LTE Router mit RJ11 Telefonbuchse und der Möglichkeit SMS Send via HTTP POST/GET

  • Wie der Titel schon sagt, bin ich auf der Suche nach nem LTE Router, der nen RJ11 fürs Festnetztelefon und die Möglichkeit, via HTTP POST/GET Aufruf SMS zu versenden.


    Portweiterleitung braucht er selbstverfreilich auch, aber das sollte ja usus sein.


    Bisher hatte ich ein Auge auf die Router von Huawei geworfen, allerdings wird von einer hohen Anfälligkeit für Attacken von Aussen gesprochen.


    Sowas kann ich mir nicht antun.


    Hat zufällig jemand einen LTE Router im Einsatz, der via HTTP POST/GET SMS senden kann?


    HJS

  • Hi,

    Frag doch mal bei AVM nach. Oder nimm einen online SMS Sendeservice.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Mit LTE hab ich zwar nicht zu tun, aber ich habe mir kürzlich ein APU2 angeschafft, auf dem (unter anderem) openWRT als Router läuft.

    Die Kombination APU2 / openWRT scheint aber auch als LTE Router recht beliebt zu sein, da liest man öfters davon.


    Ob da der SMS-Versand wie gewünscht geht müsstest aber selber mal schauen, ich kenne mich damit nicht aus.

    Festnetztelefon am APU2 anschliessen ist eher schlecht, ich bin den Weg einer externen VOIP-Box gegangen. Wobei, ist das bei LTE überhaupt VOIP?

    Eventuell gibts da auch einen anderen Router, wo man ein Festnetztelefon anschliessen kann.

    Ich würde mal bei openWRT im Forum vorbei schauen, der Markt ist ja kaum zu überblicken.

    Gruss
    SHF


  • hjs


    Ist ja schön mit Deiner SMS Flatrate, wer hat die nicht, aber auf der anderen Seite über Sicherheitsmängel bei Huawei jammern ... dass passt irgendwie nicht.


    Dir sollte schon klar sein das SMS Nachrichten, generell unverschlüsselt, mehrere Monate auf Vorrat gespeichert werden müssen. Mit allen Informationen, sowohl Payload, als auch alle Verbindungsdetails.


    Bei meinem mobilen LTE Router von Netgear könnte ich SMS über das WebIF senden ...


    Regards

    HowTo: APT pinning

  • Hi,

    Ein Kumpel erwähnte gestern zufällig das die Fritzboxen neuerdings LTE Fallback können indem man ein Android 10 Handy anklemmt per USB.

    Vielleicht geht es dann ja...

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Ist auf jeden Fall schon eine etwas komische Anforderung...


    Ist das eine gewöhnliche Sim oder so eine "lokal begrenzte" für den "Heimeinsatz"?


    Bei meinem LTE-Vertrag ist garnicht erst eine Telefonnummer dabei. Und ich kann mir nicht vorstellen das man SMS senden kann. Ich hab ein SIP-Telefon nachgeschaltet und eine Sipgate-Nummer drauf.


    Willst du dann eine Handy-Nummer auf einem Festnetztelefon nutzen?


    Ich hab einen LTE-Router von TP-Link. Der erfüllt soweit den Zweck und man kann in dessen Webinterface auch SMS schicken und empfangen. Wäre also nur rauszufinden was da für Anfragen vom Browser gesendet werden um die mit der Skriptsprache nach Wahl nachzubilden.

  • Ein Kumpel erwähnte gestern zufällig das die Fritzboxen neuerdings LTE Fallback können indem man ein Android 10 Handy anklemmt per USB.

    So grundsätzlich das geht schon recht lange per USB Gerät, aktiv nutzen musste ich das leider schon vor Jahren mal mit einer FB 7360 mit 3G.


    Heute ist die Umsetzung in Fritz!OS nur etwas komfortabler, z.B. ist kein Neustart nach anstöpseln mehr nötig. Mein mobiler Netgear LTE Router musste leider schon ein paar Mal an meiner FB7590 einspringen, weil die VDSL Leitung zu meinen Arbeitszeiten mehrere Stunden unterbrochen war.

    HowTo: APT pinning

  • Uih - plötzlich reichlich Action :)


    Thx@All


    fnu : Ob jemand den SMS Inhalt und deren Empfänger speichert, interessiert mich nicht, aber ob jemand von aussen den Router (simpel) erfolgreich attackieren kann, das interessiert.


