OLIMEX A20-OLinuXino OSHW mit direkt (Allwinner I2C, TS- Controller (SPI/SSI)) angekoppelten DVB- Receiverbüchsen

  • Fortgesetzt aus "Analyse" von hier weil Hardware- topic geändert:
    Cubieboard: Alternative zum RasPi?


    Scheint mir das geeignetste zu sein (160 GPIO) Die specs liegen hier:
    https://github.com/OLIMEX/OLINUXINO/
    Am besten gleich git clonen, sind nur 150MB.


    Könnte man die Hardware Modularer bauen? 1Modul --> 1Tuner. So könnte man dieses auch mit dem Raspi oder Cubie nutzen, mit der Einschränkung, nur --> 1 Tuner....
    Gibt es vielleicht schon fertige TunerModule? (Dreambox, VU+ o.ä.)


    Hab ich doch oben im cubiethread schon gesagt?


    Kannst alle "Blechbüchsen" nehmen für die es schon OSS-Treiber hat und datasheets zu finden sind oder zumindest die PIN-Belegung bekannt oder rauszufinden (messen/scope) ist, musst aber darauf achten, dass der Demodulator mit drauf ist, also Receiver Module, das sind dann bloss so 20-30 pins, bei seriellem DVB- output sogar noch paar weniger.


    Hab in der Bucht die 2 Sharp oben für ~6EUR und 2 CU1216-MKIII wqc Klone auf QQBox-PCB für ~30 gekriegt.
    Anstatt den Sharp werd ich aber den BSBE1 aus der alten TT S2300 auslöten die noch hier rumliegt, da ist ein STV0299 drin, der sollt besser sein und seriell DVB ausgeben können.
    Am liebsten hätt ich den TDA10086 aus der zweiten Medion 7134 aber der ist leider extern auf der PCB und nicht in der Blechbüchse.
    Die dvb-s brauchen natürlich noch Beschaltung für LNB/Diseqc, ich werd mit 1 dvb-c anfangen, ist einfacher.


    Das nächstes Problem sehe ich hier bei der Mali400 GPU Treiber und VDR .... Aber als reiner StreamingServer ist das ok... :)
    Schönes Projekt, wenn es machbar ist. :)


    Mir reicht 2D DRI. 3D brauchen nur gamer, das cubieboard kannste dafür auch nehmen, aber nur TS0(CSI0) GPIO Port PE(?) beschaltet, nur 1 Tuner dann, es sei denn es gibt ne multiplexlösung wie in Dual- Tuner- Modulen/Receivern und die geht mit dem A10/A20 TS- controller.
    ...


    Habs grad gekauft, TIP: hier von Olimex UK, 4GB debian SD FREE, mit Käuferschutz und günstiger für Deutsche als von Bulgarien, Royal Airmail Small Packets.
    http://www.ebay.de/itm/271247158838.


    Und beim Tonfall in Mails diplomatisch bleiben, das ist der Alte von den Bulgaren, und mit dem ist nicht gut Kirschen essen,


    Ihr könnt auch in Bulgarien per DHL bestellen.

    VDR1: yavdr ppa VDR 2.0.6 auf iBase Industrial Mini-ITX MB896IL +DVI- Modul +Gb Ethernet Mini-PCI Motherboard, Pentium M 740, 1GB RAM, mit 3x KNC1 C+/MK3 PCI auf LSI Logic 3x PCI-64 Rev. 2.3 Intel 21154 aktive Riser Card 2135-5V mit abgesägtem 64Bit- Steckerteil im PCI- Slot auf upriser,
    HDTV xineliboutput mit xine-plugin-crystalhd für Broadcom CrystalHD BCM970015 auf 15cm PCI-E 1x Flachbandriser im PCI-E 1x v.1.0a Slot.
    IPTV vdr-plugin-iptv und ffmpeg als rtsp/rtmp/hls "tuner frontend", stream sanitizer und mpegts wrapper.

    The post was edited 11 times, last by woprr ().

  • So, hardwareseitig sieht die Sache machbar aus, das Board hat 2 TS ports für DVB, umschaltbar von CSIx GPIO multiplex mode "multi3" ports :


    https://github.com/OLIMEX/OLIN…eet%20v1.0%2020130227.pdf ,p.8,22, :
    Transport Stream Controller –Support both SPI and SSI, –Speed up to 150Mbps, in GPIO multiplex mode "multi2", TS0, TS1, GPIO Ports PEx, PGx.


    https://github.com/OLIMEX/OLIN…UXINO-MICRO_Rev_B.sch.pdf : GPIO-2,4 und U1 im Bereich Position B3/4.


