DVB2 PCIe Karte für Ubuntu 10.04 (Lucid)

  • Ich bin auf der Suche nach DVB-S2 PCIe Karten für meinen VDR headless Server. Der Server sollte mit Ubuntu 10.04 LTS (Lucid) laufen, ich will möglichst wenig Stress mit den Updates usw.. Das beinhaltet explizit auch die Treiber für die DVB-S2 Karten. Da würde ich mir wünschen, wenn die DVB-S2 Treiber direkt von Ubuntu unterstützt werden, maximal ein PPA wäre noch ok. Meine erste Anlaufstelle war http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…/DVB-S2_Budget-PCI-Karten,wo ich allerdings nichts wirklich brauchbares finden konnte. Nach ein wenig suchen würde ich mir vermutlich 3x TeVii S480 V2.1 holen da ich 6 Tuner brauche (es hängen viele streamdev Clients dran, die z.T. auch Radio hören). Aber so 100% sicher bin ich mir nicht ob die TeVii S480 V2.1 das richtige für mich ist, wenn ich z.B.
    neue Tevii S480 V2.1 lese.



    Meine wichtigsten Eckpunkte für die Kartenwahl wären:

    • Treiber für Ubuntu 10.04 LTS (lucid) direkt dabei oder über PPA
    • PCIe Karte mit 1x oder 4x Lanes mit 2 Sat HD Tunern (oder mehr)
    • Funktioniert problemlos mit dem VDR ohne Nutzung von closed Source Treibern oder ähnlichem


    Folgende Karten habe ich finden können:

    • Mystique SaTiX-S2 Sky Xpress DUAL
    • Mystique SaTiX-S2 V3 CI Dual
    • TeVii S480 V2.1
    • Digital Devices Cine S2 V6


    Im Moment läuft bei mir ein Headless VDR Server mit 4xTT Budget Karten mit DVB-S. Das System läuft seit Jahren absolut stabil. Und genau das hätte ich jetzt für DVB-S2 mit 6 Tunern :)


    Kann denn jemand eine Empfehlung aussprechen oder noch Hinweise liefern?

  • cjhbabel


    Für PCIe DVB Karten wirst Du bei Ubuntu LTS 10.04 (Lucid Lynx) definitiv etwas tun müssen, da läuft IMHO keine OOTB.


    Von den TeVii's lese ich hier nichts gutes, viele Posts/Threads mit Problemen. Zu den Mystique kann ich gar nichts sagen, aber wenn Du Dein Augenmerk auf meine Signatur richten würdest, dort siehst Du Karten die Stress-befreit mit Ubuntu 10.04 laufen:

    Entsprechende DKMS Treiber Pakete für Lucid findest Du in unseren stable-vdr/testing-vdr PPAs.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Hi,


    die Karten klingen schon sehr interessant und ich bin auch gerade dabei mir eine Dual S2 Karte zuzulegen.



    Mich würde mal interessieren, inwiefern die L4M Karten besser sind als z.B. TeVii, Mystique oder TBS.
    Klar, die Karten sind klein und super erweiterbar und wenn ich sowas für meinen VDR brauchen würde,
    würde ich auch zuschlagen.
    Aber ich habe genug Platz und plane auch kein CI-Modul einzusetzen.


    Daher:
    - Ist der Empfang besser?
    - Wie sind die Umschaltzeiten verglichen mit den anderen?
    - Was ist mit dem Stromverbrauch?
    - Wo läge für mich der Vorteil?


    Immerhin ist die Karte gut doppelt so teuer wie viele andere.


    Norbert

  • - Wo läge für mich der Vorteil?


    Naja, reinstecken, tut, und das nicht nur bei mir, sondern auch vielen anderen Nutzern, ..., was willst Du mehr? Eine 30-seitige wissenschaftliche Abhandlung?


    Ich muss Dir nichts verkaufen, Du bist selber groß. Ich kann nur aus eigener guter Erfahrung berichten ...


