Umstellung eines alten c't VDR auf HDTV Sat Empfang

  • Ich habe vor 17 Jahren meinen VDR eingerichtet und bis etwa 2010 mit Updates versehen. Ich vermute mal, dass meine aktuelle Version die 6.2 ist, weiss aber nicht mehr, wo ich das genau feststellen kann.

    Ich benutze einen alten DELL PC, der nur mit PCI Karten bestückt werden kann. Als TV Karten sind eingebaut: Hauppauge WinTV Nexus-S und als Budget: Technisat Skystar2 DVB PCI. Das Gerät läuft weitgehend ladytauglich seit Jahren wunderbar.

    Ich vermute aber, dass damit kein HD Empfang möglich ist, kann das jedoch nicht genau kontrollieren. Die Bezeichnung der Karten jedenfalls spricht dagegen.

    Ich möchte meinen VDR HD tauglich machen. Reicht es. wenn ich dazu die Budget-Karte austausche? Kann die Hauppauge dann die HD Signale von der neuen Karte weiterverarbeiten?

    Bitte beachtet bei Euren Antworten: Ich habe mich seit 10 Jahren nicht mehr mit dem VDR beschäftigt und war entsprechend lange auch nicht mehr hier im Forum. Wenn Ihr für die Antwort weitere Infos benötigt (da gab es irgendwo so eine Zusammenfassung der Konfiguration), sagt mir bitte, wo ich diese Infos finde.

  • Hi,

    Du musst sowohl die Budget als auch die FF-SD ersetzen.

    Der PC ist dafür leider nicht mehr geeignet.


    Du benötigst einen neueren!

    Heute nutzen die meisten eine PCIe Nvidia Grafikkarte (ab GT220 aufwärts wird mindestens empfohlen) und HD-fähige Satkarten, entweder PCI oder PCie oder USB, wenn det PC klein sein soll(z. B. Intel NUC) .

    Statt der (auch passiv gekühlten) Nvidia kannst du auch eine neue Intel CPU nutzen und deren Grafikkern verwenden. Deren Bildqualität ist minimal manchmal schlechter als Nvidia , berichten andere.

    AMD Grafikkarten gehen nicht (einfach).

    Gehäuse etc kannst du wahrscheinlich weiterverwenden.

    Deine FF-SD ist zu schwach, die kann nur SD verarbeiten.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hallo Stefan,


    ganz herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort. Leider ist sie nicht so, wie ich erhofft hatte.

    Da das Gehäuse mit dem MB verbunden ist, muss ich praktisch mit einem neuen PC anfangen und kann vielleicht die HDDs weiter verwenden.

    Du hast die entsprechenden Sternchen und kannst mir sicher sagen, ob Du mir empfehlen kannst, heute mit einer VDR-Version neu zu beginnen (ist ja schon ein älteres System) oder lieber einen kommerziellen Videorekorder zu wählen. Für die alten Aufnahmen kann ich ja den VDR angeschlossen lassen.

    MfG

    Pit

  • Fasse die alte Kiste nicht an - es ist hoffnungslos.

    • Die alten Karten können wahrscheinlich kein DVB-S2.
    • PCI ist tot
    • Du brauchst eine Grafikkarte mit HDMI-Ausgang die unter Linux H.264 dekodieren kann.

    Da zu kommt das der nächste Technologiesprung mit 4k und HEVC auch schon absehbar ist. (Jedenfalls in dem Zeitraum, in dem du deine Geräte nutzt.)


    Ich habe neulich nach längerer Zeit mal wieder einen VDR auf PC-Basis gebaut. Als Platform diente Ubuntu 18.04 mit der aktuellen yaVDR Ansible Variante. Und die verwendete Hardware war auch bei mir schon wieder einige Jahre alt.


    Das hat recht gut funktioniert.


    Alte Aufnahmen kannst du sehr wahrscheinlich auf das neue System übernehmen.


    Ansonsten gibt es heutzutage auch viele Dinge die dir möglicherweise noch nie begegnet sind wie z.B. Raspberry Pis, NUCs und SAT>IP.

  • Letztlich musst du dir erstmal die Frage stellen was dein Ziel ist. Wie hast du den bisherigen VDR genutzt? Welche Features hast du genutzt und welche nicht? Worauf könntest du verzichten?


    Wenn es nur darum geht gelegentlich etwas aufzunehmen, der Fernseher nicht uralt ist und einen Sat-Tuner eingebaut hat, dann kann heute in vielen Fällen schon ausreichen einfach eine USB-Platte an den Fernseher zu hängen. Viele "Smart-TVs" haben heute PVR eingebaut. Nachteil bei sehr vielen Kauflösungen (das schließt Smart-TVs ein) ist das man an die Aufnahmen danach nicht rankommt. Schneiden und archivieren: Wenn überhaupt dann nur über Umwege.


    Im Prinzip geht in Kombination mit VDR heute vieles das deutlich über den Horizont von "Fernsehen" hinausgeht. Läuft dann aber immer darauf hinaus den VDR als Backend hinter ein Media-Center wie Kodi zu bauen.

  • Hi,

    Da du den VDR so lange genutzt hast, kann ich nur empfehlen den VDR auf einem neuen PC zu installieren und gut ist es. Dann hast du Verbindung per HDMI und kannst vieles nutzen. Ich würde entweder ein Intel NUC System mit USB Tunern oder eine Nvidia Gt1030 oder besser nehmen.

    Intel kann irgendwann HDr, Nvidia nicht...


    Ob du grafischen Schnickschnack a la Skindesigner brauchst musst du sehen.

    Yavdr ansible und auch das kommende easyvdr v5 haben Kodi, Browser etc. Integriert.

    Daher ist damit viel möglich, auch Streming...


    Ob man sich Kodi als Oberfläche für Vdr antut ist deine Sache. Ich brauche das alles nicht, da zu überladen und die Kodi Bedienung viel zu unintuitiv.


    Alte Aufnahmen kannst du natürlich weiter nutzen. Die Platten würde ich ersetzen, da am Lebensdsuerende lange angekommen.

    Vieles ist Geschmackssache.


    Der Rest steht oben ja schon.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de