XBMC Dharma freigegeben

  • Morgen,


    Habe gerade gesehenm dass gestern Dharma (10.0) freigegeben wurde. Announcement hier. Ich verwende die Vorabversionen schon länger (wenn auch ohne VNSI) und kann die nur empfehlen. Die Addons sind wirklich eine tolle Sache

    Server HW: Core i3| 4GB RAM | DVB-S Satix S2 Dual, TT3200, TT 1401 | 34TB SW: Ubuntu 16.04 , yaVDR vdr2.4 reposatory, Emby Server
    Client: HW: Intel NUC7i3BNK| 8GB RAM | DVB: TT 3600 SW yaVDR ansible

  • Ah, super. Vielen Dank fuer den Hinweis. Das ist an mir vorbeigegangen

    Server PC leap42.3 ::: vdr-2.3.8 ::: DD Cine C2 + 1 Erweiterung headless

    zbox leap42.3 ::: vdr-2.3.8 + SatIP Plugin

    OctopusNet DVBC mit 4 Tunern

    Clients 2 x Raspberry 2 + libreElec 8.2.1 verbunden mit zbox

  • >> Dharma mit intergrierten pvr-testing2 gib es dafür hier


    Funktioniert bei mir aber leider nicht
    - compile OK


    .xbmc neu
    PVR Client neu konfiguriert


    EPG abgleich scheint zu funktionieren ( xbmc kennt die Kanaele )
    Starten eines Kanal ( HD SD egal )
    => Kanal kann nicht angezeigt werden


    => xbmc Log
    ...16:34:45 T:2887584656 M:1905762304 WARNING: could not find codec parameters for pvr://channels/tv/all/2.pvr <= was immer da auch gesucht wird ??
    16:34:46 T:2983127952 M:1904578560 WARNING: Previous line repeats 4 times.
    16:34:46 T:2983127952 M:1904578560 ERROR: AddOnLog: xbmc.pvrclient/VDR Streamdev Client: CVTPTransceiver::SendCommand - Failed with code: 500 (Unknown Command "LSTQ")
    16:34:46 T:2983127952 M:1904578560 ERROR: PVR: VDR Streamdev Client/192.168.10.6:2004 - Client returns bad error (-3) after SignalQuality
    ...


    => vdr log
    Dec 19 16:34:44 odin vdr: [4440] Streamdev: Setting data connection to 192.168.10.10:36228
    Dec 19 16:34:44 odin vdr: [21637] streamdev-writer thread started (pid=4423, tid=21637)
    Dec 19 16:34:44 odin vdr: [21638] streamdev-livestreaming thread started (pid=4423, tid=21638)
    Dec 19 16:34:44 odin vdr: [21639] receiver on device 1 thread started (pid=4423, tid=21639
    usw usw
    keine Fehler


    alte Binaries mit neuem .xbmc funktioniert
    neue Binaries mit altem .xbmc funktioniert auch nicht


    Tja, schade :(

    Server PC leap42.3 ::: vdr-2.3.8 ::: DD Cine C2 + 1 Erweiterung headless

    zbox leap42.3 ::: vdr-2.3.8 + SatIP Plugin

    OctopusNet DVBC mit 4 Tunern

    Clients 2 x Raspberry 2 + libreElec 8.2.1 verbunden mit zbox

  • Gibts da nicht das VNSI Addon?

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Quote

    Original von TheChief
    Gibts da nicht das VNSI Addon?


    VNSI braucht VDR 1.7.
    VDR 1.7 braucht die neuen DVB Treiber.
    VDR 1.7 ist "unstable"


    also mir ist VNSI zuviel Gebastel bis wieder alles läuft.

    Server: Debian/lenny (vserver), vdr 1.6 (3 x Budget DVB-S), streamdev, epgseaach, noad, vdradmin, mysql, Bootserver
    Client 1: Ubuntu/lucid (diskless), XBMC-pvr, Asus AT3IONT (VDPAU)
    Client 2: Debian/squeeze (diskless), XBMC-pvr, Asus AT3IONT (VDPAU)
    Client 3: Debian/etch (diskelss), vdr 1.6, FF-DVB nur Ausgabe, VIA V8000
    Client 4: Debian/etch (diskless), vdr 1-6, DXR3, P1 200 Mhz

  • Quote

    Original von devnix


    VNSI braucht VDR 1.7.
    VDR 1.7 braucht die neuen DVB Treiber.
    VDR 1.7 ist "unstable"


    also mir ist VNSI zuviel Gebastel bis wieder alles läuft.