    Stromverbrauch, Umschaltzeiten wird wohl bei allen im ähnlichen Rahmen liegen. Das gilt auch für den Empfang, aber für den sind eigentlich andere Faktoren viel wichtiger. Zum Preis kann ich nur sagen, wer billig kauft, kauft im DVB Bereich sehr oft zweimal.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 2 times, last by fnu ().

  • Zum Preis kann ich nur sagen, wer billig kauft, kauft im DVB Bereich sehr oft zweimal.

    Naja, ich habe mittlerweile gelernt, dass der Preis "alleine" einer Sache/Dienstleistung in gar keinem Verhältnis zur Qualität, Brauchbarkeit oder Fehlerfreiheit stehen muss. Von daher ist der Preis erst einmal nur sekundär, erst bei zwei wirklich gleichwertigen Produkten kann man sich nach Prüfung aller übrigens Kriterien an den Preisvergleich machen. Von daher fand ich die Fragen von Norbert24 eigentlich ganz berechtigt. Wobei ich natürlich auch Deine Sicht verstehe.


    Gibt es denn etwas worauf man definitiv achten kann um nicht auf die Nase zu fallen?




    Ansonsten war Dein Vorschlag mit den Twinkarten schon richtig nett. Wie läuft das denn mit den Erweiterungskarten die keine eigene PCIe Schnittstelle haben? Sind die trotzdem als echte Geräte z.B. mit lspci zu sehen? Oder braucht es da bestimmte Treiber? Braucht es da für den VDR noch etwas bestimmtes? Wenn nicht wäre vermutlich die Karte mit 2 Erweiterungsmodulen die beste Möglichkeit.

  • Danke für die Infos!


    Wenns gerechtfertigt ist, zahle ich gerne auch etwas mehr (auch wenn doppelt schon mehr als nur etwas ist :-)


    Aber wenn ich das Geld schon ausgebe, wüste ich auch gerne wofür. Daher meine Frage.


    Hatte gerade eine TeVii S480 V2.1 gekauft und eingebaut. Im Prinzip auch reinstecken und tut
    (linux-media-dkms).
    Allerdings hatte die Karte Empfangsprobleme (und eine hohe Bit Error Rate) bei HD-Sendern.
    Denke, die Karte hatte halt 'ne Macke. Habe sie zurückgeschickt und hoffe, dass morgen die
    Ersatzkarte kommt. Mal schauen.


    Wenn es damit auch nicht besser wird, versuche ich evtl. mal die L4M.


    Ich suche einfach eine gute Dual-DVB-S2-Karte für den PCIe Slot.


    Da ich sowieso ein großen Gehäuse habe und keine Pay-Sender empfangen will,
    heißt gut für mich einfach:
    - keine Treiber übersetzen müssen
    (z.B. habe ich die Mystique nicht gleichzeitig mit meinem IO-Pannel und der FB zum Laufen bekommen)
    - guter und fehlerfreier Empfang
    - möglichst schnelle Umschaltzeiten


    Alles andere ist für mich Luxus, für den ich nicht extra zahlen möchte.


    Gruß
    Norbert

  • Ansonsten war Dein Vorschlag mit den Twinkarten schon richtig nett. Wie läuft das denn mit den Erweiterungskarten die keine eigene PCIe Schnittstelle haben?


    Die werden per Kabel mit der Hauptkarten verbunden und können mit entsprechender Slot-Blende als 4-fach Karte verbaut werden. Bei Platzmangel gibt es auch die Bridge-Module solo als kompakte (m)PCIe Karten, mit 2 oder 4 Anschlüssen für Flex-Module ...


    Sind die trotzdem als echte Geräte z.B. mit lspci zu sehen?


    Was sind denn nicht-echte Geräte? Jeder Tuner bildet ein DVB Device ab ...


    Oder braucht es da bestimmte Treiber? Braucht es da für den VDR noch etwas bestimmtes?


    Jede DVB Karte benötigt ihre Treiber, Kernel-Module, bei älteren sind sie beim Kernel dabei, bei neueren nicht.


    Wenn nicht wäre vermutlich die Karte mit 2 Erweiterungsmodulen die beste Möglichkeit.


