Posts by MarkusE

    Danke, seahawk :)


    Ich habe vdr-plugin-epgsync installiert, funktioniert mit folgenden Parametern in der setup.conf:


    ~ Markus

    Hallo,


    ich habe einen VDR (2.4.1) Client ohne DVB Karte. Nutze ich nicht für live tv, nur zur Wiedergabe von Aufnahmen. Funktioniert super :) .

    Jetzt möchte ich am Client noch das EPG ansehen und Aufnahmen auf dem Server programmieren. Der Client hat aber kein EPG :( . Der Server hat natürlich DVB Karten und auch ein EPG in /var/cache/vdr/epg.data .

    Ich kann das mounten und dem Client per --epgfile= verfügbar machen. Nach "man vdr" wird diese Datei aber nur beim Start des VDR gelesen, veraltet also mit der Zeit.

    Ich könnte natürlich den VDR öfter mal neu starten.

    Gibt es da eine bessere Option?


    ~ Markus

    Wo könnte ich da mal ansetzen um dem Problem auf die Spur zu kommen?

    Hast Du schon in den Log geschaut?

    Gibt es Meldungen wegen Pufferüberlauf?

    Bei mir half da mal folgender Patch:

    Hallo,


    ich habe /etc/systemd/system/irexec.service.d/override.conf angepasst, jetzt sieht es so aus:

    Code
    1. [Unit]
    2. After=lircd.service
    3. #[Service]
    4. #ExecStartPre=/usr/bin/ir-keytable -p RC5 -w /etc/rc_keymaps/rc-one4all

    Macht Sinn, da es ohne lirc nichts tut und das Einlesen der ir-keytable bereits in lircd.service gemacht wird, da gehört es ja auch hin.


    ~ Markus

    Hallo,


    Nach einem Reboot zeigt


    sieht doch eigentlich gut aus. Trotzdem funktioniert es nicht, beim Tastendruck passiert einfach nichts.

    Nach einem

    Code
    1. root@rpi3:/etc/lirc# systemctl stop irexec
    2. root@rpi3:/etc/lirc# systemctl start irexec

    funktioniert es wieder :) .


    Möglicherweise wurde der Service vom System zu früh gestartet.


    Was muss ich machen, damit es auch direkt nach einem Reboot geht?


    ~ Markus

    Hallo Walter,


    Der Fehler "IndexError: list index out of range" kann eigentlich nur auftreten, wenn der Index nicht zu den *.ts Dateien passt. Oder ein Programmierfehler vorliegt :( .

    Kannst Du mir bitte so eine Aufnahme zukommen lassen? Oder die index Datei löschen und von VDR neu generieren lassen, und prüfen, ob der Fehler dann immer noch auftritt?


    ~ Markus

    Hallo Walter,


    Das Problem mit der Framerate ist behoben. Die Fehlermeldung "self.framerate = int(info_line[2:])" zeigt, dass du eine veraltete Version des Plugins nutzt. In den aktuellen Versionen steht "self.framerate = float(info_line[2:])".


    Zu dem anderen Fehler: Du hast ein Verzeichnis mit Namen "2019-03-11.22.60.19-0.rec". Das bedeutet letztlich, dass die Aufnahme am 11.3.2019 um 22 Uhr und 60 Minuten gestartet wurde. Das sollte es so nicht geben, ich habe es auch getestet, das ist ja dann 23:00 und VDR legt dafür das Verzeichnis "2019-03-11.23.00.19-0.rec" an. (OK, ev kann Klaus sagen, wann "2019-03-11.22.60.19-0.rec" verwendet wird).


    Andererseits kann es immer mal passieren, dass die Syntax dieses Verzeichnisses nicht so ist, wie es das Plugin erwartet. Daher ist das Verhalten des Plugin jetzt so: Wenn das Plugin den Aufnahmezeitstempel nicht aus dem .rec Verzeichnis lesen kann, wird eine Meldung mit dem Verzeichnisnahmen ins Log geschrieben. Außerdem wird der Zeitstempel auf 1.1.1960, 0 Uhr 0 gesetzt. Ansonsten kann die Aufnahme aber ganz normal gesehen (oder gehört) werden.

    Die hier beschriebene Änderung ist in plugin.video.vdr.recordings_0.3.2.zip .


    ~ Markus


    P.S.: Damit müssten alle Fehler behoben sein. Falls ihr in Version 0.3.2. noch Fehler finden, bitte hier posten.