Neuinstallation auf Ubuntu 16.04 LTS

  • Hallo Freunde,
    nun ist es so weit. Bei mir steht mal eine Neuinstallation an. ich betreibe den Rechner nur als Server und verwende als Clients Raspberry Pi's und noch eine Haupage MVP mit VOMP. Ich brauche kein HD. Natürlich möchte ich auf das aktuellste Ubuntu 10.04 LTS aufsetzten damit ich wieder länger Ruhe habe. Nun mein vordringlichstes Problem, kann ich dieses PPA verwenden?
    ppa:yavdr/stable-vdr


    Außerdem überlege ich ob es besser wäre die raspberrys vom Vomp auf Kodi umzustellen. Aber eins nach dem Anderen.
    LG
    hansp

    Server:
    I5-3570, 8GB Ram, 6TB Platte, 8TB Platte, 2x Tevii S460, 1x Nova T500
    Ubuntu 14.04LTS, 3xRaspberry-LibreElec, 1xVomp, yaVDR 22.2.0-12

  • Natürlich möchte ich auf das aktuellste Ubuntu 10.04 LTS aufsetzten

    Der Supportzeitraum für Ubuntu 10.04 ist seit über einem Jahr abgelaufen: https://wiki.ubuntu.com/Releases


    Wir haben für Ubuntu 16.04 noch keine Pakete in ppa:yavdr/stable-vdr, yaVDR 0.6.x setzt auf Ubuntu 14.04 auf - einen kleinen Paketsatz für die 16.04 gibt es in meinem PPA https://launchpad.net/~seahawk…l/+archive/ubuntu/vdr-new (zusammen mit ppa:yavdr/main, ppa:yavdr/unstable-main und ppa:yavdr/unstable-kodi ) - aber dafür kann ich weder Vollständigkeit noch Stabilität garantieren, weil das für die ersten Schritte richtung yaVDR 0.7 gedacht ist und sich noch einiges ändern kann.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hallo seahawk,
    danke für die schnelle Antwort, habe mich verschrieben. Meinte natürlich 16.04. Wenn ich das YaVDR ISO verwende habe ich da die Möglichkeit die Unity Oberfläche zu aktivieren und den VDR nur als Server mit VOMP/Kodi zu betreiben? Oder ist es besser yaVDR dann aus dem Repo zu installieren? Ich habe noch einige andere Dinge (z.b. Owncloud) die ich an der Maschine betreibe.

    Server:
    I5-3570, 8GB Ram, 6TB Platte, 8TB Platte, 2x Tevii S460, 1x Nova T500
    Ubuntu 14.04LTS, 3xRaspberry-LibreElec, 1xVomp, yaVDR 22.2.0-12

  • Unity zieht eine Menge Abhängigkeiten nach sich... wenn du yaVDR vorab im WFE auf headless stellst, auf ein Alsa-Gerät umstellst und verhinderst, dass der pulseaudio-damon im System mode läuft, könnte es als Würgaround möglicherweise funktionieren - aber mir ist nicht ganz klar, warum man eine Desktop-Oberfläche wie Unity braucht, wenn nur KODI laufen soll...


    Ich würde da eher eine normale Server- bzw. Desktop-Installation machen und die Pakete aus unseren PPAs für trusty dazunehmen, dann musst du nicht gegen die Vorkonfiguration von yaVDR ankämpfen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich würde da eher eine normale Server- bzw. Desktop-Installation machen und die Pakete aus unseren PPAs für trusty dazunehmen, dann musst du nicht gegen die Vorkonfiguration von yaVDR ankämpfen.

    Danke, genau das war die Frage. So werde ich es machen. Vorerst nur noch eine Frage, habe ich dann auch Zugriff auf das Webfrontend, bzw. was muss ich machen um das zu bekommen? Zum Programme planen verwende ich das epgsearch und vdradmin-am Plugin.

