[Announce] mpv Plugin 0.0.4

  • Da sich wieder viel getan hat gibt es nun wieder eine neue Version. Dies wird wahrscheinlich die letzte Version sein die im Portal als Anhang veröffentlicht wird, da ich meine letzte große Baustelle abgeschlossen habe und demnächst ein öffentliches git zur Verfügung stellen werde.


    Die wichtigsten Änderungen aus der HISTORY


    Bei der deutschen Übersetzung musste ich feststellen das gerade im Player Bereich viele englische Begriffe unterwegs sind. Falls da jemand elegantere Übersetzungen hat oder noch fehlende Teile übersetzt nehm ich diese gerne an. Übersetzungen in andere Sprache ist natürlich auch gern gesehen.


    Die mpv devs haben leider im git die kompletten Disc Navigation Features deaktiviert. Im vdr-mpv Plugin lasse ich die Sachen aber vorerst drin, da es ja mit älteren Versionen von mpv noch wunderbar funktioniert.

  • Vielen Dank! Endlich kann man seine Filmchen abspielen, ohne das VDR-OSD zu verlassen. Das sieht schon wesentlich professioneller aus, als die Behelfskrücke mit dem Mplayer-Plugin. Zudem spart man sich noch das Geäffel, den mplayer mit seiner installierten ffmpeg-Version zum Laufen zu bringen.


    Für was hat "johns" eigentlich den Platz im Plugin-Menü zwischen "Optical Disc" und "Audio CD" gelassen? Im Programmcode sind an dieser Stelle zwar noch User Activities vorgesehen, aber ein tieferer Sinn erschließt sich mir daraus nicht?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von iNOB ()

  • Ich hatte hier noch einen eigenen Bildbetrachter bzw. Comixleser. Könnte sein, daß dies die freie Stelle war.


    Sobald GIT, werde ich im play plugin auf den Nachfolger verweisen.
    Ich hoffe ich kann bald mal das Plugin mit Banana Pi testen.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Ja, da waren noch andere Optionen drin.


    Ich bin mir noch nicht sicher was ich mit dem Menü mache. Derzeit dient es ja nur noch zum Aufruf des Filebrowsers oder DVD/Audio CD. DVD/Bluray Menü ist aktuell in mpv deaktiviert, eine Erkennung um was für eine Disc es sich handelt fehlt auch noch. Eventuell kommt das Menü zukünftig ganz weg, oder es lässt sich per Farbtaste öffnen und standardmäßig geht direkt der Filebrowser auf, oder konfigurierbar.


    Was sind eure Ansichten dazu? Benutzt ihr dort was anderes als den Filebrowser?


  • Die mpv devs haben leider im git die kompletten Disc Navigation Features deaktiviert. Im vdr-mpv Plugin lasse ich die Sachen aber vorerst drin, da es ja mit älteren Versionen von mpv noch wunderbar funktioniert.


    https://github.com/mpv-player/…bfa32238f3b580feea22071f8


    Sieht aktuell nicht so aus als würde das wieder eingebaut werden.


    Kannst du das OSD-Problem irgendwann mal so beschreiben, dass es ein außenstehender auch versteht? Es muss dafür doch eine saubere Lösung geben. Schlimmstenfalls könnte sich herausstellen, dass dem VDR eine Funktion fehlt.


    Taugt mpv eigentlich auch als Internet-Radio-Player? Gerade dafür bräuchte ich eine Lösung.

  • Benutzt ihr dort was anderes als den Filebrowser?


    Nein.


    Wobei das Abspielen von DVD/CD/BR natürlich schon nicht schlecht gewesen wäre. Nur so wie es aussieht, wird der Support aus langjährig bekannten Gründen eingestellt. Ein DVD-Menü in PAL Auflösung auf HDTV aufzublasen ist halt nicht ganz so einfach. Und da momentan eh alles weg von Silberscheiben hin zum Streaming geht, kann ich die Maintainer schon verstehen, dass sie sich den Aufwand sparen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von iNOB ()


  • Wobei das Abspielen von DVD/CD/BR natürlich schon nicht schlecht gewesen wäre. Nur so wie es aussieht, wird der Support aus langjährig bekannten Gründen eingestellt. Ein DVD-Menü in PAL Auflösung auf HDTV aufzublasen ist halt nicht ganz so einfach. Da kann ich die Maintainer schon verstehen.


