[SkinNopacity] Aktuelle Probleme

  • ...äh ja das sind im Grunde alles Remote-Timer (Client-Server)! Wurden aber bis vor kurzem noch angezeigt!

  • Taipan ,


    ich habe mir das mit den Timern nochmal angesehen und konnte da keine Auffälligkeiten feststellen. Dadurch konnte ich aber noch einen Bug bzgl. der Darstellung beheben.


    Was kann man sonst noch tun:

    - einen lokalen Timer anlegen und sehen, ob der dargestellt wird.

    - Schauen, ob diese Timer im LCARS Hauptmenü angezeigt werden.

    - mal eine ältere Version von epg2vdr testen, ob es da noch geht.

    - ???


    Grüße

    lamel5

    VDR 2.6.6: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 39 Kernel 6.8 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Hi,

    ja ich werde mal austesten... Danke nochmal an dieser Stelle!

  • Hi,


    beim Compilieren auf meinem 32 bit RPI:

    Könntest du das bitte noch fixen? Ich denke, das korrekte Format ist %zi und nicht %lli.

    Client1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 20.04, VDR 2.6x

    Client2: RPI3

    Server: RPI4, Sundtek SkyTV Dual 2x

  • Neue Version 1.1.14 im git:


    - Rework of various menu items

    - Merge of tabbed and non tabbed detail view started

    - Optimized positioning of elements in the detail view

    - Various redundant code reduced

    - Add "TVScraper" and "VDRadmin-AM" details to recording info

    - Fix display non selectable items in the recordings menu

    - Fix timers in the main menu

    - Added a configuration option for the number of actors per row in the detail view

    - EPG short text in display channel can be switched off in the setup

    - In the narrow recordings menu line 2 and line 3 can be switched off in the setup

    - In the narrow schedules menu time, shorttext and progressbar can be switched off in the setup

    - Various things cleaned up


    Die Überarbeitung der Detailansicht ist zwar noch nicht abgeschlossen, ich wollte den aktuellen Stand aber noch in diesem Jahr veröffentlichen.

    Den Rest mache ich dann im neuen Jahr.


    In der Hoffnung, das sich nicht zu viele Fehler eingeschlichen haben...

    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.6: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 39 Kernel 6.8 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Hallo kamel5,


    erst einmal ein gutes neues Jahr und vielen Dank für die aktuelle Version 1.1.14!


    Ich verwende in der Übersicht der Aufzeichnungen vielfach Skripte, die ihre Ergebnisse in einem Textfenster ausgeben sollen. nOpacity verwendet für diese Textanzeige leider einen riesig großen Font mit variabler Zeichengröße mit viel zu großer Schrift.



    Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie man das ändern kann. Wäre es vielleicht möglich, für solche Textfenster in einer kommenden Version einen zweiten Font (der dann – ähnlich wie in den OSD-Einstellungen – einen festen Zeichenabstand haben könnte) samt Schriftgröße in den Einstellungen zu verankern?


    Wenn ich wüsste, welche Funktion im Code vom VDR zum Öffnen eins solchen Textfensters aufgerufen wird, könnte ich es notfalls auch selbst versuchen...


    Danke schon einmal und viele Grüße

    Stefan

    Hardware: Antec NSK2480, Asus P8B75-M LX, Intel Core i5-3570T, 4 GB RAM, NVIDIA GT610, TT-Premium S2-6400, 128 GB SSD, 14 TB HDD, Pioneer BDR-207EBK
    Software: Ubuntu 22.04 LTS mit Kernel 6.5 und VDR 2.6.7 (mit offiziellen und eigenen Patches)
    Plugins: devstatus, dvbhddevice, dvd, dvdswitch, epgsearch, extrecmenu, recsearch, femon, live, markad, mlist, osdteletext, remote, screenshot, skinenigmang, skinnopacity, streamdev, systeminfo, undelete, xineliboutput
    Addons: VDR Convert 0.1.0 (angepasst)

  • Hallo,


    auch von mir Alles Gute fürs neue Jahr.

    Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie man das ändern kann.

    Der Font, der im Textfenster verwendet wird, gilt für alle Detailansichten, er kann also nicht einzeln eingestellt werden.

    Der Font, der im Plugin benutzt wird, wird im Plugin-Setup unter "Schriftart eingestellt.

    Die Schriftgröße kannst Du im Plugin-Setup unter: "VDR Menü: Allgemeine Einstellungen" -> "Schriftgröße anpassen - Text EPG Detailanzeige" ändern.