    Server:
    I5-3570, 8GB Ram, 6TB Platte, 8TB Platte, 2x Tevii S460, 1x Nova T500
    Ubuntu 14.04LTS, 3xRaspberry-LibreElec, 1xVomp, yaVDR 22.2.0-12

  • Das yavdr-webfrontend kann man nur mit einer kompletten yaVDR-Installation sinnvoll nutzen (was sich wieder mit dem gewünschten Unity-Desktop beißt und erfordert, dass man sich ansieht, was die yavdr-* Pakete machen und dann drum herum arbeitet). vdradmin-am ist nicht in unseren PPAs, sondern stammt aus den Ubuntu Paketquellen - das sollte sich aber sowohl bei einer yaVDR-Installation als auch bei einer normalen Ubuntu-Installation mit zusätzlichen yaVDR-Paketen nutzen lassen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Danke für die Infos. Mal sehen wie weit ich komme. Wird ja noch etwas dauern.
    LG
    hansp

    Server:
    I5-3570, 8GB Ram, 6TB Platte, 8TB Platte, 2x Tevii S460, 1x Nova T500
    Ubuntu 14.04LTS, 3xRaspberry-LibreElec, 1xVomp, yaVDR 22.2.0-12

  • Hallo,
    wenn ich das aktuelle (für Ubuntu 14.00) yaVDR einbinden möchte ist das der korrekte Befehl?

    Code
    1. sudo add-apt-repository ppa:yavdr/stable-vdr


    Ok ich weis jetzt haltet ihr mich für doof, aber es ist halt schon einige Jahre her das ich da hingegriffen habe. So lange ist der yaVDR jetzt problemlos gelaufen.
    LG
    hans

    Server:
    I5-3570, 8GB Ram, 6TB Platte, 8TB Platte, 2x Tevii S460, 1x Nova T500
    Ubuntu 14.04LTS, 3xRaspberry-LibreElec, 1xVomp, yaVDR 22.2.0-12

  • Hallo alle zusammen,


    mein Server mit Ubuntu 14.04.3 LTS sagt mir jeden Tag, dass es zwar keine Updates, aber ein neues Release 16.04.1 LTS gibt. Kann ich da gefahrlos auf Aktualisieren drücken oder geht danach der vdr aus den yaVDR-Packages voraussichtlich nicht mehr?


    Viele Grüße,
    Yves

    VDR-Server: Pentium G3220, 8GB RAM, 60GB OCZ SSD, 2x 3TB WD Red (RAID1), 1x TeVii S482 Dual DVB-S2-Karte, 1x DVBshop DVBSky 952 Dual DVB-S2-Karte, Ubuntu 14.04.3LTS, VDR 2.2.0, yavdr-Repo, vnsi-server
    VDR-Client 1: Asus ATOM, 2GB RAM, KODI 15.2 Kodibuntu 14.04.3LTS, vnsi-client
    VDR-Client 2: Samsung Galaxy S5 mit Kodi



  • Aus genau dem Problem mit den Abhängigkeiten und auch auch der Stabilität seitens Ubuntu habe ich mich für Debian 8 und die teamxbmc Quellen entschieden ( Kodi 16 ). Der Server läuft super und performanter mit Debian 8. Installiert habe ich wie beim desktop auch den kompletten Gnome Desktop und die configs vom Desktopsystem übertragen ( als Backup mehr oder weniger ) nutze aber auch nur kodi als Standalonelogin


    Server : Debian 10 + VDR 2.4.0 on | HP Gen8 Microserver G1610T | 8 GB EEC DDR 1600 | 1 x EVO 860 Pro 240GB, 2x6TB HGST, 2x3 TB WD Red | TBS 6981
    Client : Debian 11 + Kodi 19 (deb.multimedia Quellen) on | Intel DH77EB | i3 2100T | 16 GB 1600 DDR3 | GF GT 520 | 1 x 850 EVO 500 GB | BQ 300W L7 | X10 Remote | in Zalman HD 160 | Sedu Ambilight |
    Client : Debian 10 + Kodi 19 (deb.multimedia Quellen) on | Asus Z87 Pro | I5 4660 | 16 GB 1600 DDR3 | GF GTX770 | 1 x 850 EVO 500 GB | BQ 450 W L8 | in Chieftech CS 601 |
    Client : Debian 10 + Kodi 19 (deb.multimedia Quellen) on | Lenovo T430 |


    Websites | speefak.spdns.de | www.itoss.org | cc-trade.info | www.bike2change.de

  • Hallo, Ist es denn geplant, ein yaVDR-Upgrade bei Upgrade von Ubuntu 14.04 auf 16.04 per Konsole durchführen zu können? Wenn ich nur die Paketquellen dafür aktualisieren müsste, würde mir das sehr viel Arbeit ersparen. Gruß Sven