You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, July 14th 2011, 10:03am

[0.4 pre1] xbmc: getting started!

Nachdem das Thema xbmc ja in der 0.4pre1 super aufbereitet ist, die Jungs vom Team sich größte Mühe geben damit auch die letzte Fernbedienung ihren Dienst tut, geht denen die sich -wie ich auch- derzeit zum ersten Mal mit xbmc auseinandersetzen, die ein oder andere Frage durch den Kopf.

Grundsätzlich lese ich aber auch immer wieder, in oder zwischen den Zeilen, dass einige Trendsetter sich schon sehr mit dem Thema beschäftigt haben, daher ist es naheliegend für generelle Fragestellung zu xbmc, gerade auch im Zusammenspiel mit yavdr diesen Thread hier zu eröffnen.

Also, nach der Installation sollten alle den selben SW Stand haben. In anderen Threads wurde erörtert wie die einzelnen Fernbedienungen, sowie lokale und entfernte Medienverzeichnisse eingebunden werden. Auch ist das Einrichten einer Toggle Taste zum komfortablen Umschalten zwischen vdr/xbmc bereits gelöst.

Ich fang gleich mal an mit den Fragen die mich beschäftigen:

Neben dem Steuerkreuz, Menu, Back und der OK Taste konnte ich intuitiv den einzelnen Menüs keine sinnvolle der Belegung der Tasten entlocken: gibt‘s sowas wie bei vdr das Usermanual wo das erklärt ist?

Ich hab gesehen das praktisch alle Medien abgespielt werden können, was hat sich hier als "best practice" (und auch warum) herauskristallisiert? Ich denke mit xbmc sind vdr plugins wie image, mplayer, mp3, weather obsolete. Aber was kann das Teil noch, was ist mit firefox, you-tube, dvd und vor allem burn, kann man mit xbmc auch brennen?

Dann die Sache mit den Addons: gibt’s da was zu beachten, müssen die zu ner speziellen API passen, muss man auch Windows, 32 vs. 64 Bit berücksichtigen? Welche Quellen und welche Addons sind für Newcomer interessant? - Im Umkehrschluss: was installiere ich besser nicht um mir nicht meine Installation zu zerschießen (dann ist Gerald wieder böse! :D )

Ich hab gelesen wenn man lange genug dran rumfummelt kann man auch blurays -wohl nur ohne menu- schauen. Ist das grundsätzlich nicht legal oder bezieht sich das wie bei DVD nur auf explizit kopiergeschützte Scheiben?

Bei dem Bilder Viewer oder wie man das Teil bezeichnet ist mir aufgefallen, dass er sich nicht die Ausrichtung merkt, sprich: wenn ich mir ein Bild ein zweites Mal anschaue muss ich es wieder in die richtige Richtung drehen. => kann man das irgendwie einstellen das er sich das merkt?

Und was ist egtl das Besondere an dieser Opdenkamp Version, kann die noch mehr?

Es kommt bestimmt noch die ein oder andere Frage: denke das Thema betrifft so einige, vllt können wir das hier zum aktuellen Stand Juli 2011 mal konsolidiert zusammentragen.

Gruß Christian
CKone: yavdr 0.5/2.0.6 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 11.6" Selbstbau TFT, Harmony 700, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
CKtwo: yavdr 0.5/2.0.6 auf ASUS M4A78LT-M LE, Athlon II X2 240, 2x 2GB Corsair DDR3, ASUS ENGT430 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 700, atric rev5
PowerEdge: Ubuntu Server 12.04.5 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x DD CINE-S2, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

This post has been edited 2 times, last edit by "CKone" (Jul 14th 2011, 10:10am)


2

Thursday, July 14th 2011, 10:42am

Für gefühlte 95% deiner Fragen: http://wiki.xbmc.org/?title=XBMC_Online_Manual
Und was ist egtl das Besondere an dieser Opdenkamp Version, kann die noch mehr?

Sie bietet eine experimentelle PVR-Unterstützung, d.h. im Gegensatz zum normalen Dharma funktioniert die Anbindung des VDR per VNSI-Addon und einiger anderer TV-Quellen.

