Gelöst: Problem mit hybrid DVB-USB-Stick mit zwei frontends

  • hallo


    Erstmal die Konfiguration:
    Raspberry 1b mit Raspbian Jesse lite (4.4.32+), Astrometa DVB-T2,T,C USB-Stick, vdr (2.0.3/2.0.0


    Der Stick wird vom Kernel erkannt


    Auf dem Stick sind zwei Chipsätze verbaut Realtek RTL2832 für DVB-T und Panasonic MN88473 für u.a. DVB-C. Für jeden Chipsatz erstellt das System ein Frontend, also zwei Frontends auf ein Adapter. Frontend0 für Realtek RTL2832 und Frontend1 für Panasonic MN88473.

    Code
    1. /dev/dvb/adapter0 $ ls
    2. demux0 dvr0 frontend0 frontend1 net0


    Für mich ist nur DVB-C wichtig, also Frontend1. Leider greift der VDR nur auf Frontend0 zu

    Code
    1. Nov 26 20:49:53 raspberrypi kernel: [ 229.660989] usb 1-1.3: DVB: registering adapter 0 frontend 0 (Realtek RTL2832 (DVB-T))...
    2. Nov 26 20:49:53 raspberrypi kernel: [ 229.661453] usb 1-1.3: DVB: registering adapter 0 frontend 1 (Panasonic MN88473)...
    3. Nov 26 20:50:08 raspberrypi vdr: [798] probing /dev/dvb/adapter0/frontend0
    4. Nov 26 20:50:15 raspberrypi vdr: [798] frontend 0/0 provides DVB-T with QPSK,QAM16,QAM64 ("Realtek RTL2832 (DVB-T)")
    5. Nov 26 20:50:15 raspberrypi vdr: [803] tuner on frontend 0/0 thread started (pid=798, tid=803, prio=high)
    6. Nov
    7. 26 20:50:20 raspberrypi vdr: [798] ERROR (dvbdevice.c,1085):
    8. /dev/dvb/adapter0/frontend1: Das Ger�t oder die Ressource ist belegt


    Bei w-scan versucht es erst mit Frontend0 und da nicht erfolgreich scannt es erfolgreich auf Frontend1

    Code
    1. Info: using DVB adapter auto detection.
    2. /dev/dvb/adapter0/frontend0 -> "Realtek RTL2832 (DVB-T)" doesnt support CABLE -> SEARCH NEXT ONE.
    3. /dev/dvb/adapter0/frontend1 -> CABLE "Panasonic MN88473": very good :-))


    Wenn ich per mv die beiden Frontends vertausche, funtioniert auch alles, bei einem Reboot ist wieder alles beim alten.


    Wie kann ich vdr beibringen, auch/nur auf Frontend1 zu gehen ?


    Im voraus schon mal danke und
    tschau nepo

    System: Raspberry 3 mit Debian Jessie (Headless-Server); vdr: 2.0.3-3; DVB-Karten: 2x Astrometa USB-TV-Stick
    System: Raspberry 1 mit Libreelec mit Vnsi-Client

    The post was edited 3 times, last by nepomuk: Gelöst ().

  • Soweit ich weiß, wird der Stick von Linux nur mit DVB-T unterstützt.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • hi

    Soweit ich weiß, wird der Stick von Linux nur mit DVB-T unterstützt.

    Er wurde sofort erkannt. Wie bereits geschrieben, über w-scan kann ich die DVB-C kanäle scannen und per VLC/streamdev (testweise erst mal) auch anschauen oder man kompiliert sich ihn selber link


    tschau

    System: Raspberry 3 mit Debian Jessie (Headless-Server); vdr: 2.0.3-3; DVB-Karten: 2x Astrometa USB-TV-Stick
    System: Raspberry 1 mit Libreelec mit Vnsi-Client

  • Hi,


    wenn man dem Link folgt steht da auch

    Quote

    Linux support was added to kernel 3.13, as support for old device version was added at that time. Linux driver supports only DVB-T. DVB-T2 and DVB-C are not supported as there is no driver for MN88473 demodulator which provides those DTV standards.


    Wie kann ich vdr beibringen, auch/nur auf Frontend1 zu gehen ?

    Du kannst mal probieren DVB-C Känale unter Kanäle Taste Rot (edtieren) bei CA: auf 2 zu stellen, hatte ich bei meiner alten Siemens auch gemacht, da nur QAM 64 möglich war.


    Gruss
    Wolfgang

    The post was edited 1 time, last by wolfi.m ().

