[erledigt] Alternative zu Sundtek SkyTV Ultimate 6, USB DVB-S2

  • Hallo zusammen,


    leider ist einer meiner Sundtek USB Empfänger im Juli abgeraucht.

    Da Sundtek aktuell nicht lieferfähig ist, musste ich meine Bestellung nach nunmehr fast 7 Wochen Wartezeit stornieren.:§$%

    Auch eine Lieferung in absehbarer Zeit ist nicht in Sicht.:(


    Daher hier nun meine Frage, welcher USB Empfänger für DVB-S2 ist eine gute Alternative?

    Ich benötige kein HotPlug und auch kein Netzwerk, der Empfänger steckt nur in einem MiniRechner, der keinen Platz für eine PCI-Karte hat.


    Gruß minixjr

    YaVDR-ansible , Case: HFX Classic, Mainboard: ASUS H97M-E, CPU: Intel Celeron CPU G1840T, GPU: GeForce GT 1030, DVB-S: Digital Devices Cine S2 V6

    YaVDR-ansible (24/7), Case: Akasa, Mainboard: NUC D34010WYB, DVB-S: SkyTV Ultimate IV, Miscellaneous: epgd, pihole (DoH)

    YaVDR-ansible (headless), System: HP 260 G2 DM, DVB-S: Sundtek SkyTV Ultimate 6 2016/Q1

  • Ich hätte noch so ein Ding bei meinen Eltern stehen:

    https://www.amazon.de/gp/produ…_asin_title?ie=UTF8&psc=1


    HAbe die wzar seit ca 2-3 Jahren, sie ist aber keine 20 Stunden gelaufen.

    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • don-baba , und die Box lässt sich über den VDR umschalten usw.?

    Hatte ich nicht geschrieben, aber mein Anwendungsfall ist ein yaVDR-ansible headless.

    Das funktioniert dann mit der Box? Sind irgendwelche Treiber notwendig?

    YaVDR-ansible , Case: HFX Classic, Mainboard: ASUS H97M-E, CPU: Intel Celeron CPU G1840T, GPU: GeForce GT 1030, DVB-S: Digital Devices Cine S2 V6

    YaVDR-ansible (24/7), Case: Akasa, Mainboard: NUC D34010WYB, DVB-S: SkyTV Ultimate IV, Miscellaneous: epgd, pihole (DoH)

    YaVDR-ansible (headless), System: HP 260 G2 DM, DVB-S: Sundtek SkyTV Ultimate 6 2016/Q1

  • Die Box ist ein "USB DVB-S2 Stick". Also eine ganz normale DVB-S2 Karte für DVB-S2.

    Ja sie benötigt einen Treiber. Weiß jetzt nicht ob der selber gebaut oder bei yavdr schon dabei ist... kannst in deiner installation ja mal schauen ob folgende Firmware gefunden wird:

    Code
    1. dvb-fe-ds3000.fw

    https://www.linuxtv.org/wiki/index.php/TerraTec_Cinergy_S2


    Wenn du einen Multischalter hast benötigt man das zusätzliche 12V Netzteil der Karte nicht. Wenn du aber die Karte direkt an dem LNB betrieben möchtest müsste, mein ich, das Netzteil mit genutzt werden.

    Hat dein Sundtek ein eigenes Netzteil?

    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • Sorry, aber ich glaube das Ding ist nichts für mich, aber trotzdem vielen Dank.

    Kann funktionieren, muss aber nicht

    YaVDR-ansible , Case: HFX Classic, Mainboard: ASUS H97M-E, CPU: Intel Celeron CPU G1840T, GPU: GeForce GT 1030, DVB-S: Digital Devices Cine S2 V6

    YaVDR-ansible (24/7), Case: Akasa, Mainboard: NUC D34010WYB, DVB-S: SkyTV Ultimate IV, Miscellaneous: epgd, pihole (DoH)

    YaVDR-ansible (headless), System: HP 260 G2 DM, DVB-S: Sundtek SkyTV Ultimate 6 2016/Q1

  • Ich habe gute Erfahrungen mit der DVBSky S960 V2 USB Box gemacht. Dieser USB Box liegt auch noch ein Netzteil bei.

    Diese USB-DVB Box ist aktuell im HauptVDR verbaut, siehe Signatur.

    Müsste sogar noch eine USB-Box über haben, aus einem RaspberryPi-Projekt, hier waren 2 von diesen Boxen verbaut.... ;)

  • Danke für dir Info, sind hier extra Treiber oder FW notwendig?

    Ansonsten sieht die Box erstmal gut aus. Würdest Du Dich von der zweiten trennen?

    YaVDR-ansible , Case: HFX Classic, Mainboard: ASUS H97M-E, CPU: Intel Celeron CPU G1840T, GPU: GeForce GT 1030, DVB-S: Digital Devices Cine S2 V6

    YaVDR-ansible (24/7), Case: Akasa, Mainboard: NUC D34010WYB, DVB-S: SkyTV Ultimate IV, Miscellaneous: epgd, pihole (DoH)

    YaVDR-ansible (headless), System: HP 260 G2 DM, DVB-S: Sundtek SkyTV Ultimate 6 2016/Q1

  • Ja, da ist ein Treiber und FW notwendig. Welche, müsste man googlen...

    Die 2.Box kannst du haben, wenn du Geduld hast, bin gerade im Urlaub. ;)

  • Da ich schon 7 Wochen gewartet habe ist meine Geduld grade am Ende, sorry ;)

    Es gibt ja bestimmt auch noch aktuelle Hardware außer Sundtek.

