Posts by Negge

    Moin nochmal,


    ich hatte ScrapEpg / ScracpRecordings mal beide auf "0" gesetzt, seitdem hat sich die Dateigröße nicht mehr geändert, ebenso das letzte Änderungsdatum (gerade nochmal geprüft). Scheint also die Ursache zu sein.


    -rw-rw---- 1 mysql mysql 5,3G Jan 26 06:19 series_media.ibd


    Sehe auch keinen Unterschied im VDR. Weiß zufällig einer wie man diese Datenbank resetet?

    Meine /etc/epgd/epgd.conf


    ScrapEpg / ScracpRecordings könnte sein, ist zumindest unterschiedlich. Rest ist relativ ähnlich...


    Nachtrag: Dateigröße ist inzwischen nach etwas Laufzeit wieder geschrumpft auf "nur noch" 5,3G Jan 26 06:19 series_media.ibd (gesamtes Verzeichnis 5.9 G)

    Moin,


    kurze Frage zu der Datei /var/lib/mysql/epg2vdr/series_media.ibd -> die ist bei mir nach dem Start vom epg-daemon auf dem neu aufgesetzten virtuellen Test-Sever auf dem Proxmox gestern auf fast 8GB angewachsen und hat die Systempartition vollständig gefüllt. Ist das ein normales verhalten für die Datei? Wieviel Platz braucht den braucht den epg2vdr so üblicherweise inzwischen? Kann man die irgendwie verkleinern/begrenzen?

    Danke, den Thread mit der Abschaltung hatte ich bei der Suche nicht gefunden, hatte aber auch nach "down" gesucht und nicht nach abgeschaltet/eingestellt.


    Verwirrend für mich war dann auch, dass bei zuletzt aktualisierten Projekt auf https://github.com/vdr-projects noch steht:
    vdr-plugin-mpv - Mirror of https://projects.vdr-developer.org/git/vdr-plugin-mpv.git


    Hab den VDR aber auch das letzte mal 2020 neu installiert / grundlegend erneuert (Never change an running system), es war soviel anderes zu tun und es funktionierte ja ... (es gibt aber auch ein paar nette Neuerungen...)


    Gut das das Projekt aber noch lebt. Daher auch ein fettes DANKE an EUCH!

    Hi und danke für die Rückmeldung.


    Inzwischen läuft der VDR. Anbei mal das Playbook, welches ich genutzt habe. WakeUp sehe ich gerade hätte man vermutlich auch noch rausschmeißen können, da das für den Container eigentlich auch keinen Sinn macht. Vielleicht ist das Playbook ja noch für jemand anderen hilfreich, der ähnliches versucht.


    Hi,


    danke für den Tipp, hab es auskommentiert, jetzt kommt folgender Fehler bezüglich autofs.



    sudo systemctl start autofs.service liefert:


    Code
    Job for autofs.service failed because the control process exited with error code.
    
    See "systemctl status autofs.service" and "journalctl -xe" for details.


    sudo systemctl status autofs.service bzw sudo journalctl -xe :


    Ich hab daraufhin "yavdr-network" im Playbook auch noch auskommentiert, --> jetzt scheiterts am NFS... ich teste mal weiter.

    Moin,


    ich bin gerade am überlegen den VDR-Server upzugraden auf Ubuntu 20.4 und dabei auch gleich auf den Proxmox-Server umzuziehen. Der alte VDR hat schon länger nur noch SAT-IP als DVB-Quellen (Digibit R1). Mein Versuch mit einem Ubuntu-20.4 Template hat leider nicht funktioniert. Ansible liefert folgende Fehlermeldung:



    Soweit ich das verstehe scheint das irgendwie ein Problem mit DBUS zu sein. Hat da vielleicht einer hilfreiche Tipps für die Installation eines Ya-VDR-Servers in einem Container (unter Proxmox)?


    Danke im Voraus

    Hardware: Intel DH77KC, Celeron G1610, 8GB RAM, 2x 5TB HDD, 2x WD 2TB HDD; 1x 64 GB SSD (root), System Ubuntu 18.4 / YaVDR ansible headless

    Code
    Startup finished in 3.274s (kernel) + 1min 33.453s (userspace) = 1min 36.727s
    graphical.target reached after 1min 33.442s in userspace

    Hi, ich hab aufgegeben und es jetzt anders gelöst. Das Image von YaVDR0.5 läuft jetzt wieder auf dem Client. Geht und ist weniger gefrickel. Nur der Server ist jetzt neu (vor allem wegen dem EPG-Daemon). Trotzdem danke für die Hilfe.

    Hi,

    danke nochmal für deine Hilfe.