    Ich verstehe das so, dass die nur das Menü abgeschafft haben. Das Abspielen der Scheibe selber sollte also noch gehen. Bleibt die Frage wie man da dann Tonspur und Untertitel einstellen soll.

  • Bei mir hat das Abspielen der Silberscheiben mit keinem VDR Plugin je richtig unter HDTV funktioniert. Hauptkritikpunkt war immer die Menüführung, die nicht für die höhere Auflösung gedacht war. Lieber ripp ich mir die Scheibe nach meinem Gusto zusammen und spiel dann die Datei ab, als das ich mich im Vorspann als Raubkopiermörder beschimpfen lasse und an einem unbedienbaren Menü scheitere.


  • Kannst du das OSD-Problem irgendwann mal so beschreiben, dass es ein außenstehender auch versteht? Es muss dafür doch eine saubere Lösung geben. Schlimmstenfalls könnte sich herausstellen, dass dem VDR eine Funktion fehlt.


    Taugt mpv eigentlich auch als Internet-Radio-Player? Gerade dafür bräuchte ich eine Lösung.


    Für die Ausgabe des OSD wird ein OsdProvider benötigt, welcher dann ein Osd Objekt erzeugt. Über dieses Osd Objekt wird dann das Osd über das Ausgabe-Plugin angezeigt. Da, wenn mpv läuft, softhddevice im Suspend Mode ist, kann softhddevice nicht weiter für die Ausgabe genutzt werden. Daher erstellt vdr-mpv einen eigenen OsdProvider der das Osd in eine eigene Osd Klasse leitet, welche dann die Daten in einen mit mpv geteilten Speicherbereich schreibt. Über die mpv API wird dann der Inhalt dieses Speichers von mpv als Osd angezeigt. Beim beenden wird der OsdProvider wieder beendet, wenn noch ein offenes Osd vorhanden ist, wird aber das Osd Objekt noch nicht gelöscht (wenn ich das tue gibt es einen Segfault, weil VDR weiterhin versucht dieses Osd Objekt zu nutzen). Derzeit gibt es im VDR nur die Möglichkeit abzufragen ob irgendein Osd geöffnet ist, es ist nicht möglich zu sehen von welchem Typ dieses Osd ist und es gibt keine direkte Möglichkeit dem VDR mitzuteilen das er das Osd schliessen soll.
    Der aktuelle Workaround blockt daher alle weiteren Schreibzugriffe sobald der mpv Player beendet wurde um Segfaults zu verhindern. Das lässt aber ein unsichtbares Osd zurück, da für den VDR das Osd immernoch vorhanden ist. Um das zu verhindern teste ich uerst ob noch ein Osd offen ist, falls ja sende ich zuerst einen druck auf die Menü-Taste. Dadurch wird ein offenes hauptmenü geschlossen, sollte eine andere Art Osd offen sein, wird dieses geschlossen und ein neues Hauptmenü geöffnet. Um das neue Hauptmenü wieder loszuwerden sende ich direkt danach einen druck auf die Zurück-Taste. Eine Prüfung ob ein neues Menü nachdem drücken der Menü-Taste aufgegangen ist, habe ich leider nicht. Da die gesendeten Tastendrücke erst ausgeführt werden nachdem alle meine Dekonstruktoren durchgelaufen sind.


    Internet-Radio müsste gehen, hab ich aber noch nicht getestet. Du kannst mal versuchen die Stream-Url in eine Text-Datei zu schreiben und dieser Datei die Endung .playlist geben und diese dann abzuspielen.
    Wenn mpv mit dem Stream klarkommt, sollte das ganze dann abgespielt werden.
    Wenn du eine m3u für den Stream hast kannst du diese auch benutzen.

  • Lieber ripp ich mir die Scheibe nach meinem Gusto zusammen und spiel dann die Datei ab, als das ich mich im Vorspann als Raubkopiermörder beschimpfen lasse und an einem unbedienbaren Menü scheitere.


