USB-Einschalter und IR-Receiver Projekt

  • Nein das ist gar kein neues Projekt...


    Es handelt sich nur um die Optimierung eines vorhandenen Projektes:
    http://wiki.easy-vdr.de/index.php?title=USBASP_Einschalter oder
    irmplircd für USB IR Remote Receiver (based on irmp)


    Es gibt auch keinen Schnickschnack wie IR-Sender oder Display.


    -Ein Problem in der USB-IRMP Firmware wurde gefixt so dass USB Inkompatibilitäten auf ein Minimum* reduziert wurden (*ich möchte noch nicht sagen Null)
    -die komplette HW und SW sind offengelegt, jeder kann diese Lösung ganz alleine oder auf Basis fertiger Platinen bauen.
    -Lötaufwand und Kosten sind minimiert wegen der Basis (eigentlich ein Programmer, der aber eine andere Firmware bekommt)


    Einfache Inbetriebnahme:
    Am Beispiel easyVDR 2.0: "stopvdr", "apt get install usb-irmp", Remote.conf umbenennen, "startvdr"




    Frage: Wie kann ich dazu kommen ?
    Antwort: Dazu gibt es mehrere Wege...
    -Selber bauen auf Lochrasterplatine, kostet ab dem zweiten Exemplar <10€
    -Bei mir eine Platine bestellen und den Rest bei Reichelt oder Pollin organisieren (USB ASP dauert ~4-6 Wochen aus China)
    -für ein paar Leute die sich den Bau nicht zutrauen gebe ich auch ein fertiges Exemplar ab.



    Mehr Details: http://www.neuby.de/wp/?page_id=132
    Wer ne Platine möchte: Platinen oder Fertiggerät USB-Einschalter und IR-Receiver



    Danksagung:
    Das ganze basiert auf der Arbeit von VUSB, Frank W., Hugo Portisch, Glotzi, Muebau und sicher noch vielen anderen.



    PS: Außerdem gibt es noch eine alternative Firmware um sowas [1€]direkt als Tastatur zu nutzen:
    (Die Firmware hat leider noch n en Bug)

  • Ab sofort wird bei easyVDR das Teil automatisch erkannt und eingerichtet.


    Für andere Distries kann das alte Deb-Paket verwndet werden. (Weiteres Testfeedback willkommen)
    Da einige fertige Exemplare in der Schublade liegen gebe ich diese auch gerne weiter siehe Link oben.

  • Hallo zusammen,
    wollte nur kurz meine Erfahrung mit dem USB Einschalter mitteilen.
    Ich habe mir über ebay.com drei USB-ASP Programmer besorgt.
    Zwei für die beiden VDR's und einen zum Flashen. Als erstes habe Ich bei allen
    eine Stiftleiste an JP2 gesetzt um das Flashen zu ermöglichen.
    Geflasht habe Ich unter Win7 32bit mit AVR Burn-O-Mat.
    Beim Flashen den AVR type auswählen und die Fuses richtig setzen.
    Der hat gleich gemeckert, das die Firmware des USP-ASP zu alt ist.
    Also erstmal von http://www.fischl.de/usbasp die neueste Firmware geholt.
    Damit habe Ich einen der drei geflasht, den Ich als Programmer nutzen möchte.
    Ob das nötig war, weiß Ich nicht, aber die Meldung ist weg.
    Inzwischen waren die bestückten Platinen mit Einschaltfunktion eingetroffen.
    Die TSOP 1738 waren noch vorhanden.
    Das Hex File habe Ich selber kompiliert mit den Sourcen von https://github.com/ranseyer/USBasp-IR-AddOn 
    Da meine Fernbedienung RC5 sendet, habe Ich den Rest in irmpconfig.h abgewählt.
    Wer den USB-Einschalter unter yavdr nutzen möchte, sollte sich das mal durchlesen [gelöst] Samsung-Fernbedienung mit USB IR Receiver einrichten 
    Ich nutze den USB-Einschalter in Verbindung mit Streamdev-client und Ausschaltmethode S5.
    Der Einschalter ist für mich der perfekte Nachfolger meines Atric.


