Posts by vdr_rossi

    Kannst du genauer beschreiben, was du vor den Crash gemacht hast - also läuft da gerade ein Schnitt, eine Aufnahme usw.? War die gelöschte Aufnahme am Anfang, Mitte oder Ende der OSD-Liste?

    Also: Es läuft live TV, bin im OSD (Skin Klassik) in den Aufnahmen, es wurde eine Aufnahme geschnitten, geschnittene Aufnahme erscheint bei meiner Sortierung über der ursprünglichen Aufnahmen, drücke die gelbe Taste zum löschen der ursprünglichen Aufnahme - Crash. Das OSD wurde dabei nicht verlassen.


    Aber wie schrieben, es passiert sporadisch. Lässt sich nicht immer reproduzieren.

    Quote

    Was machen denn die anderen Threads zu dem Zeitpunkt?

    Code

    1. thread apply all bt
    2. thread apply all bt full

    Das liefe ich beim nächsten Crash nach.


    Danke für die Mühe! Überschaubare Pluginliste siehe Beitrag #1

    Danke für die Hinweise!


    Habe ich so umgesetzt. Ebenso habe ich iHD und lib-va & tools auf den neusten Stand gebracht. Was soll ich sagen, crashed passiert nicht mehr.

    Stresstest mit 20-30 Aufnahmen schneiden, löschen, usw. alles ohne Crash.


    Beobachte es trotzdem noch etwas - bevor ich das auf gelöst setze. Vor Fehlersuche noch Sachen verändern, das macht man nicht...

    Aber das Ergebnis zählt.

    Hallo,


    habe Ubuntu 20.04 LTS mit vdr ansible laufen. Alles auf aktuellem Stand, siehe auch Signatur.


    Ich schneide eine Aufnahme und lösche die original Aufnahme:

    Wie gehe ich der Sache auf den Grund?


    Plugins nach und nach deaktivieren? Die Liste ist nicht lang:

    Der Inhalt von /usr/share/vdr/recording-hooks/R90.custom ist Standard:


    Danke

    CEC auf dem NUC geht mW immer nur eingeschränkt, wenn man nicht einen CEC-Adapter nachrüstet. In meinem NUC7 läuft der interne Adapter von Pulse-Eight absolut streßfrei und tut alles, was man erwartet (nachdem ich rausgefunden habe, daß er wohl hart mit dem Port HDMI2 verdrahtet ist ;-) )

    Der NUC7 hat 2x HDMI? Funktioniert also nur an dem einen HDMI...


    Laut cec-info ist das falsche source active:

    obwohl ich 0.0.0.0 als Startport übergebe...


    Wie setze ich device #0 aktiv?

    Hast du das vdr-plugin-cec und ggf. andere Programme, die auf die CEC-Schnittstelle zugreifen deaktiviert?

    Nein, habe im Playbook geschaut - da ist nix mit cec. Meine Startargs:

    Wie finde ich das raus, wer oder was eventl. auf die cec Schnittstelle zugreift?



    Das vdr-plugin-cecremote und der libcec-daemon dürften sich gegenseitig behindern, wenn die gleichzeitig laufen, weil sich der erste laufende Prozess das Gerät schnappt.


    Laut README.md kann man dem libcec-daemon das Gerät explizit als Startargument mitgeben, falls die automatische Erkennung nicht klappt: https://github.com/bramp/libcec-daemon#usage - wenn du die libcec-daemon.service (die kannst du dir mittels systemctl cat libcec-daemon.service anzeigen lassen) anpasst (bzw. einen Override erstellst systemctl edit --full libcec-daemon.service), kannst du die Startargumente beeinflussen.

    Möchte den pulse-eight cec Adapter nur mit libcec-daemon verwenden.


    Der Hinweis oben wurde übergangen und nur vom vdr-plugin-cecremote geschrieben.


    Als erstes habe ich persystemctl edit --full libcec-daemon.service die Startargumente gesetzt:

    Code
    1. [Unit]
    2. Description=translate cec events to uinput key presses
    3. [Service]
    4. Environment=DISPLAY=:0
    5. ExecStart=/usr/bin/libcec-daemon -p tv.1
    6. [Install]
    7. WantedBy=multi-user.target

    Default ist -a (donotactivate) - dann Neustart.

    Kein Erfolg.


