PlexDVR: DVR Funktionalität in Plex in Verbindung mit einem Backend (in diesem Falle TVH)

  • Ich hab hier Plex server auf einem Qnap TS-231 plus laufen ,(Dual core 1.4 GHz ARM Cpu mit 1 GB Ran) Videos und Mp3 laufen ja flüssig-


    Kann ich auch diesen Qnap Plex server beibringen das der mit meine VDR spricht) und die TV Live Ausgabe an eine raspiPlex player ausgibt!?

    Hi,


    ich habe von meinem Selbstbau VDR auf mein QNAP 251+ umgestellt, und damit geht auch LiveTV (sowohl mit meinem plex-vdr-channel Plugin als auch mit dem tvh-channel-plugin). Gerald hat aber recht, das transkodieren ist halt nicht sehr schnell, weshalb ich das Teil Aufnahmen asynchron und nachts umrechnen lasse nach Bedarf.


    Plex codiert auch Livestreams nicht, sondern reicht die halt durch an den Client. Also probieren geht über studieren. Das UI für Live TV ist durch das limitierte Set an Objekten und Klassen in der Channel-API aber nicht so dolle machbar. Meine Implementierung ist sehr rudimentär, einige der anderen sind detaillierter - aber es sieht alles nicht so dolle aus finde ich persönlich. Da macht TV mit einer STB Oberfläche wie Enigma bzw. VDR mit Skindesigner (selbst KODI) deutlich mehr her und ist auch einfacher für normale User.


    VG,
    Alex

  • Hallo,alles klar danke jungs


    Ich hab ja gestern was im netz gefunden wo mit Plex ts- daten reichen kan an rasplex.
    Man hat dann unter Plex UI unter Kanäle VDR zum auswahl und man kann Live zappen aber ohne Epg in übersicht ,oder kanal logos.


    Idee ist wohl von dreambox plugin geklaut/umgebogen. Funktioniert tut es.Ist aber von händling her nicht so wie bei kodi und vnsi .


    Aber als alternative für plexplayer.


    Wenn es einer ausprobiren möchte hier:plex-live-plugin


    Man schiebt einfach entpackte ordner in Plex Plugin Libary und Plex restarten,nun hat man VDR unter Kanäle zum auswal , unter Einstellungen nur noch IP von Vdr eintragen ,und das wars schon :-).


    MfG.Haris

    Meine VDR Spielzeuge VDR1 -Yavdr 0.6*SilverStone SST-M02B-MXR-GIADA MG-C1037SL -Imon Lcd-Imon FB-
    Intel Celeron 1037U*4GB RAM*GT-630*DD-Cine V5.5*


    Client1-Yavdr
    0.4 -MSI Media LiveGehäuse mit Original board-2 GB Ram60 GB SSD -
    Nvidia Gt210 -DM140 Plugin-Pearldpf display-Harmony
    One
    Onkyo TX-NR906
    Sony-KDL Serie
    Teufel Concept E


    Client2
    Raspberry XBMC auf XBIAN Basis mit xvdr

  • Äh hallo? Ich hab seit Jahren einen Plex Account. Wenn Ich das richtig sehe, ist die Beta den PlexPass Usern vorbehalten und später ohnehin öffentlich verfügbar. Ich wollte lediglich etwas mittesten. Das ist schon alles. Du kannst hier gern Erleuchteter sein, aber mit assi hat das, was ich wollte, herzlich wenig zu tun.


    Na dann sag ich sorry ;) Für mich klang das als wolltest du dir einen Account "durchs Hintertürchen" erschleichen. Aber ich kenne mich bei dem Plex Lizensierungsmodell ja auch nicht aus.


    Ciao Louis

  • Guten Morgen,


    ich habe gerade zufällig den folgenden Blog-Eintrag bei Plex.tv gefunden:
    #$%@ it! We’ll do it live!


    Ich habe wohl etwas verpasst, aber für mich sieht es aus als ob jetzt "Live-TV" auch noch
    über die Funktion "PlexDVR" innerhalb von Plex möglich wäre.