    Dito...so mach ich das mit Blurays auch...Platten kosten doch nix :D


    Maniac : super dass das vorangeht...zusammen mit dem Plex Plugin und nem schicken Skindesigner Skin brauchts dann das vermurkste Kodi bald nicht mehr, dann kann man mit dem VDR ein vollständiges Mediacenter bauen :tup


    Ciao Louis


  • Ich verstehe das so, dass die nur das Menü abgeschafft haben. Das Abspielen der Scheibe selber sollte also noch gehen. Bleibt die Frage wie man da dann Tonspur und Untertitel einstellen soll.


    Müsste man mal testen, für den Titel der ohne Menü abgespielt wird gab es zumindest diverse Parameter um das automatisch machen zu können. Audio und Untertitel würden dann erstmal über die Standard-Sprachen die sich als Argumente vom mpv-Plugin übergeben lassen, festgelegt. Ändern kann man sie dann während der Wiedergabe über die normalen VDR Menüs für Audio und Untertitel. Zugriff auf die Extras hätte man dann aber in dem Fall nicht.


    Ich überlege gerade wie das gut umzusetzen wäre und gleichzeitig das erste Menü weg kann. Ich müsste, am besten ohne vorher die Disc zu mounten, feststellen ob es sich um DVD, Bluray oder Audio handelt und dann dementsprechend den Playstring bauen. Dann könnte man im Filebrowser z.B. auf Rot legen das die Disc abgespielt wird.


    Edit: Noch ein paar weitere Gedanken: Disc mounten, testen ob DVD oder Bluray Struktur vorhanden. Wenn nicht Inhalt im Filebrowser anzeigen. Jetzt fehlt nur noch eine Möglichkeit vor dem mount herauszubekommen ob es sich um eine Audio CD handelt.
    Edit 2: libcdio könnte man dafür benutzen. Ich werde da mal ein bischen basteln.

  • Hallo,


    ich habe soeben die neue Version ausprobiert. Die Videoausgabe ist schwarz, wenn der VDR läuft. Kein OSD. Ton geht. Ich teste gerade auf x64 mit Nvidia und softhddevice.
    Als Option für das Plugin habe ich nur den Pfad der Videodateien angegeben.


    Leider werde ich aus den Pluginoptionen nicht ganz schlau. Welche Werte können hinter -a und -v außer vdpau noch angegeben werden?
    Zuerest hatte ich nur --ao --vo als Option eingegeben. Das hat dazu geführt, dass der VDR dauernd neu startete.



    :hilfe Kann mir jemand weiterhelfen?


    Paul

    Server: Raspberry Pi, Acer Aspire easyStore H340, DIGIBIT R1 SAT>IP

    Clients: Hauppauge MediaMVP, Raspberry Pi mit Vomp-Client und SAT>IP, BananaPi Pro, Mele M5


  • --ao und --vo sind Parameter für mpv selbst, im Plugin musst du den Wert mit -a bzw. -v übergeben.


    Bei Nvidia und softhddevice brauchst du -v und -h nicht angeben, da sollte der Standardwert vdpau passen. Ist dein mpv mit vdpau Support kompiliert? Gib mal mpv -v auf der Konsole ein und guck mal ob bei den Features vdpau dabei steht.


    Welches Format hat deine Video Datei? Eventuell kommt mpv damit auch nicht klar.


    Du könntest auch noch versuchen im Makefile von vdr-mpv die # CONFIG := -DDEBUG zu entfernen und das Plugin damit neu bauen und installieren. Dann gibt es einige Log Ausgaben von mpv die helfen könnten das Problem zu lokalisieren.

  • Hallo Maniac,


    ich erlaube mir schon mal deine Frage nach der Ausgabe von "mpv -v" zu beantworten. (pbriesch und ich arbeiten an der gleichen Umgebung und haben daher auch die gleiche Systemlandschaft).



    denke aber das die wirklich wichtige Information mit "mpv --list-options" ausgegeben wird, oder?



    und dort besonders die Zeile mit dem vdpau Eintrag:


    Code
    1. VDRSuedHD> mpv --list-options | grep vdpau
    2. --hwdec Choices: no auto vdpau vda vaapi vaapi-copy dxva2-copy rpi (default: no)
    3. VDRSuedHD>


    Stellt das mpv-Plugin in seinen Source den --hwdec Parameter mit ein?


