yavdr experimental für Ubuntu 20.04 (yavdr ansible @ focal)

  • Ich musste neu installieren und hab offensichtlich ein wenig den Überblick über die relevanten Repo's verloren ?(. Welches Repo muss ich denn aktuell einbinden, um einen aktuellen VDR inkl. Zapcockpit zu erhalten? Im yavdr-experimental-vdr ist scheinbar nur der vdr ohne Patches enthalten...

  • Welches Repo muss ich denn aktuell einbinden, um einen aktuellen VDR inkl. Zapcockpit zu erhalten?

    https://launchpad.net/~seahawk…/ubuntu/vdr-2.4.3-patches - da ist bis auf den Commit, der die VDR-Version auf die 2.4.4 anhebt alles drin.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Muss ich jetzt mit Pinning hantieren (hatte ich bisher nicht gebraucht)...?

    Oder du wirfst das PPA mit ppa-purge raus, das sollte dann die Pakete automatisch gerade ziehen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Nichts klappt heute mit meinem NUC. Ich bekomme einfach kein Bild. Kann sich jemand erbarmen und mir sagen, was schief läuft. Siehe Log.

    Files

    • syslog.txt

      (13.16 kB, downloaded 17 times, last: )

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe

  • Nichts klappt heute mit meinem NUC. Ich bekomme einfach kein Bild. Kann sich jemand erbarmen und mir sagen, was schief läuft. Siehe Log.

    Der einzige Fehler, den ich als komisch ansehe (die anderen habe ich selbst und trotzdem Bild) ist der:

    ERROR: unknown source key '.' könnte ein Syntaxfehler in setup.conf sein, der dann dazu führt, dass kein Device gefunden wird?

    MyVDR: yaVDR-Ansible (Ubuntu 18) - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Hi,

    hast Du in der

    /etc/X11/xorg.conf.d/20_intel.conf (Pfad aus dem Kopf)

    in der


    Section Device

    Option "DRI" "3"


    eingetragen?


    Hatte seahawk früher hier gepostet, dass softhdvaapi das braucht.

    Mit softhddevice hab ich auch kein Bild mit dem NUC, nur mit softhddevice nach dem manuellen DRI 3 Eintrag und kodi oder vlc gehen sofort.

  • Ach Ja:

    Was sagt "vainfo"? Du hast im log was stehen dass er kein vaapi modul findet.

    (Im vdr terminal aufrufen)

  • Hallo Fje,


    ja, "DRI" "3" ist eingetragen. Und ich verwende natürlich auch softhdvaapi.

    Ich habe neu installiert und bekomme jetzt die richtige Treiberinstallation nicht mehr gebacken.


    Ich bin gem.

    softhdcuvid jetzt mit VAAPI und HDR support

    und

    softhdcuvid jetzt mit VAAPI und HDR support


    vorgegangen. Vorher habe ich noch cmake und libdrm-dev (?) installiert. Ob das so richtig war, weiß ich leider nicht.

    Leider wird das Kompilieren immer noch mit irgendwelchen Fehlern abgebrochen. Nur einmal ist es mir gelungen, es hinzubekommen. Keine Ahnung, wie, ich habe viel probiert.


    Ich wäre dir sehr dankbar (!), wenn du mir kurz schildern könntest, wie du bei der Insatllation des NUC vorgegangen bist. Vielleicht habe ich ich eine Kleinigkeit übersehen. Hast du bei der Installtion von yavdr irgendwelche Änderungen vorgenommen oder hast du noch zusätzliche Treiber o.ä. installiert?


    Sitze nun schon 3 Tage an der Sache, und langsam geht mir die Lust aus.

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe

  • Leider wird das Kompilieren immer noch mit irgendwelchen Fehlern abgebrochen.

    Dann zeig doch mal die Fehlermeldungen...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Das lasse ich mir natürlich nicht zweimal sagen :)


    Log dieses Skriptes

    softhdcuvid jetzt mit VAAPI und HDR support

    ist log1.txt.

    Den Output des eigentlichen Kompiliervorganges habe ich per >> /log1 umgeleitet (die Datei ist sehr groß). Kann ich aber irgendwie nachreichen.


    Log dieses Skriptes

    softhdcuvid jetzt mit VAAPI und HDR support

    ist log2.txt.

    Files

    • log2.txt

      (3.3 kB, downloaded 11 times, last: )
    • log1.txt

      (7.47 kB, downloaded 11 times, last: )

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe

  • Habe gerade focal neu installiert und dann dann die Installation von yavdr gestartet. Dabei ist mir folgende Meldung aufgefallen:



    Hm, habe es nochmal durchlaufen lassen, jetzt ist keine Fehlermeldung mehr aufgetreten.

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe

    The post was edited 1 time, last by rkp ().

  • In Zeile 14 von dem Skript aus softhdcuvid jetzt mit VAAPI und HDR support scheint ein Zeilenumbruch zu fehlen, da stecken zwei make-Befehle in einer Zeile:

    Code
    1. # im verlinkten Post:
    2. make -j$(nproc)sudo make -j$(nproc) install
    3. # sollte so aussehen:
    4. make -j$(nproc)
    5. sudo make -j$(nproc) install

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ok, habe ich korrigiert. Hier der Output:



    in der log1.txt steht noch:


    cmake hatte ich vorher mit apt-get install cmake installiert.


    Offenbar fehlt da libva. Woher nehmen? Hierher?

    https://github.com/intel/libva/releases/tag/2.8.0


    Wenn ja, welche der angebotenen Möglichkeiten und wie installieren?


    vainfo liefert:

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe

    The post was edited 4 times, last by rkp ().

  • Das Skript aus sollte die libva installieren - damit das Bauen klappt, müssen die benötigten Abhängigkeiten installiert sein - soweit ich das sehen kann müsstest du dazu die folgenden Pakete installieren: libdrm-dev libegl-dev libgl-dev libgl1-mesa-dev libgles-dev libgles1 libglvnd-dev libglx-dev libopengl-dev libopengl0 libwayland-bin libwayland-dev libxfixes-de

    Dann erst das Skript für die libva und die va-utils laufen lassen und dann kannst du versuchen den Intel-Treiber bauen zu lassen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Noch immer nicht:


    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe

  • Problem gelöst. Ursache waren zwei Dateien am falschenPlatz, warum auch immer.


    Mit

    Code
    1. sudo cp /root/vaapi/libva/va/x11/va_dricommon.h /usr/local/include/va/
    2. sudo cp /root/vaapi/libva/va/va_x11.h /usr/local/include/va/

    läuft es durch und ich habe ein Bild.

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe

  • Hi,

    sorry, bin im Urlaub und nur selten am Netz.

    Ich habe nix kompilieren müssen.

    Bei mir ging es "ganz normal":

    1. focal installieren

    2. git clone yavdr-ansible mit -b focal aufgerufen für die richtige Version

    3. group_vars mit cp -r in host_vars kopiert und all in localhost umbenannt

    4. da die Inst. von softhdvaapi mit eingetragen und das als vdr-frontend in die Variable eingetragen
    und weitere Einstellungen vorgenommen

    5. force sundtek dort mit eingetragen

    6. channels.conf, die sicher funktioniert bereitgestellt und in hostvars eingetragen

    7. playbook laufen lassen, vdr gestoppt

    8. in 20_intel.conf das "DRI" "3" eingetragen und reboot

    und es kam sofort Bild und Ton


    Jetzt hier im Urlaub mit Kabel geht es auch wunderbar, die Hackelei mit dvb-t2 ist weg

    Dank an alle, dass es so gut funktioniert.