    Code
    irw /var/run/lirc/lircd-lirc0
    Cannot connect to socket /var/run/lirc/lircd-lirc0: Connection refused


    root@q150:~# irw /var/run/lirc/lircd --> läuft, aber kann ich Tasten drücken wie ich will, passiert nichts. Mit Strg-C abbrechen.


    Zudem habe ich im Aufruf von vdr-sxfe bisher immer den Parameter --lirc=/var/run/lirc/lircd-lirc0 mitgegeben. Jetzt habe ich das gerade mal ohne den Parameter probiert, aber die Fernbedienung funktioniert dennoch so fehlerhaft wie oben beschrieben --> Also offenbar nicht über diesen Lirc-Socket?



    --------


    Zudem ist mir nach dem Reboot aufgefallen, dass die Fernbedienung direkt nach dem Reboot doch nicht direkt funktioniert. Die Keytable wird zwar geladen, aber wohl nicht richtig?!?. Erst nach einem ir-keytable -w /etc/rc_keymaps/igorplugusb geht sie (hatte ich vermutlich beim rumtesten dann immer mal gemacht). In der /etc/rc_maps.cfg steht igorplugusb rc-hauppauge /etc/rc_keymaps/igorplugusb drin. Und nach dem booten gibt

    nach dem ir-keytable -w /etc/rc_keymaps/igorplugusb wird offenbar das Protokoll RC-5 aktiviert?



    Naja, weitere/andere Baustelle mit dem automatischen laden des RC-5-Protokolls, erstmal müssetn die Tastendrücke auch richtig an den VDR weitergeben werden...

    Hi,


    die Ausgabe von "lsusb -v" liefert für das Device:

    Nach umbennen von

    /lib/udev/rules.d/98-lircd.rules in /lib/udev/rules.d/98-lircd.disabled

    wird die Fernbedieung initialisiert und funktioniert: Teilweise, so wie oben beschrieben. Es werden nicht alle Tasten an den VDR uebermittelt.



    Mit ir-keytable -t hab dann nochmal die erkannten Codes der Fernbedienung getestst:


    Bsp.: an VDR übermittelte Taste "vol+"

    Code
    root@q150:~# ir-keytable -t
    Ereignisse werden getestet. Bitte drücken Sie STRG-C, um abzubrechen.
    840.245755: Ereignistyp EV_MSC(0x04): Scancode = 0x1e10
    840.245755: Ereignistyp EV_KEY(0x01) key_runter: KEY_VOLUMEUP(0x0073)
    840.245755: Ereignistyp EV_SYN(0x00).
    840.512029: Ereignistyp EV_KEY(0x01) key_hoch: KEY_VOLUMEUP(0x0073)
    840.512029: Ereignistyp EV_SYN(0x00).
    ^C

    Bsp.: an VDR NICHT übermittelte Taste "Ch+"

    Code
    ir-keytable -t
    Ereignisse werden getestet. Bitte drücken Sie STRG-C, um abzubrechen.
    947.899349: Ereignistyp EV_MSC(0x04): Scancode = 0x1e20
    947.899349: Ereignistyp EV_KEY(0x01) key_runter: KEY_CHANNELUP(0x0192)
    947.899349: Ereignistyp EV_SYN(0x00).
    948.156031: Ereignistyp EV_KEY(0x01) key_hoch: KEY_CHANNELUP(0x0192)
    948.156031: Ereignistyp EV_SYN(0x00).
    ^C


    Weitere beobachtungen:


    Bei Taste Play hält der VDR das Live-Signal an ? (als ob Taste Pause gedrückt wurde):

    Code
    1123.188103: Ereignistyp EV_KEY(0x01) key_runter: KEY_PLAY(0x00cf)
    1123.188103: Ereignistyp EV_SYN(0x00).
    1123.314113: Ereignistyp EV_MSC(0x04): Scancode = 0x1e35
    1123.314113: Ereignistyp EV_SYN(0x00).
    1123.580038: Ereignistyp EV_KEY(0x01) key_hoch: KEY_PLAY(0x00cf)
    1123.580038: Ereignistyp EV_SYN(0x00).

    Auf die Taste Pause reagiert der VDR nicht:

    Code
    1209.688127: Ereignistyp EV_MSC(0x04): Scancode = 0x1e30
    1209.688127: Ereignistyp EV_KEY(0x01) key_runter: KEY_PAUSE(0x0077)
    1209.688127: Ereignistyp EV_SYN(0x00).
    1209.779066: Ereignistyp EV_MSC(0x04): Scancode = 0x1e30
    1209.779066: Ereignistyp EV_SYN(0x00).
    1210.044036: Ereignistyp EV_KEY(0x01) key_hoch: KEY_PAUSE(0x0077)
    1210.044036: Ereignistyp EV_SYN(0x00).

