Beiträge von ranseyer

    Danke. Dachte wenn SWClock und SWDIO hinten angeschlossen werden reicht es aus.




    Dann versuch ich morgen mein Glück nochmals mit den internen 4 Pins...

    Male ne dumme Frage: Die Sticks: Brauchen die im Allgemeinen auch den Reset-Pin auf GND gezogen bevor man den Flash löschen will ?


    Also diese: https://www.aliexpress.com/who…Id=0&SearchText=stlink+v2


    Wenn ja nehme ich an es hat schon mal jemand ein praktischen Punkt dazu ermittelt ? (Hab jetzt mit zumindest einigem Suchen keinen Hinweis dazu gesehen.




    Ich würde das Thema mit denen nochmals angehen...


    Grüße

    Zitat

    wir möchten Sie hiermit über Wartungsarbeiten an Ihrem vServer informieren. Die Arbeiten begannen am 21.02.2018 um 23:00 Uhr und sollten am 22.02.2018 um 06:00 Uhr enden. Leider dauern diese jedoch noch an.

    Die volle Verfügbarkeit aller Dienste und Services erwarten wir in Kürze.

    Leider eine schiefgelaufene Wartung

    Der irmp-Empfänger, den mir ranseyer damals zugeschickt hatte, ist leider sehr zickig beim Aushandeln der USB-Verbindung und funktioniert nur an einem alten Athlon64, aber nicht an meinem normalen Testsystem. Außerdem scheint er zumindest bei RC-5 die ersten paar Tastenwiederholungen zu verschlucken.

    Der erste Part war der Fall mit einer Firmware die die Pins für VUSB nicht richtig configuriert hatte (Pullup oder Down).

    Das ist inzwischen behoben würde ich sagen.


    Zum zweiten Fall kann ich wenig sagen, und ich bin inzwischen auch "eher für 32 Bit Hardware"...

    Das gute an Jörgs Lösung ist eben auch dass diese massiv gepflegt wird...

    Ich habe noch 2-3 blaue ST-Links gefunden. Daran habe ich nicht geändert, auch keinen Widerstand eingelötet.


    Darauf habe ich geflasht (nicht die Variante old_with_pulldown!):
    IRMP_STM32/binaries/bootloader/IRMP_STM32/binaries/bootloader/boot.blue.bin und dann per USB:
    IRMP_STM32/binaries/firmware_for_bootloader/SimpleCircuit/2017-01-19_19-18_Blue_SC_BL_jrie.bin



    Aber es wird kein USB-Device enumieriert...
    Liegt der Fehler bei mir ? (Für mich waren die oben genannten Files schlüssig...)



    ed: Ergänzung: Noch einen blauen ST-LINK gefunden... Dieser funktioniert einwandfrei. Man könnte fast meinen: besonderes Pech ! (Aber komisch ist das schon !)

    Zitat

    Was mich ärgert ist, dass die Hersteller es immer noch nicht gelernt haben, bei ihren Produkten auf IT-Sicherheit zu achten. Im Gegenteil wurde ja hier wohl aktiv der Passwortschutz deaktiviert. Aber das wird im IoT-Bereich ja scheinbar immer schlimmer, wenn jetzt schon Kühlschränke für DDoS-Attacken genutzt werden...


    Leider kann man das bei manchen Firmen wohl nur mit finanziellen Argumenten klären... (Rückgabe des Gerätes)
    Akzeptieren darf man offene+ungeschützte LAN Ports schon, aber nicht bei Geräten die ins LAN müssen... (Bei nem BlueRay Player wäre mir das egal)


    Zitat

    Das Netz zu segmentieren, nur weil ein Hersteller Mist baut, da habe ich keine Lust drauf.


    Das wird uns wohl nicht auf Dauer erspart bleiben wenn die LANs immer fetter werden.


    Man denke mal an die POE-LAN Kamera außen am Haus. Oder wenn irgendwann mal alle Freunde der Verwandten nur noch kommen bei (W)LAN-Zugang, ...
    (Und die ganzen seriellen Geräte die man einfach ins LAN trickst (per ESP8266, usw.) oder die Heizung erfordern eh ein eigenes LAN wenn man ehrlich zu sich selbst ist.



    PS: Bin mir nicht ganz sicher ob das alle noch OT ist :-(

    Da nun auch Reset funktioniert (und zumindest als der Widerstand noch nötig war) mir die ST-Link mir auch mechanisch recht unsympathisch waren, habe ich mal etwas neues probiert.