    Gruß,


    Pit


    P.S: Bei uns wird MPV mit der libvdpau-0.8 als Abhängigkeit gebaut und eingebunden.

  • Ok, mpv sieht da gut aus.
    --list-options zeigt nur den hwdec an, mit -v sieht man auch die beiden vo: vdpau vdpau-gl-x11 vdpau-hwaccel


    Normalerweise sollten alle 3 da sein oder keiner, sofern man nicht zuviel am configure rumgespielt hat ;)


    Ist euer X11 Display eventuell nicht unter 0.0 und die DISPLAY Environment Variable nicht gesetzt? Falls ja versuche mal DISPLAY entsprechend zu setzen, so dass es auch für den VDR gültig bleibt, alternativ kannst du aber auch den Default in config.c anpassen. Steht recht weit oben: X11Display = ":0.0";
    Dort einfach die Zahlen entsprechend anpassen.

  • Hi Maniac,


    die /root/.mpc/config sieht wie folgt aus:


    und unser Display liegt ebenfalls auf :0.0, also sollte das setzen in der config.c ausreichen.


    Ich baue nun mal die DEBUG Funktion mit ein, und dann schauen wir mal was da mit protokolliert wird.


    Gruß,


    Pit

  • Hallo Maniac,


    ich habe vo=vdpau eingetragen. Leider ohne Erfolg.
    Aber: Nur wenn das vdr-plugin-skindesigner installiert ist, gibt es die beschriebenen Probleme. Wenn ich dies entferne, läuft mpv, auch ohne die Eintragung in der /root/.mpc/config zu ändern.


    Update: Wenn vdr-plugin-fritzbox und vdr-plugin-skindesigner gleichzeitig installiert sind, gibt es die beschriebenen Probleme. Wenn eins von beiden deaktiviert wird, funktioniert mpv.
    Wir schauen jetzt erst mal bei unserer Konfiguration nach, woran das liegen könnte.



    Gruß, Paul

    Server: Raspberry Pi, Acer Aspire easyStore H340, DIGIBIT R1 SAT>IP

    Clients: Hauppauge MediaMVP, Raspberry Pi mit Vomp-Client und SAT>IP, BananaPi Pro, Mele M5


    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von pbriesch ()

  • Hallo Maniac,


    ich habe noch zwei Anliegen:


    1. mpv läuft nun mit skindesigner und shady. Allerdings kann ich die Lautstärke nicht verändern. Der Lautstärkebalken im Skin ändert sich zwar, leider jedoch die Lautstärke nicht. Mute reagiert auch nicht. Woran kann das liegen?


    2. Wenn man im VDR das OSD aufmacht, wird im Skin shady die Wiedergabe von Fullscreen auf einen kleineren Bildbereich runter skaliert. Ich kann das VDR-OSD auch aufmachen, wenn mpv einen Film abspielt. Jedoch bleibt in diesem Fall die Videoausgabe auf Fullscreen, dabei ist das VDR-OSD im Vordergrund ischtbar. Eine Runterskalierung findet nicht statt. Das sieht dann etwas komisch aus. Funktioniert die Runterskalierung hier nicht oder sollte das VDR-OSD erst gar nicht aufrufbar sein, wenn mpv etwas abspielt?


    Gruß, Paul

    Server: Raspberry Pi, Acer Aspire easyStore H340, DIGIBIT R1 SAT>IP

    Clients: Hauppauge MediaMVP, Raspberry Pi mit Vomp-Client und SAT>IP, BananaPi Pro, Mele M5


  • Schön das es nun läuft, woran lag es den genau?


    1. Hast du Passthrough aktiv? Falls ja, da lässt sich die Lautstärke nicht verändern. Falls nein muss ich mal gucken ob ich da im Code was kaputt gemacht habe.


    2. Skalierung ist noch nicht eingebaut. Falls das mit mpv überhaupt so möglich ist, kommt es in einer der zukünftigen Versionen.