[gelöst mit neuem Plugin!] 'Native' LIRC-Unterstützung (über .lircrc, nicht remote.conf)?

  • Programme, die eine Steuerung via LIRC erlauben, sollten nach LIRC-Konzept die .lircrc nutzen, um ihre Aktionen mit der/den Fernbedienungen zu verknüpfen. VDR macht das über die remote.conf und werkelt damit an der LIRC-Systematik vorbei. Gibt's schon Lösungen, den VDR an die .lircrc zu hängen?


    -> Lösung

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

    The post was edited 2 times, last by habichthugo ().

  • O.k., ich hab mal folgendes probiert:
    Die remote(.LIRC).conf (mit sed) in eine .lircrc umgeformt (config=svdrpsend.pl hitk ...), remote(.LIRC).conf geleert und das Ganze mit irexec laufen lassen. Das funktioniert zwar prinzipiell, spätestens für fliessende Tastendrücke (Up, Down...) ist svdrpsend.pl jedoch viel zu träge.
    Also: svdrpsend.pl zu neuem Script umgestrickt, welches die Verbindung zum VDR dauerhaft hällt und seine Eingaben via Pipe über ircat erhält. Geht supi! Allerdings ist der SVDRP-Port damit dauerhaft blockiert, womit z.B. VdrAdmin nicht mehr funktioniert. Das der VDR nicht mehrere SVDRP-Verbindungen zulässt wusste ich bis dato nicht...
    Und nu? Via irpty an die Tastaturschnittstelle koppeln? Plugin, Patch...?!

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • LordJaxom
    Wozu den VDR überhaupt weiter entwickeln? Geht doch alles!? Alles nur undankbares Fußvolk hier...
    Dieses und ähnlich gelagerte Themen füllen Thread um Thread. Warum muss eigentlich regelmässig ein Meister so'n destruktiven Senf abgeben, nur weil Ihn das Thema persöhnlich nicht interessiert (oder er schlicht nicht verstanden hat, worum es geht)?
    Und: So wie die VDR'ler (aus gutem Grund) auf 'ihren' Architekturen beharren, was spricht dagegen sich an die wohl durchdachte LIRC-Architektur zu halten?

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Das sollte kein destruktiver Vorschlag sein, ich frage mich nur warum man sich die Arbeit machen sollte, dies so umzusetzen, denn:


    - die Weiterentwicklung ist natürlich wichtig, sollte sich aber doch sicherlich in der Hauptsache auf noch nicht oder fehlerhaft implementierte Dinge richten. Die LIRC-Unterstützung ist aber nicht fehlerhaft (höchstens inkonsequent).
    - am sinnvollsten für die Umsetzung wäre natürlich ein Patch, der die .lircrc-Logik über liblirc in VDR einbindet, alles andere was noch Scripte/Programme drumherum braucht ist wieder inkonsequent.
    - um die Umsetzung muss sich einer der sog. "Meister" (falls Du damit -was ich glaube - die Coder meinst) kümmern. Dieser hätte dann weniger Zeit für anderes (siehe erster Punkt).
    - und zu guter Letzt wird Klaus das in absehbarer Zeit nicht annehmen, da er sehr restriktiv ist wenn es darum geht funktionierenden Code durch neuen zu ersetzen, der potentielle neue Fehler in VDR einbringt.


    Aus diesen Gründen meine ich einfach dass es wenig praktikabel diesen Ansatz zur Zeit zu verfolgen. Aus rein praktischen Überlegungen. Bin ich deswegen gleich destruktiv?

  • LordJaxom
    Na den sach doch einfach ma, wie man beliebige Programme/Vorgänge unabhängig voneinander über LIRC steuern kann (Ebenenumschaltung), ohne dass man sich mit dem VDR verhakt. Z.B. die viel gepriesenen 'Universalfernbedienungen' helfen da nicht wirklich weiter. I.d.R. sind nicht auf jeder Ebene alle Tasten mit eindeutigen Codes belegt bzw. belegbar, die Ebenenumschaltung selbst führt zumeist nicht zur Aussendung eines Signals...Es gibt nicht umsonst unzählige Threads zu dieser Thematik, wie z.B. aktuell diesen...

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Ich habe ein entsprechendes Plugin zusammengeklopft. Mal sehen, ob ihr damit und meinem denglischen Kaudawelsch was anfangen könnt:

    Files

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Dämliche, aber ernst gemeinte Frage:


    Welchen praktischen Nutzen/Gewinn (außer der Konsistenz zum Lirc Konzept) habe ich durch das Plugin?


    LG
    Roman

    Wohnzimmer (Client 1): C't Vdr (Sarge), 2.6.15-sl, 1.4.0-2, TT-1.5 FF, Hermes 651, 40 GB, 2Ghz Celeron, 512MB, PSOne TFT
    Server: C't VDR (Sid), 2.6.15-1-k7, 1.4.1-1, TT-1.6 FF, XP-2000+, 500GB, 512MB
    Schlafzimmer (Client 2): MediaMVP
    MediaMVP, Bose S 100, 400er Oldischlepptopp für den Garten

