[Tester gesucht] Verbessertes DVB-S Tuning mit STB0899 Satkarten (Mantis Bridge, u.a.)

  • Naja ... die Foxconn G31 sind Intel Boards, von dem her könntest du nach mir und kilroy mit seinem Board Kandiat #3 sein für den Intel Bug. Kannst du die Trace Meldung beim Freeze abfotografieren oder findest du zumindest Teile der Meldung noch in /var/log/kern.log ? Ich hätte die Trace Meldung gerne mal abgeglichen mit meinem "Screenshot"


    Falls im Log nichts mehr steht hilft praktisch nur booten auf tty1 (d.h. ohne X) und dort ezap2 starten. Wenn der Bug dann auftritt die Trace Meldung dort abfotographieren.

    MSI P6NGM-FD | ASROCK A785GXH | Grafik: GeForce 9400GT| DVB-S2 Karten: Twinhan VP 1041 & Skystar HD

  • So, ich bin jetzt auch endlich dazu gekommen, den Patch zu testen.
    Als Basis dafür habe ich die empfohlene v4l-dvb rev. 14561 genommen.


    TT-3200 ohne Patch:

    Code
    1. lok_errs =40, runs=1207 of sequ=3333, multi=107319, multi_max=980
    2. real 75m34.132s
    3. user 0m0.000s
    4. sys 0m22.461


    TT-3200 mit Patch:

    Code
    1. lok_errs =0, runs=1207 of sequ=3333, multi=3, multi_max=1
    2. real 25m59.351s
    3. user 0m0.000s
    4. sys 0m12.080s


    Wie man sieht, eine klare Verbesserung. Ich bin von dem Ergebnis mehr als erfreut, denn auch im VDR-Betrieb macht sich der Patch bemerkbar. Zappen geht deutlich schneller.


    Hoffentlich werden die Änderungen von den offiziellen Entwicklern anerkannt und übernommen.
    Von meiner Seite jedenfalls ein dickes Lob/Dankeschön für Deine tolle Arbeit, Lou!

    SW: Ubuntu 14.04 LTS x64; Kernel-3.13; VDR-2.2.0; SoftHDDevice
    HW: Silverstone ML03B; ASRock H87M; Intel Core i3 4130; 4GB DDR3; Samsung SSD 840 EVO 120GB; DD Cine CT2 V7

  • vielen Dank für's testen heti,


    Das war auch auf 64bit oder? Da ich selber keine 64bit Systeme verwende bin ich ganz froh hatte ich mindestens 2 Tester, die das übernommen haben. Schneller scheint es nicht zu werden - dafür der Rest darum herum nehme ich an ;)


    Was noch interessant ist: lock_errs sind bei der tt 3200 dann doch geringer als bei den Mantis Bridges, wenn man den Original Code verwendet. Zumindest bei mir läuft der Test satte 135 Minuten mit fast 6x sovielen lock_errs (~230)

    MSI P6NGM-FD | ASROCK A785GXH | Grafik: GeForce 9400GT| DVB-S2 Karten: Twinhan VP 1041 & Skystar HD

  • Zitat

    Das war auch auf 64bit oder?


    Ja, Ubuntu 10.04 x64.


    Zitat

    Was noch interessant ist: lock_errs sind bei der tt 3200 dann doch geringer als bei den Mantis Bridges


    Ich könnte mir vorstellen, dass es auch von der restlichen verwendeten Sat-Hardware abhängig ist. Ich kann mich aber auch irren. ;)

    SW: Ubuntu 14.04 LTS x64; Kernel-3.13; VDR-2.2.0; SoftHDDevice
    HW: Silverstone ML03B; ASRock H87M; Intel Core i3 4130; 4GB DDR3; Samsung SSD 840 EVO 120GB; DD Cine CT2 V7

  • Hab den Patch mal mit liplianin (hg15345) Treibern getestet (Astra_only):
    ohne Patch:

    Code
    1. lok_errs =1, runs=1207 of sequ=3333, multi=962, multi_max=1
    2. real 35m37.333s
    3. user 0m0.032s
    4. sys 0m1.876s


    mit Patch:

    Code
    1. lok_errs =1, runs=1207 of sequ=3333, multi=973, multi_max=1
    2. real 32m27.093s
    3. user 0m0.108s
    4. sys 0m1.692s


    getestet mit: TechnoTrend S2-3600 DVB-S2 USB Box

    VDR1: AMD Athlon X2 5050e ASUS M4N78PRO | Debian Squeeze 64Bit + Asus ENGT520 SILENT + vdr-2.0 | Tuner: 2 cinergy DVB-C, Nova-HD, DD cine S2 | Gehäuse: Thermaltake DH-102
    VDR2: AMD Athlon X2 5050e ASUS M4N78PRO | Debian Squeeze 64Bit + Asus ENGT520 SILENT + vdr-2.0 | Tuner: DD cine S2, Nova-HD


    S100: Zendeb 0.4.1beta VDR als streamdev-client

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von p_body ()

  • Hallo p_body, danke fürs testen!


