Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 17. Januar 2010, 13:09

Ich hab nun auch ein U70, allerdings bekomm ich es nicht als 2. Monitor unter X ans Laufen.

Laut der Xorg.log wird der displaylink-Treiber erst geladen aber dann wieder entladen, jedoch ohne Fehlermeldung. Ändere ich die Xorg.conf so das das U70 der einzige Monitor ist, funktioniert es.

Habe schon im Internet gesucht und das Problem ist wohl bekannt. Die "Notlösung" scheint zu sein einen 2. XServer nur für das U70 zu starten. Das funktioniert dann auch bei mir.

Hat von euch auch jmd. dieses Problem?


Gruß
DKVT

22

Dienstag, 2. Februar 2010, 15:26

Hallo DKVT,


Betreibe das Ding doch einfach im FB Modus.
Läuft bei super, nachdem ich auch Probleme mit dem X Server hatte.

Ich hatte es aber definitiv hinbekommen, dass zwei Screens mit einem Server liefen.


Habe dir mal meine xorg.conf von damals angehangen.


Peter
»pixelpeter« hat folgende Datei angehängt:
  • xorg.conf (2,95 kB - 313 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. November 2016, 13:26)
VDR1: ASUS AT3IONT-I + DVB-Sky S952 + Nvidia 337.19 + softhddevice-plugin + vdr-2.2.0 + 12 weiter Plugins + Samsung U70 + Debian wheezy via SSD + Kernel 3.7.10 + Samsung LE-32R51B

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pixelpeter« (2. Februar 2010, 15:28)


23

Freitag, 19. Februar 2010, 10:55

Hi,

ich habe mal eine Frage zum Samsung U70, kann man das Display auch
nur mit dem GraphTFT und einem VDR 1.7.0 betreiben?

Es wir kein X benötigt.

Was muß ich den hier für installieren damit das Display unter einem VDR 1.7.0 mit GraphTFT läuft?

Grüße
cinfo
Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG 55EC930V

24

Freitag, 19. Februar 2010, 12:48

Hallo cinfo;

Zunächts brauchst du den udl-fb-Treiber für das Display, dann kannst du GraphTFT mit fb als Ausgabe starten. Funktioniert bei mir mit vdr-1.6.0
wunderbar, müsste also mit 1.7.0 aus funktionieren.
produktiv: Gen2VDR2.0 1xFF 1x Budget , SMT7020 mit Zenslack 1.0rc35
bastel: wechselndes Teile gen2vdr2.0/ zenslack , S100, smt7020

25

Freitag, 19. Februar 2010, 13:00

Hallo cinfo,

Wie climber schon sagte, geht es ohne Probleme.
Lediglich graphtft musste minimal gepatcht werden, da es sich ansonsten nicht aktualisierte.



Peter
VDR1: ASUS AT3IONT-I + DVB-Sky S952 + Nvidia 337.19 + softhddevice-plugin + vdr-2.2.0 + 12 weiter Plugins + Samsung U70 + Debian wheezy via SSD + Kernel 3.7.10 + Samsung LE-32R51B

26

Samstag, 20. Februar 2010, 10:39

Hi,

hört sich ja sehr gut an, dann werde ich mir mal das Display holen und testen.

Grüße
cinfo
Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG 55EC930V

27

Samstag, 20. März 2010, 18:13

Hallo. Ich habe das Display mittlerweile mit Framebuffer am Laufen. Allerdings funktioniert das Aktualisieren nicht. Welchen minimale Patch meint pixelpeter? Den von bexbier?

