Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 3. August 2003, 20:24

Rechte für Zeitsynchronisation?

Hallo,

irgendwie geht das Stellen der Systemzeit durch EPG-Abgleich nicht. In /var/log/messages steht (wenn ich auf dem eingestellten Sync-Transponder fernsehe) jede Minute ein Eintrag mit der EPG-Zeit und der Systemzeit - die sind aber entsprechend falsch versetzt (die Systemzeit wird also nicht gestellt, es wird nur angezeigt, dass diese nicht mit der EPG-Zeit übereinstimmt).

Ich denke, dass der nach Sandmanns Anleitung erstellte Nutzer vdr kein Recht hat, die Zeit zu setzen. Welche Rechte benötigt er also dazu?
c't-vdr5
auf VIA EPIA M10000 NEHEMIAH
mit SAMSUNG HD400LD

baltasar

Fortgeschrittener

Beiträge: 487

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. August 2003, 11:58

Zeit einstellen direkt scheint wirklich nur root zu können. ( Ich lass mich aber gerne eines besseren belehren ).
Ich habe einen quick& dirty hack in den sourcen gemacht.
Man nehme die Uhrzeit vom sat und wandelte sie ins format für "date" und rufe eine script auf.
Bei mir "/vdr/bin/vdrsettime MMDDhhmmCCYY.ss".
Im Script steht "/usr/bin/sudo /bin/date $1 ".

Im /etc/sudoers steht
vdr ALL=(ALL) NOPASSWD: /bin/date

Wenn es jemand wirklich wichtig ist kann ich ja mal einen Patch machen.

Schönen Gruß
Peter

3

Montag, 4. August 2003, 12:24

Hallo,

bei bir laufen die EPG-Zeit und die Systemzeit immer auseinander - also wär schön wenn Du den Patch mal raufstellen könntest :)
c't-vdr5
auf VIA EPIA M10000 NEHEMIAH
mit SAMSUNG HD400LD

baltasar

Fortgeschrittener

Beiträge: 487

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. August 2003, 04:38

Hi !
Hat etwas gedauert. Aber hier ist der Patch um auch als "vdr" die system Zeit zu setzen.

1. Patch installieren
2. Neu übersetzen
3. Shellscript machen mit inhalt "/usr/bin/sudo /bin/date $1"
4. visudo "vdr ALL=(ALL) NOPASSWD: /bin/date" eintragen
5. runvdr ändern. "vdr -T /pfad/zum/setTime.script"

Damit läuft es bei mir jetzt schon seit ein paar Monaten.

Schönen Gruß

Peter
»baltasar« hat folgende Datei angehängt:
  • settime.diff (2,5 kB - 798 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. September 2016, 20:28)

Thomas

Super Moderator

Beiträge: 4 238

Wohnort: Ost-Allgäu, Bayern

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. August 2003, 07:35

@baltasar:

Hast Du was dagegen wenn ich das mal in die Mailingliste packe?
Dein Patch scheint mir eine ganz brauchbare Lösung zu sein :)

yaVDR 4, 3.5TB, Antec Fusion Remote, Mystique SaTiX-S2 V2 CI Dual, GF220GT+VDPAU, 1080p Display mit Slimes Atmolight :strike1
Geblogge über dies und das

baltasar

Fortgeschrittener

Beiträge: 487

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. August 2003, 16:27

Latürlich nicht !

Lasset den Ruhm zu mir kommen :D

7

Freitag, 15. August 2003, 11:00

Denn vielen Dank! Seit gestern abend läuft mein vdr endlich synchron!

:welle
c't-vdr5
auf VIA EPIA M10000 NEHEMIAH
mit SAMSUNG HD400LD

Thomas

Super Moderator

Beiträge: 4 238

Wohnort: Ost-Allgäu, Bayern

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

8

Freitag, 15. August 2003, 14:51

Done :)

Habs in der Liste gepostet, Credits gehen an Dich!

yaVDR 4, 3.5TB, Antec Fusion Remote, Mystique SaTiX-S2 V2 CI Dual, GF220GT+VDPAU, 1080p Display mit Slimes Atmolight :strike1
Geblogge über dies und das

9

Mittwoch, 10. September 2003, 20:55

Zitat

Original von baltasar
Hi !
Hat etwas gedauert. Aber hier ist der Patch um auch als "vdr" die system Zeit zu setzen.