    Zur Klärung:


    Die SMS sind Reminder, der Inhalt ist stets der Gleiche, nur der Empfänger ändert sich.

    Auf der lokalen Seite des Routers ist das Netzwerk einer Arztpraxis.

    Die verwendete SIM ist eine reguläre Mobile mit voller Funktion und SMS&LTE Flat.


    Lösung derzeit: Versand via PHP Script über MySMS.


    O.a. Router würde den Weg Router-MySMS-API-Handy-Empfänger verkürzen und gleichzeitig Internet und 2te TelNr zur Verfügung stellen.


    M-Reimer : Welche Anforderung ist komisch? Spätestens obige Erläuterung dürfte die "Komik" entsorgen ;)


    Wenn du auf dem WI deines Routers bist, biste dann in http://<ROUTER_IP>/cgi-bin/sendsms? .... ?


    Dann müsste man vermutlich nur noch rausfinden, welchen Namen die Jungs den Variablen gegeben haben, recipient und message wäre vermutlich zu trivial ...


    HJS

  • Frag doch mal bei AVM nach.


    Mal sehen, wann und was die Jungs sagen. Bei Huawei (über den Discounter, nicht Huawei direkt), war das Ergebnis nach etwa 5 Wochen: "Der Router arbeitet nicht mit Ihrem Gerät zusammen"


    Die Anfrage hab ich telefonisch gestellt, das war wohl der 2te Fehler :rolleyes:


    HJS

  • Wenn ich mich recht erinnere gibt es beim TP-Link im Webinterface eine Kategorie "SMS" wo man senden und empfangen kann. Die Anleitung hat aber auch was dazu. Damit könntest du auf jeden Fall SMS senden. Das mit der Nummer würde ich aber direkt mal ausklammern. Diese Router sind für Datenkarten und da ist meist keine Nummer drauf. Wenn ihr mehr Nummern braucht, dann bucht die bei Sipgate.

  • Wenn die Datenkarte keine Nummer hat, wie sendeste dann ne SMS ?


    Ich hab - wie bereits erw$hnt - ne stinknormale SIM.


    Auch wenn der Inhalt der SMS den Empfänger auffordert, NICHT den Absender anzurufen, sondern die in der SMS angegebene Nummer, wieviele werden trotzdem den Absender [versuchen] an[zu]rufen ?


    Und hab ich diese Nummer nicht auf nem Endgerät, kann ich mir die Message sparen.


    Danke für die Tipps, aber ich brauche genannte Eigenschaften, sonst würd ich nich lang suchen, sondern nen RUT955 von Teltonika nehmen, der erfüllt alle Anforderungen, ausser der RJ11.


    HJS

  • Mit LTE hab ich zwar nicht zu tun, aber ich habe mir kürzlich ein APU2 angeschafft, auf dem (unter anderem) openWRT als Router läuft.

    Die Kombination APU2 / openWRT scheint aber auch als LTE Router recht beliebt zu sein, da liest man öfters davon.

    Sieht interessant aus, aber leider keine Lösung a la "buy-mount-configure-success". Hab grad eh n paar Baustellen zuviel, noch Eine kann ich nicht brauchen, aber wie schon gesagt: Interessant, vielleicht später.


    Z.Zt. siehts eher nach Teltonika aus, da offensichtlich keiner ausser Huawei nen RJ11 hat.


    Dann nehm ich doch lieber was, wo zumindest Sicherheit und sendsms via POST/GET sicher funktioniert.


    Muss ich halt die Mobile dauerhaft weiterleiten, dann dürfen die Jungens und Mädels da auch anrufen.


    THX@All


    HJS

  • SMS-Versand per Shell-Befehl soll bei OpenWRT gehen, ich hab eben mal geschaut.

    Aus dem Webinterface kann man Shell-Befehl ausführen. Man kann so auch einen Befehl beim Aufruf einer URL ausführen, das verwende ich selber. Irgendwie soll man da auch Parameter übergeben können, damit habe ich mich aber noch nicht beschäftigt.

    Das Senden einer vorgefertigten SMS an immer die gleiche sollte also auf dem Weg also schon mal gehen. Eigentlich müsste man auch Nummer und Text als Parameter an das Skript übergeben können, der Text ist bei einer SMS ja nicht so lang. Muss ich bei Gelegenheit mal Probieren, was da geht, wollte ich eh mal machen.


    Der Zusammenbau und das Aufspielen der Software war übrigens Problemlos und schnell erledigt (ich klammere jetzt mal die Virtualisierung aus).

