Passendes Board für Silverstone LC11M (mit Riser Card)

  • Hi,


    ich habe seit Jahren ein Silverstone LC11M, das ich komplett mit Board gekauft hab. Dank eines neuen TVs im Wohnzimmer würde ich mein System gerne modernisieren, dazu soll auch die ganze alte Hardware (Board etc.) erneuert werden. Das Gehäuse dagegen passt super in mein Wohnzimmer rein und ich würde es auch gerne weiter verwenden. (War schweineteuer ;)) Hat jemand einen Tipp wie ich ein passendes Board+Riser Card finde, um zumindest eine GraKa reinzustecken? (Oder gibt es momentan Boards, die vernünftig mit VDPAU und der onboard-Karte auskommen?) Sehr gern hätte ich natürlich auch eine Board-Unabhängige Lösung, falls da jemand was weiß. Ich denke ich hab mal PCI(-E)-"Verlängerungen" gesehen, aber da denke ich ist es schwierig die Befestigungsfrage zu lösen.


    Ohne bisher tiefere Recherchen gemacht zu haben, würde ich die DVB-S2-Karten in USB-Form kaufen und außerhalb des sehr engen/schlanken Gehäuses Wärme produzieren lassen. Eventuell würden die Aufnahmen auch auf meinen Server gehen, so dass das System auf USB/SSD laufen könnte und nur noch CPU und GraKa wirklich Wärme erzeugen würden.


    Für Ideen dankbar,
    Jakob

    Haupt-VDR: Silverstone LC11M, AMD XP2400+ auf einem K7VM2, 2xTT DVB-S (1xFF, 1xBudget), 256MB RAM, 320GB HDD, mit Ubuntu 10.04 LTS+yavdr/stable als Wohnzimmer-VDR
    Zweit-VDR: Silverstone SG02-F, AMD X2 215 auf einem Asus
    M4N78-VM, 2GB RAM, 16GB USB als root-fs mit yaVDR 0.4 als Netzclient
    Fileserver: AMD X2 4450e, 3GB RAM, 4*2TB HDD im SWRaid5, mit Ubuntu als Homeserver und Always-On-Zweitdesktop
    Mein Blog

  • Für das LC11 gab es fertige PCIe Riser-Cards mit passender Verlängerung, die leider heutzutage nur noch schwer zu bekommen sind - auf die Schnelle habe ich das gefunden (aber die versenden wohl nicht direkt nach Deutschland): http://www.scan.co.uk/products…riser-card-for-lc11-range

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Wozu? Weil man sonst einiges am Gehäuse ändern muss: http://www.epiacenter.de/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=91&page=3

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich mag die Dinger nicht besonders weil das schonmal komische Phänomene bei mir produziert hat, aber es gibt ja auch Flexriser...


    Grüz!
    Hibbelharry

    - HTPC mit zerbasteltem Yavdr 0.6 , Origen ae X15e, MCE Remote, Asus P5N7A-VM, 1x Digibit R1, Kodi und vdr an Pana 46PZ85E
    - Diverse HTPCs im Umfeld bei Familie und Freundenm die sich vor mir fürchten, mit allen möglichen gruseligen Konfigurationen.
    Auch gern Debian, aber wehe jemand kommt mir mit Suse.

  • Für das LC11 gab es fertige PCIe Riser-Cards mit passender Verlängerung, die leider heutzutage nur noch schwer zu bekommen sind - auf die Schnelle habe ich das gefunden (aber die versenden wohl nicht direkt nach Deutschland): http://www.scan.co.uk/products…riser-card-for-lc11-range


    Ah, danke, wusste garnicht, dass Silverstone selber für das Teil, das ich 2006 gekauft hab, noch RiserCards mit PCIe gebaut hat.


    Ich habs momentan in einem US-Shop gefunden, aber unversichert würde das schon $25+$36 ergeben... CaseKing hatte das mal, schade dass es dort nicht mehr lieferbar ist. Aber dann kann ich ja in die Richtung nochmal suchen. Wenns zu teuer/nervig wird, kauf ich vielleicht ein neues Board für meinen zweit-VDR und bau das Asus M4N78-VM daraus ins LC11. Mit der onboard Nvidia + USB-DVB-S2 sollte das auch ganz ohne Risercard gehen.


    Ich mag die Dinger nicht besonders weil das schonmal komische Phänomene bei mir produziert hat, aber es gibt ja auch Flexriser...


    Das hab ich gesehen, aber hält ne GraKa denn dann einfach schwebend mit der einen Schraube befestigt? Oder muss man da noch was basteln?