5. runvdr ändern. "vdr -T /pfad/zum/setTime.script"
Damit läuft es bei mir jetzt schon seit ein paar Monaten.
Schönen Gruß
Peter

hi,
laut deinem diff steht -T fuer timeset, kann ich das dann in das init.d/srcript von den
gentoo-ebuilds mit

Zitat

[ -n "${TIMESET}" ] && vdropts="${vdropts} --timeset=${TIMESET} "

einbauen und die Option TIMESET="/pfad/.." in der conf.d/vdr festlegen ,sollte doch funktionieren ?
Vielen Dank.
c-ya
/Habe es schnell mal getestet funktioniert :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »holymoly« (10. September 2003, 21:14)


baltasar

Fortgeschrittener

Beiträge: 487

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. September 2003, 21:23

:] :] :] :] :] :] :]

11

Mittwoch, 10. September 2003, 21:29

Hallo

Funktioniert das diff auch noch mit VDR 1.2.5pre2+autoPID?

MfG
vdr-2.2.0 + Kernel DVB + dvb-ttpci-01.fw-fb2624 -- Debian 8.2 / linux-3.16.0 - Celeron 2,0 GHz - 1024 MB DDR Ram - 500 GB Western Digital HDD - NEC ND-1300A - 1x DVB-S Rev. 1.6 (4 MB Mod) - 2x TT Budget S-1500 - TBE Extension Board - TechniSat TechniRouter 9/1x8 K (Unicable)
# nvram-wakeup-1.1 # vdradmind-am-3.6.10 # vdr-fritzbox-1.5.3 # vdr-iptv-2.2.1 # vdr-2.2.0-hide-first-recording-level-v5


Debian | How To Ask Questions The Smart Way

12

Mittwoch, 10. September 2003, 21:44

Zitat

Original von seba
Hallo

Funktioniert das diff auch noch mit VDR 1.2.5pre2+autoPID?

MfG

Hi,
habe es gerade getestet unter vdr-1.2.5pre mit autopid & Elchi,
scheint zu funktionieren ! :]
Baltasar , thanks a lot ;)
Hatte es gestern schon mal probiert,nur mit der t -option habe ich es nicht zum laufen bekommen.
mfg

13

Mittwoch, 10. September 2003, 21:47

Zitat

Original von holymoly
Hatte es gestern schon mal probiert,nur mit der t -option habe ich es nicht zum laufen bekommen.
mfg


Wie machst Du es denn jetzt?

MfG
vdr-2.2.0 + Kernel DVB + dvb-ttpci-01.fw-fb2624 -- Debian 8.2 / linux-3.16.0 - Celeron 2,0 GHz - 1024 MB DDR Ram - 500 GB Western Digital HDD - NEC ND-1300A - 1x DVB-S Rev. 1.6 (4 MB Mod) - 2x TT Budget S-1500 - TBE Extension Board - TechniSat TechniRouter 9/1x8 K (Unicable)
# nvram-wakeup-1.1 # vdradmind-am-3.6.10 # vdr-fritzbox-1.5.3 # vdr-iptv-2.2.1 # vdr-2.2.0-hide-first-recording-level-v5


Debian | How To Ask Questions The Smart Way

baltasar

Fortgeschrittener

Beiträge: 487

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 10. September 2003, 21:51

Die Option heisst "-T" (grosses T) oder "--timeset" !

Ohne die Option wird dass "alte" Verfahren angewendet, also nur für root erlaubt.

Der Patch sollte unproblematisch mit allen anderen patches und Versionen funktionieren.

15

Mittwoch, 10. September 2003, 22:20

hi,
habe es nochmal getestet,
reboot -> im Bios die Zeit umgestellt ,wird beim Start von vdr sofort korrigiert.
Starte vdr mit dem init.d script von mad ,habe dort

Quellcode

1
[ -n "${TIMESET}" ] && vdropts="${vdropts} --timeset=${TIMESET} "

hinzugefuegt,
und in der /conf.d/vdr wird wie gesagt der pfad auf das timeset-script gesetzt.
TIMESET="/pfad/zur/timeset.sh"
Funktioniert also alles bestens :]
mfg

16

Donnerstag, 11. September 2003, 15:59

Hallo

Also bei mir will der Patch nicht so richtig.
Ist die Einstellung im VDR EPG->Systemzeit bei dem Patch relevant?

MfG
vdr-2.2.0 + Kernel DVB + dvb-ttpci-01.fw-fb2624 -- Debian 8.2 / linux-3.16.0 - Celeron 2,0 GHz - 1024 MB DDR Ram - 500 GB Western Digital HDD - NEC ND-1300A - 1x DVB-S Rev. 1.6 (4 MB Mod) - 2x TT Budget S-1500 - TBE Extension Board - TechniSat TechniRouter 9/1x8 K (Unicable)
# nvram-wakeup-1.1 # vdradmind-am-3.6.10 # vdr-fritzbox-1.5.3 # vdr-iptv-2.2.1 # vdr-2.2.0-hide-first-recording-level-v5


Debian | How To Ask Questions The Smart Way

baltasar

Fortgeschrittener

Beiträge: 487

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 11. September 2003, 18:41

Zitat

Ist die Einstellung im VDR EPG->Systemzeit bei dem Patch relevant?

