openSUSE DVB-S2 - Step by Step Installationsanleitung

  • Quote

    Original von Ramirez
    Super Anleitung, das Dingens hat wirklich geholfen.


    Da mit den Packman Paketen ist aber nicht wirklich so eine gute Idee, hat mir heute mal wieder eine Stunde Suche beschert. Auf dem Rechner mit der alten Anleitung hat das Burn Plugin funktioniert, auf meinem neuen nicht. Problem ist, daß die mjpegtools von Packman nicht die Tools mpeg2enc und png2yuv enthalten. Ein manuelles Compilieren hat das Plugin zum Laufen gebracht.


    Hi,


    ja am Anfang hatte ich auch alle Pakete selbst übersetzt. Mache haben dann gemeint ich soll die Pakete von Packman nehmen.
    Ich konnte es selbst noch nicht testen ob es mit den Packman Paketen geht ich werde es heute Abend mal ausprobieren...

  • das Paket ist ne Ausnahme, da fehlten die Tools schon zu SuSE 10 Zeiten!


    Aber ich meine ich habe damals stattdessen ein Originales vom SuSE FTP nachinstalliert ???


    Muss ich mal schauen...


    Grüße Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    CKthree: yavdr-ansible/22.04 LTS/2.6.1/kodi19.3 auf Intel NUC, Celeron J4005, UHD Graphics 600, 4GB Crucial DDR4, Ocz Vertex2 50 GB, Harmony 350

    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5



  • Hi,


    so habe das Wiki mal wieder etwas aktualisiert. http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…ep_Installationsanleitung


    Neuerungen:
    - aktueller openSUSE Kernel
    - DVB Treiber aktualisiert
    - VDR 1.5.11


    Das mit den burn Plugin kann ich bestätigen. Bin endlich dazu gekommen es mal zu testen. Die MJpegtools die mit der openSUSE kommen gehen nicht. Ich werde das demnächst noch im Wiki anpassen.

  • Quote

    Original von Ramirez
    Super Anleitung, das Dingens hat wirklich geholfen.


    Da mit den Packman Paketen ist aber nicht wirklich so eine gute Idee, hat mir heute mal wieder eine Stunde Suche beschert. Auf dem Rechner mit der alten Anleitung hat das Burn Plugin funktioniert, auf meinem neuen nicht. Problem ist, daß die mjpegtools von Packman nicht die Tools mpeg2enc und png2yuv enthalten. Ein manuelles Compilieren hat das Plugin zum Laufen gebracht.


    ?!????


    Code
    1. vdr:~ # rpm -q mjpegtools
    2. mjpegtools-1.8.0-38.pm.0
    3. vdr:~ # rpm -ql mjpegtools|grep mpeg2
    4. /usr/bin/mpeg2enc
    5. /usr/lib/libmpeg2encpp-1.8.so.0
    6. /usr/lib/libmpeg2encpp-1.8.so.0.0.0
    7. /usr/share/man/man1/mpeg2enc.1.gz
    8. vdr:~ # rpm -ql mjpegtools|grep png2yuv
    9. /usr/bin/png2yuv
    10. /usr/share/man/man1/png2yuv.1.gz


    oder anders ausgedrückt: mpeg2enc und png2yuv sind definitv bei Packman's mjpegtools drin.

  • Bei mir sind sie nicht da. Ich hab ein x64 System, vielleicht sind sie nur da nicht dabei?


    Kleiner Verbesserungsvorschlag zum Noad Teil:


    ./configure --with-ffmpeg \
    --with-ffmpeglibdir=/usr/local/lib \
    --with-ffmpeginclude=/usr/local/include/ffmpeg \
    --with-mpeginclude=/usr/local/include/mpeg2dec


    siehe anderer Wiki Eintrag.

  • Quote

    Original von Ramirez
    Bei mir sind sie nicht da. Ich hab ein x64 System, vielleicht sind sie nur da nicht dabei?


    Hmm, nutze die 32-bit Version, aber ich grade mal die x64 Version runtergeladen (beides Suse 10.2):

    Code
    1. vdr> rpm -qpl mjpegtools-1.8.0-38.pm.0.x86_64.rpm |grep mpeg2
    2. /usr/bin/mpeg2enc
    3. /usr/lib64/libmpeg2encpp-1.8.so.0
    4. /usr/lib64/libmpeg2encpp-1.8.so.0.0.0
    5. /usr/share/man/man1/mpeg2enc.1.gz
    6. vdr> rpm -qpl mjpegtools-1.8.0-38.pm.0.x86_64.rpm |grep png2yuv
    7. /usr/bin/png2yuv
    8. /usr/share/man/man1/png2yuv.1.gz
  • Hallo sewn4,


    vielen Dank für die Anleitung! Die hat bestimmt viel Arbeit gemacht.