    Das ist ja grossartig, 2 Receiver- Büchsen da dran und womöglich noch direct am MPEG- decoder und A/V- HDMI über den DD-Receiver zum TV/LCD-Monitor, fein, fein...


    Wie war das mit deinterlacer, das braucht VDR oder wozu genau?


    Die klassischen DVB-Kartenhersteller könnten dann auch DVB- Receiver- Aufsteckplatinen für solche Embedded- Boards anbieten wenn die Lösung klappt und genug user findet.

    VDR1: yavdr ppa VDR 2.0.6 auf iBase Industrial Mini-ITX MB896IL +DVI- Modul +Gb Ethernet Mini-PCI Motherboard, Pentium M 740, 1GB RAM, mit 3x KNC1 C+/MK3 PCI auf LSI Logic 3x PCI-64 Rev. 2.3 Intel 21154 aktive Riser Card 2135-5V mit abgesägtem 64Bit- Steckerteil im PCI- Slot auf upriser,
    HDTV xineliboutput mit xine-plugin-crystalhd für Broadcom CrystalHD BCM970015 auf 15cm PCI-E 1x Flachbandriser im PCI-E 1x v.1.0a Slot.
    IPTV vdr-plugin-iptv und ffmpeg als rtsp/rtmp/hls "tuner frontend", stream sanitizer und mpegts wrapper.

    The post was edited 8 times, last by woprr ().

  • Wie war das mit deinterlacer, das braucht VDR oder wozu genau?


    Das braucht man bei der Wiedergabe über die meisten Grafikkarten, weil man die einzelnen Halbbilder nicht sauber taktsynchron an den TV bekommt und eigentlich immer die Auflösung wechseln müsste, wenn sich das Sendeformat ändert... Bei der Wiedergabe über VDPAU hat sich daher Upscaling (falls nötig) und Deinterlacing durch die Grafikkarte bewährt.
    Wenn du einen Decoder hast, der das "schön" kann, sollte das Ausgabegerät das Deinterlacing übernehmen können. So passiert das ja AFAIK auch bei der TT S2-6400 FF und bei einigen anderen Ausgabelösungen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Naja, da der Allwinner einen DVB TS- controller und MPEG- decoder hat müssten die daran gedacht haben.
    Schreibt der HDMI Standard (1.4) dazu was vor? Dann muss das drin sein.

    VDR1: yavdr ppa VDR 2.0.6 auf iBase Industrial Mini-ITX MB896IL +DVI- Modul +Gb Ethernet Mini-PCI Motherboard, Pentium M 740, 1GB RAM, mit 3x KNC1 C+/MK3 PCI auf LSI Logic 3x PCI-64 Rev. 2.3 Intel 21154 aktive Riser Card 2135-5V mit abgesägtem 64Bit- Steckerteil im PCI- Slot auf upriser,
    HDTV xineliboutput mit xine-plugin-crystalhd für Broadcom CrystalHD BCM970015 auf 15cm PCI-E 1x Flachbandriser im PCI-E 1x v.1.0a Slot.
    IPTV vdr-plugin-iptv und ffmpeg als rtsp/rtmp/hls "tuner frontend", stream sanitizer und mpegts wrapper.

  • Naja, da der Allwinner einen DVB TS- controller und MPEG- decoder hat müssten die daran gedacht haben.
    Schreibt der HDMI Standard (1.4) dazu was vor? Dann muss das drin sein.


    Da du nicht quotest, ist nicht klar was du meinst. Wenn du dich auf den Post von seahawk1986 bezieht, dann liegst du falsch. Deinterlacing hat weder was mit einem "DVB-TS-Controller", einem MPEG-Decoder noch mit dem HDMI-Standard zu tun.
    Die Chance, dass der Allwinner vernünftig deinterlacen kann, geht gegen null.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

    The post was edited 1 time, last by gda ().

  • -Erledigt-

    VDR1: yavdr ppa VDR 2.0.6 auf iBase Industrial Mini-ITX MB896IL +DVI- Modul +Gb Ethernet Mini-PCI Motherboard, Pentium M 740, 1GB RAM, mit 3x KNC1 C+/MK3 PCI auf LSI Logic 3x PCI-64 Rev. 2.3 Intel 21154 aktive Riser Card 2135-5V mit abgesägtem 64Bit- Steckerteil im PCI- Slot auf upriser,
    HDTV xineliboutput mit xine-plugin-crystalhd für Broadcom CrystalHD BCM970015 auf 15cm PCI-E 1x Flachbandriser im PCI-E 1x v.1.0a Slot.
    IPTV vdr-plugin-iptv und ffmpeg als rtsp/rtmp/hls "tuner frontend", stream sanitizer und mpegts wrapper.