    Hast du im zap.log mal nachgeschaut, welcher Sender bei beiden nicht gehen will? Den findest du, wenn du im zap.log nach "status 00" suchst.


    hg15345 ist erst 2 Wochen alt und lief mit der Mantis Bridge bisher gar nicht stabil. Ich werde es bei Gelegenheit mal testen.


    35 Minuten sind satte 10 Minuten länger als gewöhnlich, und das obwohl multi_max auf 1 bleibt und nur ein Fehler...


    Deine USB Box hat bis auf die Bridge identische Komponenten im Bereich Tuner, LNB Chip, Demodulator, trotzdem 10 Minuten länger, schon komisch...


    Meinst du mit v4l-dvb würde die Box nicht laufen?

    MSI P6NGM-FD | ASROCK A785GXH | Grafik: GeForce 9400GT| DVB-S2 Karten: Twinhan VP 1041 & Skystar HD

  • Hi Lou,


    hab mal die Logs angehängt.


    Irgendwie seh ich da ziemlich oft "status 00"


    Früher funktionierte die Box bei mir nicht mit dem v4l-dvb (kann aber auch an mir liegen - vielleicht hatte ich die FW vergessen)


    Hab auch noch ne Tevii S470 drin und 2 Nova HD


    Irgendwas hat bei mir immer mit dem v4l nicht funktioniert (könnte ich aber mal wieder testen...)

    Dateien

    VDR1: AMD Athlon X2 5050e ASUS M4N78PRO | Debian Squeeze 64Bit + Asus ENGT520 SILENT + vdr-2.0 | Tuner: 2 cinergy DVB-C, Nova-HD, DD cine S2 | Gehäuse: Thermaltake DH-102
    VDR2: AMD Athlon X2 5050e ASUS M4N78PRO | Debian Squeeze 64Bit + Asus ENGT520 SILENT + vdr-2.0 | Tuner: DD cine S2, Nova-HD


    S100: Zendeb 0.4.1beta VDR als streamdev-client

  • Hallo Lou,


    ich hab versucht meine kleine Schüssel besser auszurichten und daher den Test nochmal durchlaufen lassen. Die meisten multis kommen alle von den gleichen drei, vier Frequenzen die mit der Sat-Anlage einfach nicht gut rein zu bekommen sind (guck ich aber sowieso nicht). Mit watch -n1 'cat /proc/interrupts' hab ich außerdem ein paar halbwegs objektive Werte zwecks Interrupts abgeschätzt. Der letzte Test ist mit dem v4l-dvb-Zweig (und nicht s2-liplianin), da der dma-patch nicht anders wollte.


    Test ist jeweils ./zap Astra_only.txt:


    s2-liplianin 14630, ohne algo-patch, ohne dma-patch:
    lok_errs =0, runs=1121 of sequ=3333, multi=1172, multi_max=204


    real 31m33.755s
    user 0m0.010s
    sys 0m57.840s


    Interrupts pro Sekunde von "Mantis" während Test: etwa 1000
    Interrupts pro Sekunde von "Mantis" während VDR-Betrieb (Das Erste): etwa 1250


    s2-liplianin 14630, mit algo-patch, ohne dma-patch:
    lok_errs =0, runs=1207 of sequ=3333, multi=172, multi_max=26


    real 29m27.521s
    user 0m0.000s
    sys 0m57.360s


    Interrupts pro Sekunde von "Mantis" während Test: etwa 1000
    Interrupts pro Sekunde von "Mantis" während VDR-Betrieb (Das Erste): etwa 1250


    v4l-dvb 15164, mit algo-patch, mit dma-patch:
    lok_errs =0, runs=1207 of sequ=3333, multi=1754, multi_max=850


    real 39m34.402s
    user 0m0.010s
    sys 0m43.220s


    Interrupts pro Sekunde von "Mantis Core" während Test: etwa 150
    Interrupts pro Sekunde von "Mantis Core" während VDR-Betrieb (Das Erste): etwa 300


    Dauertest:
    Da du von Abstürzen auf Intel-Systemen geschrieben hast, hier ein langer Test mit einer 3-fach-Astra_only.txt:
    lok_errs =43, runs=3334 of sequ=3333, multi=2944, multi_max=760


    real 181m59.221s
    user 0m0.130s
    sys 2m25.540s


    Kein Absturz also. Die lok_errs schieben wir auf die Sat-Anlage. Ansonsten noch zu bemerken: Man muss beim v4l-dvb den Treiber händisch laden.

