[vdr-plugin-satip] Ständiger Verbindungsaufbau zum satip-Server?

  • Hallo zusammen,


    Ich hab meinen Headless-VDR die Tage neu aufgesetzt und prinzipiell funktioniert auch alles. Was mich allerdings stört ist, das mein VDR anscheinend ständig am minisatip (Digibit-R1) hängt, obwohl kein Client online ist. EPG-Scan ist auf 5h eingestellt (default denke ich mal). Wie kann ich das, so wie es jetzt ist, unterbinden? Oder ist das ein normales Verhalten?


    Code
    $ vdr -V
    vdr (2.6.1/2.6.1) - The Video Disk Recorder
    dbus2vdr (31) - control vdr via D-Bus
    devstatus (0.4.1) - Status of dvb devices
    epg2vdr (1.2.16-GIT) - epg2vdr plugin
    live (3.1.3) - Live Interactive VDR Environment
    markad (3.4.8) - Mark advertisements
    satip (2.4.1) - SAT>IP Devices
    vnsiserver (1.8.0) - VDR-Network-Streaming-Interface (VNSI) Server


    Viele Grüße

  • Stichwort litescan patch; das sollte hier im Forum schon mal diskutiert worden sein, siehe diesen älteren

    Beitrag von mir, da ist auch der litescan thread im Forum verlinkt:



    ob der patch für neuere vdr Versionen noch geht?, hier läuft er mit einem vdr 2.4.1, dafür hatte ich ihn mal angepasst,

    bei Bedarf kann ich den mal raussuchen,


    viele Grüße pbg4

    vdr1:Produktivsystem: Zotac Box mit Atom 525/ION 2.Generation yaVDR 0.6.1 und satip plugin, mit digibit r1/minsatip
    vdr2:Zotac CI-320 vdr für ARD radio transponder und VDR Aufnahmen server yaVDR 0.6.1,.. und weiterer minisatip-server + Hauppauge WinTV-Quad HD,
    vdr3: testsystem: Shuttle NC02U mit Skylake und Softhddevice VAAPI/HEVC für DVB-T2, Ubuntu Zesty, VDR von Hand auf Basis yaVDR,..
    vdr4: testsystem: Acer Laptop ES11-132 mit Braswell und Softhddevice VAAPI/HEVC für DVB-T2, Ubuntu Zesty, VDR von Hand auf Basis yaVDR,..

  • Wie kann ich das, so wie es jetzt ist, unterbinden?

    Schwierig. Siehe unten.

    Oder ist das ein normales Verhalten?

    Normales Verhalten vom vdr ist ständig auf den Tunern rumnudeln - es sei denn Du hast nur einen Tuner - und nur dann - wirkt die eingestellte EPG-Zeit.

    Stichwort litescan patch

    Beim litescan-Patch habe ich nicht ausmachen können das der den EIT-Scan schlafen legt. Dafür kann man andere Sachen einstellen deren Nutzen mir schleierhaft sind... aber das ist ja ein anderes Thema :/

    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann soll der Patch von Joe_D genau das Problem lösen

    Jein. Mein Patch verhilft dem vdr zu einer nachgewiesenen Pause-Funktionalität des EIT-Scan auch bei mehreren Tunern (analog zur Pause bei einem Tuner). Die Tuner selbst bleiben auf dem letzen EIT-Kanal stehen. Die Section-Pids werden (leider) nicht abgemeldet.


    Mit meinem vtuner/satip-Gespann trenne ich nun Tuner nach 60 Sekunden die "nur Section-Pids" empfangen vom SAT>IP-Server.

    Ob das das satip-Plugin auch macht? Keine Ahnung!

  • Oder ist das ein normales Verhalten?

    Dass ist das normale Verhalten von VDR, sobald der Service läuft tut dieser seinen Dienst und greift auf die Tuner zu, egal ob PCIe, USB oder auch SAT>IP.


    Für mich unverständlich warum hier teils verächtlich darüber geschrieben wird. VDR war nie als Server Service vorgesehen. Ihr macht ihn dazu und wundert Euch über die Auswirkungen, anstatt mit dem Verhalten bei dem von Euch gewünschten Always-On zu leben. Dem SAT>IP Server schadet es jedenfalls nicht und Euer Netzwerk ist so oder so 24/7 da ...


    Wie kann ich das, so wie es jetzt ist, unterbinden?

    VDR Server Service stoppen, manchmal muss man im Leben einfach Entscheidungen fällen.

    HowTo: APT pinning

    Edited once, last by fnu ().

  • Für mich unverständlich warum hier teils verächtlich darüber geschrieben wird. VDR war nie als Server Service vorgesehen. Ihr macht ihn dazu und wundert Euch über die Auswirkungen, anstatt mit dem Verhaltem bei dem von Euch gewünschten Always-On zu leben

    Na wenn Du (auch) mich meinst da bin ich ja noch einer der rührigsten Vertreter des VDR. Für mich gibt es nicht besseres als den VDR mit OSD. Aber da bin ich höchstwahrscheinlich ein Exot. Viele verbannen den VDR scheinbar auf irgendwelche Serverkistchen, verabscheuen das tolle OSD und hantieren mit Kodi herum. Der VDR wird dann nur noch über ein Webinterface "bedient" und soll seine Aufnahmen ausschließlich als "Stream" rausrücken =O


    Wobei eine Server-Client Aufteilung meiner Meinung nach schon Sinn macht. Die "Ausgabeplugins" habe ich nie verwendet wenn sie mit dem VDR zusammen liefen. Das Ausgabeplugin (damals xine oder softdevice) hatte einen Schluckauf oder stürzte ab, schon waren zwei oder drei Aufnahmen im Hintergrund Schrott. Vom Konzept her für mich ziemlich fragwürdig, aber der Hauptentwickler war ja jahrelang FullFeatured-Fan. Und da hatte man wohl solche Probleme nicht. Ich verwende seit Urzeiten xineliboutput. Wenn das Frontend keine Lust mehr hat -> egal, die Aufnahmen waren bislang immer safe :thumbup:


    Nun hat sich über die Jahre der Trend in Richtung SAT>IP ergeben. Als ich vor ein paar Jahren neu gebaut habe, habe ich auf Netzwerkkabel gesetzt. Mein SAT>IP-Server hat einen Sleep-Modus wenn kein Tuner in Verwendung ist. Das spart bei vier Tunern ca. 20 Watt. Und den finde ich schon sinnvoll und unterstützenswert. Wenn ich z.B. zwei Stunden lang eine Aufnahme anschaue dann braucht es in der Zeit gar keinen Tuner. Und wenn ich Live ohne Aufnahme kucke, dann können sich die drei anderen Tuner meiner Meinung nach schon schlafen legen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!