    Ist unterm Strich egal was Du betreibst, eine PCIe Karte mit 4 Tuner oder 2 PCIe Karten, für den VDR macht's keinen Unterschied. Selbst eine Mischbelegung wäre drin, macht aber kaum jemand ...


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 3 times, last by fnu ().

  • Aber wenn ich das Geld schon ausgebe, wüste ich auch gerne wofür. Daher meine Frage.


    Ja, aber wir sind keine Verkäufer und müssen Dir das Produkt nicht anpreisen. Aber das ist was Du als Antwort auf Deine Fragen erwartest.


    Ich kann nur meine positiven Erfahrungen zum Besten geben, reinstecken, funktioniert, keine Bitfehler. Wenn Dir das als Empfehlung nicht ausreicht, wird's schwierig ...


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • fnu : Nochmal vielen Dank für Deine Ausführungen.



    Genau diese Probleme bei den HD Sendern mit der Tevi, die auch Norbert24 berichtet, lassen mich halt auch wieder vorsichtig sein.



    Evtl. bin ich einfach nur etwas zu vorbelastet. Ich hatte damals mit den TT Budgetkarten reichlich Probleme (es sah aus als ob ich die übliche Sat1/Pro7 Empfängsstörungen wegen DECT hatte). Nach mehreren Monaten "basteln" und suchen lag es dann letztendlich an einer Unverträglichkeit der TT Budgetkarten mit meiner Kathrein SAT Anlage. Erst nach einem Umbau, den TT vorgenommen hat, laufen die Karten jetzt seit Jahren einwandfrei. Und so eine Frickelei brauche ich nicht wieder.

  • cjhbabel


    Eigentlich will jeder von uns DVB Karten die einfach nur funktionieren, wobei ich nicht immer 100% davon überzeugt bin, wenn ich mir hier so umsehe ...


    Aber zahlen will auch keiner was, dabei sind die DVB Karten, das was am längsten in allen VDRs läuft, ich habe meine alten DVB-S Karten durch 4 VDR Kisten gezogen, oder waren es 5, hmmm ...


    Und dann empfiehlt man mal etwas ruhigen Gewissens, weil es einfach auch bestätigt ist und dann soll man Fragen beantworten, wie z.B. "Wie ist der Empfang?" oder "Wo ist mein Vorteil?"


    Mal ehrlich, warum sollte man eine Karte empfehlen die einen schlechten Empfang hat? Zumal der Punkt von eher anderen Faktoren abhängt und man sich selbst keine Gefallen täte, oder? ... ach ja, Strom braucht sie zum Betrieb natürlich auch ... ;)


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Vielleicht nochmal aus meiner Perspektive:


    - die Treiber sind gut (von dem was man hier liest und was man als Feedback bekommen hat kenne ich keinen der auf lange Sicht Probleme hatte)
    - Entwicklung in Deutschland (für die die es interessiert)


    Was die anderen Karten angeht:


    TBS sollen ja hardwaretechnisch nicht so schlecht sein, jedoch mag ich die Art und Weise wie der Treiber gemacht ist nicht. (Binary blob der gegen kernelmodule verlinkt ist)
    Tevii - die 480 mit der USB Anbindung ist nicht problemfrei aber das steht hier ja in entsprechenden Threads. (Hat beim Firmware laden eine race condition)
    Bezgl. der Sky Xpress bereitet mir das Bauchschmerzen:

    Quote

    so, it seems to me "Bestunar Inc" is some obscure Chinese company most
    probably cloning hardware rather than spent any time doing
    development, which or course also don't honor the work put in
    development of open-source driver for the chips they're using and try
    very hard to make it look like they did it or that they did something
    more significant than what they actually did.


    http://www.spinics.net/lists/linux-media/msg42191.html
    Ich weiss nicht, ich will dafür kein Geld ausgeben, zum einen weil es nicht richtig klingt, zum anderen weil es förmlich nach Problemen in Zukunft schreit, unsere dkms haben dafür auch noch keinen Support.