  • Lou, herzlichsten Dank!


    Ich muss dich wirklich für deine Arbeit loben. Mit MythTV haben viele Sender nur selten oder gar nicht funktioniert, mit XBMC und VDR haben zwar alle Sender funktioniert, aber oft nur nach mehreren Versuchen. Das ging wirklich schon Monate so und ich hatte mich damit vorerst abgefunden, aber still und heimlich auf einen Retter wie dich gewartet.


    Ich habe deinen Patch vor ein paar Tagen in s2-liplianin (14629) gepackt, kompiliert und seitdemfunktioniert jeder Sender auf anhieb ohne eine Ausnahme. Messwerte werde ich in kürze Nachliefern, da VDR bei mir gerade auf einem Uralt-Rechner läuft und dort das kompilieren wirklich verdammt ewig dauert.


    In ein paar Tagen kommt meine SkyStar in meinen flotteren Rechner, dann werde ich mal einen vorher/Nachher Vergleich anstellen. Aber die Umschaltzeiten haben sich enorm verbessert, 1. funktioniert jeder Sender auf Anhieb und 2. dauert das Umschalten jetzt oft nur 1-2 Sekunden, manchmal ein wenig mehr, manchmal etwas weniger.


    Boah, ich musste das jetzt erst mal loswerden, sauberste Arbeit!


    mfg
    Finn

  • Lou


    Zitat

    Meinst du mit v4l-dvb würde die Box nicht laufen?


    Hab es gestern mal probiert und mit dem aktuellen v4l getestet, für die USB Box wird jedoch kein Treiber geladen...

    VDR1: AMD Athlon X2 5050e ASUS M4N78PRO | Debian Squeeze 64Bit + Asus ENGT520 SILENT + vdr-2.0 | Tuner: 2 cinergy DVB-C, Nova-HD, DD cine S2 | Gehäuse: Thermaltake DH-102
    VDR2: AMD Athlon X2 5050e ASUS M4N78PRO | Debian Squeeze 64Bit + Asus ENGT520 SILENT + vdr-2.0 | Tuner: DD cine S2, Nova-HD


    S100: Zendeb 0.4.1beta VDR als streamdev-client

  • p_body : Vorsichtig, bei v4l musst du den mantis-Treiber händisch laden. Kann dir leider nicht sagen, wo du ihn eintragen musst, weil das glaube ich Distri-abhängig ist. Ich weiss nur, dass das mantis-Modul nicht automatisch geladen wird..

    VDR: Asus M3N78-EM mit Onboard Nvidia 8300, AMD 5050e, 2x2GB Ram, 8GB SATA Transcend SSD + 1 TB WD green, Atric-Einschalter, Hitachi-LCD 240x128 (HD61830) & AX206 (Pearl), Terratec S2 HD & TeVii S464 (unterstützt durch v4l-dvb per selfmade-patch), yaVDR 0.4

  • oh je, da hat p_body Pech, weil das dvb-usb-pctv452e Modul gibt es bisher nur bei s2-liplianin.


    Ich fürchte der Thread im linux-media Topic ist schon eingeschlafen mit Resonanz praktisch gleich Null. Vermutlich nutzen sie alle schon s2-liplianin :D


    Falls jemand Interesse hat ihn wieder zu beleben: ein paar Ergebnisse rein posten kann nie schaden.