    Hier noch ein passendes Youtube-Video dazu....
    https://www.youtube.com/watch?v=W7TCWhTfrIM


    Jetzt wäre es vielleicht noch interessanter Sat2IP oder streamdev direkt an Plex weiterzuleiten :)


    und bevor die Frage kommt - ich habe einen PlexPass


    Ich glaube, jetzt muss ich dochmal das ganze Thema näher betrachten :D


    Gruß, jo01

  • Moin,


    ich habe PlexDVR ja schon von Anfang an im Einsatz und nutze es statt VDR bzw. TVH komplett zum Aufnehmen via Timer mittlerweile. Das LiveTV ist aus meiner Sicht "limitiert", weil genau mein wichtigster Anwendungsfall (LiveTV in der AppleTV App) nicht unterstützt wird.


    An sich, auf den iOS devices, ist es ganz nett. Aber es zappt nicht schnell usw, also für mich kein Ersatz zu einer gewohnten TV Oberfläche/UX.


    VG,
    Alex

  • Hallo zusammen,



    Habe alles nach der Anleitung aus dem git auf yavdr 0,5 installiert. Streamdev und restful plugin laufen auch.


    Ich habe auch das virtual python environment laut Anleitung eingerichtet.


    Hat jemand einen Tip wie ich den Proxy auf einem Apache2 Server einrichten kann? Ich brings nicht hin.



    Gruß,
    Stefan



    Seahawk1986 hat meine Änderungen gemerged. Hier gibt es jetzt den Proxy.


    Gerald

  • Hallo!
    Ich habe den Proxy lt Anleitung zum Laufen gebracht ... ich bin begeistert. Zumal ich TVHeadend sehr leistungsstark - aber im UI etwas schwach finde.


    Glückwunsch ... jetzt habe ich alles unter dem Dach von Plex!


    Ich hätte da ein paar Fragen:
    1. Wie sehe ich Live Aufnahmen? Müss ich da einen Kanal (LiveTVH1.2) installieren?? Ich finde keinen anderen Weg, um direkt in die LiveWiedergabe einzusteigen
    2. Wie kann ich die config verändern ? Ich habe PlexDVR: DVR Funktionalität in Plex in Verbindung mit einem Backend (in diesem Falle TVH)
    befolgt ... und den Schritt 7 und folgende nicht gesehen.
    Ging nach Neustart von Plex :dösen
    3. Kann ist das Defaultaufnahmeverzeichniss bestimmen ?


    Again: Tolle Software !!



    Michael

  • Hallo Leute

    Ich bin erst jetzt durch Suche auf diese Seite gestoßen. Habe bisher auch das plugin von jondalar verwendet. Vielen Dank auch für dieses Feature!


    Jetzt möchte ich natürlich auch umsteigen und das DVR des Plex nutzen.

    Ich hab etwas Probleme mit dem einrichten des Proxys auf Ubuntu. Bei mir wird der Port 80 schon von Apache als normaler Webserver belegt.

    Was muss ich tun, damit ich den vdrProxy zum laufen bekomme?


    VDR läuft ja schon:

    Code
    1.  NAS:/etc/vdr# vdr --version
    2. vdr (2.2.0/2.2.0) - The Video Disk Recorder
    3. streamdev-server (0.6.1-git) - VDR Streaming Server
    4. quickepgsearch (0.0.1) - Quick search for broadcasts
    5. epgsearchonly (0.0.1) - Direct access to epgsearch's search menu
    6. epgsearch (1.0.1.beta5) - search the EPG for repeats and more
    7. live (0.3.0) - Live Interactive VDR Environment
    8. restfulapi (0.2.6.1) - Offers a RESTful-API to retrieve data from VDR
    9. vnsiserver (1.3.1) - VDR-Network-Streaming-Interface (VNSI) Server
    10. conflictcheckonly (0.0.1) - Direct access to epgsearch's conflict check menu

    Plex läuft auf dem gleichen Server.