    Danke
    gp2000

    Hardware: Zotac D2550ITXS-B-U / TBS 6981 / LCD Pfillips 47 PFL8404H | Soft: yavdr 0.6 mit frodo-vdr/main, frodo-vdr/stable-vdr

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gp2000 ()

  • Danke fuer das ausfuehrliche Feedback. Das freut mich auch deshalb, weil ich noch Ideen fuer ein anderes Platinenlayout habe. Aber dazu muss erst die Schublade leer werden. (siehe Thread im verkaufen Bereich, denn es sind noch ein paar da...)


    Gesendet von meinem HTC Sensation XE with Beats Audio mit Tapatalk

  • Adapter um die Platine an eine USB-A-Buchse zu hängen? An die eine Seite kommt ein USB-A-Stecker, auf die andere eine (gewinkelte) Stiftleiste.


    100 Punkte. Und wenn man das Ding nicht in gewinkelt in der Schublade hat kanns auch aussehen wie auf dem Bild. Hier in Groß ,


    Edit meint noch: Und es gibt bei dem Adapter noch Anschlüssmöglichkleiten an alle USB Pins zum Messen oder Saft abgreiffen...



    Die USB Platine ist eher ein Abfallprodukt nach dem schwäbischen Grundsatz: "Warum 12mm Platine verschenken..."
    Keine Ahnung wo es sowas kommerziell gibt.
    Außerdem auf dem Bild bestückte Platinen entweder SMD oder bedrahtet. Jedesmal die selbe Platine. Super ist dass das bestücken viel schneller geht.
    Außerdem gibt es nun ein Loch für die Montage-Fetischisten. Dafür reicht der Platz nicht mehr für ne 2,5mm Buchse.
    Da die Anfrage nach Platinen und Selbstbau extrem gering war hab ich mal wieder ein paar gelötet.

  • Hallo


    irgenwie bin ich wohl zu blöd das Teil zum laufen zu bekommen. Hab unter yavdr das yavdr-addon-irmp installiert und ir_control findet das Teil auch:


    ir_control -V:

    Code
    1. ir_control 1.0.0 (20.05.2012)
    2. IRMP: 2.2.3


    Da kein HIDRAW* erzeugt wurde, hab ich die UDEV-Rule von hier irmplircd für USB IR Remote Receiver (based on irmp)
    eingefügt:

    Code
    1. "KERNEL=="hidraw*", ATTRS{idVendor}=="16c0", ATTRS{idProduct}=="05df", RUN+="/bin/mkdir /var/run/lirc", RUN+="/usr/local/sbin/irmplircd /dev/%k", RUN+="/bin/ln -s /var/run/lirc/lircd /dev/lircd""


    HIDRAW0 wird nun auch erzeugt, aber weder cat /dev/hidraw0 zeigt nichts an. Zudem verschwindet das hidraw0 nach einiger Zeit wieder.


    lsusb zeigt das device an:


    Code
    1. Bus 003 Device 002: ID 16c0:27d9 VOTI


    bzw. lsusb -s 003:002 -v


    Das ganze ist gesteck auf nen Asus At5-ion-T Deluxe unter aktuellem yavdr (0.5a mit updates). Kann mir da jemand weiterhelfen?


    Beste Grüße

    Server: Hardware: Intel DH77KC, Celeron G1610, 8GB RAM, 6TB MHDDFS (1x WD 1,4TB HDD, 2x WD 1,9TB HDD; 1x 0,9 TB WD), 4x TT3600 USB DVB-S2, System Yavdr0.5 headless
    Wohnzimmer-Client: Hardware: Asus At5-ion-T Deluxe (ION2-Board), 2GB Ram, 30GB SSD, USBASP-IR-Emfänger und Einschalter, ohne DVB-Karte, passiv gekühltSystem: YaVDR 0.5, Zugriff auf Server per remote-frontend.
    Zweit-Client: Hardware: Lenovo Q150 (nur Netzwerk, 1GB RAM, ohne DVB-Karte, Igor-USB-Empfänger) System: YaVDR 0.5 (ist etwas laut, PowerOff nach halt funktioniert nicht)

  • HIDRAW0 wird nun auch erzeugt, aber weder cat /dev/hidraw0 zeigt nichts an. Zudem verschwindet das hidraw0 nach einiger Zeit wieder.


