[ANNOUNCE] Kodi Plugin plugin.video.vdr.recordings

  • Wie in der Signatur, auf dem RasPi läuft ein libreelec, Version bin ich mir nicht sicher, ist vielleicht schon wieder neuer. Verzeichnis ist gemountet, Zugriff klappt, unter /storage/aufnahmen/recordings landet man in dem Baum. Ab welchem Zweig das im Plugin eingetragen ist, kann ich gerade nicht auswendig sagen. Logisch würde mir recordings erscheinen.

    Ich schlage vor, ich mach mal ein Update des Plugins um den definiert letzten Stand zu haben und leg Dir dann ein Filmchen auf youtube.

    Wenn Du logs brauchst, bräuchte ich einen kurzen Hinweis, wie das am kodi aktiviert wird und wo ich es finde. Verweis auf Doku reicht aus.

    Reelbox Avantgarde II, 2GB, Turion X2 (TL-66), Kingston SSD (64GB)
    BM2LTS 2.95.1 RC10

    Raspi 3, Libreelec 9.2.0

    QNAP TS 412

    DigibitR1

    Zyxel GS1900-24E

  • Also, libreelec 8.2.5, kodikodi 17.6, Plugin 0.2.1

    In der GUI erscheint die Verzeichnishierarchie eigentlich wie erwartet aber zu Filmen sehe ich keine Metadaten wie Titel, Beschreibung oder Cover.

    Ich stell morgen noch Bilder ein, die kriege ich am Handy gerade nicht verkleinert.

    Reelbox Avantgarde II, 2GB, Turion X2 (TL-66), Kingston SSD (64GB)
    BM2LTS 2.95.1 RC10

    Raspi 3, Libreelec 9.2.0

    QNAP TS 412

    DigibitR1

    Zyxel GS1900-24E

  • Servus,


    Plugin Version müsste die letzte sein (vielleicht wäre eine Versionsanzeige im Einstelldialog ein kluger Schachzug).

    Filme abspielen geht. Mit traumhafter Bildqualität. (Die "Spezialisten" vom ReelMultimedia "Support" haben sich immer dahinter versteckt, der TV hätte Fehler. Issklarne. Anderes Thema....). Leider nicht ganz flüssig, das schiebe ich aber mal auf das WLAN, über Kabel müsste das gehen.


    Info.txt:

    Da haben wir dann wohl die Abweichung des Reel vdr...


    Dann hier noch die nachgereichten Bilder. Einmal die Einstellungen, dann das UI beim Start, dann die Darstellung des Tatorts von der info-Datei.

    Hezrlichen Dank für die Unterstützung so weit!

  • Für die drei Tatörter, wo ich kopiert habe, stehen jetzt Beschriebungen drin. Bilder fehlen noch.

    Schönen Gruß,

    Christoph

    Reelbox Avantgarde II, 2GB, Turion X2 (TL-66), Kingston SSD (64GB)
    BM2LTS 2.95.1 RC10

    Raspi 3, Libreelec 9.2.0

    QNAP TS 412

    DigibitR1

    Zyxel GS1900-24E

  • Hallo,


    erstmal Lob vorweg: Super das sich jemand dem Problem vdr Recordings in Kodi annimmt.

    Ich weiß, es gibt da mehrere Wege nach Rom. Aber so wie ich das verstanden habe - passt diese Lösung sehr gut zu meinem Setup.

    Es ist mein zweiter Versuch mit Kodi warm zu werden :-)


    Jetzt mein Testbericht.

    Ausprobiert habe ich es auf einem Raspberry 3 Slice mit OpenELEC (LibreELEC-Slice3.arm-8.90.006.img.gz) = Kodi 18.03 Beta3

    Musste den Slice Player erstmal entstauben und habe das System jungfreulich aufgesetzt.


    Erste Hürde war das der NFS Mounts nicht direkt aus dem Plugin angesprochen/konfiguriert werden konnte.

    Ok, nach dieser Anleitung mein NAS nach /storage/vdr/nas permanent eingebunden und anschließend den Pfad im Plugin definiert.