    Das Ergebnis siehe Fotos.


    Das gute: Mechanisch finde ich das ganze super, nichts wackelt !
    Negativ: 2*40 + 16 + Widerstände+C (= >100) Lötstellen wenn man alles lötet. (Das dauert etwas. Aber man muss ja nicht alles löten)


    ed: Platinen habe ich noch reichlich, und einzelne fertig würde ich auch abgeben...


    PS: jrie : Ich habe neue Fotos gemacht. Die ersten zeige ich niemanden :-(

    Danke, das ist cool.


    Den MAPLE habe ich einmal hier. (Schätze ich muss den steckbar verwenden, um auch noch ein anderes Projekt zu testen)
    Sobald ich Zeit habe probiere ich den mal kurz aus... Gehe davon aus, dass beim MAPLE der originale Bootloader verwendet werden kann.


    Das neue Alarm-Programm habe ich für easyVDR paketiert. Die Config* Programme haben wir schon auf dem aktuellen Stand.

    Für den ESP8266 kannst du per ESPeasy heute schon IR empfangen und und senden Für AVR gibt es seit Jahren eine IRMP Implementierung. Damals waren Arduino noch zu teuer. Daher haben wir das auch mit Progammern gemacht. Der kleine Nachteil war der begrenzte Flash des Mega8.


    Wenn du mich fragst ist Jörg s Implementierung derzeit die Sinnvollste.


    Mit dem ESP8266 würde ich das nur machen wenn WLAN auch genutzt wird. (Batterie Betrieb geht in dem Fall auch nicht)


    Der Mega328 des Arduino hat genug Flash, ist aber angestaut. Nicht mehr billiger als die ST32 und hat seitens Hersteller auch kein USB.


    Gesendet von meinem HTC One_M8 mit Tapatalk

    Danke, das Modul ist mir kürzlich auch schon mal positiv aufgefallen...


    Aber warum sollte das nicht mit meiner Platine gehen ?
    Was spricht dagegen statt der LED oder IR-Send den Reset-Pin zu verwenden ?


    PS: Meine künftige Alternative wäre das (ca. 50x20mm) und als Abfallprodukt der IR Einschalter:
    [IMG:https://raw.githubusercontent.…MAPLE-Small/Schematic.png]
    https://github.com/ranseyer/CU…MAPLE-Small/Schematic.png

    Die V3 ist nun schon eine Weile freigegeben. Quelle: Newsletter


    Freigabe easyVDR 3.0 Stable


    Neuerungen:
    So viel wie passiert ist kann hier unmöglich aufgezählt werden. Es gab viele kleine Optimierungen und Fixes, aber auch eine Menge gravierende Änderungen.
    -Die Optik hat sich komplett geändert auch mittels Skindesigner und zugehörigem TV-Guide-NG
    -Der EPG ist mit Bildern aus dem Internet ergänzbar
    -es wurden zahlreiche Fehler behoben
    -Paketstand basiert auf bis 2019 gepflegter LongTimeStable Ubuntu-Version 14.04.5
    -der Trend dürfte verstärkt zu Sat-IP und Unicable gehen. Auch das ist möglich.
    -aktuelles KODI Mediacenter 16.1
    -Komplett aktualisierte Treiber: Neuer Kernel 4.4 + dazu passende Treiber für DVB, FFMPEG, Grafik (Intel / VAAPI sowie ATI/AMD mit VDPAU)
    -VDR 2.2.0 mit neuem Patchlevel (inkl. experimentellem h.265-Support) mit zusätzlichen Plugins und neuen Versionen, sowie neue Skins
    -Struktur
    -Desktop usw. laufen als User vdr
    -Pulseaudio als Standard emöglicht gleichzeitigen Sound in mehreren Programmen.
    -Steam: Zocken von Linux und per (Inhouse-)Streaming auch Windows Spielen auf dem VDR
    -vieles mehr


    Fazit: Die Version bietet eine Menge neuer Möglichkeiten und viele Änderungen.



    Weitere Infos



    Zusätzlich gibt es noch eine 32 Bit Version:.
    Download: http://www.easy-vdr.de/easyvdr-3.0.0-32-stable.iso.htm

    Danke auch. Ich habe eine 650er schon länger und seit letztes Jahr eine 350 in Verwendung, Die 650er ist super. Mit der 350er komme ich notdürftig klar, hier ist häufig die Frage in welchem Zustand sieht sich die FB gerade (alle Geräte aus ? Oder sollte VDR und &Co derzeit eingeschaltet sein?)