Gruß

Obelix

Meine VDRs

VDR: ASUS H81-GAMER Gaming | Intel® Core™ i3-4130 | GeForce GT 730 | easyVDR 2.5 - VDR 2.2.0 | Mystique SaTiX-S2 Dual | GraphTFT mit SyncMaster U70 | Atric IR-Einschalter Rev.5
VDR2: DELL Optiplex 780 DT | GeForce 210 | easyVDR 2.5 - VDR 2.2.0 | TeVii S464 | Atric IR-Einschalter Rev.5
VDR3: HP DC7700p | GeForce 610 | easyVDR 2.5 - VDR 2.2.0 | TeVii S464 V2.0 | Atric IR-Einschalter Rev.5

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »obelix« (20. März 2010, 18:14)


29

Samstag, 20. März 2010, 20:14

Danke. Habe mir gerade mal ein neues Paket mit dpkg-buildpackage geschnürt. Funktioniert tadellos. Ich habe bei der Gelegenheit gleich mal case 24 und 32 mit geändert.

Quellcode

1
2
3
case 16 : fbdev_draw_16(dataptr, force); system("echo '' >/dev/fb0"); break;
case 24 : fbdev_draw_24(dataptr, force); system("echo '' >/dev/fb0"); break;
case 32 : fbdev_draw_32(dataptr, force); system("echo '' >/dev/fb0"); break;


Falls jemand das Paket für yavdr 0.1.1 (Ubuntu 9.10 / Karmic) benötigt, bitte melden

Gruß

Obelix

Meine VDRs

VDR: ASUS H81-GAMER Gaming | Intel® Core™ i3-4130 | GeForce GT 730 | easyVDR 2.5 - VDR 2.2.0 | Mystique SaTiX-S2 Dual | GraphTFT mit SyncMaster U70 | Atric IR-Einschalter Rev.5
VDR2: DELL Optiplex 780 DT | GeForce 210 | easyVDR 2.5 - VDR 2.2.0 | TeVii S464 | Atric IR-Einschalter Rev.5
VDR3: HP DC7700p | GeForce 610 | easyVDR 2.5 - VDR 2.2.0 | TeVii S464 V2.0 | Atric IR-Einschalter Rev.5

fossy

Schüler

Beiträge: 155

Wohnort: Geisa

Beruf: Produktentwickler

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 1. April 2010, 17:18

Hi,

besteht die Möglichkeit, dass sich das Paket auch unter Debian lenny übersetzen lässt? Dann wäre es schön, die Source-Files von dir bereitgestellt zu bekommen.
cu
fossy
-----------------------------------------------------------------
VDR1: pentium m, aopen i855gmem-lfs / hauppauge nexus 2.2, technisat skystar2 / (im silverstone lascala lc11m-s) / debian lenny / e-tobi --> vdr 1.6.0 / kernel 2.6.28-etobi.3-686
VDR2: D945GSEJT mit 2GB RAM + ... (budget) / debian lenny / e-tobi --> vdr 1.6.0 /

-----------------------------------------------------------------
meine klitzekleine homepage :arme hier

31

Donnerstag, 1. April 2010, 22:21

nabend,

lad dir doch einfach von e-tobi das source paket, ändere im source die eine zeile ab und bau es mit dpkg-buildpackage.
MfG

bex

server -> Asus p8h67-i -Intel 2100T - Cine CT v6
client 1 -> Asus p5n7a-vm -Intel E5200 - Technisat Cablestar HD 2
client 2+3 -> Raspberry Pi - Openelec

fossy

Schüler

Beiträge: 155

Wohnort: Geisa

Beruf: Produktentwickler

  • Nachricht senden

32

Samstag, 3. April 2010, 17:02

hi,

ok, dann mach ichs so.

wie müsste denn der code aussehen, damit man anstatt "/dev/fb0" die entsprechende variable hat, die beim start mit übergeben wird (bei mir nämlich /dev/fb1)
cu
fossy
-----------------------------------------------------------------
VDR1: pentium m, aopen i855gmem-lfs / hauppauge nexus 2.2, technisat skystar2 / (im silverstone lascala lc11m-s) / debian lenny / e-tobi --> vdr 1.6.0 / kernel 2.6.28-etobi.3-686
VDR2: D945GSEJT mit 2GB RAM + ... (budget) / debian lenny / e-tobi --> vdr 1.6.0 /

