lirc_serial: no version for "lirc_unregister_plugin" found: kernel tainted.

  • habe LIRC 0.7.2 für einen vanilla-kernel 2.6.12.4 kompiliert. Läuft auch alles ohne Probleme, nur dass ich mir weiterhin die Zähne daran ausbeisse, LIRC auch auf 2.6.13.x zum Laufen zu kriegen. Nun fiel mir auf, dass auch beim 2.6.12.4 ein paar Warnungen im Log stehen:


    Code
    Oct 18 08:30:20 linvdr user.warn kernel: lirc_dev: IR Remote Control driver registered, at major 61
    Oct 18 08:30:20 linvdr user.warn kernel: lirc_serial: no version for "lirc_unregister_plugin" found: kernel tainted.
    Oct 18 08:30:21 linvdr user.info kernel: lirc_serial: auto-detected active low receiver
    Oct 18 08:30:21 linvdr user.warn kernel: lirc_dev: lirc_register_plugin: sample_rate: 0
    Oct 18 08:30:22 linvdr user.info vdr[2989]: VDR version 1.3.34 started
    O


    Code
    Oct 17 22:05:53 linvdr user.warn kernel: lirc_serial: AIEEEE: your clock just jumped backwards
    Oct 17 22:05:53 linvdr user.warn kernel: lirc_serial: 0 1 43540421 43540421 61c6b ba336
    O


    hat jemand eine Idee, wodurch diese Meldungen entstehen bzw. was hier falsch läuft? Vielelicht liegt ja hier schon irgendwo die Ursache, warum es mit 2.6.13 immer segmentation faults beim Drücken einer Taste gibt.

    VDR1: ACT-620, Asus P8B75-M LX, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

    VDR2: Odroid N2+ mit CoreELEC und Ubuntu in chroot, WinTV DualHD

    VDR3: Tanix TX3 mit CoreELEC und Ubuntu in chroot, WinTV DualHD

  • Hi,


    habe das gleiche Problem. Nun werdet ihrja wahrscheinlich sagen: Dann nimm doch den kernel 2.6.12. Geht aber nicht, weil ich für meine Budget-Kate den neusten DVB-Treiber brauche, der wiederum mit 2.6.12 nicht kompiliert ;)
    Es muss aber irgendwie gehen, bei suse 10 ist nämlich der 2.6.13 installiert und ich gehe mal davon aus, dass lirc bei suse funktioniert, obgleich ich es nicht getestet habe.


    Viele Grüße

  • Hallo Blaubaer,


    welche Probleme hast Du genau mit 2.6.13?
    sowas wie hier:
    http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=38308
    (mein Beitrag vom 07.10.)


    die in diesem Thread geposteteten Fehlermeldungen beziehen sich ja auf 2.6.12


    Gruß
    Dr. Seltsam

    VDR1: ACT-620, Asus P8B75-M LX, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

    VDR2: Odroid N2+ mit CoreELEC und Ubuntu in chroot, WinTV DualHD

    VDR3: Tanix TX3 mit CoreELEC und Ubuntu in chroot, WinTV DualHD

  • Hallo Dr.Seltsam,


    die 2 Meldung kommt wenn Vdr die Uhr stellt. Das kommt bei mir auch ab und zu.


    bis dann Lordzodiac


    Vdr1: vdr-1.7.0 HDe, Nexus 2300-S und TT S2-3200
    Vdr2: vdr-1.4.7 Nexus CA, Terratec Cinergy 1200s
    Plugins: dvd-0.3.6b03+, femon-1.1.3
    System: Suse 9.1 Kernel 2.6.28


    Testkarten: Dxr3, Hauppauge DVB-c 2.1, Terratec Cinergy 1200c, Nova-t
    Alphacrypt Light 3.11
    AMD Sempron 2400+ 512MB Epox 8RDA3I Pro
    Pentium III 384MB BX440
    Panasonic SA-XR 15 EG-S :)

  • das der Port frei sein muss, ist klar. Aber hast Du dadurch wirkllich exakt diese Meldung


    lirc_serial: no version for "lirc_unregister_plugin" found: kernel tainted.


    weggekriegt ?