    ??? Wer bist Du denn jetzt? Hast Du zwei Nicks oder bist Du asshep? Den asshep hat ja 1.7.16. Und meine Antwort bezog sich auf Ihn.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Quote

    Original von TheChief
    ??? Wer bist Du denn jetzt? Hast Du zwei Nicks oder bist Du asshep? Den asshep hat ja 1.7.16. Und meine Antwort bezog sich auf Ihn.


    Nein ich bin nicht asshep, habe nur das selbe Problem, dass pvr-streamdev nicht geht.


    Aber du hast wohl Recht, meine Antwort ist hier ziemlich daneben, sorry bitte.

    Server: Debian/lenny (vserver), vdr 1.6 (3 x Budget DVB-S), streamdev, epgseaach, noad, vdradmin, mysql, Bootserver
    Client 1: Ubuntu/lucid (diskless), XBMC-pvr, Asus AT3IONT (VDPAU)
    Client 2: Debian/squeeze (diskless), XBMC-pvr, Asus AT3IONT (VDPAU)
    Client 3: Debian/etch (diskelss), vdr 1.6, FF-DVB nur Ausgabe, VIA V8000
    Client 4: Debian/etch (diskless), vdr 1-6, DXR3, P1 200 Mhz

  • Quote

    Original von devnix


    Nein ich bin nicht asshep, habe nur das selbe Problem, dass pvr-streamdev nicht geht.


    Aber du hast wohl Recht, meine Antwort ist hier ziemlich daneben, sorry bitte.


    Zumindest ne Signatur wäre schick ;)

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Quote

    Original von TheChief
    Zumindest ne Signatur wäre schick ;)


    Okay... gemacht ;)

    Server: Debian/lenny (vserver), vdr 1.6 (3 x Budget DVB-S), streamdev, epgseaach, noad, vdradmin, mysql, Bootserver
    Client 1: Ubuntu/lucid (diskless), XBMC-pvr, Asus AT3IONT (VDPAU)
    Client 2: Debian/squeeze (diskless), XBMC-pvr, Asus AT3IONT (VDPAU)
    Client 3: Debian/etch (diskelss), vdr 1.6, FF-DVB nur Ausgabe, VIA V8000
    Client 4: Debian/etch (diskless), vdr 1-6, DXR3, P1 200 Mhz

  • >> Gibts da nicht das VNSI Addon?
    Ja, schon. Aber das hat bei mir noch nie funktioniert, weil der wirbelscan bei mir nicht laeuft.
    Da der olle streamdev immer einwandfrei funktioniert hat, hab ich mich da weiter nie gekuemmert

    Server PC leap42.3 ::: vdr-2.3.8 ::: DD Cine C2 + 1 Erweiterung headless

    zbox leap42.3 ::: vdr-2.3.8 + SatIP Plugin

    OctopusNet DVBC mit 4 Tunern

    Clients 2 x Raspberry 2 + libreElec 8.2.1 verbunden mit zbox

  • also bei mir rennt das Dharma-pvr seit gestern ziemlich gut ... und meiner meinung nach ist der Installationsaufwand mit vnsi sowieso sehr gering (viel geringer als mit libxineoutput find ich) ... mir ist nur eins aufgefallen: der LCD/VFD Support in xbmc ist jetz futsch ... :/
    ist das mit Dharma nun irgendwoandershin ausgelagert worden?



    lg, mike

    HW: ASUS P5G43T-M Pro, C2D E8400, 4GB DDR3, TeVii S470, TT-connect S2-3650 CI, TT-connect S2-3600, HDD: Seagate Barracuda Green 5900.3 2TB
    SW: Debian 6.0.2.1 AMD64, Kernel 2.6.32, vdr 1.7.21, xbmc vom pipelka rep

  • Quote

    Original von MikeDK
    also bei mir rennt das Dharma-pvr seit gestern ziemlich gut ... und meiner meinung nach ist der Installationsaufwand mit vnsi sowieso sehr gering (viel geringer als mit libxineoutput find ich) ... mir ist nur eins aufgefallen: der LCD/VFD Support in xbmc ist jetz futsch ... :/
    ist das mit Dharma nun irgendwoandershin ausgelagert worden?



    lg, mike


    Könntest du mal kurz beschreiben, wie du es gemacht hast.