-----------------------------------------------------------------
meine klitzekleine homepage :arme hier

33

Samstag, 3. April 2010, 17:24

moin,

gute idee, man könnte es variable machen, könnte dann so aussehen :

Quellcode

1
case 24 : fbdev_draw_24(dataptr, force); system(cString::sprintf("echo '' > %s",fb_dev_name)); break;


habs allerdings nicht getestet ob das so auch klappt
MfG

bex

server -> Asus p8h67-i -Intel 2100T - Cine CT v6
client 1 -> Asus p5n7a-vm -Intel E5200 - Technisat Cablestar HD 2
client 2+3 -> Raspberry Pi - Openelec

fossy

Schüler

Beiträge: 155

Wohnort: Geisa

Beruf: Produktentwickler

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 4. April 2010, 00:01

hi,

... geht leider nicht :-(
(vdr-prozess hängt sich immer wieder auf)
cu
fossy
-----------------------------------------------------------------
VDR1: pentium m, aopen i855gmem-lfs / hauppauge nexus 2.2, technisat skystar2 / (im silverstone lascala lc11m-s) / debian lenny / e-tobi --> vdr 1.6.0 / kernel 2.6.28-etobi.3-686
VDR2: D945GSEJT mit 2GB RAM + ... (budget) / debian lenny / e-tobi --> vdr 1.6.0 /

-----------------------------------------------------------------
meine klitzekleine homepage :arme hier

35

Montag, 5. April 2010, 01:35

gut dann eben:


Quellcode

1
2
3
4
5
dev_tmp_name= cString::sprintf("echo '' > %s",fb_dev_name);

case 16 : fbdev_draw_24(dataptr, force); break;
case 24 : fbdev_draw_24(dataptr, force); system(dev_tmp_name); break;
case 32 : fbdev_draw_32(dataptr, force); break;


allerdings auch ned getestet
MfG

bex

server -> Asus p8h67-i -Intel 2100T - Cine CT v6
client 1 -> Asus p5n7a-vm -Intel E5200 - Technisat Cablestar HD 2
client 2+3 -> Raspberry Pi - Openelec

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bexbier« (5. April 2010, 01:37)


Fux

Fortgeschrittener

Beiträge: 277

Wohnort: Wasserburg/Inn

  • Nachricht senden

36

Samstag, 10. April 2010, 22:54

Kann man denn einen Displaylink Monitor per Software ausschalten?

EDIT:
Antwort: Ja. Siehe nächsten Eintrag.

Gruß
Fux
Hardware: Asus M3N78-EM µATX GF 8300 | AMD Sempron 140 | Display VFD USB MDM166A | DVB-S2 TT-3600 USB | RAM 1 GB | WD20EARS 2 TB
Software: yaVDR 0.5

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fux« (13. April 2010, 20:02)


Fux

Fortgeschrittener

Beiträge: 277

Wohnort: Wasserburg/Inn

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 11. April 2010, 11:16

Anleitung U70 mit zweitem, eigenem X-Server auf Ubuntu 9.10

Hier eine kleine Anleitung wie ich den USB Monitor Samsung U70 mit zweitem, eigenem X-Server zum Laufen bekommen habe.

DisplayLink Treiber installieren:
DisplayLink framebuffer Treiber

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
sudo apt-get install module-assistant
sudo module-assistant prepare
git clone http://git.plugable.com/webdav/udlfb/
cd udlfb
make
sudo make install
sudo depmod -a

DisplayLink X server Treiber

Quellcode

1
2
3
4
wget http://projects.unbit.it/downloads/udlfb-0.2.3_and_xf86-video-displaylink-0.3.tar.gz
tar xzvf udlfb-0.2.3_and_xf86-video-displaylink-0.3.tar.gz
cd xf86-video-displaylink
./configure && make && sudo make install