    Die Anleitung von Github unter Step2 verwirrt mich. "or create a virtual environment as described below):"

    Sind das 2 Varianten, wie ich das realisieren kann oder muss beides gemacht werden?

    Gruß Eisbaeeer

  • Wenn du eh einen Apache am Laufen hast, brauchst du eigentlich keinen Proxy. Du kannst die json Dateien für Plex darauf ablegen. Auch das restfulapi Plugin wird dann nicht mehr benötigt. Nachteil bei dieser Lösung, du musst die Streamliste manuell pflegen. Da sich bei mir da nicht so oft was ändert, ist das eher ein einmaliger Aufwand.


    Der Vorteil von dieser Lösung: Kein Python proxy notwendig, kein restfulapi Plugin notwendig. Und du kannst die Kanalnummern zum Plex EPG direkt vergeben. D.h. Keine umständliche Suche EPG zu Kanal bei Neueinrichtung/Änderung bei Plex.


  • Der Vorteil von dieser Lösung: Kein Python proxy notwendig, kein restfulapi Plugin notwendig. Und du kannst die Kanalnummern zum Plex EPG direkt vergeben. D.h. Keine umständliche Suche EPG zu Kanal bei Neueinrichtung/Änderung bei Plex.

    Hi Dapfgarten

    Das klingt für mich sehr interessant, da ich neue channels eh manuell pflege. Wie genau mach ich das? So wie ich das verstehe sucht plex nach einer bestimmten Datei über Port 80 (der 5004 wurde ja nur vom proxy bedient?)

    Welche Datei muss ich dann wo ablegen, wenn ich einen simplen apache auf port 80 habe? im /var/www/html ?

    Was müste genau wo hin?
    Vielen Dank für die Hilfe ;-)

    Eisbaeeer

  • Der Vorteil von dieser Lösung: Kein Python proxy notwendig, kein restfulapi Plugin notwendig. Und du kannst die Kanalnummern zum Plex EPG direkt vergeben. D.h. Keine umständliche Suche EPG zu Kanal bei Neueinrichtung/Änderung bei Plex.

    Hallo zusammen.

    Mit meinem Halbwissen hab ich das auf die "alte" Art und Weise hinbekommen.

    Nur das Matchen der Channels ist wirklich nicht so toll. Die beschriebene Lösung von Dampfgarten wäre klasse. Wie müssten die json Dateien aussehen und wo müsste ich die ablegen?

    Grüße Eisbaeeer

  • Hi,


    du brauchst eine http://SERVER/discovery.json und dann eine http://SERVER/lineup.json als Minimum. Schau Dir mal den Proxy Code an, da siehst Du wie die konstruiert werden. Das liesse sich auch in ein einfaches Plugin/script giessen.


    Insbesondere, da Plex jetzt die URL aus dem Lineup nutzt und nicht mehr den HDHR direct-tuning Aufruf.


    Ich bin Beta tester und kann Dir sagen, dass bereits SAT->IP funktioniert bei mir. Das Channelmatching Problem bleibt aber, wir sind von VDR gewöhnt eine eigene Nummerierung aufsteigend zu haben - die Anbiete hingegen verpacken in der PMT/NIT ihre Boquets und Nummerierungen, und diese wiederum sind GraceNote bekannt.


    Das was PlexDVR Dir beim matching anbietet sind eben diese Listen, und dann wirds hakelig ;-)


    J*

  • Eisbaeeer Du legst die json Dateien im Webserver root Verzeichnis ab (/var/www/html dürfte passen bei Apache standard Konfiguration).


    Erläuterung:

    10.10.10.80 Webserver

    10.10.10.78 VDR


    discover.json:

    Sämtliche Werte sind frei erfundene/definierte Werte. Nur die Werte BaseURL, LineupURL, TunerCount und NumChannels müsst ihr anpassen.



    lineup_status.json:

    Code
    1. {
    2. "ScanInProgress": 0,
    3. "ScanPossible": 0,
    4. "Source": "Cable",
    5. "SourceList": [
    6. "Cable"
    7. ]
    8. }

    Bleibt unterverändert.



    lineup.json:

    lineup.json.zip

    Ihr könnt auch die kurze Variante von streamdev verwenden "http://10.10.10.78:3000/1" für VDR Kanal Nummer 1.