    Die Änderung des Fonts hat dann auch Einfluss auf verschiedene andere Darstellungen

    Wenn ich wüsste, welche Funktion im Code vom VDR zum Öffnen eins solchen Textfensters aufgerufen wird, könnte ich es notfalls auch selbst versuchen...

    Der Einstieg im Plugin ist in der displaymenu.c in "void cNopacityDisplayMenu::SetText(const char *Text, bool FixedFont)".

    Dort gibt es zwar den Parameter "bool FixedFont", der wird z.Z. aber nicht vom Plugin ausgewertet. Ich kann im Moment auch nicht sagen, wann dieser Parameter im VDR gesetzt wird, ob er also in diesem Falle zum Tragen käme.

    Auf jeden Fall würde ein Umbau auf einen separaten Font erheblich sein.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.6: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 39 Kernel 6.8 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

    Edited 2 times, last by kamel5 ().

  • Hallo,


    danke für die Einstiegshilfe. Ich versuche in einer ruhigen Minute mal, mir das genauer anzusehen.


    Viele Grüße

    Stefan

    Hardware: Antec NSK2480, Asus P8B75-M LX, Intel Core i5-3570T, 4 GB RAM, NVIDIA GT610, TT-Premium S2-6400, 128 GB SSD, 14 TB HDD, Pioneer BDR-207EBK
    Software: Ubuntu 22.04 LTS mit Kernel 6.5 und VDR 2.6.7 (mit offiziellen und eigenen Patches)
    Plugins: devstatus, dvbhddevice, dvd, dvdswitch, epgsearch, extrecmenu, recsearch, femon, live, markad, mlist, osdteletext, remote, screenshot, skinenigmang, skinnopacity, streamdev, systeminfo, undelete, xineliboutput
    Addons: VDR Convert 0.1.0 (angepasst)

    Edited once, last by shofmann ().

  • Hallo,


    hier meine Lösung für die Konsolenausgabe:



    Nopcacity-TextView.zip


    Wenn der Code für dich OK ist, würde ich mich freuen, wenn du ihn in die offizielle Code-Basis übernnehmen würdest. Das würde mir künftig eine Menge Remerges ersparen... :]


    Viele Grüße

    Stefan


    PS: Ich habe noch ein paar andere Kleinigkeiten angepasst, in der Regel alles konfigurierbar. Darf ich dir die vielleicht auch mal zukommen lassen?


    PPS: Der Patch bezieht sich auf meine lokal angepasste Version. Ich hoffe, er lässt sich dennoch gut mit der offiziellen Code-Basis verheiraten, da keine meiner lokalen Anpassungen tangiert sein sollten. Nur die Übersetzungen sind immer etwas heikler...

    Hardware: Antec NSK2480, Asus P8B75-M LX, Intel Core i5-3570T, 4 GB RAM, NVIDIA GT610, TT-Premium S2-6400, 128 GB SSD, 14 TB HDD, Pioneer BDR-207EBK
    Software: Ubuntu 22.04 LTS mit Kernel 6.5 und VDR 2.6.7 (mit offiziellen und eigenen Patches)
    Plugins: devstatus, dvbhddevice, dvd, dvdswitch, epgsearch, extrecmenu, recsearch, femon, live, markad, mlist, osdteletext, remote, screenshot, skinenigmang, skinnopacity, streamdev, systeminfo, undelete, xineliboutput
    Addons: VDR Convert 0.1.0 (angepasst)

    Edited 3 times, last by shofmann ().

  • Wenn der Code für dich OK ist, würde ich mich freuen, wenn du ihn in die offizielle Code-Basis übernnehmen würdest.

    Ok, ich schaue mal, was Du da gemacht hasst.

    Darf ich dir die vielleicht auch mal zukommen lassen?

    Das kannst Du gerne machen.

    Das Überarbeiten der Detailansichten habe ich noch nicht abgeschlossen, da kann ich mir das auch mit ansehen.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.6: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 39 Kernel 6.8 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Im Prinzip habe ich zunächst einen Fixed-Font für Text-Views mit festen Schriftbreiten ("Konsolenausgabe") eingeführt. Im Setup lässt sich für Konsolenausgaben die Schriftgröße für die Standard- und Festbreiten-Schriftart noch anpassen, sodass auch der "normale" Font in akzeptabler Größe ausgegeben werden kann, falls einmal keine Festbreiten-Schriftart verwendet werden soll.


    Da, wie du erwähnt hast, das OSD für SetText() ein Flag für Fixed-Fonts übergibt, habe ich die betroffenen Klassen zudem so angepasst, dass diese Information durchgereicht und für die Konsolenausgabe zur Fontauswahl herangezogen wird.