    Was zeigt denn dmesg an, wenn das passiert? Hast du mal ein anderes USB-Kabel bzw. einen anderen USB-Port versucht?


    Die udev-Regel macht so keinen Sinn, wenn du irmplircd nicht zufällig nach /usr/local/sbin installiert hast - das Paket installiert ihn nach /usr/bin (https://github.com/yavdr/irmpl…bian/irmplircd.install#L2)
    Das irmplircd-Paket bringt diese udev-Regel mit: https://github.com/yavdr/irmpl…ter/debian/irmplircd.udev

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Besten Dank für schonmal für die Rückmeldungen:


    ranseyer : Also alle 3 Pakete sind installiert (hängen auch von den addon-Paket ab...)


    @seahawk:


    ich hab dann meine udev-regel wieder gelöscht. Ich hatte auch nochaml den USB-Port gewechseltl. Hängt jetzt nacgh lsusb an

    Code
    1. Bus 002 Device 002: ID 16c0:27d9 VOTI

    und es wird ein hidraw0-device erzeugt.


    Nach dem booten sagt dmesg folgendes:


     
    Raus-reinstecken liefert:


    dmesg:


    Ein device "/dev/hidraw" gibt es es jetzt auch. Ein cat /dev/hidraw0 (ist das eintige hidraw-device) liefert beim drücken auf Fernbedienungen aber nichts...


    Auch leuchtet an dem usbasp die rote led dauerhaft, aber nichts flackert (hatte irgenwo gelesen die grüne led solle flackern?).


    Ich hab jetzt auch 3 TSOPs getestet, den beigelegten 1756, nen 34136 und nen 173x vom avboard (nach tauschen von GND und + am Stecker, avboard hat Belegung GND;+;n.c;IR, die V2 Platine nach anleitung ja +;GNG;n.c.;IR). Was kann ich noch testen? :wand

    Server: Hardware: Intel DH77KC, Celeron G1610, 8GB RAM, 6TB MHDDFS (1x WD 1,4TB HDD, 2x WD 1,9TB HDD; 1x 0,9 TB WD), 4x TT3600 USB DVB-S2, System Yavdr0.5 headless
    Wohnzimmer-Client: Hardware: Asus At5-ion-T Deluxe (ION2-Board), 2GB Ram, 30GB SSD, USBASP-IR-Emfänger und Einschalter, ohne DVB-Karte, passiv gekühltSystem: YaVDR 0.5, Zugriff auf Server per remote-frontend.
    Zweit-Client: Hardware: Lenovo Q150 (nur Netzwerk, 1GB RAM, ohne DVB-Karte, Igor-USB-Empfänger) System: YaVDR 0.5 (ist etwas laut, PowerOff nach halt funktioniert nicht)

  • Auch leuchtet an dem usbasp die rote led dauerhaft, aber nichts flackert (hatte irgenwo gelesen die grüne led solle flackern?).


    Die rote LED leuchtet dauerhaft und eine weitere (bei meinem Empfänger ist die ebenfalls rot) flackert, wenn ich eine Taste auf einer Fernbedienung mit RC-6 oder RC-5 Protokoll drücke. Wenn irmplircd läuft, solltest du direkt sehen können, was da ankommt:

    Code
    1. sudo irw /var/run/lirc/irmplircd


    Mit welchem Protokoll arbeitet deine Fernbedienung? Ich hab es bislang immer mit RC-5 und RC-6 ausprobiert.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von seahawk1986 ()

  • Hallo,


    die Fernbedieung ist eine RC-5, die Standard Hauppaupe von den FullFeatured damals (die silberne). Hab aber auch andere FBs gestestet (die sonst an ihren Geräten funktionieren). Da blinkt nix und weder bei cat "/dev/hidraw0" noch bei "irw /var/run/lirc/irmplircd" wird bei Fernbedienungdrücken irgenwas angezeigt.


