Posts by minixjr

    Das das ein Bug ist glaube ich fast nicht, ich tippe eher darauf das epgd, wie auch epgsearch, nur die Änderungen eines bestimmten Zeitraums von eplists holt.

    Ich glaube bei epgsearch sind es 72 Stunden!?

    Wenn es also Störungen gibt, die verhindern, dass Du eplists abfragen kannst (wie von Dir beschrieben LINK), kann es meines Erachtens vorkommen, dass Du Änderungen oder neue Serien nicht mitbekommst.

    Aber das ist nur eine Vermutung, vielleicht weiß CKone mehr.

    Vielleicht kommen hier einfach mehrere Dinge zusammen.

    Gestern habe ich einen Suchtimer für Shakespeare & Hathaway angelegt.

    Die durch epgd angelegten Timer hatten keine Staffel und Episode.

    Dann habe ich die Serie bei eplists nur gespeichert, ohne Änderungen vorzunehmen und siehe da heute Morgen waren Staffel und Episoden da.

    Wie sieht es heute bei Deinen Timern zu dieser Serie aus?


    Meine Vermutung und eigentlich hat mein Test das auch bestätigt, es betrifft den Skin und weitere Funktionen. Die Details kenne ich nicht, da müsste mal jemand im Programmcode nachsehen.

    Nachdem ich die Prio geändert habe und nun Serie im epg steht, werden die Episoden heute auch richtig angelegt.

    (Nicht wundern ich habe meine recording.py etwas modifiziert, weil mich die absolute Episodennummer nicht interessiert)


    Schau mal im epg nach der Kategorie der fehlenden Serien.

    Zum Beispiel bei Auckland Detectives - Tödliche Bucht~Spurlos wurde bei mir von epgdata Spielfilm übermittelt und nicht Serie.

    Dies hat Auswirkungen, so wird z.B. bei Spielfilm der Reiter Constable Episodenliste gar nicht angezeigt.

    Ich habe jetzt mal die Prio meiner epg Provider geändert, da tvm hier richtig Serie liefert.

    Schauen wir mal ob es beim nächsten Connect zu eplists Änderungen gibt.

    Ja, da hast Du Recht, habe ich jetzt auch schon geblickt, ändert aber nichts an meinem Problem.

    Vielleicht war meine Frage nicht korrekt formuliert :wand

    Final ist die Frage:

    Was muss ich tun um mit einer Grafikkarte, Nvidia GeForce GT 1030, HVEC (h265) codierte Videos, mit Kodi 18.4, flüssig darstellen zu können?

    4k/UHD mit VDR interessiert mich nicht.

    Hatte gedacht vdpau kann kein HEVC, geht ja aber scheinbar doch, zumindest ohne HDR.

    vdpauinfo zeigt mir an, das die Karte das kann, aber beim Abspielen verschiedener 4k-Testfiles wird nie die Hardwarebeschleunigung aktiv.



    Mit h264 funktioniert das einwandfrei.

    Niemand eine Idee?

    Hallo zusammen,


    leider ist einer meiner Sundtek USB Empfänger im Juli abgeraucht.

    Da Sundtek aktuell nicht lieferfähig ist, musste ich meine Bestellung nach nunmehr fast 7 Wochen Wartezeit stornieren.:§$%

    Auch eine Lieferung in absehbarer Zeit ist nicht in Sicht.:(


    Daher hier nun meine Frage, welcher USB Empfänger für DVB-S2 ist eine gute Alternative?

    Ich benötige kein HotPlug und auch kein Netzwerk, der Empfänger steckt nur in einem MiniRechner, der keinen Platz für eine PCI-Karte hat.


    Gruß minixjr

    Hallo zusammen,

    ich steh etwas auf dem Schlauch, wie bekomme ich in Kodi 18.3 mit einer Nvidia GT 1030 einen UHD Film ruckelfrei zum Laufen?

    Aktuell wird nur per Software dekodiert (ff-hevc(SW)), für sowas ist mein Celeron wohl zu lahm.
    Ich habe softhdcuvid installiert und in Kodi vdpau abgeschaltet.

    Code
    1. vdr-plugin-softhdcuvid:
    2. Installiert: 0.6.1rc1+git20181112-60-882f63b-0yavdr3~bionic
    3. Installationskandidat: 0.6.1rc1+git20181112-60-882f63b-0yavdr3~bionic
    4. Versionstabelle:
    5. *** 0.6.1rc1+git20181112-60-882f63b-0yavdr3~bionic 500
    6. 500 http://ppa.launchpad.net/yavdr/experimental-vdr/ubuntu bionic/main amd64 Packages
    7. 100 /var/lib/dpkg/status

    Muss ich das Ganze wie hier beschrieben selber kompilieren und dann auf Skindesigner verzichten, oder was habe ich vergessen oder überlesen?

    System:

    Code
    1. System: Host: yavdrbox Kernel: 4.15.0-62-generic x86_64 bits: 64 Console: tty 1 Distro: Ubuntu 18.04.3 LTS
    2. Machine: Device: desktop System: ASUS product: All Series serial: N/A
    3. Mobo: ASUSTeK model: H97M-E v: Rev X.0x serial: <filter>
    4. UEFI: American Megatrends v: 2702 date: 03/28/2016
    5. CPU: Dual core Intel Celeron G1840T (-MCP-) cache: 2048 KB
    6. clock speeds: max: 2500 MHz 1: 1088 MHz 2: 1014 MHz
    7. Graphics: Card: NVIDIA GP108 [GeForce GT 1030]
    8. Display Server: X.org 1.19.6 driver: nvidia tty size: 206x63 Advanced Data: N/A for root out of X
    9. Audio: Card NVIDIA GP108 High Definition Audio Controller driver: snd_hda_intel
    10. Sound: Advanced Linux Sound Architecture v: k4.15.0-62-generic


    Gruß minixjr

    udo1toni ,


    ja, ich nutze es auf einem Siduction System (Debian Sid) , Zugang zu den Clients per SSH-Key.

    Damit hat ein "normaler" Benutzer auf dem Server, root-Zugriff auf den Clients, das muss man natürlich vorher manuell einrichten.

    Das Skript install-yavdr.sh aus dem GIT kann man so nicht verwenden, dies muss angepasst oder besser gleich neu erstellt werden.

    In diesem Beispiel gehe ich davon aus, dass die Datei group_vars/all nach host_vars/vdrserver kopiert wurde und der Hostname des Client natürlich auch vdrserver ist. Die yml Datei (Playbook) kann man entweder kopieren und anpassen oder auch die originale verwenden. Der Aufruf im Installskript muss natürlich entsprechend angepasst werden.


    my-install-yavdr_-_vdrserver.sh:

    Shell-Script
    1. #!/bin/bash
    2. MYCLIENT=vdrserver
    3. ssh -t root@$MYCLIENT 'apt -y install python-jmespath'
    4. ansible-playbook my-yavdr-server.yml -v -b -u root -i "$MYCLIENT," --tags="all"

    So nutze ich für jeden Client ein eigenes Installskript und Playbook.
    Besser wäre vermutlich mit Gruppen zu arbeiten, aber soweit bin ich noch nicht.

    Hallo zusammen,


    falls es bei der Fehlersuche hilft.

    Events mit Duration = 0 habe ich auch, siehe Anhang, aber es gibt keine SQL Fehler.

    envents-duration0.txt

    Für arte nutze ich nur epgdata dort habe ich nichts mit Duration = 0.

    System: Bionic