MP3 über Netzwerk/win Pc auf Linvdr abspielen !? Geht das ?

  • Hallo


    Ich würde gerne meinen Linvdr so einrichten das ich einen freigegeben Ordner oder Luafwerk auf meinem 2003er Server mounten kann und von dort mir meine Mp3´s anhören kann.
    Sprich wenn ich meinen Mplayer im Linvdr öffne würde ich gerne einen Eintrag haben wo ich auf die Windows Freigabe zugreifen kann wo mir dann die darin enthaltenen Ornder mit den Mp3´s angezeigt werden.
    Also genauso wie wenn ich mp3´s von der loakelen Platte des Linvdr´s
    abspielen möchte.


    Gibt es solch eine Befehlszeile und wo muß ich die genau eintragen??
    Frage deshalb weil ich Linus Neuling bin.


    Gruß Janeman

    LinVDR Version: 0.7 + Kernel 2.6.20.1 + Toxi´s VDR 1.4.6 extp (v23) + diverse Plugins

  • Hi


    Was hast du genau eingetragen ??
    Bei mir kommt folgende fehlermeldung:


    cli_negprot: SMB signing is mandatory and we habe disablet it.
    1491: protocole negotiation failed
    SMB connection failed


    Irgend ne Idee ??


    Gruß Janeman

    LinVDR Version: 0.7 + Kernel 2.6.20.1 + Toxi´s VDR 1.4.6 extp (v23) + diverse Plugins

  • Hi,


    ich hab in der Datei /etc/init.d/rcStart.delayed folgenden Eintrag am Ende eingefügt:
    /usr/bin/smbmount //192.168.178.25/mp3 /pub/mp3 -o username=deinusername,password=deinpasswort
    Die beiden Variablen und die IP musst du natürlich anpassen.
    Ebenso musst du natürlich das Verzeichnis auf deinem Win Rechner freigeben.


    Gruß
    Holger

  • hi


    So, ich hab das jetzt auch mal so eingetragen.
    geht nicht.
    wenn ich die zeile so eingebe (angepasst) wie du geschrieben hast in der console eingebe dann kommt der gleicher Fehler wie ich oben geschrieben habe.


    Woran kann das denn liegen ?


    Gruß Janeman

    LinVDR Version: 0.7 + Kernel 2.6.20.1 + Toxi´s VDR 1.4.6 extp (v23) + diverse Plugins

  • hi


    Es liegt wohl daran das mein 2003er Server ein AD besitzt.
    Deshalb geht das mit dem mounten nicht...irgendwie kommt der Samba damit nicht klar.
    Denn auf meiner XP Pro Workstation geht das mounten wunderbar.


    So jetzt mal hier ein Aufruf an die Linux Profies.
    Wie bekomm ich Linvdr dazu einen Ordner vom 2003er Server zu mounten ??????


    Gruß Janeman

    LinVDR Version: 0.7 + Kernel 2.6.20.1 + Toxi´s VDR 1.4.6 extp (v23) + diverse Plugins

  • Hi Janeman,


    also ich hab ein Windows 2000 Server System und dort klappt es wunderbar. Habe auch Ad (=Active Directory). Hast du den Benutzer korrekt angelegt? Verzeichnisfreigabe korrekt?


    Gruß
    Holger

  • Hi


    Danke das du die drum gekümmert hast.
    Im 2003er server muß man die digitale signierung abschalten


    Gruß Janeman

    LinVDR Version: 0.7 + Kernel 2.6.20.1 + Toxi´s VDR 1.4.6 extp (v23) + diverse Plugins

  • Quote

    Original von Janeman


    Im 2003er server muß man die digitale signierung abschalten


    Gruß Janeman


    Das habe ich auch schon ein paar mal gelesen. Aber ich habe noch kein richtiges HowTo dazu gefunden. Beim googeln gibt es etliche Threads in anderen Foren, wodurch der Zugriff auf den Server komplett verloren ging. Da half zum Schluß nur eine Neuinstallation und das möchte ich nicht riskieren ....


    Mein 2003 er Server läuft auch als DC mit AD.


    Gruß Jochen

    VDR1: Lintec Gehäuse - EPIA M10000 - DVB-S FF Nexus - 300GB - LinVDR 0.7 + MT-Patch 20050518
    VDR2: EasyVDR 2 - Intel ATOM Board 330, VDPAU Nvidia ION HDMI on Board - USB DVB-S2 TT 4600
    Registered VDR User #736

  • Hi


    Bei mir läufts ! ;-))
    Du mußt folgendes machen:


    In den Sicheriheitsrichtlinien für Domaincontroller gibt es unter
    Sicherheitsoptionen Folgende Einträge:


    - Microsoft Netzwerk (Server): Kommunikation digital signieren (immer)


    - Microsoft Netzwerk (Server): Kommunikation digital signieren (wenn Client zustimmt)


    Diese beiden deaktivieren !!



    Und in der smb.conf folgenden Eintrag ändern


    client signing : yes



    Da war alles !
    Hoffe das ich dir weiterhelfen konnte.


    Gruß Janeman

    LinVDR Version: 0.7 + Kernel 2.6.20.1 + Toxi´s VDR 1.4.6 extp (v23) + diverse Plugins

  • Hey Leute


    Ich möchte genau das gleiche machen. Habe auch die Suche schon sehr angestrengt aber ich habe nur diesen Thread passend gefunden.