Da must du es natürlich einschalten und bestimmen von welchen Transponder/Sender die Zeit kommen soll.

Mein Patch ändert nur die Methode wie die Uhrzeit ins System übertragen wird.

18

Donnerstag, 11. September 2003, 20:44

Hi

Nun funktioniert er, hatte wohl ein Fehler im setTime Script.

Ist jedenfalls ein super Patch, der umbedingt in den Downloadbereich gehört.

MfG
vdr-2.2.0 + Kernel DVB + dvb-ttpci-01.fw-fb2624 -- Debian 8.2 / linux-3.16.0 - Celeron 2,0 GHz - 1024 MB DDR Ram - 500 GB Western Digital HDD - NEC ND-1300A - 1x DVB-S Rev. 1.6 (4 MB Mod) - 2x TT Budget S-1500 - TBE Extension Board - TechniSat TechniRouter 9/1x8 K (Unicable)
# nvram-wakeup-1.1 # vdradmind-am-3.6.10 # vdr-fritzbox-1.5.3 # vdr-iptv-2.2.1 # vdr-2.2.0-hide-first-recording-level-v5


Debian | How To Ask Questions The Smart Way

19

Sonntag, 9. November 2003, 17:35

Zitat

Original von seba
Hi


Ist jedenfalls ein super Patch, der umbedingt in den Downloadbereich gehört.

MfG

das kann ich nur unterstreichen :welle
primär: LinVDR 0.7 + 1.4.4 VDR + bigpatch + diverse Plugins
sekundär: Baustelle: ctvdr_x.y, Kano*, SuSe
HW: Abit BP6, 2x Celeron 500 (nur 1 aktiv), 2xDVBs TT 1.3, 512 MB

20

Mittwoch, 25. Februar 2004, 20:50

Hi baltasar,

Vielen Dank für den Patch - habe aber bei der Umsetzung des Ganzen einige Probleme....

Verwende Gentoo - daraus resultieren vielleicht auch meine Fragen.

Habe mittels "ebuild /usr/portage/media-video/vdr/vdr-1.2.6-r4.ebuild unpack" die Sourcen ausgepackt, wollte dann den Patch drüberlaufen lassen, habe aber ein paar Rejects bekommen in der eit.c - habe mir dann die Rejects angeschaut:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
--- 170,185 ----
     {
        isyslog("System Time = %s (%ld)\n", ctime(&loctim), loctim);
        isyslog("Local Time  = %s (%ld)\n", ctime(&mjdtime), mjdtime);
+       if ( SetTime ) {
+         strftime(timestr,20,"%m%d%H%M%Y.%S",ptm);
+         asprintf(&cmd,"%s %s %ld",SetTime,timestr,mjdtime);
+         dsyslog("Executing: %s",cmd);
+         SystemExec(cmd);
+         free(cmd);
+       } else {
+         if (stime(&mjdtime) < 0)
+           esyslog("ERROR while setting system time: %m");
+       }
        return true;
     }

Das kann aber eigentlich nicht sein, denn ich habe mir meine eit.c angesehen und dort finde ich auch die entsprechenden, schon geänderten Passagen. Nachdem ich unter Gentoo mittels VDR_OPTS="akool" installiert habe, müsste der Komplettpatch-E samt Settime-Patch installiert sein, oder?
Was mich dann aber stutzig macht, ist, dass ich in der /var/log/messages trotzdem dauernd die Meldung bekomme:

Quellcode

1
2
3
Feb 25 20:12:56 rockzbox vdr[2034]: System Time = Wed Feb 25 20:12:56 2004  (1077736376)
Feb 25 20:12:56 rockzbox vdr[2034]: Local Time  = Wed Feb 25 20:08:47 2004  (1077736127)
Feb 25 20:12:56 rockzbox vdr[2034]: ERROR while setting system time: Operation not permitted

Was soll das denn? Wenn ich als User vdr versuche, date auszuführen, habe ich auch kein Problem. Wie kann dieser Vorgang dann aber in der /var/log/messages die Fehlermeldungen erzeugen?
Habe jetzt erstmal den Eintrag in der sudoers vorgenommen. Mal sehen ob sich etwas ändert.

Habe mir dann außerdem mal die /etc/init.d/vdr angesehen - dort finde ich keine entsprechende Zeile

Quellcode

1
[ -n "${TIMESET}" ] && vdropts="${vdropts} --timeset=${TIMESET} "
- heißt das, der Patch ist unzureichend implementiert?
greetz
atommyk

Software: c't VDR 6, bisher keine großen Anpassungen
Hardware: Epia M10000Neh, 512 MB Ram, 80 GB Seagate Barracuda 5 (zu klein :D), Zapway-IR-Modul; verbaut in einem Alu-/MDF-Casecon

Immortal Romance Spielautomat