    Wenn man 6 Tuner will und die alle über eine Steckkarte bekommen kann ist das ausserdem noch ein nicht zu verachtender Vorteil.

  • steffen_b : Genau diese Art von Zusammenfassung (China clone, Firmware load -> rade condition, binary blob) der aktuellen Situation ist doch genau das was ich gesucht hatte. Mit diesen Stichwörtern kann ich nochmal die Suche bemühen und schauen was für mich relevant ist. Wobei ich sagen muss, Deine Liste zeigt eigentlich genau die no go Sachen die ich auch nicht will. Vielen Dank für die Aufstellung.

  • cjhbabel : Ich bin momentan auch grad am aufbauen eines headless Servers. Wie fnu schon sagte, wer billig kauft, kauft zweimal. Genauso ist es mir ergangen. Ich hab zwei Tevii S480 gekauft und mit Verlust natürlich wieder verkauft. Die wollten einfach nicht vernünftig laufen, weder in einer normalen Installation und schon gar nicht virtualisiert. Eine allein ging noch, aber wehe es waren beide drin.
    Hab mir dann die CineS2 V6 bei L4M gekauft. Die vier Tuner laufen mittlerweile anstandslos, um ein bischen Gefrickel wirst du wohl nie rumkommen. Aber dafür gibts ja dieses Forum hier. Ich werd mir beim nächsten Mal mit Sicherheit wieder diese Karte(n) kaufen. Allein schon das System mit der Erweiterungsmöglichkeit (zusätzliche Tuner bzw. CI) ohne zusätzliche Steckplätze im Rechner zu belegen, ist in meinen Augen so genial, dass die anderen Karten da nicht hinschmecken könnnen.

    Streamingclient 1:
    [-] RaspiVDR MLD 5.x an Panasonic TV mit CEC :D


    Streamingclient 2:
    [-] RaspiVDR MLD 4.x - IR an GPO PIN18 - FB URC7960


    Streamingserver:
    [---] VMware ESXi-Server v5.1: Hardware Fujitsu-Siemens TX150S7
    [- ] MLD 5.x Server - OctopusNet 4 Tuner

  • OK, ich bin bekehrt! ;D


    Nachdem jetzt auch die zweite TeVii S480 v2.1 keinen vernünftigen Rauschabstand hatte, und somit heftige
    Bildfehler auf HD-Sendern zeigte, habe ich jetzt seit ca. 2h eine L4M-Twin S2 in Version 5.4 (die ohne Anschlüsse
    für 2. Sat- oder CI- Karte) in meinem VDR


    Und es war wirklich so, wie Du, fnu, gesagt hast. Reinstecken und tut!
    Keine Bildfehler mehr und femon zeigt
    STR: 80% (etwas wie mit TeVii)
    SNR 85% (mit TeVii 55%!!!)


    Ach ja, und dank Widerrufsrecht kaufte ich nicht mehrfach :-)



    Aber eine kurz Warnung noch am Rande. Die L4M ist ziemlich lang. Etwa 1,5cm länger als die TeVii und
    kollidiert daher mit dem Auswurfhebel für's RAM. Musste die Karte am Ende ca. 5mm zur Seite biegen.
    Sitzt aber trotzdem noch ganz gut.


    Danke und Gruß
    Norbert

  • Danke für das Feedback Norbert24. Ich werde mir jetzt auch die L4M Karte mit 2x Erweiterung holen sobald ich Zeit für den Umbau habe.


    Und danke nochmal an alle für die Informationen zu diesem Thema.

  • Da ich jetzt mit den Karten loslegen will noch eine Frage zur Sicherheit. Ich würde gerne 2x L4M-Twin S2 ver 6.2 (PCIe Karte mit Bus) und 1x L4M-Flex S2 kaufen um flexibler zu sein. Dann wäre ich in der Lage zu Testzwecken eine
    L4M-Twin S2 auszubauen. Kommen die Linuxtreiber problemlos mit dieser Konstellation klar oder kann es da Probleme geben?


    Und muss ich bei der Version der Karte aufpassen? Aktuell ist wohl die Hardwareversion 6.2.