Posts by minixjr

    Für mich ist das Problem mit dem neuen Treiber 470.42.01 gelöst.

    Code
    1. $ inxi -G
    2. Graphics: Device-1: NVIDIA TU106 [GeForce RTX 2060 SUPER] driver: nvidia v: 470.42.01
    3. Display: x11 server: X.Org 1.20.11 driver: loaded: nvidia resolution: 3840x2160~60Hz
    4. OpenGL: renderer: NVIDIA GeForce RTX 2060 SUPER/PCIe/SSE2 v: 4.6.0 NVIDIA 470.42.01

    Bei mir hat folgendes funktioniert und überlebt auch einen epgd Neustart.

    Die vorhandenen events, bis 28.03.2021 05:59:59, meines Hauptproviders werden dabei einfach auf aktiv gesetzt.

    Ich nutze epgdata als ersten Provider, wer etwas anderes nutzt, muss dies entsprechend bei cnt_source eintragen.

    Wer nicht weiß wie man auf die Datenbank zugreift, sollte auch lieber die Finger davon lassen, also
    :evil:OHNE GEWÄHR:evil:

    Nach dem Update müssen die epg Daten über das VDR OSD neu geladen werden, ein Update scheint nicht zu reichen.

    Code
    1. Update `useevents` SET `cnt_updflg` = 'A' WHERE `cnt_source` = 'epgdata' AND `cnt_updflg` = 'R' AND `cnt_channelid` like 'S19.2E-1-1089-%' AND `cnt_starttime` BETWEEN UNIX_TIMESTAMP() AND unix_timestamp('2021-03-28 05:59:59')

    Ein generelles Problem scheint es aber nicht zu sein, bei mir läuft es in dieser Kombination.

    Gruß

    Frank

    Wenn es also irgendwo eine ausgediente AMD Karte gibt. dann her damit

    Damit kann ich leider nicht dienen:(, wäre aber grundsätzlich zu einer Spende bereit.

    Oder, ich habe noch ein Board abzugeben (dann mit Entwicklerrabatt), das ich nur zum testen benutzt habe, dann bräuchtest Du aber wieder einen G Prozessor.

    Das Problem bei dem Board ist allerdings, dass im PCI-E Slot (x16) scheinbar nichts anderes funktioniert als eine Graka.

    Die Ryzen Grafik funktioniert mit dem Softhddevice und VDPAU. Siehe auch hier LINK

    Läuft aber zugegebener Maßen bei mir noch nicht im produktiven Einsatz.

    Wenn es aber einfach nur laufen soll, ohne das man sich mit Details beschäftigen will, würde ich vermutlich auch wieder zu einer passiven Nvidia GT1030 greifen.

    Falls sich aber einer der softhddeviceXYZ Entwickler mal mit AMD und VA-API beschäftigt, könnte ich mir vorstellen, dass AMD in Zukunft die bessere Wahl sein wird.

    rüsseltier

    So habe mal xineliboutput installiert.

    Grundsätzlich läuft es bei mir, mit 4k Auflösung scheint es aber schwierig zu werden ;)

    HD Inhalte scheinen gut zu funktionieren, solange sie nicht Interlaced sind, z.B. Servus TV, das bringt tlw. das Bild zum einfrieren.

    SD läuft, aber auch hier ist das Deinterlacen nicht wirklich schön.

    Bei UHD bleibt dann tlw. der Ton auf der Strecke und die CPU (Ryzen 5 3400G) läuft laut top bei >200% (vdr-sxfe)

    Für mich das KO, man kann Kodi nicht nutzen.


    Soll ich noch was spezielles testen?


    Gruß

    Frank

    seahawk1986 , super, danke funktioniert auf Anhieb:wow

    Ich habe mein Image zurück kopiert, also Stand nach Installation Ubuntu.

    GIT runtergeladen, ansible gestartet und läuft (channels.conf vorausgesetzt).

    Man muss nur noch den Deinterlacer im Softhddevice auf Temporal ändern, sonst gibt es Bildstörungen bei SD Sendern (nur mit IPTV getestet).