    Und die Taste Exit/back auf der Fernbedienung beendet das vdr-sxfe-frontend wie auf die "ESC"-Taste auf der Tastatur (Ich hab den Client im Testbetrieb inzwischen wierder so eingerichtet, dass der Client greift per VDR-SXFE auf den den VDR auf dem VDR-Server zugreift).

    Code
    root@q150:~# ir-keytable -t
    Ereignisse werden getestet. Bitte drücken Sie STRG-C, um abzubrechen.
    1248.368002: Ereignistyp EV_MSC(0x04): Scancode = 0x1e1f
    1248.368002: Ereignistyp EV_KEY(0x01) key_runter: KEY_ESC(0x0001)
    1248.368002: Ereignistyp EV_SYN(0x00).
    1248.636047: Ereignistyp EV_KEY(0x01) key_hoch: KEY_ESC(0x0001)
    1248.636047: Ereignistyp EV_SYN(0x00). 

    Hallo Seahawk,


    noch mal danke für die Hilfe, ich habe das so gemacht wie von Dir vorgeschlagen. Bin erst jetzt dazu gekommen weiter zu testen, und funktioniert leider nicht?!?


    Wenn ich mittels systemctl mask --runtime --now eventlircd.{socket,service} eventlirc maskiere, dann geht's wie oben beschrieben (nicht alle Tasten werden erkannt) . systemctl mask --now lircd.{socket,service} hatte ich vor einem Reboot ebenfalls ausgeführt, also müsste lircd ja auch maskiert sein? Bring auch nichts wenn ich ein systemctl mask --runtime --now lircd.{socket,service} mache, es werden immer noch Signale von der Fernbedienung erkannt.


    Es gibt übrigens eine Datei "/var/run/lirc/lircd-lirc0" . Hat die damit was zu tun?


    Ich hab ansonsten noch einsystemctl mask --now eventlircd.{socket,service} probiert und rebootet, nach dem Reboot geht die Fernbedienung nicht, auch nicht mehr nach einem ?systemctl mask --runtime --now eventlircd.{socket,service} wie zuvor?!? Jetzt braucht es erst wieder ein ir-keytable -w /etc/rc_keymaps/igorplugusb -t, dann geht die FB am VDR wieder???

    Hallo Seahawk,


    nochmal danke für die Hilfe. Also ich habe die entsprechende rc-Keymap nach deiner Anleitung erzeugt:

    cat /etc/rc_keymaps/igorplugusb


    und in /lib/udev/rules.d/98-lircd.rules habe ich auch die 2 Zeilen

    Code
    #SUBSYSTEMS=="rc", \ 
    #ENV{eventlircd_enable}="true"

    auskommentiert, damit udev den nicht zuordnet.


    Nach dem Reboot hat der VDR auf die FB-Signale dennoch nicht reagiert.


    Ich hab dann nochmal getestet:

    sudo su

    systemctl mask --runtime --now eventlircd.{socket,service}

    ir-keytable -w /etc/rc_keymaps/igorplugusb -t


    An der ssh-Konsole kann ich erkennen, dass er die Tastendrücke zuordnet , am TV kann ich allerdings erkennen, dass der VDR nur auf einige Tastendrücke reagiert (Zahlen 1-9, hoch, runter, rechts, links, VolUp/Down, ).Allerdings nicht: OK, Back, Menu, ChanUp/Down an der Fernbedienung nicht funktioniert (nur Tastatur).

    ir-keytable -w /etc/rc_keymaps/igorplugusb -t



    Code
    cat /etc/rc_maps.cfg | grep igor
    
    igorplugusb    rc-hauppauge    /etc/rc_keymaps/igorplugusb

    Hallo seahawk1986, danke für deine Antwort. Folgendes Resultat:


    Code
    /sys/class/rc/rc0/ gefunden (/dev/input/event3) mit:
            Name: IgorPlug-USB IR Receiver
            Treiber: igorplugusb, Tabelle: rc-hauppauge
            Lirc Gerät: /dev/lirc0
            unterstützte Protokolle: lirc rc-5 rc-5-sz jvc sony mce_kbd rc-6 sharp xmp
            Aktivierte Protokolle: lirc
            bus: 3, Anbieter/Produkt: 03eb:0002, Version: 0x0001
            Wiederholungsverzögerung = 500 ms, Wiederholungsperiode = 125 ms


    Scheint also irgendwie erkannt zu werden?

    Hallo,


    ich musste yaVDR05 nach Jahren problemlosen betriebes updaten, vieles funktioniert auch schon, aber z.B. funktioniert die Fernbedienung noch nicht und ich komme da nicht weiter. Der Igor-USB wird erkannt, die lirc.conf der Fernbedienung vom alten VDR ist unter /etc/lirc/lircd.conf.d gespeichert. Leider funktioniert es nicht....


    dmesg | grep igor:

    ?!?