    Auf Basis der OpenSuse DVD, die letzens in der ct lag habe ich
    1. das System aufgesetzt und
    2. den VDR hinterher installiert.

    Ich bin zwar meinen Jinob mit Unix begonnen, hatte mit Linux bislang nichts gemacht. Hat einen guten Tag gedauert (Recycle für den VDR einen PIII, 700Mhz auf einem ASUS P3B-F Board)


    Ich bin alle Installations-Teile durchgegangen.


    Ich konnte bislang keinen (syntax-)Fehler in der Anleitung finden


    Ganz kurz der erste Status:


    Der VDR kommt hoch, wirft aber eine Menge Meldungen (Kein OSD device etc.). Das liegt zunächst überwiegend daran, dass ich erst einmal Geld gespart habe und nur eine Skystar 2 DVB-S Karte verbaut habe (Ich will mit dem vdr aber auch nicht direkt TV schauen, sondern nur aufnehmen und dann übers Netz zu einem Streaming Client (Samsung SMT-2070, muss ich auch noch mit zenslack bespielen ) streamen.


    Das nur vorne weg. Ein detailiertes Feedback kommt in den nächsten Tagen.


    Also, nochmal Danke für die prima Anleitung!

    VDR2 (Heimkino): Technotrend S2-3200, Elitegroup GeForce6100PM-M2, AMD Athlon 64 3000+, ASUS Nvidia GeForce GT-610, yavdr 05, softhddevice, HD Beamer Sanyo PLV-Z700, Pioneer AVR, Teufel THX
    VDR3: Tevii S480, ASUS M4N78-VM, AMD Athlon II X2 215, 2GB RAM , MSI Nvidia GeForce GT-610, yavdr 05, softhddevice, Sony LCD FullHD TV per HDMI
    VDR4: Tevii S480, ASUS AT5IONT-I, yavdr 05, softhddevice, Samsung LCD HD TV

  • Hallo,


    wie versprochen, noch einige Dinge, dir mir aufgefallen sind.
    Im Teil 3 - VDR


    Quote

    Verzeichnis vorbereiten und Installationsdateien entpacken


    cd /usr/local/src
    tar -xjf /data/installfiles/vdr/vdr-1.5.11.tar.bz2
    mv vdr-1.5.11/ vdr


    Hier hatte ich Probleme, als ich weitere Plugins installiert habe. Laut den allgemeinen Plugin Installations Hinweisen (auch im VDR Wiki :http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Plugin_Installation) sollte der Pfad so lauten (VDR statt vdr):



    Quote


    Nachdem man sich das Plugin-Quellarchiv aus dem Internet heruntergeladen hat wechselt man in das PLUGINS/src Verzeichnis von VDR und entpackt das Archiv.


    cd $SOURCEDIR/VDR/PLUGINS/src


    Alle anderen Anleitungen zu den einzelnen Plugins gehen auch tatsächlich so vor. Vielleicht wäre tatsächlich besser, in der Anleitung auch mit der Variablen $SOURCEDIR und weiteren Variablen zu arbeiten.




    Dann im gleich Teil 3


    runvdr anpassen


    Da gibt die Funktion Driver_loaded immer 1 zurück, also NICHT geladen. Auch im Wicki (http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…unvdr_-_DVBModule/Plugins) findet sich eine Methode, die auch wirklich prüft:



    Vielleicht sollte man die Skripte einmal angleichen


    So, das für's erste.


    Viele Grüße
    Uli

    VDR2 (Heimkino): Technotrend S2-3200, Elitegroup GeForce6100PM-M2, AMD Athlon 64 3000+, ASUS Nvidia GeForce GT-610, yavdr 05, softhddevice, HD Beamer Sanyo PLV-Z700, Pioneer AVR, Teufel THX
    VDR3: Tevii S480, ASUS M4N78-VM, AMD Athlon II X2 215, 2GB RAM , MSI Nvidia GeForce GT-610, yavdr 05, softhddevice, Sony LCD FullHD TV per HDMI
    VDR4: Tevii S480, ASUS AT5IONT-I, yavdr 05, softhddevice, Samsung LCD HD TV

  • Hi,


    so habe wieder mal das Wiki überarbeitet. Wie immer hier:


    http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…ep_Installationsanleitung


    Neuerungen:


    openSUSE Kernel 2.6.22.13-0.3
    VDR 1.5.12
    DVB vom 21.12.07
    Skinsoppalusikka 1.1.3
    VDRAdmin 3.6.1
    Live 21.12.07
    VCD Plugin 0.8


  • habe noch zusätzlich das Burnplugin zum fliegen gebracht. Habe auch die mjpegtools manuell installiert.
    Im vdrburn-dvd.sh Skript muss auch noch der Java Pfad geändert werden...alles wie immer im Wiki.