X-Konfiguration erstellen
Bei mir war anfangs der Mauscursor auf meinem Hauptmonitor und dem U70 gleichzeitig aktiv. Das wird verhindert, in dem man unter dem Maus und Tastatur Treiber "void" (event. auch ein anderes sinnfreies Wort?) einträgt. Hier meine xorg.conf:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
# /etc/X11/xorg.conf_u70
# FX, 2010-04-11
# Quelle, u.a.: http://wwww.ubuntuforums.org/showthread.php?p=8553495

# Maussteuerung möglich über 
#	x2x -west -from :0 -to :1 &

Section "ServerLayout"
    Identifier     "Screen_U70"
    Screen      0  "DisplayLinkScreen" 0 0
	InputDevice "Keyboard0" "CoreKeyboard"
	InputDevice "Mouse0" "CorePointer"
EndSection

Section "ServerFlags"
	Option "AllowEmptyInput" "false"
	Option "AutoAddDevices" "false"
	Option "AutoEnableDevices" "false"
EndSection

Section "InputDevice"
	Identifier "Keyboard0"
	Driver "void"
EndSection

Section "InputDevice"
	Identifier "Mouse0"
	Driver "void"
EndSection

Section "Files"             
	ModulePath      "/usr/lib/xorg/modules"     
	ModulePath      "/usr/local/lib/xorg/modules" 
EndSection

############### DisplayLink Screen ###############                                                                 

Section "Device"
        Identifier      "DisplayLinkDevice"
        driver          "displaylink"
        Option  "fbdev" "/dev/fb0"
EndSection

Section "Monitor"
        Identifier      "DisplayLinkMonitor"
EndSection

Section "Screen"
        Identifier      "DisplayLinkScreen"
	Device          "DisplayLinkDevice"
        Monitor         "DisplayLinkMonitor"
        SubSection "Display"
    		#Virtual     1280 1024
                Depth   24
		Modes   "800x600"
        EndSubSection
EndSection

Fenstermanager
LXDE (leichtgewichtigen) Fenstermanager installieren. [fehlt hier noch was ?]

Quellcode

1
sudo apt-get install lxsession

LXDE Session (user: "username") parallel zur aktuellen Xsession starten:

Quellcode

1
sudo xinit /usr/bin/sudo -u username  /usr/bin/lxsession  -- :1 -config xorg.conf_u70 vt7

Maussteuerung
Mit x2x kommt der Maus-Cursor dann auf das U70 (trotz "void" in der xorg.conf_U70:

Quellcode

1
x2x -west -from :0 -to :1 &

An- und Ausschalten des U70
Abschalten (Voraussetzung es läuft ein Xserver für das U70 und neuestes (demnächst verfügbar) udlfb aus git) kann man das U70 so:

Quellcode

1
2
3
4
Abschalten: DISPLAY=:1 xset dpms force off # wacht nach Mausbewegung wieder auf
Anschalten: DISPLAY=:1 xset dpms force on

Gegebenfalls die Displaynummer (":1") anpassen.

Anwendungen auf dem U70 starten

Quellcode

1
DISPLAY=:1 nameAnwendung


Eventuell fehlt noch das ein oder andere Detail. Ich habe einige Zeit gebraucht, um das ganze hinzukriegen, da wird das ganze immer schnell unüberschaubar. Also bitte melden, falls jemanden noch was auffällt bzw. jemand noch genaue VDR spezifische Ergänzungen hat.

Ich verwende das Display momentan zur Musik-Titel Anzeige (MPD). Hier ein kleines Bild (angepasste GMPC Version):


Grüße
Fux
»Fux« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0920_vkl.jpg
Hardware: Asus M3N78-EM µATX GF 8300 | AMD Sempron 140 | Display VFD USB MDM166A | DVB-S2 TT-3600 USB | RAM 1 GB | WD20EARS 2 TB
Software: yaVDR 0.5

Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von »Fux« (13. April 2010, 20:12)


38

Sonntag, 2. Mai 2010, 13:54

Hi. Funktioniert bei irgendwem das Standard Theme? Bei mir nämlich nicht.