    Das war es im Wesentlichen schon.


    Viele Grüße

    Stefan

    Hardware: Antec NSK2480, Asus P8B75-M LX, Intel Core i5-3570T, 4 GB RAM, NVIDIA GT610, TT-Premium S2-6400, 128 GB SSD, 14 TB HDD, Pioneer BDR-207EBK
    Software: Ubuntu 22.04 LTS mit Kernel 6.5 und VDR 2.6.7 (mit offiziellen und eigenen Patches)
    Plugins: devstatus, dvbhddevice, dvd, dvdswitch, epgsearch, extrecmenu, recsearch, femon, live, markad, mlist, osdteletext, remote, screenshot, skinenigmang, skinnopacity, streamdev, systeminfo, undelete, xineliboutput
    Addons: VDR Convert 0.1.0 (angepasst)

  • Warum verwendet ihr eigentlich nicht die Schrifteistellungen vom VDR?

  • Warum verwendet ihr eigentlich nicht die Schrifteistellungen vom VDR?

    Das müsste man den Original-Autor fragen. :)

    Ja, das stört mich auch schon länger, noch dazu, das eine Standardschriftart benutzt wurde, die nicht unbedingt installiert sein muss. Ich tue mich halt ein bisschen schwer damit, das Standardverhalten zu ändern, das könnte dann dazu führen, das es auf einmal nach einem Update ganz anders aussieht.

    Für den neuen Fixed Font werde ich es aber so machen, das die Standardschriftart vom VDR abgeleitet wird.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.6: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 39 Kernel 6.8 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Die Kritik ist durchaus berechtigt. Aber kamel5 hat die Beweggründe für Evolution statt Revolution (also nur sukzessiv sanfte Anpassungen am Code) ganz gut charakterisiert. Ich habe jedenfalls versucht, die Ergänzungen möglichst "minimalinvasiv" zu halten und den vorgefundenen Gegebenheiten und Konventionen weitgehend zu folgen.


    kamel5: Wenn du den Fixed-Font sowieso von den VDR-OSD-Einstellung ableiteten möchtest, hast du damit ja die Blaupause, wie man das für den Standardfont (die Initialisierung von "fontDefaultName" in config.c) ebenfalls machen müsste, richtig?


    Viele Grüße

    Stefan

    Hardware: Antec NSK2480, Asus P8B75-M LX, Intel Core i5-3570T, 4 GB RAM, NVIDIA GT610, TT-Premium S2-6400, 128 GB SSD, 14 TB HDD, Pioneer BDR-207EBK
    Software: Ubuntu 22.04 LTS mit Kernel 6.5 und VDR 2.6.7 (mit offiziellen und eigenen Patches)
    Plugins: devstatus, dvbhddevice, dvd, dvdswitch, epgsearch, extrecmenu, recsearch, femon, live, markad, mlist, osdteletext, remote, screenshot, skinenigmang, skinnopacity, streamdev, systeminfo, undelete, xineliboutput
    Addons: VDR Convert 0.1.0 (angepasst)

  • kamel5: Wenn du den Fixed-Font sowieso von den VDR-OSD-Einstellung ableiteten möchtest, hast du damit ja die Blaupause, wie man das für den Standardfont (die Initialisierung von "fontDefaultName" in config.c) ebenfalls machen müsste, richtig?

    Ja, aber wie gesagt, ich weiß nicht, ob ich das machen sollte...

    Im Endeffekt könnte man die Font-Auswahl (nicht die Font-Größe) auch ganz weglassen und beides direkt vom VDR nehmen.

    Mhh.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.6: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 39 Kernel 6.8 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • shofmann ,


    ich habe Deinen Patch mit ein paar Anpassungen in mein skinnopacity git branch devel zum Testen.übernommen.

    Was habe ich geändert:

    1. ein paar Variablen passender umbenannt

    2. Die Anpassung der Textfenster Fontgrößen habe ich im Setup nach "VDR Menü: Allgemeine Einstellungen" verschoben da dieses Textfenster zur Kategorie Menü-Detailanzeige gehört, und dort schon die anderen Schriftgrößenanpassungen stehen.

    3. Das Durchreichen des "bool FixedFont" und "bool textView" etwas vereinfacht.


    Der Standard Fixed Font wird jetzt vom VDR-OSD abgeleitet, den normalen Standard Font habe ich im Moment nicht geändert.


    Wenn du magst, kannst Du das ja mal testen. Du musst aber wahrscheinlich dann den Fixed Font und die Fixed Font Größe neu einstellen.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.6: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 39 Kernel 6.8 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!