    Danke Euch,
    Jakob

    Haupt-VDR: Silverstone LC11M, AMD XP2400+ auf einem K7VM2, 2xTT DVB-S (1xFF, 1xBudget), 256MB RAM, 320GB HDD, mit Ubuntu 10.04 LTS+yavdr/stable als Wohnzimmer-VDR
    Zweit-VDR: Silverstone SG02-F, AMD X2 215 auf einem Asus
    M4N78-VM, 2GB RAM, 16GB USB als root-fs mit yaVDR 0.4 als Netzclient
    Fileserver: AMD X2 4450e, 3GB RAM, 4*2TB HDD im SWRaid5, mit Ubuntu als Homeserver und Always-On-Zweitdesktop
    Mein Blog

  • Hallo,


    ich habe mir die Riser Card damals für ca. 30.- bei HRT Informationstechnik besorgt.
    Vielleicht haben die ja noch was...
    BTW: Ich betreibe meinen HD-VDR seit ca. 1,5 Jahren mit der Riser Card, ohne Probleme;-)


    Gruß
    Joerg

    Server: yavdr-ansible (Ubuntu 18.04) Silverstone LC11, AT3IONT-I, 2GB DDR2, TT S2-6400, Riser RC11, SSD ADATA 120GB, Samsung 1TB
    Client: MLD5.4 Shuttle XS35GTV2, SSD OCZ 60GB, FB Medion X10

  • Danke für den Tipp, die ist dort noch gelistet, aber nicht auf Lager. Und gut zu wissen, dass sie gut funktioniert. :)


    Momentan überlege ich echt, ob ich nicht neue Sat-Kabel zu meinem Server lege und nur einen Client ins Wohnzimmer stelle. Vielleicht sogar nur xbmc, falls das zum Aufnahmen gucken mit WAF heutzutage reicht. Dann würd ich einfach den Sat-Tuner am TV zum alltäglichen schauen nutzen...

    Haupt-VDR: Silverstone LC11M, AMD XP2400+ auf einem K7VM2, 2xTT DVB-S (1xFF, 1xBudget), 256MB RAM, 320GB HDD, mit Ubuntu 10.04 LTS+yavdr/stable als Wohnzimmer-VDR
    Zweit-VDR: Silverstone SG02-F, AMD X2 215 auf einem Asus
    M4N78-VM, 2GB RAM, 16GB USB als root-fs mit yaVDR 0.4 als Netzclient
    Fileserver: AMD X2 4450e, 3GB RAM, 4*2TB HDD im SWRaid5, mit Ubuntu als Homeserver und Always-On-Zweitdesktop
    Mein Blog

  • Tja, bin mittlerweile auch auf eine Server / Client Lösung umgestiegen (alles auf Basis von yavdr0.4) und bin "eigentlich" recht zufrieden. Derzeit "kämpfe" ich aber noch mit ein paar Schwächen:


    - der Client startet per WoL den Server, da ich den nicht die ganze Zeit laufen lassen will. In 90% der Fälle funktioniert am Client dann aber die FB nicht. Kein Ahnung woran das liegt. Lt. Log ist m.E. alles ok, aber erst wenn ich die FB (ist per USB angeschlossen) einmal abziehe und wieder einstecke funktioniert es...
    - OSD reagiert sehr, sehr träge
    - in unregelmäßigen Abständen gibt es kurze "Hänger" am Client. Das Bild bleibt ne Sekunde stehen, geht dann über in 1-2 Sekunden "Zeitraffermodus" und läuft i.d.R. normal weiter. Sehr selten kommt aber auch kurz das "kein Signal" Bild und dann geht es erst wieder weiter.


    Wie gesagt, läuft halt noch nicht 100% rund...


    Gruß
    Joerg

    Server: yavdr-ansible (Ubuntu 18.04) Silverstone LC11, AT3IONT-I, 2GB DDR2, TT S2-6400, Riser RC11, SSD ADATA 120GB, Samsung 1TB
    Client: MLD5.4 Shuttle XS35GTV2, SSD OCZ 60GB, FB Medion X10

  • Hi,
    ich hatte ebenfalls mal ein LC11 und es mir sehr guten Flex-Risern versucht.
    Ergebniss: Trotz sauberer umantelung mit Alufolie bekam ich immer wieder Artefakte.
    Wenn du die Silverston Riserkarten verwenden willst steht du vor den Problem das kaum noch ein Board heute den PCI oder PCIe Anschluß an genau der richtigen Stelle für die Riserkarte hat.


    Wenn du PCI brauchst kannst du es einmal mit diesen Adapter probieren: link
    Ansonsten auf den internen PCIe Anschluß ausweichen und dir eine Karte besorgen die sich dort mittels Kabel (wie die Digital Devices) anschließen lässt.

  • ich habe meine S2-6400 über den Silverstone PCIe Riser am laufen. Kein Probleme. Den Riser gabs mal für 1 € plus Port bei Ebay... War neu und total zugestaubt :-P