  • Uatschitchun
    Du kannst dir so die Bedienung mit einer 'normalen' FB so designen, wie du es haben wills, ohne die Einschränkungen, die dir z.B. eine programmierbare FB üblicherweise auferlegt. Solange Du genügend Tasten auf Deiner FB hast, um mit jeder nur genau eine Aktion (VDR oder z.B. irexec) zu verbinden brauchst du das Plugin nicht.
    Ich steuere über meine 'normale' FB nicht nur den VDR, sondern auch meinen Dolby-Surround-Receiver, TV, Beamer etc. So heisst z.B. One-Touch-Umschaltung auf Beamerbetrieb: ggf. TV aus, Beamer an, DVB 4:3 -> 16:9...Und wenn der Beamer läuft, brauchts halt andere Aktionen auf den gleichen Tasten, als wenn der TV läuft...
    Versuch dass mal mit einer programmierbaren FB: Üblicher Weise senden die Ebenenschalter (Receiver, TV, ...) keine (IR-)Codes. Auf den verschiedenen Ebenen sind i.d.R. nicht alle Tasten eindeutig belegt bzw. belegbar (TV + rückwärts-spulen?)...
    Wenn du willst, kannste dem VDR so sogar ne Kleinkindsperre verpassen (VDR reagiert erst, nachdem Du z.B. '0', '8', '1', '5' gedrückt hast)...
    Mit dem Plugin gibt es m.E. jede Menge zusätzlicher Möglichkeiten. Man muss sicht halt nur mal in die Thematik hineindenken...

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • hi habichthugo,


    habe das gerade mal versucht zu kompilieren und erhalte dabei folgenden Fehler :




    mapovi

    2.6.29-gentoo-r5, vdr-1.7.9, xine-vdpau-284, vdr-xine 0.93 - 5050e, M3A78-EM, Postville, 2xTTS21600

    PearlHD text2skin

  • mapovi
    Hm, [Edit, blödsinn{was für eine (Entwicklungs-) Umgebung hast Du (Debian, ...)}]?
    Du brauchst die VDR-Header ab 1.2.6 und liblircclient ab 0.7.0. Ansonsten Versuchs mal mit diesen zwei zusätzlichen includes:
    #include <vdr/remote.h>
    [Edit, noch mehr blödsinn{#include <vdr/lirc.h>...)}]
    ...

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

    The post was edited 1 time, last by habichthugo ().

  • Quote

    --------------------------------------------------------------------------------
    LordJaxom
    Wozu den VDR überhaupt weiter entwickeln? Geht doch alles!? Alles nur undankbares Fußvolk hier...
    Dieses und ähnlich gelagerte Themen füllen Thread um Thread. Warum muss eigentlich regelmässig ein Meister so'n destruktiven Senf abgeben, nur weil Ihn das Thema persöhnlich nicht interessiert (oder er schlicht nicht verstanden hat, worum es geht)?
    Und: So wie die VDR'ler (aus gutem Grund) auf 'ihren' Architekturen beharren, was spricht dagegen sich an die wohl durchdachte LIRC-Architektur zu halten?


    Wer wird denn da gleich in die Luft gehen, mir hat sich der Sinn auch nicht erschlossen, sry.
    Ich nutze aber nur noch den VDR mit der FB,
    sonst kein Gerät TV braucht nur den Powerknop und der Rest funzt über FB (VDR)
    außer LPs die großen, schwarzen Dinger (wenn Sie noch einer kennt) die werden total manuel angestartet :)

    Software: gen2vdr V3 ( Beta8 ) / gen2vdr V2
    Hardware: Intel 5200EE - 5N7A-VM - Scythe Shuriken - BeQuiet(Netzteil) - X10-USB Remote
    SMT 7020S & P3@900 - Testsystem mit FF und X10-USB Remote
    Links für Neueinsteiger


    "Jetzt, wo ich weiß wie es geht, versteh ich auch die Gebrauchsanleitung"

    The post was edited 2 times, last by Mr.N!ce ().

  • np, #include <vdr/remote.h> hat das Problem gelöst, das PLugins kompiliert, nur ein warning bleibt:


    Code
    1. lircrc.c:55: warning: all member functions in class `cKillVDRsLircRemote' are
    2. private


    Werde das Plugin heute Abend mal einbauen und schauen was man da so alles feines umsetzen kann. :)


    thx


    mapovi

    2.6.29-gentoo-r5, vdr-1.7.9, xine-vdpau-284, vdr-xine 0.93 - 5050e, M3A78-EM, Postville, 2xTTS21600

    PearlHD text2skin

  • mapovi
    Fein!
    Bei mir kommt die <vdr/remote.h> wohl irgendwie implizit mit rein ... werde den Include trotz dem direkt mit aufnehmen.
    Die "lircrc.c:55: warning: all member functions in class `cKillVDRsLircRemote' are private" habe ich auch, tut aber nix zur Sache. Vielleicht sollte ich ne Dummymethode reinschreiben...Compiler Schalter...?


    Mr.N!ce

    Quote

    ...mir hat sich der Sinn auch nicht erschlossen, sry.


    Ich denke, der Sinn wird sich nur dem wirklich erschliessen, der entsprechende Problemstellungen (Herausforderungen) hat. Es wird ja keiner gezwungen, sich damit zu beschäftigen...Ich werd halt bisweilen etwas säuerlich ob solcher Diskussionen wie "DVD-Plugin, wer bracht das? 's gibt doch Standalone-DVD-Player..."...

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Ok, hab'n bisserl gefixed...
    Kann vielleicht mal jemand über den Frame gucken, ins Besondere über den Debian-Part, ob das so passt. Ein paar Tipps zum Versionsmanagement...? :rolleyes:

    Files

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Ob der vielen ungelösten Threads, die ich zu dieser Thematik finden konnte, bin ich jetzt doch über die mässige Resonanz zu meiner Lösung überrascht. Thema verfehlt, zu dilettantisch umgesetzt...?

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...