    The post was edited 3 times, last by woprr ().

  • gda


    Das braucht man bei der Wiedergabe über die meisten Grafikkarten, weil man die einzelnen Halbbilder nicht sauber taktsynchron an den TV bekommt


    Deinterlacing muss dann aber doch in einem HDMI- Gesamtsystem sichergestellt und im Standard verlangt sein, wenn die Glotze sonst Probleme macht,
    oder was genau macht sonst Schwierigkeiten ohne deinterlacing?

    VDR1: yavdr ppa VDR 2.0.6 auf iBase Industrial Mini-ITX MB896IL +DVI- Modul +Gb Ethernet Mini-PCI Motherboard, Pentium M 740, 1GB RAM, mit 3x KNC1 C+/MK3 PCI auf LSI Logic 3x PCI-64 Rev. 2.3 Intel 21154 aktive Riser Card 2135-5V mit abgesägtem 64Bit- Steckerteil im PCI- Slot auf upriser,
    HDTV xineliboutput mit xine-plugin-crystalhd für Broadcom CrystalHD BCM970015 auf 15cm PCI-E 1x Flachbandriser im PCI-E 1x v.1.0a Slot.
    IPTV vdr-plugin-iptv und ffmpeg als rtsp/rtmp/hls "tuner frontend", stream sanitizer und mpegts wrapper.

  • Deinterlacing muss dann aber doch in einem HDMI- Gesamtsystem sichergestellt und im Standard verlangt sein, wenn die Glotze sonst Probleme macht


    Nein, was ein Endgerät mit interlaced-Material anfängt liegt bei ihm. Es gibt ja z.B. PC-Monitore, die keine Deinterlacer besitzen und dann halt einfach die hässlichen Halbbilder ausgeben.

    oder was genau macht sonst Schwierigkeiten ohne deinterlacing?


    Bei den ganzen Grafikkarten läuft es darauf hinaus: http://vdr-wiki.de/wiki/index.php/VGA2SCART#Problem
    Ansätze gab es einige: [patches} Korrekte interlaced und framesynchrone Ausgabe für SDTV/HDTV auf VGA/DVI/HDMI/RGB/SCART
    [patch] SDTV/HDTV video mode switching für das vdr-xinliboutput-plugin
    Aber dank der guten VDPAU-Deinterlacer, die recht effizient Vollbilder ausgeben können hat sich das soweit ich weiß nicht wirklich durchgesetzt.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Naja, das Problem hatt ich nie mit TT FF /dev/video out per tvtime auf X11 an PC- Monitore.


    Na gut, dann kommt das in Milestone 3 (Hardware- decoding, deinterlacing, HDTV) oder 4 (CA/CI) ,


    Milestone 1 ist erstmal die Tuner ans TS- Interface des Allwinner ankoppeln, den TS- Controller überhaupt in Betrieb zubekommen, und nen funktionierenden DMA-fähigen Treiber dafür den linuxtv.org akzeptiert, + Frontend Treiber einbinden.


    Milestone 2 Einbinden in dvb-core + DMA.

    VDR1: yavdr ppa VDR 2.0.6 auf iBase Industrial Mini-ITX MB896IL +DVI- Modul +Gb Ethernet Mini-PCI Motherboard, Pentium M 740, 1GB RAM, mit 3x KNC1 C+/MK3 PCI auf LSI Logic 3x PCI-64 Rev. 2.3 Intel 21154 aktive Riser Card 2135-5V mit abgesägtem 64Bit- Steckerteil im PCI- Slot auf upriser,
    HDTV xineliboutput mit xine-plugin-crystalhd für Broadcom CrystalHD BCM970015 auf 15cm PCI-E 1x Flachbandriser im PCI-E 1x v.1.0a Slot.
    IPTV vdr-plugin-iptv und ffmpeg als rtsp/rtmp/hls "tuner frontend", stream sanitizer und mpegts wrapper.

    The post was edited 12 times, last by woprr ().

  • Sehr interessantes Vorhaben, das du hier beschreibst! Hab gerade das IRC log gelesen... Bleib dran. Leider beginnt das Projekt nahezu from scratch, weil es halt zu wenig bzw. gar keine Treiber und Infos gibt ;(
    Thema Deinterlace: Zumindest das Datasheet für den A20 schreibt auf Seite 7 bei Display Engine "Support de-interlace". Was auch immer das heißt. Es wäre schon ein Anfang, wenn es die Hardware unterstützt.

    und Allwinner nerven damit die die Infos wenigstens unter NDA an die linuxtv- und linux-sunxi- maintainer rausrücken, die werben schliesslich grossspurig mit OSHW.

