2 Aufnahmeverzeichnisse?

  • Hallo zusammen,


    ich Suche nach einer Möglichkeit 2 Aufnameverzeichnisse einzutragen. Ich habe die aktuelle e-tobi Umgebung.
    Hintergrund: Ich habe eine kleine interne vdr-Platte und eine NAS-Platte. auf dem das /video Verzeichnis liegt. Aufnahme und Wiedergabe auf die NAS Platte klappt supi, jedoch ist TimeShifting nur mit ruckeln und AUssetzern möglich. Ich würde gerne für TimeShifting das /video Verzeichnis z.B. unter /video-temp auf /hda1 legen.
    Das Forum habe ich ohne Erfolg durchgeforstet... :-( Ideen?


    Viele Grüße
    VSammy

  • Hi!
    Die Variante mit /video0 und /video1 kennst Du sicher eh (VDR sucht dann automatisch die Platte für die Aufnahme aus, auf der mehr platz ist). Das klappt auch mit nicht dauerhaft zugänglichen Platten. Ist aber für Dich keine so geschickte Lösung.


    Lösung für dein Problem wäre uU , auf hda1 ein Verzeichisn "/Live" anzulegen, dieses per Link als Unterverzeichnis unter /video zu legen (per ln -s /Live /video)


    Somit landen alle Aufnahmen, die du bewußt in das Verzeichnis /Live aufnimmst, auf der hda1


    Du müsstest dies halt im Timer beim Pfad (ZB CSI als Live~CSI) eintragen, was im Vergelich zum Timeshift per Menü - Pause eher mühsam ist. Aber vielleicht kann man das ja patchen, dass per Pause gestartete Aufnahmen in ein spezielles Unterverzeichnis gelegt werden..


    So, mehr fällt mir im Moment nicht ein,
    lg
    Bax

    VDR neu: AMD 64X2 4050e - 2GB Ram - 3,5TB HDs - Nexus 2.1 - Nova HD S2 - WinTV-T USB - Cinergy S2 PCI CI -
    Ubuntu 10.04 - yavdr stable ppa -
    remote - epgsearch - extrecmenu - live - skinelchi - streamdev - streamplayer - vodcatcher - xine - gallery2 - twonkymedia
    VDR2 SMT: 7020S, 80 GB - Dreambox 7000s (derzeit defekt)
    VDR3 Acer Revo 3610 mit yaVDR 0.2 - TT DVB-S2 USB

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bax ()

  • Hallo vsammy,


    Zitat

    Original von vsammy
    Schöner wäre tatsächlich eine Option für Live-Aufnahmen


    Für die Aufnahmen mit Menü-Rot oder Pause gibt es im Einstellungsmenü - Aufnahme die Option: Direktaufzeichnungen benennen.


    Dort kanst Du auch einen Pfad mit vorran stellen.


    Hardy

    Suche: 6 Richtige für die nächste Lottoziehung
    PS: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  • versuchs mal mit ~ anstelle von /

    Software: e-tobi (1.4.7-2ctvdr3), etch (2.6.18-5-486)
    Hardware: ASUS Pundit AB-P2600, Celeron 2.4GHz, Ram 256MB, Hauppauge DVB-c rev2.1, TT DVB-c Budget rev1.0, 460GB, URC- 8203 @ Zapway IR
    Surround: Denon AVR-1801 & Magnat Prisma 5100a Boxen
    Patches/Addons: nvram, noad, vdrconvert
    Plugins: mplayer, mp3, dvd, dvdselect, text2skin, nordlichtsEPG, vdradmin-am, epgsearch, femon
    EPG: epg4vdr
    _____________________
    UPC Telekabel Austria

  • Hi,
    nur so als Alternative: Warum die NAS Platte nicht einfach als Archiv benutzen (einbinden unter /video/NASPlatte z.B.. Die Aufnahmen auf der internen kleinen Platte machen, dann schneiden, dann aufs NAS verschieben.
    Damit bleibt die kleine Platte normalerweise frei fuer neue Aufnahmen.


    Gruss,
    - berndl

  • Zitat

    Original von vsammy
    Hallo


    durch Voranstellen von ~ vor live (~live~AUFNAHME) erstellt vdr ein Verzeichnis in /video/ (/video/live/@/aufnahme.vdr), das ja wiederrum leider auf meiner NAS Platte liegt.... :-(


    Viele Grüße
    VSammy


    er wirds immer in video erstellen da wirst nicht drumherumkommen


    2 Möglichkeiten


    einfach nen symbolischen link von NAS mount auf /video/live/
    dann passts oder einfach den NAS share auf /video/live mounten!


    1.) ln -s /live /video/live


    2.) in fstab den NAS share auf /video/live mounten lassen (anstelle nur /live)

    Software: e-tobi (1.4.7-2ctvdr3), etch (2.6.18-5-486)
    Hardware: ASUS Pundit AB-P2600, Celeron 2.4GHz, Ram 256MB, Hauppauge DVB-c rev2.1, TT DVB-c Budget rev1.0, 460GB, URC- 8203 @ Zapway IR
    Surround: Denon AVR-1801 & Magnat Prisma 5100a Boxen
    Patches/Addons: nvram, noad, vdrconvert
    Plugins: mplayer, mp3, dvd, dvdselect, text2skin, nordlichtsEPG, vdradmin-am, epgsearch, femon
    EPG: epg4vdr
    _____________________
    UPC Telekabel Austria

  • Hallo zusammen,


    ja - so scheint es zu klappen. :-)



    Also nocheinmal zusammengefasst:


    /video befindet sich auf nas_ip/video # somit werden die Aufnamen auf einer externen, für alle Computer im netzwerk zugänglichen Platte verfügbar gemacht


    ein Voranstellen von ~live~AUFNAHME in den Aufnameeinstellungen bewirkt, dass im Verzeichnis /video ein Unterverzeichnis /live erstellt wird (-> /video/live), indem sich die Liveaufnamen dann befinden.


    erstellen eines Verzeichnisses mit vdr Rechten auf der lokanlen Plate /live


    ln -s /live /video/live


    Vielen Dank für die Tipps an alle. Schön wäre natürlcih die direkte Einstellung über eine Config, vielleicht liest ja Klaus mit ?! :-)


    Grüße
    vsammy


    => Live-Aufnamen landen auf der lokalen Plate /live