    Es kommt ein Fehler beim Pluginaufruf (Debug output aktiv) :

    Code
    1. 20:46:58.001 T:1589322608 ERROR: GetDirectory - Error getting plugin://plugin.video.vdr.recordings/
    2. 20:46:58.002 T:1938591760 ERROR: CGUIMediaWindow::GetDirectory(plugin://plugin.video.vdr.recordings/) failed
    3. 20:47:09.871 T:1805230960 ERROR: GetDirectory - Error getting
    4. 20:48:16.102 T:1938591760 ERROR: Previous line repeats 2 times.

    Ein weiterer Test mit Aufnahmen auf lokaler Festplatte (/var/media/Slice-HD) schlug ebenfalls fehl.

    Ein Rechteproblem schließe ich aus. Wenn ich mich in dem Pfad weiter durchhangele kann ich die 00001.ts abspielen.


    Hast Du dazu eine Idee?


    Danke

  • Witzig mal geht´s mal nicht. Probiert habe ich dann nur mit dem lokalen Pfad, NFS Mount hat wohl zu viele Aufnahmen.

    Habe gestern Abend nix weiter umgestellt nur etwas im Kodi Menü gezappt.

  • vdr_rossi :

    Kodi 18.03 Beta3

    hmm, würde ich nicht nehmen. Gibt es nicht schon die beta 5? Oder eine 17 stable?


    Kann es sein, dass da länger gewartet werden muss, bis manche Dateien zugreifbar sind? Z.b. Festplatte schläft, Netzwerk, ...

    Client1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 20.04, VDR 2.4x

    Client2: RPI3

    Server: RPI4, Sundtek SkyTV Dual 2x

  • Für den Slice Mediaplayer mit Raspberry CM3 Modul gibt es aktuell keine neuere Version.

    Auf anderer Testhardware (NUC7PJYH) bekomme ich OpenELEC (neuer) über SD/USB nicht zum starten.

    Auch die stable läuft unter Intel Gemini Lake nicht per SD/USB.

    Eventl. probiere ich es in der Woche mit einer 2,5" SATA SSD auf der x64 Kiste...


    Das bei NFS Mount länger gewartet werden muss - schließe ich aus. Die Dateien im Pfad sind ja normal im Zugriff verfügbar, ohne Wartezeit.

    Es kommt oben rechts gleich die Fehlermeldung und ich kann mich weiter durchhageln und die 00001.ts über Netzwerk abspielen.

    Meldung siehe Bild anbei.


    Danke erstmal für die Hilfe.

    Mal sehen wie es sich mit aktuellerer Kodi Version verhält...

  • vdr_rossi :

    Welche (Fehler)-Meldungen stehen denn im log vor "ERROR: GetDirectory - Error getting plugin://plugin.video.vdr.recordings/"?

    Das System sollte auf:

    Code
    1. ~/.kodi/addons/plugin.video.vdr.recordings
    2. und
    3. ~/.kodi/userdata/addon_data/plugin.video.vdr.recordings

    zugreifen können.


    ~ Markus

    Client1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 20.04, VDR 2.4x

    Client2: RPI3

    Server: RPI4, Sundtek SkyTV Dual 2x

  • Jetzt ist aktuelle Test Hard & Software am Start. Ein Raspberry 3 B+ mit LibreELEC-RPi2.arm-8.90.007.img = Kodi 18.03 Beta5

    Teste weiter den Zugriff auf NAS per NFS mount.


    Fehlerbild ist gleich.

    Hier hoffentlich aussagekräftige Logeinträge:

    Es wird lauwarm :-)

    The post was edited 1 time, last by vdr_rossi ().

  • Hallo,


    nette Sache.


    Ich habe allerdings noch Folgendes gefunden:

    File "/home/osmc/.kodi/addons/plugin.video.vdr.recordings/resources/lib/vdrrecordingfolder.py", line 89, in initializeInfo

    self.framerate = int(info_line[2:])

    ValueError: invalid literal for int() with base 10: '13.88888889\n'


    Das war eine Radio-Aufnahme, in deren info-Datei F 13.88888889 stand.

    Ich habe leider keine weitere und kann auch keine mehr erzeugen, weiss also nicht, ob das normal ist.