    VDR1: ACT-620, Asus P8B75-M LX, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

    VDR2: Odroid N2+ mit CoreELEC und Ubuntu in chroot, WinTV DualHD

    VDR3: Tanix TX3 mit CoreELEC und Ubuntu in chroot, WinTV DualHD

  • also ich habe mir
    1. den kernel 2.6.13 von kernel.org besorgt
    2. den Patch installiert
    3. den cvs-dvb-Treiber heruntergeladen
    4. das Makefile bearbeitet (wegen der großen Buchstaben in der Version des Patches)
    5. den Kernel konfiguriert
    6. make-kpkg
    7. dpkg -i kernel
    8. /etc/modprobe.d/lirc editiert


    und nun rennt 2.6.13 mit aktuellem DVB-Treiber und lirc :)


    ... nur die Tastatur geht nicht mehr :( aber wer braucht die schon, wenn die Fernbedienung wieder funktioniert ;)


  • zu 2)
    Was für einen Patch denn?


    zu 4) grosse buchstaben? Ich versteh gerade nur Bahnhof

    Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
    1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
    3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
    mit yavdr 0.4.0

  • Hallo,


    gibt es zu dieser Meldung (siehe Anfang des Threads) beim Booten eine Lösung?

    kernel: lirc_dev: IR Remote Control driver registered, at major 61
    kernel: lirc_serial: no version for "lirc_unregister_plugin" found: kernel tainted
    kernel: lirc_serial: auto-detected active low receiver
    kernel: lirc_dev: lirc_register_plugin: sample_rate: 0


    Habe Sarge Kernel 2.6.12 und lirc aus dem CVS installiert. Lirc geht auch aber diese Meldung gefällt mir nicht wirklich.


    Habe bisher nur "Lösungsansätze" wie auf Kernel 2.6.xx zurückgehen oder ähnliches gefunden.


    Danke


    Bye Octi

    P4 2.4GHZ auf FSC D1527, 512 MB Ram, FF 1.5, IR-Einschalter, 120 Gb Samsung, Silverstone LC04 300W Black, Debian Sarge 3.1 mit Kernel 2.6.15

  • Hallo,


    "kernel tainted" bedeutet nur, dass sich Lirc nicht an die Konventionen hält, die für die Module gelten sollten aber nicht müssen. Um genau zu sein: es feht die Funktion "lirc_unregister_plugin".


    Das ist nicht weiter kritisch, Lirc läuft auch so. Allerdings kann es vorkommen, dass die Kernel-Entwickler keinen Support für so verschmutzte (=tainted) Kernel leisten, auch wenn der Fehler in einem anderen Modul liegt. Falls also ein Problem besteht und Du Dich an einen Kernelentwickler wenden musst, versuche es ersteinmal ohne Lirc. Mehr will Dir die Meldung nicht sagen.


    Natürlich könnte man den Kernel patchen, so dass diese Meldung nicht mehr erscheint, aber was gewinnt man dadurch?


    Grüsse,
    EddieT

    PIII-866, 512 MB Ram, Avermedia 761 DVB-T, PVR150MCE, Debian unstable, vdr 1.3.38, Xine über Xorg auf GF2MX

  • Danke EddiT,


    wie könnte man einen solchen Kernel Patch machen? Kernel-Sourcen etc. hab ich alles drauf. Möchte doch so gerne einen "Warnungsfreien" Start haben.

    P4 2.4GHZ auf FSC D1527, 512 MB Ram, FF 1.5, IR-Einschalter, 120 Gb Samsung, Silverstone LC04 300W Black, Debian Sarge 3.1 mit Kernel 2.6.15

  • Quote

    Originally posted by Dr. Seltsam

    Code
    Oct 17 22:05:53 linvdr user.warn kernel: lirc_serial: AIEEEE: your clock just jumped backwards
    Oct 17 22:05:53 linvdr user.warn kernel: lirc_serial: 0 1 43540421 43540421 61c6b ba336
    O


    hi,
    das liegt daran, das vdr (oder ein andere prozess) deine systemzeit umstellt.
    das könnte z.B. auch NTP (wenn du sowas hast) oder ähnliches sein.
    stell mal mit 'date' deine zeit um, dann kommt auch so eine meldung.
    also is nix wirkliche tragisches.

  • Hallo,


    Quote

    Original von octi
    wie könnte man einen solchen Kernel Patch machen? Kernel-Sourcen etc. hab ich alles drauf. Möchte doch so gerne einen "Warnungsfreien" Start haben.


    Ein schnelles

    Code
    grep -r "kernel tainted" /usr/src/linux

    wird wohl auch bei Dir ergeben, dass in der Datei /usr/src/linux/kernel/module.c der Code versteckt, der die Meldung ausgibt. Die Zeile einfach auskommentieren und einen komplett neuen Kernel bauen, dann bist Du die Meldung und den Support der Kernelentwickler entgültig los.


    EddieT

    PIII-866, 512 MB Ram, Avermedia 761 DVB-T, PVR150MCE, Debian unstable, vdr 1.3.38, Xine über Xorg auf GF2MX

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!