    MSI P6NGM-FD | ASROCK A785GXH | Grafik: GeForce 9400GT| DVB-S2 Karten: Twinhan VP 1041 & Skystar HD

  • hi lou,


    würde ich gerne machen, muss nun aber zugeben, dass ich das nicht raffe! bin ich etwa zu jung um ne mailingliste zu kennen (zu checken)? :lol2
    den link den du auf seite 5 reingestellt hast verfolge ich ja aktiv und manu hat ja geschrieben das er das gegencheckt wenn er mal zeit hat (ist manu nicht der maintainer?)


    naja jedenfalls raffe ich nicht wie ich da genau auf das thema antworte, da ja alles ge xxxxxxxxxxxx't ist mit HIDE.DOMAIN.


    vllt hilfste mir auf die sprünge, dann versuch ich natuerlich das thema wieder hochzuschieben :-)


    greetz

    SZVDR HD: Intel e5300@1,2ghz - Gigabyte GA-EP41-UD3L - 2GB ddr2 800 - Gainward G210 512mb - Silverstone LC16MR - Tevii s480 - Astra 19,2 - MLDHD-3.0.1


    WZVDR HD: Intel g1610@1,6ghz - Intel DH61BE - Scythe Big Shuriken 2 - 4GB ddr3 1333 - Asus GT610 1024mb - Chieftec Hi-Fi HM-02 - Tevii s480 - Astra 19,2 - MLDHD-3.0.1


    SDVDR: Dell Optiplex GX150: P3 1Ghz - 256Mb Ram - 20Gb HDD - Technotrend Premium C-2300 Hybrid - KabelBW - MLD-2.0.0 @Eltern

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von MarMic ()

  • Mit einer Skystar HD, die als TT S2-3200 erkannt wird, bekomme ich mit v4l-dvb vom 27.7.2010
    lok_errs =0, runs=1207 of sequ=3333, multi=2744, multi_max=147
    real 17m55s
    Mit Lou´s stb0899_algo.c bekomme ich
    lok_errs =0, runs=1207 of sequ=3333, multi=3194, multi_max=196
    real 18m7s
    Ich wundere mich, dass es bei mir eher schlechter wird, wobei 18 Minuten in beiden Fällen wohl ganz gut ist.


    Nachtrag: Nochmal beides getestet.
    v4l-dvb original:
    lok_errs =0, runs=1207 of sequ=3333, multi=2009, multi_max=196
    real 17m42s
    Lou´s stb0899_algo.c:
    lok_errs =0, runs=1207 of sequ=3333, multi=5929, multi_max=441
    real 18m43s
    In den multi´s gibt es erhebliche Schwankungen, die gesamte Zeit bleibt ziemlich ähnlich.


    Und zum Vergleich die Ergebnisse mit einer Skystar2 und Astra_DVBS_only.txt:
    lok_errs =0, runs=1121 of sequ=3333, multi=2439, multi_max=15
    real 4m47s
    sys 2m44s
    Hier sind die Werte in zwei Durchläufen fast gleich.
    Im Unterschied zur S2-3200 spielt sys hier eine Rolle.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von jrie ()

  • Vielen Dank an die weiteren Tester. Auch wenn die 3200 User nicht viel oder gar nichts rausholen bin ich dankbar habt ihr euch die Zeit genommen. Das gibt letztendlich Sicherheit, das der Code zumindest nichts schlimmes anstellt.


    Das ein einzelner Test nicht viel aussagt stimmt im Prinzip schon, weil die multis halt dauernd schwanken je nach Wetterbedingung. So gesehen bleibt es dabei: so lange man auch nach einem Dutzend Testläufen kein Muster erkennt à la "dieser Sender hat immer sehr hohe Multis" fällt das unter die Kategorie schwankendes Signal.

    MSI P6NGM-FD | ASROCK A785GXH | Grafik: GeForce 9400GT| DVB-S2 Karten: Twinhan VP 1041 & Skystar HD

  • Hallo,


    als Besitzer einer mantis-basierten DVB-S2 Karte (MSI TV@nywhere Satellite II) "musste" ich deinen optimierten Treiber natürlich sofort ausprobieren.
    Hatte auf meinem Debian Lenny (mit 2.6.32er Kernel) System bisher den s2-liplianin-Treiber installiert.
    Bin aber jetzt im Zuge dieses Tests auf den aktuellen v4l-dvb-Branch (r15164 von http://linuxtv.org/hg/v4l-dvb) umgestiegen und werde vermutlich auch nicht mehr zurückwechseln...