    Gruß,
    rfehr

    https://www.minidvblinux.de/forum/

    1x OctopusNet mit 8x DVB-C
    1x Raspberry 4 MLD 6.0 SATIP (softhddevice-drm )

    1x RockPi 4 MLD 6.0 SATIP (softhddevice-drm )

    1x Raspberry 3 als Client MLD 5.4

    1x Raspberry 2 als Client MLD 6.0

    1x Raspberry 1 (staubt gerade so vor sich hin) ;)
    1x Cubietruck

    1x MCC 100
    1x BananaPi

    1x Zotac CI327 MLD 6.0 SATIP (softhddevice)

  • >> Könntest du mal kurz beschreiben, wie du es gemacht hast
    Hmm, wenn Du xbmc schon am laufen hast, funktionierts wie gehabt. Wenn nicht, ist "kurz" glaub ich das falsche Attribut. Du solltest Dir vielleicht eins der vorhandenen HowTo's reinziehen


    >> ...Installationsaufwand mit vnsi sowieso sehr gering (viel geringer als mit libxineoutput find ich) ...
    Ja, wahrscheinlich. Wenn VNSI laeuft, und wenn man eine entweder (xbmc) oder (vdr) Frontend loesung wuenscht. Ich bin aber zu gierig und will beides ;-))


    Fuer die Puritaner
    Man kann jetzt (ka seit wann das geht) unter
    Videos - Quelle hinzufuegen - andere Netzwerkfreigaben - VDR Streamdev Client
    die IP und den Port 2004 (default) eintragen. Das funzt.


    Frueher musste man den Eintrag manuell machen ( vtp://ip_des_vdr:2004). Ist zwar, glaub ich, nicht der Streamdev der da lauert sondern der VDR selbst, aber was solls. Live TV funktioniert einwandfrei ( HD+SD ).

    Server PC leap42.3 ::: vdr-2.3.8 ::: DD Cine C2 + 1 Erweiterung headless

    zbox leap42.3 ::: vdr-2.3.8 + SatIP Plugin

    OctopusNet DVBC mit 4 Tunern

    Clients 2 x Raspberry 2 + libreElec 8.2.1 verbunden mit zbox

  • rfehr:


    genau wie asshelp gesagt hat...: wenn Du schon eine kompilierte xbmc version drauf hast, ist es relativ easy... wenn nicht, wie folgt:


    fuer vdr brauchst du im prinzip mal nur das vdr-vnsiserver plugin, und sonst gar nix ... dieses ist bei den sourcen von xbmc dabei (in verzeichnis xbmc/xbmc/pvrclients/vdr-vnsi/vdr-plugin-vnsiserver)
    einfach die sourcen nach vdr-1.7.16/PLUGINS/src/vnsiserver kopieren, und vdr wie gehabt kompilieren und installieren...
    ich persönlich hab jetz die VDR version 1.7.16 laufen ... (ja ich weiss, meine signature is ein bisserl out of date ;)) ... sollte aber genauso mit 1.7.14 funzen



    dann Dharma-pvr runterladen:

    Code
    cd /usr/src
    mkdir opdenkamp
    cd opdenkamp
    git clone https://github.com/opdenkamp/xbmc.git
    cd xbmc
    git checkout Dharma-pvr


    für xbmc musst du zuerst mal alle pakete installieren, die in der README.linux angegeben sind ... hat man das mal geschafft, gehts straightforward weiter:


    Code
    ./bootstrap
    ./configure --prefix=/usr --enable-vdpau
    make
    make install


    wenn vorher schon xbmc installiert war, dann vorm starten der Dharma-pvr binaries noch im home ordner das .xbmc verzeichnis sichern oder löschen .... hatte das zuerst nicht gemacht, und hatte probleme mit deinterlacing...



    lg, Mike

    HW: ASUS P5G43T-M Pro, C2D E8400, 4GB DDR3, TeVii S470, TT-connect S2-3650 CI, TT-connect S2-3600, HDD: Seagate Barracuda Green 5900.3 2TB
    SW: Debian 6.0.2.1 AMD64, Kernel 2.6.32, vdr 1.7.21, xbmc vom pipelka rep


  • Danke für das howto, werde mich heute abend mal dransetzten und es probieren.


    Gruß,
    rfehr

    https://www.minidvblinux.de/forum/

    1x OctopusNet mit 8x DVB-C
    1x Raspberry 4 MLD 6.0 SATIP (softhddevice-drm )

    1x RockPi 4 MLD 6.0 SATIP (softhddevice-drm )

    1x Raspberry 3 als Client MLD 5.4

    1x Raspberry 2 als Client MLD 6.0

    1x Raspberry 1 (staubt gerade so vor sich hin) ;)
    1x Cubietruck

    1x MCC 100
    1x BananaPi

    1x Zotac CI327 MLD 6.0 SATIP (softhddevice)

  • achja vergessen: falls ne ältere xbmc version schon installiert ist, in das source verzeichnis dieser gehen, und mit

    Code
    make uninstall


    zuerst die alte version deinstallieren, bevor man im Dharma-pvr das make install ausführt ...

    HW: ASUS P5G43T-M Pro, C2D E8400, 4GB DDR3, TeVii S470, TT-connect S2-3650 CI, TT-connect S2-3600, HDD: Seagate Barracuda Green 5900.3 2TB
    SW: Debian 6.0.2.1 AMD64, Kernel 2.6.32, vdr 1.7.21, xbmc vom pipelka rep

  • Quote

    Original von MikeDK
    fuer vdr brauchst du im prinzip mal nur das vdr-vnsiserver plugin, und sonst gar nix ... dieses ist bei den sourcen von xbmc dabei (in verzeichnis xbmc/xbmc/pvrclients/vdr-vnsi/vdr-plugin-vnsiserver)
    einfach die sourcen nach vdr-1.7.16/PLUGINS/src/vnsiserver kopieren, und vdr wie gehabt kompilieren und installieren...


    Ich hatte bereits pvr-testing2 mit vnsi von pingpong installiert.
    Muss ich jetzt das vnsi aus dem opdenkamp-git kompilieren oder kann ich das vorhandene weiter nutzen?

    HW: Gigabyte EP41-UD3L | Core2Duo 7400 | 2GB Kingston | MSI N220GT-MD1GZ (passiv) | L4M-Twin S2 ver 6.5 mit Flex S2 | Silverstone LC16M mit iMON VFD | Samsung LE46B750
    SW: Xubuntu 14.04 3.13.0-24 | NVIDIA 304.117 | vdr 2.1.6 | softhddevice | inputlirc | lcdproc

  • goldbär: also das vdr plugin vnsiserver kannst du von der pvr-testing2 version lassen... hab ich auch so gemacht ... beim xbmc-compile muss natuerlich alles ausm opdenkamp git sein ;)


    und ich muss sagen: ich bin super-duper-happy damit =)
    seit ich gestern die xorg.conf modelines noch richtig eingestellt hab, laufen 24p mkvs auch endlich ohne ruckeln ... und xbmc haengt sich beim switchen der auflösung/wiederholrate auch nicht mehr auf wie mit pvr-testing2


    alles in allem das stabilste xbmc, das ich je hatte ;)

    HW: ASUS P5G43T-M Pro, C2D E8400, 4GB DDR3, TeVii S470, TT-connect S2-3650 CI, TT-connect S2-3600, HDD: Seagate Barracuda Green 5900.3 2TB
    SW: Debian 6.0.2.1 AMD64, Kernel 2.6.32, vdr 1.7.21, xbmc vom pipelka rep

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!