    Mein Problem ist, dass ich den c't-vdr 4.5 betreibe und sort stecken die ganzen Dateien die hier genannt werden komplett an anderen Stellen.


    Hat vll einer von euch Ahnung wie ich das machen kann?


    Danke schonmal


    MFG
    Schmattek

    Hardware: P2 400Mhz, 448MB-Ram, 80GB, Nexus-S =>Harman&Kardon AVR2550=>B&W 603 S3; 602.5 S3; LCR600 S3 & ASW 650
    Software: Kernel 2.6.16-ct-1, 1.4.7-1ctvdr
    Plugins: dvd, femon, fussball, mp3, premiereepg, remote, streamdev-server, sysinfo, taste, text2skin, vcd

  • Welche Dateien werden den hier direkt benannt


    Quote

    ich hab in der Datei /etc/init.d/rcStart.delayed folgenden Eintrag am Ende eingefügt:
    /usr/bin/smbmount //192.168.178.25/mp3 /pub/mp3 -o username=deinusername,password=deinpasswort


    Du kannst den Befehl auch an der Kommadozeile abschicken
    oder einen Eintrag in der /etc/fstab machen.
    Die *.delayed wird hier genommen damit der Boot nicht so lange dauert.
    Da der CtVDR eh lange bootet ist es dort fast egal wohin ;)
    halt am Ende einer der Startdateien anhängen. ;D


    Wichtiger ist die lok. Richtlinie am DC

    Software: gen2vdr V3 ( Beta8 ) / gen2vdr V2
    Hardware: Intel 5200EE - 5N7A-VM - Scythe Shuriken - BeQuiet(Netzteil) - X10-USB Remote
    SMT 7020S & P3@900 - Testsystem mit FF und X10-USB Remote
    Links für Neueinsteiger


    "Jetzt, wo ich weiß wie es geht, versteh ich auch die Gebrauchsanleitung"

  • Welche Dateien werden den hier direkt benannt


    Quote

    ich hab in der Datei /etc/init.d/rcStart.delayed folgenden Eintrag am Ende eingefügt:
    /usr/bin/smbmount //192.168.178.25/mp3 /pub/mp3 -o username=deinusername,password=deinpasswort


    Du kannst den Befehl auch an der Kommadozeile abschicken
    oder einen Eintrag in der /etc/fstab machen.
    Die *.delayed wird hier genommen damit der Boot nicht so lange dauert.
    Da der CtVDR eh lange bootet ist es dort fast egal wohin ;)
    halt am Ende einer der Startdateien anhängen. ;D


    Wichtiger ist die lok. Richtlinie am DC

    Software: gen2vdr V3 ( Beta8 ) / gen2vdr V2
    Hardware: Intel 5200EE - 5N7A-VM - Scythe Shuriken - BeQuiet(Netzteil) - X10-USB Remote
    SMT 7020S & P3@900 - Testsystem mit FF und X10-USB Remote
    Links für Neueinsteiger


    "Jetzt, wo ich weiß wie es geht, versteh ich auch die Gebrauchsanleitung"

  • es gibt bei mir weder den /etc/init.d/rcStart.delayed noch den /usr/bin/smbmount Pfad wenn ich die Sache in der Konsole eingebe sagt er mir das er die Datei oder das Verzeichnis nicht finden kann.

    Hardware: P2 400Mhz, 448MB-Ram, 80GB, Nexus-S =>Harman&Kardon AVR2550=>B&W 603 S3; 602.5 S3; LCR600 S3 & ASW 650
    Software: Kernel 2.6.16-ct-1, 1.4.7-1ctvdr
    Plugins: dvd, femon, fussball, mp3, premiereepg, remote, streamdev-server, sysinfo, taste, text2skin, vcd

  • Schmattek  
    a) eine rcStart.delayed hast du nur wenn du linvdr benutzt.
    b) Ist auf deinem Rechner überhaupt smbmount vorhanden? (smbmount auf der Konsole eingeben)


    Gruß
    Wicky


    P.S.: Erstell mal eine Signatur. Dann wäre a) nicht notwendig gewesen.

  • Ok das klappt schonmal, danke erstmal.


    Jetzt brauch ich nur noch die Info wie ich das quasi per Autostart veranlasse das er das Verzeichnis mountet. Wo finde ich das beim c't-vdr?


    Ach ja und noch etwas. Ist es irgendwie möglich gespeicherte m3u Playlists einzusehen. Ich kann die gepeicherte blubb.m3u Playlist zwar abspielen, doch spielt er sie nur einfach ab und ich kann die Lieder nicht wechseln und sehe auch nicht was er spielt. Ich kann nur stoppen und spulen.


    Kann man da was machen?

    Hardware: P2 400Mhz, 448MB-Ram, 80GB, Nexus-S =>Harman&Kardon AVR2550=>B&W 603 S3; 602.5 S3; LCR600 S3 & ASW 650
    Software: Kernel 2.6.16-ct-1, 1.4.7-1ctvdr
    Plugins: dvd, femon, fussball, mp3, premiereepg, remote, streamdev-server, sysinfo, taste, text2skin, vcd

    The post was edited 1 time, last by Schmattek ().

  • Quote

    Original von holger.reiss
    /usr/bin/smbmount //192.168.178.25/mp3 /pub/mp3 -o username=deinusername,password=deinpasswort


    Wo hab ich den Fehler zu suchen wenn ich "Could not resolve mount point /egalwasichnehme" gemeldet bekomme?