    Scan per cec-client (cec-utils):

    im syslog:

    Code
    1. Dec 28 18:47:40 vdr1 kernel: [ 4.261167] usbhid: USB HID core driver
    2. Dec 28 18:47:40 vdr1 kernel: [ 4.262350] input: Pulse-Eight CEC Adapter as /devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb1/1-6/1-6:1.2/0003:2548:1002.0001/input/inp
    3. ut4
    4. Dec 28 18:47:40 vdr1 kernel: [ 4.262405] hid-generic 0003:2548:1002.0001: input,hidraw0: USB HID v1.10 Mouse [Pulse-Eight CEC Adapter] on usb-0000:00:14.0
    5. -6/input2

    trotz systemctl stop libcec-daemon.servicekommt:

    Code
    1. root@vdr1:/home/rossi# libcec-daemon --list
    2. INFO - Opened /dev/uinput
    3. INFO - Created uinput device
    4. [0] port:/sys/devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb1/1-6 path:/sys/devices/pci0000 :00/0000:00:14.0/usb1/1-6
    5. Failed to open

    manuell gestartet:

    Code
    1. root@vdr1:/home/rossi/yavdr-ansible# libcec-daemon -p tv.1 --usb /sys/devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb1/1-6
    2. INFO - Opened /dev/uinput
    3. INFO - Created uinput device
    4. INFO - Physical Address is set to 0.0.0.0
    5. INFO - Base device is set to 0
    6. INFO - HDMI port is set to 1
    7. INFO - Looking for /sys/devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb1/1-6
    8. INFO - Opening /sys/devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb1/1-6
    9. Failed to open adapter

    Vdr mit der Philips Fernbedienung bedienen funktioniert nicht. Nur Einschalten vom NUC funktioniert.

    CEC im NUC Bios ist komplett aus.


    Kann ich Tastendrücke von der TV Fernbedienung diagnostizieren?


    Was muss noch definiert werden?

    Ist ja schon ein paar Jahre her, seit ich eine Android-App gebaut hatte.. Ich hoffe, das Android Studio passt überhaupt noch auf meinen Laptop.


    Ich werde mich mal damit beschäftigen. Danke für den Tip!

    Da gibt es doch ein fertiges APK von -> https://github.com/pipelka/roboTV/releases


    Und falls Deinem headless Server auf Ubuntu yavdr ansible basiert, ist vdr-plugin-robotv auch fertig dabei.


    Ungetestet von mir - nur ein Hinweis.

    nach apt-get dist-upgrade

    Code
    1. ...
    2. Start-Date: 2020-12-04 22:57:13
    3. Commandline: apt-get dist-upgrade
    4. Upgrade: libplacebo89:amd64 (3:2.89.0+git20200723-rc1-5c6ad85-0yavdr0~focal, 4:2.89.0+git20200723-rc1-5c6ad85-0yavdr1~focal)
    5. End-Date: 2020-12-04 22:57:18

    kommt immer noch:

    Code
    1. ..
    2. Dec 4 23:00:10 vdr1 vdr: video: crop to +0+0 1920x1080
    3. Dec 4 23:00:10 vdr1 vdr: video: normal aspect output 1920x1080+0+0
    4. Dec 4 23:00:10 vdr1 vdr: GetFormat Init ok 1920x1080
    5. Dec 4 23:00:10 vdr1 kernel: [ 113.046011] video display[3721]: segfault at 1c ip 00007f64fa02d9b1 sp 00007f646ea6c810 error 4 in libplacebo.so.102[7f64fa02
    6. 0000+1ec000]
    7. Dec 4 23:00:10 vdr1 kernel: [ 113.046043] Code: f3 48 8b 36 48 85 f6 74 0d ff 97 f8 00 00 00 48 c7 03 00 00 00 00 5b c3 90 f3 0f 1e fa 41 55 41 54 49 89 fc
    8. 55 53 48 83 ec 08 <80> 7e 1c 00 74 39 48 8b 87 28 01 00 00 48 8d 9f f0 00 00 00 48 89
    9. Dec 4 23:00:10 vdr1 systemd[1]: Stopping Video Disk Recorder...
    10. Dec 4 23:00:11 vdr1 yavdr-frontend[1272]: INFO:pydbus2vdr:VDR Status: stopped

    Bei Intel Ausgabe ist libplacebo auch kaputt:

    Code
    1. Dec 4 20:31:24 vdr1 vdr: video: crop to +0+0 1920x1080
    2. Dec 4 20:31:24 vdr1 vdr: video: normal aspect output 1920x1080+0+0
    3. Dec 4 20:31:24 vdr1 vdr: GetFormat Init ok 1920x1080
    4. Dec 4 20:31:24 vdr1 kernel: [ 122.828995] video display[3307]: segfault at 1c ip 00007fa6fd3ae9b1 sp 00007fa671dc4810 error 4 in libplacebo.so.102[7fa6fd3a
    5. Dec 4 20:31:24 vdr1 kernel: [ 122.829010] Code: f3 48 8b 36 48 85 f6 74 0d ff 97 f8 00 00 00 48 c7 03 00 00 00 00 5b c3 90 f3 0f 1e fa 41 55 41 54 49 89 fc
    6. Dec 4 20:31:25 vdr1 yavdr-frontend[1278]: INFO:pydbus2vdr:VDR Status: stopped
    7. Dec 4 20:31:25 vdr1 yavdr-frontend[1278]: DEBUG:softhdvaapi:g-dbus-error-quark: GDBus.Error:org.freedesktop.DBus.Error.ServiceUnknown: The name de.tvdr.vdr