Falls du Lust hast, das gut zu dokumentieren, schau mal hier rein: yaVDR-Dokumentation verbessern: Wer macht mit?
Helfer sind immer gerne gesehen.
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.5 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.1.6, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.1.6
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.1.6
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

3

Thursday, July 14th 2011, 10:45am

Ich hab gesehen das praktisch alle Medien abgespielt werden können, was hat sich hier als "best practice" (und auch warum) herauskristallisiert? Ich denke mit xbmc sind vdr plugins wie image, mplayer, mp3, weather obsolete. Aber was kann das Teil noch, was ist mit firefox, you-tube, dvd und vor allem burn, kann man mit xbmc auch brennen?


Youtube und dvd abspielen sollte gehen. Für youtube gibt ein Video Addon. Aber was hat XBMC mit firefox zu tun? Was das brennen abgeht, weiß ich nicht bescheid.
- VDR: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Mystique SaTiX-S2 Dual * Debian Wheezy/vdr-2.1.6/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Intel Pentium G3220 * DH87RL * Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB Corsair Vegance * Harmony 900 (39-44W)
- Server: Zotac H55-ITX WiFi, Core i3 540, 4GB RAM, 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5", Cine S2, vdr-2.1.6
- vdr-theme-darkred: https://github.com/TheChief79/vdr-theme-darkred

Treito

Professional

Posts: 1,439

Location: Bremen

  • Send private message

4

Thursday, July 14th 2011, 10:47am

Ich hab gelesen wenn man lange genug dran rumfummelt kann man auch blurays -wohl nur ohne menu- schauen. Ist das grundsätzlich nicht legal oder bezieht sich das wie bei DVD nur auf explizit kopiergeschützte Scheiben?

Naja also hier in Deutschland wird sich das auf kopiergeschützte Blu-Rays beziehen, da die Lib quasi den Kopierschutz aushebelt, wobei das bei der DVD-Lib (ich weiß jetzt nicht, ob ich hier den Namen nennen darf) vom Prinzip her umstritten ist. Die einen sagen es so, die anderen so.
Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4

5

Thursday, July 14th 2011, 10:51am

Zitat von »CKone«
Und was ist egtl das Besondere an dieser Opdenkamp Version, kann die noch mehr?

Quoted

Sie bietet eine experimentelle PVR-Unterstützung, d.h. im Gegensatz
zum normalen Dharma funktioniert die Anbindung des VDR per VNSI-Addon
und einiger anderer TV-Quellen.
Alles klar, dann brauchen und haben wir das also schon, verstanden und abgehakt, danke!

Den Link hatte ich gestern gesehen, daher hatte ich das mit dem kleinen blauen Scheiben ohne Menu, wusste nur nicht ob das nch den atuellen Stand darstellt...

Quoted

Was das brennen abgeht, weiß ich nicht bescheid.
ja, da hab ich auch nirgends drüber gelesen, somit wird das burn plugin wohl seinen Platz in meinem vdr behalten müssen...
CKone: yavdr 0.5/2.0.6 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 11.6" Selbstbau TFT, Harmony 700, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
CKtwo: yavdr 0.5/2.0.6 auf ASUS M4A78LT-M LE, Athlon II X2 240, 2x 2GB Corsair DDR3, ASUS ENGT430 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 700, atric rev5
PowerEdge: Ubuntu Server 12.04.5 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x DD CINE-S2, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

This post has been edited 1 times, last edit by "CKone" (Jul 14th 2011, 11:01am)


6

Thursday, July 14th 2011, 10:53am

Naja also hier in Deutschland wird sich das auf kopiergeschützte Blu-Rays beziehen
nochmal zurück über Null, die Frage war viel einfacher und nicht zum rechtlichen Status: gibts auch andere wie bei DVD oder sind Bluray grundsätzlich verschlüsselt und somit nicht abspielbar, selbst wenn ich sie selbst beschreibe?
CKone: yavdr 0.5/2.0.6 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 11.6" Selbstbau TFT, Harmony 700, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
CKtwo: yavdr 0.5/2.0.6 auf ASUS M4A78LT-M LE, Athlon II X2 240, 2x 2GB Corsair DDR3, ASUS ENGT430 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 700, atric rev5
PowerEdge: Ubuntu Server 12.04.5 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x DD CINE-S2, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