    Nachdem ich 14 reingeschrieben habe, gehts jetzt - im Vdr laesst sie sich auch weiterhin abspielen.


    Was nicht funktioniert: Bildvorschau wie hier in diversen Screenshots gesehen.

    Sollte das gehen?

    Muss Kodi dafür Schreibzugriff auf die Recordings-Ordner haben?


    Tschuess..

    Michael

  • Da kommen viele Treffer bei mir:

    Code
    1. find . -name "info" | xargs grep "13.88888889"

    Nicht nur in Radio Aufnahmen.

  • Hi,


    ich habe eine neue Version erstellt, "plugin.video.vdr.recordings_0.2.2.zip".

    Wie immer auf https://github.com/MarkusEh/plugin.video.vdr.recordings


    Damit unterstützt das Plugin auch nicht-integer Frameraten und info.txt Dateien.


    Zu den Vorschaubildern: Ob die angezeigt werden, hängt von Einstellungen in Kodi ab: Settings -> Media -> Videos -> Extract thumbnails from video files


    ~ Markus

    Client1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 20.04, VDR 2.4x

    Client2: RPI3

    Server: RPI4, Sundtek SkyTV Dual 2x

  • Hey Super, Fehler gefunden und gleich behoben :-) Danke


    Update ist auf meinen zwei Testkandidaten eingespielt - funktioniert.

    Das eine Gerät zieht auch gleich um ins Fernsehzimmer zum Praxistest.


    Was mir noch aufgefallen ist: Über Kodi Plugin gelöschte Aufnahmen werden mit dem Zusatz .del versehen

    aber der leere Hauptordner wird weiterhin in der Übersicht angezeigt.


    Damit die Aufnahme dann endgültig gelöscht wird muss ein vdr den Pfad im Zugriff haben.

    Das ist in manchen Szenarien nicht der Fall.


    Freue mich auf weitere Funktionen wie z.B. kopieren/verschieben von Aufnahmen.

    Würde z.B. gerne die interne HD vom Kodi Abspieler mit selektierten vdr Aufnahmen in Kopie befüllen (für den mobilen Einsatz).


    Wenn Kodi zum Frontend wird und ich damit auch vdr Aufnahmen anschaue - muss ich von Zeit zu Zeit einen vdr zum schneiden haben.

    Muss mir da noch einen passenden "workflow" einfallen lassen z.B. vdr Aufnahmen zum schneiden und späteren archivieren mit Kodi Plugin in einen extra Ordner verschieben...

  • Wenn Kodi zum Frontend wird und ich damit auch vdr Aufnahmen anschaue - muss ich von Zeit zu Zeit einen vdr zum schneiden haben.

    Muss mir da noch einen passenden "workflow" einfallen lassen z.B. vdr Aufnahmen zum schneiden und späteren archivieren mit Kodi Plugin in einen extra Ordner verschieben...


    Einfachster Weg dürfte sein die Aufnahmen aus der VDR-Struktur komplett rauszuziehen und an einem Desktop-PC mit z.B. avidemux zu schneiden.


    Dann Kodi in einem separaten Film- oder Serienverzeichnis wieder zuführen:


    https://kodi.wiki/view/Naming_video_files/Movies

    https://kodi.wiki/view/Naming_video_files/TV_shows

  • Hi,


    es gibt eine neue Version (plugin.video.vdr.recordings_0.2.3.zip) auf https://github.com/MarkusEh/plugin.video.vdr.recordings.

    Aufzeichnungen werden jetzt nach einer Sicherheitsabfrage permanent gelöscht, und nicht mehr nach .del umbenannt

    Aufzeichnungen können verschoben werden.


    Viel Spaß, Markus

    Client1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 20.04, VDR 2.4x

    Client2: RPI3

    Server: RPI4, Sundtek SkyTV Dual 2x

  • Hallo,


    kann das Plugin mit PES Aufnahmen um?


    Nach einer größeren Zusammenkopieraktion, meiner über die Jahre gesammelten Aufnahmen,

    kommt Fehler wie in Beitrag #51 zu sehen.

    Logfile liefere ich nach...


    Danke