  • Hi
    Hat ein wenig gedauert - mußte erstmal richtig ausschlafen und mir dann noch ein Frontend mit OSD installieren

    Du kannst mal probieren DVB-C Känale unter Kanäle Taste Rot (edtieren) bei CA: auf 2 zu stellen, hatte ich bei meiner alten Siemens auch gemacht, da nur QAM 64 möglich war.

    Leider hat das auch nicht funktioniert.


    Keine sehr elegante Lösung, aber könnte man per Cronjob und Script es so hinbiegen, daß bei jedem Neustart die Frontends vertauscht werden ?

    Wenn ich per mv die beiden Frontends vertausche, funtioniert auch alles, bei einem Reboot ist wieder alles beim alten.

    Leider bin ich kein Fachmann in Scripte schreiben X(


    Tschau

    System: Raspberry 3 mit Debian Jessie (Headless-Server); vdr: 2.0.3-3; DVB-Karten: 2x Astrometa USB-TV-Stick
    System: Raspberry 1 mit Libreelec mit Vnsi-Client

  • vdr mit Option '-D1' starten.

  • vdr mit Option '-D1' starten ...

    Wo muß ich das einfügen ? /etc/init.d/vdr oder /usr/sbin/runvdr oder

    System: Raspberry 3 mit Debian Jessie (Headless-Server); vdr: 2.0.3-3; DVB-Karten: 2x Astrometa USB-TV-Stick
    System: Raspberry 1 mit Libreelec mit Vnsi-Client

  • Ich würde auf die OPTIONS-Variable in der /etc/default/vdr tippen, im Zweifelsfall kannst du einfach die /usr/share/doc/vdr/README.Debian.gz lesen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich würde auf die OPTIONS-Variable in der /etc/default/vdr tippen

    Habe es so eingetragen


    War es leider auch nicht

    Code
    1. ERROR: can't open filter handle on '/dev/dvb/adapter0/demux1'


    Bevor ich es ganz vergesse, vielen Dank für eure Hilfe bis hier hin :]
    Tschau


    P.S. Ist mir gerade aufgefallen, vielleicht ist es wichtig: Für die einzelnen Kanäle bekomme ich die EPG Daten

    System: Raspberry 3 mit Debian Jessie (Headless-Server); vdr: 2.0.3-3; DVB-Karten: 2x Astrometa USB-TV-Stick
    System: Raspberry 1 mit Libreelec mit Vnsi-Client

  • Keine sehr elegante Lösung, aber könnte man per Cronjob und Script es so hinbiegen, daß bei jedem Neustart die Frontends vertauscht werden ?
    Wenn ich per mv die beiden Frontends vertausche, funtioniert auch alles, bei einem Reboot ist wieder alles beim alten.
    Leider bin ich kein Fachmann in Scripte schreiben


    Ein cronjob hat den Nachteil, dass er keine Reihenfolge definiert und periodisch ausgeführt wird - ich würde das eher in eine Systemd-Unit (z.B. als /etc/systemd/system/exchange-dvb-frontends@.service) packen:


    Damit Systemd auf die Frontends warten kann, braucht es noch eine udev-Regel (z.B. als /etc/udev/rules.d/dvb.rules):

    Code
    1. SUBSYSTEM=="dvb", TAG+="systemd"


    Und für den ersten Adapter (/dev/dvb/adapter0) schaltest du die Unit so an, damit sie beim Start ausgeführt wird:

    Code
    1. systemctl enable exchange-dvb-frontends@0.service

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Quote

    Und genau so wird es gemacht :D :D :D :D


    Vielen vielen dank Dir und den anderen Mithelfern !!!


    Eine Frage habe ich jetzt noch:
    Da der Stick jetzt läuft, würde ich mir einen zweiten holen. Muß ich dann noch etwas ändern oder läuft das so auch automatisch mit dem zweiten stick?


    tschau

    System: Raspberry 3 mit Debian Jessie (Headless-Server); vdr: 2.0.3-3; DVB-Karten: 2x Astrometa USB-TV-Stick
    System: Raspberry 1 mit Libreelec mit Vnsi-Client

  • Wenn der zweite Stick /dev/dvb/adapter1 wird, musst du dafür die Unit zusätzlich anschalten:

    Code
    1. systemctl enable exchange-dvb-frontends@1.service

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Danke nochmals !!!


    Kann als gelöst markiert werden.


    tschau nepo

    System: Raspberry 3 mit Debian Jessie (Headless-Server); vdr: 2.0.3-3; DVB-Karten: 2x Astrometa USB-TV-Stick
    System: Raspberry 1 mit Libreelec mit Vnsi-Client

  • Kann als gelöst markiert werden.

    Das kannst du selbst machen, indem du den Titel deines ersten Post editierst.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)