    Wie kann ich denn checken ob was an dem IR-Teil kaputt ist? Oder ist die Firmware nicht richtig darauf geflasht?!? Oder hab ich was falsh angeschlossen. +;GND;n.c.;IR der oberen Pinleiste wenn man von hinten darauf guckt ist doch richtig, oder?!?

    Server: Hardware: Intel DH77KC, Celeron G1610, 8GB RAM, 6TB MHDDFS (1x WD 1,4TB HDD, 2x WD 1,9TB HDD; 1x 0,9 TB WD), 4x TT3600 USB DVB-S2, System Yavdr0.5 headless
    Wohnzimmer-Client: Hardware: Asus At5-ion-T Deluxe (ION2-Board), 2GB Ram, 30GB SSD, USBASP-IR-Emfänger und Einschalter, ohne DVB-Karte, passiv gekühltSystem: YaVDR 0.5, Zugriff auf Server per remote-frontend.
    Zweit-Client: Hardware: Lenovo Q150 (nur Netzwerk, 1GB RAM, ohne DVB-Karte, Igor-USB-Empfänger) System: YaVDR 0.5 (ist etwas laut, PowerOff nach halt funktioniert nicht)

  • Wie kann ich denn checken ob was an dem IR-Teil kaputt ist?


    wenn Du eine LED zur Hand hast, kannst Du den TSOP inkl. FB testen --> TSOP, IR Diode qualifizieren?


    Wenn die LED dort bei Aktivität flimmert, dann kommen die Daten an und man sollte weiter in Richtung Prozessor suchen

  • Hast du irgendwelche Störquellen in der Nähe (z.B. Leuchtstoffröhren, LED-Hintergrundbeleuchtung usw.)?


    Oder hab ich was falsh angeschlossen. +;GND;n.c.;IR der oberen Pinleiste wenn man von hinten darauf guckt ist doch richtig, oder?!?

    Kannst du die Versorgungsspannung nicht am zweiten Pin gegenüber der Hülle des USB-Steckers messen?
    Bei meinem Empfänger ist der erste Pin GND (gleiches Potential wie die Hülle des USB-Steckers) und der zweite führt die Versorgungsspannung.


    Bei mir sieht es dann mit einem TSOP 34136 so aus - also an der oberen Stiftleiste des Empfängers

    Code
    1. GND | Vs | n/a | OUT

    und am TSOP von links nach rechts

    Code
    1. OUT | GND | Vs


    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ok, danke. Das war es! + und GND sind in der Anleitung V1.2 vertauscht! Lampe flackert jetzt. Rest werde ich nachher testen...

    Server: Hardware: Intel DH77KC, Celeron G1610, 8GB RAM, 6TB MHDDFS (1x WD 1,4TB HDD, 2x WD 1,9TB HDD; 1x 0,9 TB WD), 4x TT3600 USB DVB-S2, System Yavdr0.5 headless
    Wohnzimmer-Client: Hardware: Asus At5-ion-T Deluxe (ION2-Board), 2GB Ram, 30GB SSD, USBASP-IR-Emfänger und Einschalter, ohne DVB-Karte, passiv gekühltSystem: YaVDR 0.5, Zugriff auf Server per remote-frontend.
    Zweit-Client: Hardware: Lenovo Q150 (nur Netzwerk, 1GB RAM, ohne DVB-Karte, Igor-USB-Empfänger) System: YaVDR 0.5 (ist etwas laut, PowerOff nach halt funktioniert nicht)