[markad] überarbeiteter Decoder

  • Noch eine Anmerkung zu dem Thema "markad mit Skript starten":

    Das geht nur auf 7/24 Stunden Server, weil das Plugin und somit der VDR nicht weiß, dass da noch ein markad läuft.

    Oder man prüft das in einem eigenem shutdown Skript (z.B. yavdr lifeguard).

  • Noch eine Anmerkung zu dem Thema "markad mit Skript starten":

    Das geht nur auf 7/24 Stunden Server, weil das Plugin und somit der VDR nicht weiß, dass da noch ein markad läuft.

    Oder man prüft das in einem eigenem shutdown Skript (z.B. yavdr lifeguard).

    Ist ein 7/24 Stunden Server.

  • Uiui, wenn man markad im Menü auf "nie" stellt, während er läuft, beendet sich der VDR 8-<

  • Man kann ja auch Fehler mit aller Gewalt produzieren ;)

    Hast du einen backtrace ?

    Naja, man kuckt im Regelfall nicht ins System, bevor man ein Setting ändert.

    Und nein, es gibt keinerlei Logs nirgendwo, die auf den Absturz hinweisen - weder im Journal noch im markad.log noch in meinen Scriptlogs 8-<

  • Stimmt, den gibt es ja auch noch, ich war bei "before"

    Parameter sind die gleichen.

    Hat markad ein Problem, wenn ich ihn aus dem Aufnahmescript in den Hintergrund schicke?

  • Und nein, es gibt keinerlei Logs nirgendwo, die auf den Absturz hinweisen - weder im Journal noch im markad.log noch in meinen Scriptlogs 8-<

    Du musst im Journal nach VDR Segfault Meldungen suchen, weil das Problem kann nur vom markad Plugin kommen, nicht von /usr/bin/markad.

    Ich habe das bei mir auch versucht zu provozieren, ist mir aber nicht gelungen.


    Hat markad ein Problem, wenn ich ihn aus dem Aufnahmescript in den Hintergrund schicke?

    Nein

  • Da bin ich ja mal gespannt, wie dein Log aussieht.

    Habe einfach mal wahllos eine Aufnahme gestartet. Also sie zuende war fing markad an zu laufen. Soweit so gut.

    Wenn ich dann den Powerbutton drücke kommt:

    Code
    ...
    Feb 03 19:32:50 vdr1 vdr[3910]: [3910] Power button pressed
    Feb 03 19:32:50 vdr1 vdr[3910]: [3910] markad: got shutdown request
    Feb 03 19:32:50 vdr1 vdr[3910]: [3910] markad: markad is running for recording Hargila - Der Storch und die Frauen, defere shutdown
    Feb 03 19:32:50 vdr1 vdr[3910]: [3910] warning: VDR schaltet später aus - Power zum Erzwingen

    Jetzt müsste ich nochmal MinUserInactivity = 0 hochdrehen, Timer setzen und ebenfalls das Log beobachten...

  • Du musst im Journal nach VDR Segfault Meldungen suchen, weil das Problem kann nur vom markad Plugin kommen, nicht von /usr/bin/markad.

    Ich hab nicht mal einen Ansatz eines Backtrace o.ä. im Journal - weder von markad noch von vdr 8-<

  • Und noch eine Frage: Wenn ich markad im Script starte, hat das Plugin keinen Nutzen mehr, oder?

  • Wenn du das VPS Feature nicht nutzt: nein.

    Ich würde aber empfehlen das zu nutzen, bringt vor allen bei den ÖR bessere Anfang / Ende Marken.

    btw. dann markad Paramater zusätzlich --vps, das hatten wir hier ja vor kurzem.

  • Wenn du das VPS Feature nicht nutzt: nein.

    Ich würde aber empfehlen das zu nutzen, bringt vor allen bei den ÖR bessere Anfang / Ende Marken.

    btw. dann markad Paramater zusätzlich --vps, das hatten wir hier ja vor kurzem.

    D.h. wenn ich markad mit --vps starte, muss das Plugin aktiv sein?

  • Naja, man kuckt im Regelfall nicht ins System, bevor man ein Setting ändert.

    Und nein, es gibt keinerlei Logs nirgendwo, die auf den Absturz hinweisen - weder im Journal noch im markad.log noch in meinen Scriptlogs 8-<

    Es ist übrigens so, dass der vdr sich immer beendet, wenn man im Menü markad auf "nie" setzt - egal ob ein markad Prozess läuft oder nicht.

    Zumindest tut er das hier.

  • Dann muß man eben markad in die lifeguard.conf oder Shutdown-Scripte reinschreiben ...

  • D.h. wenn ich markad mit --vps starte, muss das Plugin aktiv sein?

    Mit dem Parameter werden die VPS Start/Stop Werte aus der markad.vps gelesen und verwendet, wenn nicht besseres in der Aufnahme gefunden wird. Technisch muss es nicht aktiv sein, dann stehen halt in der markad.vps keine Zeiten drin.


    Es ist übrigens so, dass der vdr sich immer beendet, wenn man im Menü markad auf "nie" setzt.

    Poste mal grep markad /var/lib/vdr/setup.conf

    Und das Syslog/Journal von dem Zeitraum.

  • Dann muß man eben markad in die lifeguard.conf oder Shutdown-Scripte reinschreiben ...

    Sry, den verstehe ich nicht. Was haben die Shutdown Scripte damit zu tun, dass der vdr sich beendet, wenn ich markad auf "nie" setze?

  • So langsam werde ich auch verwirrt.

    nobanzai Du meinst mit "beendet" ein crash, und nicht das Herunterfahren des Server, oder ?

    Und wenn das so ist, muss es einen Eintrag im Syslog vom VDR geben und, wenn angeschaltet, einen coredump.

  • Poste mal grep markad /var/lib/vdr/setup.conf

    Und das Syslog/Journal von dem Zeitraum.

    Mitllerweile habe ich festgestellt, dass das nix mit markad zu tun hat, sondern mit dem remote Plugin, das scheinbar nicht mehr mag. Auch wenn ich andere Settings darüber ändere, beendet sich der VDR - und sogar teilweise schon beim Connect 8-<

    Mit dem Parameter werden die VPS Start/Stop Werte aus der markad.vps gelesen und verwendet, wenn nicht besseres in der Aufnahme gefunden wird. Technisch muss es nicht aktiv sein, dann stehen halt in der markad.vps keine Zeiten drin.


    Ok, dann formuliere ich um: Wenn ich will, dass beim markad Aufruf außerhalb des Plugin VPS-Zeiten zur Verfügung stehen, dann muss das Plugin laufen, auch wenn es auf "nie" steht.

  • dann muss das Plugin laufen, auch wenn es auf "nie" steht.

    Ja genau. Die VPS Information wird nicht beim den Start von markad aus dem Plugin übergeben, sondern über die markad.vps. Und die kann auch ausgelesen werden, wenn du markad irgendwann und irgendwie startest.

    Btw.: Die Datei wird, wenn vorhanden und mit VPS Info gefüllt, auch vom live Plugin ausgelesen um die Länge der Sendung ohne Vor/Nachlauf zu ermitteln.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!