7

Thursday, July 14th 2011, 11:02am

Selbst erstelle Blu-ray sind AFAIK ohne Kopierschutz. Deshalb gibt es ja auch libbluray beim Videolan-Projekt.
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.5 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.1.6, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.1.6
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.1.6
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

8

Thursday, July 14th 2011, 11:15am

Selbst erstelle Blu-ray sind AFAIK ohne Kopierschutz. Deshalb gibt es ja auch libbluray beim Videolan-Projekt.
danke, ergibt dann auch Sinn, hab ich auch verstanden.

Videolan-Project: muss ich googlen
CKone: yavdr 0.5/2.0.6 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 11.6" Selbstbau TFT, Harmony 700, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
CKtwo: yavdr 0.5/2.0.6 auf ASUS M4A78LT-M LE, Athlon II X2 240, 2x 2GB Corsair DDR3, ASUS ENGT430 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 700, atric rev5
PowerEdge: Ubuntu Server 12.04.5 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x DD CINE-S2, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

9

Thursday, July 14th 2011, 11:17am

www.videolan.org :D (die die auch den VLC produzieren)
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.5 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.1.6, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.1.6
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.1.6
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

Treito

Professional

Posts: 1,439

Location: Bremen

  • Send private message

10

Thursday, July 14th 2011, 11:18am

Selber brennen kannst Du alles, was Du willst, vermutlich auch irgendwie mit Verschlüsselung, aber ohne geht es leichter.
Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4

11

Thursday, July 14th 2011, 11:19am

weißt du, das mag hier etwas merkwürdig aussehen,

seahawk1986
, aber ich denke so gehts echt einigen...

Also gut das wer mitspielt.
CKone: yavdr 0.5/2.0.6 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 11.6" Selbstbau TFT, Harmony 700, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
CKtwo: yavdr 0.5/2.0.6 auf ASUS M4A78LT-M LE, Athlon II X2 240, 2x 2GB Corsair DDR3, ASUS ENGT430 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 700, atric rev5
PowerEdge: Ubuntu Server 12.04.5 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x DD CINE-S2, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

12

Thursday, July 14th 2011, 11:21am

Selber brennen kannst Du alles, was Du willst

was wieder zurück zu der Frage führt ob man mit xbmc -mit oder ohne Veschlüsselung ist erstmal wurscht- silberne oder blaue Scheiben, vllt sogar mit nem schicken Menu und idealerweise mit mehreren Tonspuren (egtl wie wirs seit Jahren gewohnt sind :D ) brennen kann?
CKone: yavdr 0.5/2.0.6 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 11.6" Selbstbau TFT, Harmony 700, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
CKtwo: yavdr 0.5/2.0.6 auf ASUS M4A78LT-M LE, Athlon II X2 240, 2x 2GB Corsair DDR3, ASUS ENGT430 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 700, atric rev5
PowerEdge: Ubuntu Server 12.04.5 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x DD CINE-S2, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

13

Thursday, July 14th 2011, 11:34am

Soweit ich weiß gibt es noch kein XBMC-Addon mit dieser Funktion, die meisten werden XBMC höchstens für den umgekehrten Weg nutzen ;)
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.5 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.1.6, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.1.6
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.1.6
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

14

Thursday, July 14th 2011, 11:37am

ok, eher das zu sehr auf die kleinen Scheiben abdriftet:
Youtube und dvd abspielen sollte gehen. Für youtube gibt ein Video Addon.
Nochmal hierzu: klingt super, ich verspeche mir davon das ich es anders als mit meinen Samsung TV und dem vdr plugin auch mit der Funktastatur bedienen kann. - hatte ich auch schon gelesen das es das gibt wenn ich ehrlich bin :D

Daraus ergibt sich die Frage wie ichs installiert krieg, ich hatte gestern irgendwo nen Link gesehen da gabs gefühlte 20 zip Dateien mit addons, ich weiß aber weder ob die zu meinem xbmc passen, noch in welcher ich einfach nur als Beispiel das you-tube dingens finde.