    YaVDR-ansible , Case: HFX Classic, Mainboard: ASUS H97M-E, CPU: Intel Celeron CPU G1840T, GPU: GeForce GT 1030, DVB-S: Digital Devices Cine S2 V6

    YaVDR-ansible (24/7), Case: Akasa, Mainboard: NUC D34010WYB, DVB-S: SkyTV Ultimate IV, Miscellaneous: epgd, pihole (DoH)

    YaVDR-ansible (headless), System: HP 260 G2 DM, DVB-S: Sundtek SkyTV Ultimate 6 2016/Q1

  • Hehe, ich hätte wohl auch keine Geduld mehr.... :)

  • Danke für Dein Verständnis, ich habe auch echt grad einen dicken Hals :evil:

    YaVDR-ansible , Case: HFX Classic, Mainboard: ASUS H97M-E, CPU: Intel Celeron CPU G1840T, GPU: GeForce GT 1030, DVB-S: Digital Devices Cine S2 V6

    YaVDR-ansible (24/7), Case: Akasa, Mainboard: NUC D34010WYB, DVB-S: SkyTV Ultimate IV, Miscellaneous: epgd, pihole (DoH)

    YaVDR-ansible (headless), System: HP 260 G2 DM, DVB-S: Sundtek SkyTV Ultimate 6 2016/Q1

  • Die DVBSky Box ist fast baugleich zu meiner und nutzt ähnliche Treiber und Firmware...


    Da die Terratec auch nur eine umgelabelte DVBSky Box ist ;)


    Terratec -> dvb-fe-ds3000.fw (selbe Firmware wie TEVII S470)

    DVBSky S960 V2 USB Box -> dvb-fe-ds3103.fw (selbe Firmware wie TerraTec Cinergy S2 USB Box)


    Nur damit du weißt das die sich alle nix nehmen und aus der selben Richtung kommen ;)

    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • Bei mir laufen zwei TechniSat SkyStar USB HD problemlos.


    https://linuxtv.org/wiki/index.php/Technisat_SkyStar_USB_HD

  • don-baba , laut dem von Dir beigefügten Link ist das Ding aber nicht unproblematisch.

    Revision 3 läuft nur mit Kernelpatches und Revision 4 neueren Datums scheinbar gar nicht mehr, siehe Update.

    Da ist mir aktuell das Risiko zu groß, ich will ja nicht basteln, sondern eigentlich nur anschließen.

    Trotzdem Danke.


    vdr_rossi , danke da gibt es grad was bei Ebay, ist vielleicht einen Versuch wert.

    YaVDR-ansible , Case: HFX Classic, Mainboard: ASUS H97M-E, CPU: Intel Celeron CPU G1840T, GPU: GeForce GT 1030, DVB-S: Digital Devices Cine S2 V6

    YaVDR-ansible (24/7), Case: Akasa, Mainboard: NUC D34010WYB, DVB-S: SkyTV Ultimate IV, Miscellaneous: epgd, pihole (DoH)

    YaVDR-ansible (headless), System: HP 260 G2 DM, DVB-S: Sundtek SkyTV Ultimate 6 2016/Q1

  • vdr_rossi , habe das Teil (neu) bei Ebay für knapp 20€ gewonnen.

    Angeschlossen, Firmware runtergeladen, läuft :lachen2

    Besten Dank.

    YaVDR-ansible , Case: HFX Classic, Mainboard: ASUS H97M-E, CPU: Intel Celeron CPU G1840T, GPU: GeForce GT 1030, DVB-S: Digital Devices Cine S2 V6

    YaVDR-ansible (24/7), Case: Akasa, Mainboard: NUC D34010WYB, DVB-S: SkyTV Ultimate IV, Miscellaneous: epgd, pihole (DoH)

    YaVDR-ansible (headless), System: HP 260 G2 DM, DVB-S: Sundtek SkyTV Ultimate 6 2016/Q1

  • Die Probleme sind seit Mitte September behoben, das Problem war vor allem da der Hersteller unserer Bestückungsanlage die neuen Motoren falsch eingestellt hatte, dadurch (und durch die schlechte Bauteilerkennung) wurden übermäßig viele Bauteile abgeworfen, effizientes Service hat er uns natürlich keines gegeben, die gesamte Kommunikation war wertlos und reine Zeitverschwendung.


    Schlussendlich haben wir in der Technik die Maschine zerlegt und die Maschine gut 4 Monate unter eigene Kontrolle gebracht, im August haben wir das dann aber über die doppelte Vollzeit durchgeführt (sprich Techniker haben dann schon dort übernachtet).

    Die ursprünglichen Projekte hätten zwar mit der alten Maschine so halbwegs funktioniert, die kommenden Geräte benötigen aber ein Umspannen von Bauteilen (was wirtschaftlich durch idiotische Programmierung der Software des Herstellers nicht möglich gewesen wäre)

    Nun denn die Software wurde neu entwickelt, die Interfaces alle reverse engineered und zwar so dass wir selbst die Hersteller-Elektronik rauswerfen könnten (die hatten ja selber alles zugekauft, Servo Steuerung & Co) und wir können endlich ordentlich damit arbeiten. Neue Prototypen werden nun innerhalb von einer Stunde gefertigt und die Entwicklung muss nicht mehr warten.


    Für den Preis eines oberen Mittelklassewagens hätten wir die Probleme niemals erwartet, gerade für eine kleine Firma sind solche Probleme schwerwiegend. Nunja was passiert ist ist passiert. Es tut uns Leid von unserer Seite aus.