    OpenWRT soll auf dem Board auch von einer SD-Karte laufen können, habe ich irgendwo gelesen. Da erübrigt sich die Installation.


    Das Einzige Problem, auf das ich bei OpenWRT gestossen bin, ist, dass PPPOE ondemand nicht ging. Sobald man ondemand aktivierte, fehlte die default Route und er baute deswegen die Verbindung nicht auf.

    Ich hab das inzwischen hingebogen, die Ursache muss ich aber im Winter mal ergründen. (Auch bei mir ist derzeit die Zeit knapp ;))

    Gruss
    SHF


  • hjs

    Ich weiß zwar nicht in welchem Umfeld du o.g. Anforderungen an einen Router benötigst und wie hoch das entsprechende Budget dafür ist, will aber nicht unerwähnt lassen dass Router vom Hersteller Lancom das können was du suchst, siehe LCOS (LanComOS) Referenzhandbuch:

    https://www.lancom-systems.de/…#topics/sms_overview.html

    bzw.

    https://www.lancom-systems.de/…s/sms_urlplaceholder.html


    Lancom Router sind allerdings halt sehr teuere Profigeräte - dafür aber auch garantiert Backdoor-freie "IT-Security Made in Germany". Die einzigen Lancom Modelle mit LTE und analogen Telefon-Ports sind meines Wissens nach der 1783VA-4G und dessen direktes Nachfolgemodell mit Supervectoring, der 1793VA-4G.


    Zur Info:

    17=Serie

    8/9=Generation

    3=2x IDSN+2x Analog Ports

    VA=VDSL+ADSL Modem

    4G=LTE Modem


    Der 1783VA-4G ist zwar schon seit März 2019 End of Sale, unterstützt aber die aktuelle LCOS Version 10.40. Major-Release Firmware-Updates bekommt er noch bis März 2021, und danach bis End of Life im März 2024 immer noch Firmware-Updates der letzten unterstützen Major-Version. Bei eBay bekommt man gebrauchte Geräte - gemessen am Neupreis - zu halbwegs akzeptablen Kursen. Und da die Geräte selbst quasi unkaputtbar sind spricht da auch nichts dagegen.


    Sofern bei deinem Wunsch nach "buy-mount-configure-success" nicht bereits der Preis das KO-Kriterium ist, dürfte allerdings die Konfiguration ein nicht unerhebliches Problem darstellen. Für jemanden der noch nie mit Lancom Geräten gearbeitet hat ist die Inbetriebnahme alles andere als ein Kinderspiel weil dort vieles anders ist als man es von "Home"-Routern kennt (Begrifflichkeiten, Konfiguration mittels LanConfig Software, Verhalten der Geräte selbst, usw.)

    und man schlichtweg erschlagen wird von der Vielfalt an Konfigurationsmöglichkeiten. Da braucht es Zeit und Muße sich damit auseinander zu setzen. Sofern man dazu gewillt ist stehen einem jedoch ein extremst ausführliches Referenzhandbuch (s.o.), ein sehr guter Hersteller-Support sowie eine hilfreiche Community zur Verfügung.

  • Über die Teile bin ich auch schon gestolpert, habe aufgrund des Preises dann erstmal nicht weiter geschaut.


    Der Anschaffungspreis ist durchaus ein Kriterium, allerdings sind die entstehenden Kosten bekanntlich nicht nur die Anschaffungskosten.


    Wenn ich für Lancom dann allerdings noch ewige Konfig hab, bin ich nicht viel besser dran, als mit OpenWRT.


    Vorraussichtlich wirds dann doch erstmal ein Teltonika ohne die Möglichkeit des Telefonierens.


    Dafür kick ich aber auch nur einen geringen Betrag in die Tonne, wenn es "DIE" Lösung gibt und habe, was zwingend ist: SMS-Send via HTTP.


    Aber THX für die Info ;)


    HJS

  • Wenn ich für Lancom dann allerdings noch ewige Konfig hab, bin ich nicht viel besser dran, als mit OpenWRT.

    Von der Konfiguration finde ich OpenWRT angenehmer und logischer als die Fritzboxen.


    Zum SMS-Send via HTTP empfehle ich einfach mal in deren Forum die Frage zu stellen. Kostet ja nichts und ist schnell gemacht.

    Da wird sicher jemand LTE verwenden und sich besser auskennen als ich DSL-User.

    Gruss
    SHF