  • Hi,


    habe ich mit aufgenommen. Es reicht ein:


    ./configure --with-ffmpeg


    der Rest wird automatisch angezogen:


    this is noad Version 0.6.1
    configured for libmpeg2 Version 0.4.0 or newer
    --configuration taken from pkg-config
    --taking mpeg-includes from -I/usr/include/mpeg2dec
    --using mpeg-library from
    configured with ffmpeg-support
    --using libavcodec.h from /usr/local/include/ffmpeg
    --using libavcodec from -L/usr/local/lib


    now start "make" to build noad
    and "make install" to install noad

  • ach jetzt fällt mir wieder ein warum ich das weg gelassen hatte :) bei mir kommt diese Fehlermeldung wenn ich mit ffmpeg übersetze:


    /tmp/noad-0.6.1/audiotools.cpp:101: undefined reference to `avcodec_decode_audio(AVCodecContext*, short*, int*, unsigned char*, int)'
    audiotools.o: In function `exitAVCodec()':
    /tmp/noad-0.6.1/audiotools.cpp:70: undefined reference to `avcodec_close(AVCodecContext*)'
    audiotools.o: In function `initAVCodec()':
    /tmp/noad-0.6.1/audiotools.cpp:41: undefined reference to `avcodec_init()'
    /tmp/noad-0.6.1/audiotools.cpp:45: undefined reference to `avcodec_register_all()'
    /tmp/noad-0.6.1/audiotools.cpp:48: undefined reference to `avcodec_find_decoder(CodecID)'
    /tmp/noad-0.6.1/audiotools.cpp:55: undefined reference to `avcodec_alloc_context()'
    /tmp/noad-0.6.1/audiotools.cpp:58: undefined reference to `avcodec_open(AVCodecContext*, AVCodec*)'
    collect2: ld returned 1 exit status
    make[1]: *** [noad] Error 1


    jemand eine Idee?

  • ich versuche gerade meine DVB Treiber upzudaten und habe mich an die HowTos


    http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…on_v4l-dvb_unter_SuSE10.2


    und


    http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…VB-S_-_Teil2:_DVB_Treiber


    gehalten. Habe 10.2 auf der Platte und komme beim DVB Treiber bauen immer nur bis




    zur stk-webcam, irgendwas scheint da nicht zu OK sein.


  • Hi,


    also die Doku aus diesem Thread bezieht sich auf die openSUSE 10.3. Habe gesehen Du verwendest die openSUSE 10.2? Vielleicht kannst Du dein System auf die aktuelle Version aktualisieren ist im Wiki ebenfalls beschrieben...
    Kann deinen Fehler leider nicht nachstellen ich habe hier keine openSUSE 10.2 mehr.


  • Hab das jetzt erst gelesen....


    Öh ich hab hier auf der Platte einen Patch für Noad liegen. Der is net von mir, den hab ich hier im Portal gefunden:



  • Hi,


    ja danke. Das ist auch schon im Wiki drin...

  • Hi,


    so habe das Wiki mal wieder überarbeitet. Habe beide How To´s unter diesem Punkt zusammen gefasst:


    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/OpenSUSE_VDR


    Neuerungen sind:


    - Multiproto DVB Treiber vom 28.01.2008
    - VDR 1.5.14
    - einige neue Plugins für die VDR Version 1.5.14

  • Hallo,


    ich habe versucht nach folgender Anleitung einen VDR mit Suse 10.3 x86 aufzusetzen:
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…penSUSE_VDR_DVB-S2_-_xine


    Folgende Punkte habe ich laut Anleitung erschlagen:
    [list=1]
    [*]Betriebssystem
    [*]DVB-Treiber
    [/list=1]


    Jetzt bin ich bei dem Punkt 3 "VDR installieren" und scheitere mit dem folgenden Kommando:

    Code
    1. cd /usr/local/src/vdr
    2. make VFAT=1 && make plugins && make install


    Ich komme bis zu Plugin-Erstellung und erhalte folgenden Fehler:


    Was mache ich falsch ?


    Kann mir bitte jemand weiter helfen ?


    Gruß,
    Legoracer

  • Legoracer


    Hi,


    das ist kein Fehler den Du beachten musst. Es hat auf jeden Fall alles geklappt und Du kannst mit den nächsten Schritten weitermachen.
    Die Fehlermeldung kommt nur weil er bei diesem Schritt:


    cp: `/usr/local/src/vdr/PLUGINS/lib/libvdr-hello.so.1.5.14' and `/usr/local/src/vdr/PLUGINS/lib/libvdr-hello.so.1.5.14' are the same file


    eine Library kopieren will die schon vorhanden ist...also alles im grünen Bereich.


    [EDIT]
    Ich Frage mich selber gerade warum die Meldung eigentlich kommt? Ich hatte die immer ignoriert aber normal ist das ja nicht oder?