LinVDR Ausgabe VGA 1024x768 LCD Projektor

  • Hallo Leute !


    Hab schon gesucht, leider finde ich nichts über Thema 1024x768 an dem VGA Ausgang. Möchte gerne eine Box (PC) bauen den ich dann an mein Video Projektor anschliese und in der Auflösung an VGA Ausgang betreiben.


    Habe es schon mit Fedora - mplayer - driver 1.1.1 , vdr 1.2.6 probiert, funktioniert aber nicht so gut. Was könnt ihr mir empfehlen ?


    PC Daten:
    Celeron FSB 533/256 KB Cache 2,66 GHz
    Matrox G400 MAX Dual Head
    512 MB RAM
    ASUS P4B533-X Motherboard
    DVB-S Nexus 2.1


    Projektor:
    LCD Sony 1024x768


    Bin für jeden Tip dankbar


    LattenSepp@gmx.net

    VDR: Intel DH77EB, i3-2125, 8 GB RAM, Debian Wheezy, Microsoft MCE Remote, Silverstone LC20 Black
    REST: Infocus IN8601 1920x1080 Projektor, Denon AVC-A1XVA, DENON DVD-A1XVA, 2x "AUDIMAX" Selbstbau, 4x Magnat Dipol 5, 1x Magnat Center 5, 1x "the bigONE" Woofer, Leinwand Möbelplatte 240x180cm...!

  • Wenn du in /boot/grub/menu.lst den Eintrag "vga=0x314" in "vga=0x317" änderst , ist die Auflösung 1K*768 . Unglücklicherweise bringt dir fbtv trotzdem nur n 800*600 TV Bild da rein , mal davon abgesehen , daß Quali von fbtv für debug Zwecke gedacht ist ( Quelle : cooper ) .


    Du wirst also nicht umhin kommen , etwas mehr Aufwand zu treiben , als nur die VGA Auflösung hochzufahren .


    HJS

  • Hallo!


    hjs !


    Habe schon die ganzen Einträge in GRUB probiert, leider ohne erfolg. Wie du sagst, startet nur in 800x600 mit diagonalen strichen.
    Also werde ich weiter probieren mit Fedora II, mplayer, . . .


    Danke!

    VDR: Intel DH77EB, i3-2125, 8 GB RAM, Debian Wheezy, Microsoft MCE Remote, Silverstone LC20 Black
    REST: Infocus IN8601 1920x1080 Projektor, Denon AVC-A1XVA, DENON DVD-A1XVA, 2x "AUDIMAX" Selbstbau, 4x Magnat Dipol 5, 1x Magnat Center 5, 1x "the bigONE" Woofer, Leinwand Möbelplatte 240x180cm...!

  • Quote

    Original von LattenSepp
    Also werde ich weiter probieren mit Fedora II, mplayer, . . .


    Das Handicap ist , du brauchst n Dscaler , der dir sowohl die Auflösung hochrechnet , wie auch den Interlace rausnimmt ( hängt vom Beamer ab , was besser aussieht , Video Beamer sind i.d.R. auch auf Video ausgelegt und haben n LCD für die Projektion , Daten Beamer sind eher für die VGA ausgelegt und haben i.d.R. DLP )


    Wüsste aus dem Stehgreif nicht , welcher da einzusetzen wäre , aber googlen nach dscaler sollte dir weiterhelfen .


    HJS


    PS : Biddascheen ;)

  • Ich kann nur empfehlen, einen etwas älteren Rechner (Athlon 800 bei mir) mit DScaler und ner WinTV zu nem Scaler zu bauen, und den getrennt zu verwenden. Ist der einfachere und bessere Weg.
    Grüße,
    DR

    Mein V D R:
    256 MB SD-RAM | TT DVB-S 1.5 | Samsung SV1604N | PIII 733Mhz | easyVDR 0.5

  • Servus,


    Quote

    Möchte gerne eine Box (PC) bauen den ich dann an mein Video Projektor anschliese und in der Auflösung an VGA Ausgang betreiben.


    Hat dein Projektor denn keinen S-Video oder Composite-Video-Eingang? Noch besser wäre natürlich RGB.


    Den Grafikkarten-Ausgang kannst du unter LinVDR nicht sinnvoll nutzen, und eine höhere Qualität als über die DVB-Karte bekommst du mit VGA auch nicht hin, so dass du mit RGB das Optimum erreicht hast, danach kommen S-Video und Composite-Video.


    Viele Grüße, Mirko

  • Quote

    Original von DancingRabbit
    Ich kann nur empfehlen, einen etwas älteren Rechner (Athlon 800 bei mir) mit DScaler und ner WinTV zu nem Scaler zu bauen, und den getrennt zu verwenden. Ist der einfachere und bessere Weg.
    Grüße,
    DR


    und wie funktioniert das dann? per streaming? steh nämlich schon seit ner weile vorm gleichen problem, da mein DIY beamer (mit 15" benq 557s und 400Watt HQI :]) auch nur VGA versteht.


    edit: also über den svideo eingang von so ner popeligen bt878 karte? der svideo ausgang von der dvb platine ist nicht so prikelnd.


    streaming wäre hier wohl besser, das läuft aber offenbar nicht stabil oder? oder ich muss auf ne anderes system (suse) umsteigen und tvtime nehmen, linvdr ist sooo schööön einfach, unkompliziert und schnell :)

    VDR-Server: AMD Athlon X2 5200+ ,ASUS M3N78 (Geforce8200), 2x 2GB RAM, 2xTT DVB-C 1501, 3x WD AV-GP 2000GB in RAID5, yaVDR 0.5
    Client 1: Desktop PC, Win7

    The post was edited 3 times, last by m. keller ().

  • Beim Streaming ist das Problem das, dass du im Mpg2 Strom schlecht Deinterlacen kannst.
    Momentan nutze ich auch nicht den VDR am Beamer, weil anderer Raum, sondern nur einen DVD-Player. Und der über SVideo an der WinTV angeschlossen gibt ein perfektes Bild.
    Auf dem Rechner läuft einfach Win98 (weil nur das 640*480 vernünftig unterstützt für den beamer) mit DScaler und Dirc, ein Fernbedienungsprogramm für die Hauppauge Fernbedienung für DScaler.
    Kann mir keinen besseren Weg vorstellen, mal abgesehn von nem Faroudja-DeInterlacer oder so.. aber mein Goldesel is kaputt ;)
    Grüße,
    DR

    Mein V D R:
    256 MB SD-RAM | TT DVB-S 1.5 | Samsung SV1604N | PIII 733Mhz | easyVDR 0.5

  • naja versuchen könnte ichs mal wenn mein diy beamer mal fertig wird.... ist der svideo ausgang gefiltert (avboard)? also bei mir wärs dann s-video--->svideo in --->dscaler--->Matrox G200 VGA


    vorteil wäre auch dass ich dann nen gescheiten soft-dvdplayer hätte (welcher hat eigentlich die beste quali? powerdvd, windvd sonst was??)


    sonst werd ich einfach mal Susue 9.1 + tvtime versuchen ist die einzige lösung um mit einem PC auszukommen.

    VDR-Server: AMD Athlon X2 5200+ ,ASUS M3N78 (Geforce8200), 2x 2GB RAM, 2xTT DVB-C 1501, 3x WD AV-GP 2000GB in RAID5, yaVDR 0.5
    Client 1: Desktop PC, Win7

    The post was edited 1 time, last by m. keller ().