Gruß

Obelix

Meine VDRs

VDR: ASUS H81-GAMER Gaming | Intel® Core™ i3-4130 | GeForce GT 730 | easyVDR 2.5 - VDR 2.2.0 | Mystique SaTiX-S2 Dual | GraphTFT mit SyncMaster U70 | Atric IR-Einschalter Rev.5
VDR2: DELL Optiplex 780 DT | GeForce 210 | easyVDR 2.5 - VDR 2.2.0 | TeVii S464 | Atric IR-Einschalter Rev.5
VDR3: HP DC7700p | GeForce 610 | easyVDR 2.5 - VDR 2.2.0 | TeVii S464 V2.0 | Atric IR-Einschalter Rev.5

39

Freitag, 9. Juli 2010, 10:30

Samsung - Lapfit "SyncMaster LD220"

Hi,

ich habe da mal eine Frage in Richtung neur Hardware von Samsung. Da es ja das U70 nicht mehr gibt und der Nachfolger doch etwas größer ist und auch per USB angeschlossen wird -

Könnte die hier verwendete Lösung auch dort greifen?

Ich denke daran mir dieses Samsung Display zu holen

Samsung - Lapfit "SyncMaster LD220"
http://lapfit.samsung.de/web/site/defaul…1_lapfit_291209


Zitat

Der SyncMaster LD220 bietet neben Full HD Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) und zusätzlich zur VGA-Schnittstelle auch noch eine USB-Schnittstelle mit UbiSync-Technologie. Diese ermöglicht die Videosignalübertragung in digitaler Qualität über den USB Port.


Info´s zum Display unter:
http://www.samsung.de/de/Privatkunden/Bu…x?atab=features



Grüße
cinfo
Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG 55EC930V

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »cinfo« (9. Juli 2010, 10:49)


40

Samstag, 17. Juli 2010, 01:22

RE: Samsung - Lapfit "SyncMaster LD220"

Zitat

Original von cinfo
Hi,

ich habe da mal eine Frage in Richtung neur Hardware von Samsung. Da es ja das U70 nicht mehr gibt und der Nachfolger doch etwas größer ist und auch per USB angeschlossen wird -

Könnte die hier verwendete Lösung auch dort greifen?

Ich denke daran mir dieses Samsung Display zu holen

Samsung - Lapfit "SyncMaster LD220"
http://lapfit.samsung.de/web/site/defaul…1_lapfit_291209

Zitat

Der SyncMaster LD220 bietet neben Full HD Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) und zusätzlich zur VGA-Schnittstelle auch noch eine USB-Schnittstelle mit UbiSync-Technologie. Diese ermöglicht die Videosignalübertragung in digitaler Qualität über den USB Port.


Info´s zum Display unter:
http://www.samsung.de/de/Privatkunden/Bu…x?atab=features

Grüße
cinfo


nabend cinfo,

da du bis jetzt keine antwort bekommen hast, versuche ichs mal.
also eigentlich funzen alle devices die per displaylink gesteuert werden. das von dir gepostete also nicht( zumindest wenn ich das richtig sehe. die devices die funzen findest du HIER, ich benutze zb ein mimo device, welches wunderbar läuft. Wie gesagt, alle displaylink unterstützten devices sollten laufen, zumindest die aufgelisteten. das ganze natürlich ohne gewähr.

P.S.: habe mein device von cartft.
MfG

bex

server -> Asus p8h67-i -Intel 2100T - Cine CT v6
client 1 -> Asus p5n7a-vm -Intel E5200 - Technisat Cablestar HD 2
client 2+3 -> Raspberry Pi - Openelec

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »bexbier« (17. Juli 2010, 19:37)


Immortal Romance Spielautomat