Wie wäre hier das vorgehen?
CKone: yavdr 0.5/2.0.6 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 11.6" Selbstbau TFT, Harmony 700, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
CKtwo: yavdr 0.5/2.0.6 auf ASUS M4A78LT-M LE, Athlon II X2 240, 2x 2GB Corsair DDR3, ASUS ENGT430 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 700, atric rev5
PowerEdge: Ubuntu Server 12.04.5 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x DD CINE-S2, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

15

Thursday, July 14th 2011, 11:40am

Soweit ich weiß gibt es noch kein XBMC-Addon mit dieser Funktion, die meisten werden XBMC höchstens für den umgekehrten Weg nutzen ;)

dank dir, das ist doch schon mal ne Aussage
CKone: yavdr 0.5/2.0.6 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 11.6" Selbstbau TFT, Harmony 700, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
CKtwo: yavdr 0.5/2.0.6 auf ASUS M4A78LT-M LE, Athlon II X2 240, 2x 2GB Corsair DDR3, ASUS ENGT430 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 700, atric rev5
PowerEdge: Ubuntu Server 12.04.5 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x DD CINE-S2, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

16

Thursday, July 14th 2011, 11:41am

Bei yaVDR 0.3 sind die XBMC-Addons in den Systemeinstellungen (Punkt "Addons") installierbar. bei yaVDR 0.4 muss man - wie es im Ankündigungs-Thread steht noch etwas basteln, damit man die offiziellen Addons nutzen kann: [ANNOUNCE] yaVDR-0.4-pre1
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.5 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.1.6, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.1.6
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.1.6
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

17

Thursday, July 14th 2011, 11:46am

Burn würde ich im vdr verwenden. Für HD Aufnahmen gibt es noch nichts vergleichbares im VDR. In XBMC bin ich mir nicht bewusst das es etwas dergleichen gibt. Der normale Ansatz dürfte sein seine Medienbibliothek auf der Festplatte zu haben. Opdenkamp ist derjenige der momentan die PVR Funktionalität von XBMC vorantreibt (sprich den Ball von pingpong aka alwinus aufgenommen hat). Unsere Pakete basieren nahezu 100% auf seinen Paketen. Das heisst das von uns mitgelieferte XBMC ist eine Pre-EDEN Entwicklerversion von XBMC (EDEN Release ist Ende des Jahres geplant, im Release nach Eden soll PVR dann Einzug ins stable XBMC halten.) Was an Addons mit dieser Entwicklerversion funktioniert muss man ausprobieren.

Die Addons die üblicherweise verwende sind Picasa, lastfm (ok das ist buildin) , youtube (das funktioniert, letztens erst benutzt) Dann die Scraper von themoviedb (Spracheinstellung nicht vergessen!) und thetvdb. VDR Aufnahmen kann man dank PVR Erweiterung auch mit einbinden. Alternativ hatte e-tobi ein fuse-FS geschrieben um vdr Aufnahmen als einzelne Datei mit *.inf Datei zu übersetzen, letzteres ist ein Format was XBMC standardmässig auswerten kann.

Wenn man seine Medienverzeichnisse entsprechend einrichtet (und deren Inhalte festlegt) dann laden sogenannte Scraper Zusatzinformationen zu deinen Inhalten aus dem Internet herunter, so das du dann Bewertung, inhaltsangabe , Hintergrundbilder (sogenannte Backdrops) und Coverbilder dazu herunterladen bekommst, was die Anzeige der Inhalte dann sehr aufwertet. (Coverflow ...) Im Datenbankmodus gibts dann auch noch zusätzliche Möglichkeiten (Inhalte aus mehreren Sourcen in einer Ansicht) zB das bereits gesehene Filme nicht angezeigt werden, oder das du für Musik sogenannte Smartplaylists erstellen kannst (automatisch generierte sich automatisch auffüllende endlos Playlisten, siehe auch Partymodus).

Du kannst Musik starten und dann eine Diashow. Was BR angeht ist das Thema wohl recht neu, libblueray dürfte kein Problem sein. Problematischer sind dann die anderen Libs die benötigt werden. Menüs sollen generell wohl auch schon rudimentär funktionieren, ob auch in XBMC weiss ich nicht.