    In Plex unter Einstellungen -> Server -> Live TV & DVR ein neues Gerät anlegen:


    1. Link klicken "Gerät nicht sichtbar?..."

    2. IP-Adresse von deinem Apache Webserver eingeben.

    3. Auf "Fortfahren" klicken.


    Ich nutze als EPG Provider "Telekom Deutschland GmbH (DTH) - Digital" in Plex. Da sind fast alle deutschen Sender enthalten.


    Wenn sich eure lineup.json Datei ändert, einfach in die "Live TV & DVR" Einstellungen den Link mit den aktiven Sendern klicken:



    Wenn ihr diesen Link klickt, wird die lineup.josn neu eingelesen. Oder ihr startet Plex neu :), das geht auch.

  • Hi Jondalar

    Danke für deine Rückmeldung. Plex sucht also nach den beiden Dateien über Port 80? Ich schau mir die json mal an und versuche mal was zusammen zu basteln.

    Mal sehen was ich hinbekomme ;-)

    Eisbaeeer

  • Jondalar SAT>IP habe ich ebenfalls mit Plex probiert. Die Octopus NET V2 S2 Max funktioniert zwar, aber das Matching bei 1460 Sendern dauert eine Weile. Verschlüsselte Sender kannst du nicht zuordnen (der enable Button fehlt), werden aber trotzdem in der laaangen Übersicht angezeigt (mit einem encrypted).

    Mit minisatip werden leider keine Sender gefunden. Gerade hier wäre die minisatip Startoption "-t" interessant gewesen ;). Aber ich hoffe der catalinii bekommt das noch hin.

  • Hallo zusammen

    Hmmm, das ist ja alles noch ein bischen frickelig. Ich habe aus Testgründen erstmal nur 3 Kanäle angelegt. Alles hat soweit super funktioniert. Die Zuordnung ist natürlich, naja. Da muss ich mir die XML Variante mal ansehen.

    Was mich aber fuchst, ich habe den DVR wieder gelöscht, die Tuner-ID, Device-ID, etc. geändert und er bietet mir immer noch die "alten" 3 channels an (die restlichen 17 fehlen). Es scheint, als ob der Plex das irgend wo cached. Ich bekomme ums verrecken keine neuen channels in meinen Tuner hinein.

    Auch ein mehrfaches restarten des Plex hat da nicht geholfen.


    --- EDIT ---

    Ok, hab es nun geschafft. Nur das Ändern eines Buchstabens in den Bereichen Tuner-ID, Device-ID, etc. reichte nicht aus. Ich hab jetzt überall mal 3 Zeichen hinzugefügt und dann hat er mir die restlichen Channels angeboten. Puhhh, ich hoffe ich hab beim Matching keinen Fehler gemacht ;-)


    Wenn jetzt neue Channels hinzukommen, muss ich dann den Tuner komplett neu anlegen?

    Ich hab mal meine Dateien, welche ich im Apache abgelegt habe, hier angehängt. Mit diesen 3 Dateien ging es dann: Plex.zip


    Ich hab ja gelesen, dass man auch eine EPG XML Datei einlesen könnte. Wird die dann zyklisch eingelesen? Wie könnte man die VDR EPG Datei in diese XML umwandeln?

    Für den einmaligen Import der Sender könnte man doch die RSS Datei vom Streamdev-plugin in die json konvertieren? Per Script z.B.


    Super ist schon mal, dass man den Proxy nicht braucht. Nur diese 3 Dateien und ein normaler Webserver reichen aus, um die Anbindung zu realisieren. Eigentlich clever. Damit könnte jeder seinen Streamingdienst an Plex User "verkaufen".


    Grüße Eisbaeeer