    Bisher gabs da keinen Erfolg... Ich habe schon um neue cedarx-binaries gebettelt, auch von Seiten XBMC wurde mal eine Email-"Attacke" gestartet. Man hat eigentlich nur das Gefühl, dass man irgendwann auf der Blacklist landet. Aber vielleicht hast du mehr Glück...
    Gruß Andreas

  • Nachtrag zum Deinterlacing mit A20: http://dl.linux-sunxi.org/A20/…20Manual%202013-03-22.pdf Seite 486ff.
    Gruß Andreas

  • Zitat von »woppr«
    Mit dem TS Controller setzt sich derzeit imo noch keiner auseinander. Mehr Info als http://ubuntuone.com/5tBbYKV0jD2PD7FD6NBEdq gibts wahrscheinlich auch noch nicht.


    Das ist doch schon was. 19 Seiten Registerinfos und noch dazu
    http://dl.linux-sunxi.org/A20/…20Manual%202013-03-22.pdf
    Davon können andere Linux-Treiberprojekte nur träumen.


    Ich zerbrech mir eher darüber den Kopf welchen vorhandenen dvb-/csi-/dma-buffer- code ich dafür recyclen kann und wie ich das zusammenbacke, dass die nicht gleich vor Lachen vom Stuhl fallen :D
    Oder schon vom Namen: Darf man diese neue interface- core dvb-sunxi.ko nennen? :unsch


    Und einen deinterlacer hätten wir auch (in noch nicht absehbarer Zukunft):


    VDR1: yavdr ppa VDR 2.0.6 auf iBase Industrial Mini-ITX MB896IL +DVI- Modul +Gb Ethernet Mini-PCI Motherboard, Pentium M 740, 1GB RAM, mit 3x KNC1 C+/MK3 PCI auf LSI Logic 3x PCI-64 Rev. 2.3 Intel 21154 aktive Riser Card 2135-5V mit abgesägtem 64Bit- Steckerteil im PCI- Slot auf upriser,
    HDTV xineliboutput mit xine-plugin-crystalhd für Broadcom CrystalHD BCM970015 auf 15cm PCI-E 1x Flachbandriser im PCI-E 1x v.1.0a Slot.
    IPTV vdr-plugin-iptv und ffmpeg als rtsp/rtmp/hls "tuner frontend", stream sanitizer und mpegts wrapper.

    The post was edited 2 times, last by woprr ().

  • So, ich darf mal den Status rückmelden, der Allwinner TSC- Treiber ist auf linux-sunxi portiert, initialisiert sich und den Transport Stream Controller:
    http://linux-sunxi.org/Main_Page
    https://groups.google.com/d/ms…/Ogd-wXlhfMU/ogksO9zwBH0J


    Bis zu einem vollständigen DVB- Treiber mit DMA und der AW Video Engine stabil unter linux-sunxi und für VDR ist es aber noch ein weiter Weg,
    aber die Kollegen von diesem Projekt sind sehr engagiert und hilfreich :]


    Zum Vergleich A20-Test SDTV mit kaffeine (debian wheezy armhf) vom Afatech 9015 DVB-T USB stick ohne die VE geht gerade so,
    wenn pulseaudio aber noch über lan streamt dann ruckelts und stotterts schon alle Sekunden.
    Mit dem Android Zeugs (inkl. prop. VE driver und libs) aber wahrscheinlich problemlos, mal ein Android SD-Card image bei Olimex oder linux-sunxi.org suchen...


    Ich baue dann mal das Receiver SMT extension board mit nem Philips CU1216-MKIII dran, nehme den TDA10023+PLL- Treiber mit rein, und sehe erstmal wie gut das TS interface läuft.

    VDR1: yavdr ppa VDR 2.0.6 auf iBase Industrial Mini-ITX MB896IL +DVI- Modul +Gb Ethernet Mini-PCI Motherboard, Pentium M 740, 1GB RAM, mit 3x KNC1 C+/MK3 PCI auf LSI Logic 3x PCI-64 Rev. 2.3 Intel 21154 aktive Riser Card 2135-5V mit abgesägtem 64Bit- Steckerteil im PCI- Slot auf upriser,
    HDTV xineliboutput mit xine-plugin-crystalhd für Broadcom CrystalHD BCM970015 auf 15cm PCI-E 1x Flachbandriser im PCI-E 1x v.1.0a Slot.
    IPTV vdr-plugin-iptv und ffmpeg als rtsp/rtmp/hls "tuner frontend", stream sanitizer und mpegts wrapper.

    The post was edited 6 times, last by woprr ().

  • Hallo woppr,
    was macht Dein Projekt?


    Viele Grüße, Uwe