Generell ist XBMC vom Thema her ähnlich umfangreich wie VDR würde ich vermuten. Da die meisten von uns aus der VDR Ecke kommen, sind auch wir sehr unbeleckt was XBMC angeht.

Und ich stimme mit dir überein - ich benutze xine zum TV schauen, als Mediaplayer benutze ich XBMC für alle Inhalte. Das beste aus beiden Welten quasi.
VDR User: 87 - LaScala LC14B - LG/Phillipps 6,4" VGA Display | Asrock H61/U3S3 | G630T | 1x 16GB Mobi Mtron 3035 1x WD 750GB 2,5" |1x L4m DVB-S2 Version 5.4

18

Thursday, July 14th 2011, 11:49am

Bei yaVDR 0.3 sind die XBMC-Addons in den Systemeinstellungen (Punkt "Addons") installierbar. bei yaVDR 0.4 muss man - wie es im Ankündigungs-Thread steht noch etwas basteln, damit man die offiziellen Addons nutzen kann: [ANNOUNCE] yaVDR-0.4-pre1
jetzt wo dus sagts erinner ich mich es gelesen zu haben, aber das hab ich wohl nach mehr als 10 Tagen verdrängt ;)

ich schau mir heute Abend mal den Workaround an
CKone: yavdr 0.5/2.0.6 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 11.6" Selbstbau TFT, Harmony 700, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
CKtwo: yavdr 0.5/2.0.6 auf ASUS M4A78LT-M LE, Athlon II X2 240, 2x 2GB Corsair DDR3, ASUS ENGT430 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 700, atric rev5
PowerEdge: Ubuntu Server 12.04.5 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x DD CINE-S2, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

19

Thursday, July 14th 2011, 11:58am

Burn würde ich im vdr verwenden. Für HD Aufnahmen gibt es noch nichts vergleichbares im VDR. In XBMC bin ich mir nicht bewusst das es etwas dergleichen gibt. Der normale Ansatz dürfte sein seine Medienbibliothek auf der Festplatte zu haben. Opdenkamp ist derjenige der momentan die PVR Funktionalität von XBMC vorantreibt (sprich den Ball von pingpong aka alwinus aufgenommen hat). Unsere Pakete basieren nahezu 100% auf seinen Paketen. Das heisst das von uns mitgelieferte XBMC ist eine Pre-EDEN Entwicklerversion von XBMC (EDEN Release ist Ende des Jahres geplant, im Release nach Eden soll PVR dann Einzug ins stable XBMC halten.) Was an Addons mit dieser Entwicklerversion funktioniert muss man ausprobieren.

Die Addons die üblicherweise verwende sind Picasa, lastfm (ok das ist buildin) , youtube (das funktioniert, letztens erst benutzt) Dann die Scraper von themoviedb (Spracheinstellung nicht vergessen!) und thetvdb. VDR Aufnahmen kann man dank PVR Erweiterung auch mit einbinden. Alternativ hatte e-tobi ein fuse-FS geschrieben um vdr Aufnahmen als einzelne Datei mit *.inf Datei zu übersetzen, letzteres ist ein Format was XBMC standardmässig auswerten kann.

Wenn man seine Medienverzeichnisse entsprechend einrichtet (und deren Inhalte festlegt) dann laden sogenannte Scraper Zusatzinformationen zu deinen Inhalten aus dem Internet herunter, so das du dann Bewertung, inhaltsangabe , Hintergrundbilder (sogenannte Backdrops) und Coverbilder dazu herunterladen bekommst, was die Anzeige der Inhalte dann sehr aufwertet. (Coverflow ...) Im Datenbankmodus gibts dann auch noch zusätzliche Möglichkeiten (Inhalte aus mehreren Sourcen in einer Ansicht) zB das bereits gesehene Filme nicht angezeigt werden, oder das du für Musik sogenannte Smartplaylists erstellen kannst (automatisch generierte sich automatisch auffüllende endlos Playlisten, siehe auch Partymodus).

Du kannst Musik starten und dann eine Diashow. Was BR angeht ist das Thema wohl recht neu, libblueray dürfte kein Problem sein. Problematischer sind dann die anderen Libs die benötigt werden. Menüs sollen generell wohl auch schon rudimentär funktionieren, ob auch in XBMC weiss ich nicht.