    Zunächst einmal möchte ich ein großes Lob aussprechen, Lou!
    Super Arbeit! :applaus


    Das Zappen im VDR funktioniert jetzt um ein vielfaches schneller und "zuverlässiger".
    Habe natürlich auch den ezap2-Test durchlaufen lassen.
    Das Ergebnis hier:

  • Mir fällt auf, dass der originale v4l-dvb STB0899 algo auf einer S2-3200 gut läuft, auf den Mantis-Karten aber nicht. Daraus schließe ich, dass der verbesserte algo ein workaraound für Probleme mit dem Mantis ist. Denn der STB0899 ist bei beiden Karten derselbe.
    Der verbesserte algo ist zwar gut für die Mantis Benutzer, aber für die S2-3200 gibt es eine deutliche Verschlechterung, auch wenn die nicht riesig ist. Daher wäre es für S2-3200 Benutzer keine gute Idee, wenn der Code in v4l-dvb aufgenommen würde.


    Lou : Mich interessiert deine Meinung dazu.

  • Zitat

    Original von jrie
    Mir fällt auf, dass der originale v4l-dvb STB0899 algo auf einer S2-3200 gut läuft, auf den Mantis-Karten aber nicht. Daraus schließe ich, dass der verbesserte algo ein workaraound für Probleme mit dem Mantis ist. Denn der STB0899 ist bei beiden Karten derselbe.
    Der verbesserte algo ist zwar gut für die Mantis Benutzer, aber für die S2-3200 gibt es eine deutliche Verschlechterung, auch wenn die nicht riesig ist. Daher wäre es für S2-3200 Benutzer keine gute Idee, wenn der Code in v4l-dvb aufgenommen würde.


    Lou : Mich interessiert deine Meinung dazu.


    hi jrie,


    was sagst du dann dazu hetis test


    greetz

    SZVDR HD: Intel e5300@1,2ghz - Gigabyte GA-EP41-UD3L - 2GB ddr2 800 - Gainward G210 512mb - Silverstone LC16MR - Tevii s480 - Astra 19,2 - MLDHD-3.0.1


    WZVDR HD: Intel g1610@1,6ghz - Intel DH61BE - Scythe Big Shuriken 2 - 4GB ddr3 1333 - Asus GT610 1024mb - Chieftec Hi-Fi HM-02 - Tevii s480 - Astra 19,2 - MLDHD-3.0.1


    SDVDR: Dell Optiplex GX150: P3 1Ghz - 256Mb Ram - 20Gb HDD - Technotrend Premium C-2300 Hybrid - KabelBW - MLD-2.0.0 @Eltern

  • Mhm, bei heti, mentox und GetItAll wird es besser, aber bei newsy und mir eher schlechter. GetItAll und heti haben, wie man an den lok_errs sieht, offenbar schlechtere Empfangsbedingungen, und mentox wohl auch, da sieht man es an den hohen multis.


    Also sieht es für die S2-3200 eher so aus:
    Unter der Voraussetzung guter Empfangsbedingungen wird es mit dem neuen algo schlechter, bei schlechten Empfangsbedingungen wird es besser.

  • jrie : Kannst du mir ein Log aus mehreren zap Durchläufen anhängen? Kannst das ja mal über Nacht oder so mit einer while true do Schlaufe durchlaufen lassen. Dabei nen Count auf 20 hochzählen, mehr brauch ich nicht. Die Mantis Karte erwärmt sich dabei ordentlich, also blas besser auch bei deiner mit nem Venti drüber, um die Abwärme zu verteilen und einen Hitzestau im Gehäuse zu verhindern.


    Wie ich sagte ist ein Durchlauf zu wenig um gesicherte Aussagen zu machen. Wobei heute ist bei mir mal wieder der ganze Tag Regen angesagt -> je nach Schüsseldurchmesser erhöht auch das schon die Multis bei den Sendern mit wenig Sendeleistung. Ist kein optimaler Tag um Multis zu testen.


    Generell ist es schwierig zu vergleichen, weil jeder hat eine andere Anlage (Schüsseldurchmesser, LNB Ausrichtung zentriert oder schielend, Verdrahtung mit DisEqC, mit oder ohne Multiswitch oder ist der LNB gar direkt verdrahtet) Das sind zu viele Möglichkeiten, und alles hat Einfluss auf die Höhe der Multis.


    Mit anderen Worten müsste jemand beide Karten haben, und an seiner Anlage testen. Idealerweise am selben Tag/zur selben Tageszeit.


    Ich hab schon den Eindruck der Code ist okay, auch für 3200 User, aber ohne Aufnahme in linux-next steigt die Zahl der Tester nicht.

    MSI P6NGM-FD | ASROCK A785GXH | Grafik: GeForce 9400GT| DVB-S2 Karten: Twinhan VP 1041 & Skystar HD