Generell ist XBMC vom Thema her ähnlich umfangreich wie VDR würde ich vermuten. Da die meisten von uns aus der VDR Ecke kommen, sind auch wir sehr unbeleckt was XBMC angeht.

Und ich stimme mit dir überein - ich benutze xine zum TV schauen, als Mediaplayer benutze ich XBMC für alle Inhalte. Das beste aus beiden Welten quasi.

unbeleckt, ach so..... Lügner! :D Danke dir!



Da hab ich jetzt erstmal was zum Ausprobieren und Nachlesen, weil du hast natürlich absolut Recht:

Quoted

ist XBMC vom Thema her ähnlich umfangreich wie VDR
und deswegen hatte es denk ich auch eine gewisse Hemmschwelle, wenn noch nicht mal die Fernbedienung geht wenn dus startest...

Aber das ist ja jetzt vorbei :mua
CKone: yavdr 0.5/2.0.6 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 11.6" Selbstbau TFT, Harmony 700, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
CKtwo: yavdr 0.5/2.0.6 auf ASUS M4A78LT-M LE, Athlon II X2 240, 2x 2GB Corsair DDR3, ASUS ENGT430 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 700, atric rev5
PowerEdge: Ubuntu Server 12.04.5 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x DD CINE-S2, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

eivissa

Intermediate

Posts: 327

Location: A / Vorarlberg

  • Send private message

20

Thursday, July 14th 2011, 4:12pm

Meine Erfahrungen zu XBMC und VDR:
Die letzte Zeit habe ich mir eine spezielle XBMC Version gebastelt. Basis war die XBMC-Live CD mit dem XBMC von optenkamp und VDR aus dem yaVDR stable Repository. VDR läuft im Hintergrund sehr stabil. Der erste aha Effekt war die sehr gute Bildqualität von LiveTV in XBMC.
Bisher habe ich noch kein Medienformat gefunden, das XBMC nicht abspielt. XBMC zeigt Wetter, Bilder, Musik, Videos und eben auch LiveTV.
Beim Start per FB erscheint sofort XBMC, VDR werkelt im Hintergrund. :) Beim Beenden kommt nicht yaVDR sondern der Rechner schaltet sich einfach aus. Vom VDR sieht man praktisch nichts. Also - alle Medien unter einer Oberfäche.

Es funktioniert alles, was XBMC kann in Top Bildqualität und lippensynchron.
LiveTV
Aufnahmen
Timer
Senderlogos in XBMC
TV streamen auf einen anderen Rechner
Streamen auf ein anderes XBMC
Volle FB
NVRam Wakeup
Schneller, mehrstufiger Vor-Rücklauf in XBMC... auch während Aufnahmen

Noch nicht hinbekommen habe ich Suchtimer per VDR-Live und echtes Timeshift. Wenn Aufnahmen laufen, geht's natürlich. Da muß ich mich wohl noch mit Direktaufnahmen schlau machen.

Was unter XBMC (noch) nicht geht:
Schneiden - wird wahrscheinlich nie gehen. Für mich nicht sehr wichtig, da ich praktisch nie von "Werbesendern" aufnehme. Schon allein wegen der eher bescheidenen Bildqulität.
Wahrscheinlich kommuniziert der VNSI Server via SVDRP mit dem VDR und VDR läßt nach meinem Wissensstand nur eine Verbindung zu. Dadurch funktioniert auch nicht:
Steuern vom VDR via iPhone
Aufnahmen setzen vom TV-Browser über das LazyBone Plugin

Diese Aktion war für mich als ausgewiesenen Linuxfastnichtversteher ein ordentliches Stück Arbeit. Hat sich aber gelohnt. :)
SSD1: Asus AT3IONT-I, Mystique SaTiX-S2 V2 Dual, yaVDR 0.5a, VNSI, SATA 1TB, Harmony FB 700, Atric Einschaltmodul
SSD2: Testsystem - Hardware wie SSD1, Openelec 4.2.0

This post has been edited 1 times, last edit by "eivissa" (Jul 14th 2011, 4:20pm)