[gelöst] Kodi 16 mit 4k -Langsam

  • Die GT1050 würde ja auch schon gehen, aber die gibt es nicht in Low Profile und kurze Einbaulänge!


    und 1 Slot. Vielleicht beschert man uns eine GT 1030.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Leider gab es ja auf der CES nichts von NVIDIA zu hören bzgl. einer Low-Power-Karte a'la GTX1030 o.ä. mit HEVC-Unterstützung und HDMI-2.x.
    Aber es gibt jetzt eine weitere GTX1050 im Low Profile Format (allerdings ebenfalls mit 2 Slot-Belegung) mit "nur" 16,7cm Länge, die würde bei mir sogar gerade so in den VDR-PC passen. 8)


    Siehe hier für weitere Daten zur: Gigabyte Geforce GTX 1050 OC Low Profile


    Paul

    The post was edited 1 time, last by Paulaner ().

  • Bekomme hier leider auch mit 1050 keine ruckelfreie Wiedergabe von 4K hin. Bei libreelec ging nur 1 Film ruckelfrei die anderen leider nicht. (Native 4K). Könnte es an meinem "nur" celeron liegen ? Werde am we einen i5 testen. Aber ich dachte die Rechenleistung übernimmt die NVIDIA.

    yavdr 0.61 testing SilverStone GD04S, Intel DH77EB, Intel G1610 CPU, 4GB RAM, Zotac Nvidia GTX-630 ,Corsair 4GB, Be quiet! BN140 System Power7, Samsung 830 SSD
    4 DVB-C Tuner L4M-Flex + Twin CT. Qnap TVS-873 per NFS als Aufnahmefreigabe.Per HDMI an Denon AVR-4300H/LG OLED 65B6D

  • Mit der Taste o auf der Tastatur kannst du dir Informationen zur CPU-Last, Bildwiederholrate von Monitor und Filmmaterial und Sachen wie Sync Errors und gedroppte Frames anzeigen lassen. Eventuell wählt KODI die falsche Refresh-Rate, was man mit dem Block für <adjustrefreshrate> in der advancedsettings.xml korrigieren könnte:

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Bekomme hier leider auch mit 1050 keine ruckelfreie Wiedergabe von 4K hin.


    Das kann aber nicht an der Hardware liegen, wohl eher am Grafiktreiber, das der keine richtige HEVC Unterstützung hat. Oder hast Du vielleicht ein HDMI-Kabel, welches Probleme macht?
    Ich glaube man braucht mindestens nvidia-370 oder sogar nvidia-374!
    Welchen hast Du denn installiert?


    Bei KODI kannst Du Dir ja bei der Wiedergabe über die Info-Taste, so wie es @seahawk beschrieben hast mal anschauen, wie den die Auslastung der CPU usw. ist.
    Oder die allgemeinen Einstellungen zur Videoausgabe in KODI nochmals checken, nicht das da ein Fehler ist!


    Paul

  • Nvidia unter yavdr ist die 378. 370 gleiches Problem. CPU Last muss ich gucken ... verstehe ich das richtig, dass eine Last 90-100 % dafür spricht, dass die CPU schuld am ruckeln ist ?


    HDMI Kabel habe ich zwei getestes jeweilt "4k" fähig ... also 2.0a. Sowohl über AVR als auch direkt am TV. Die Frage die ich mir jetzt stelle ist halt, CPU,RAM Betriebssystem ... geht generell unter linux noch nicht ... Falls also jemand defintiv 4k am laufen hat, wäre es schön zu wissen unter welcher Konstellation ..

    yavdr 0.61 testing SilverStone GD04S, Intel DH77EB, Intel G1610 CPU, 4GB RAM, Zotac Nvidia GTX-630 ,Corsair 4GB, Be quiet! BN140 System Power7, Samsung 830 SSD
    4 DVB-C Tuner L4M-Flex + Twin CT. Qnap TVS-873 per NFS als Aufnahmefreigabe.Per HDMI an Denon AVR-4300H/LG OLED 65B6D

  • verstehe ich das richtig, dass eine Last 90-100 % dafür spricht, dass die CPU schuld am ruckeln ist ?


    Das spricht dafür, dass die Hardwarebeschleunigung noch nicht funktioniert und die CPU an ihre Grenzen kommt. Ich denke da braucht man eine KODI-Version, die intern auf ffmpeg 3.1 oder besser setzt, dann sollte ffmpeg die hardwarebeschleunigte Wiedergabe von 8-Bit HEVC-Material beherrschen (also KODI 17 oder neuer). 10-Bit HEVC-Material mit VDPAU/CUDA klappt vermutlich frühestens, wenn KODI auf ffmpeg >= 3.2 setzt (für die Version wird es zumindest im Changelog erwähnt).


    Was sagt denn mediainfo oder ffmpeg -i zu dem Video, das unter Libreelec funktioniert hat und was zu denen, die nicht funktionieren?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Also unter libreelec läuft die eine 8bit ohne ruckeln. Unter yavdr nicht. 10 Bit bei beiden nicht. Gerade im Test 8bit unter yavdr kodi 17 Taste o = Video Decoder sw (warum?) CPU Last bei 100% speicherauslastung 46%


    der der unter libreelec geht:



    yavdr 0.61 testing SilverStone GD04S, Intel DH77EB, Intel G1610 CPU, 4GB RAM, Zotac Nvidia GTX-630 ,Corsair 4GB, Be quiet! BN140 System Power7, Samsung 830 SSD
    4 DVB-C Tuner L4M-Flex + Twin CT. Qnap TVS-873 per NFS als Aufnahmefreigabe.Per HDMI an Denon AVR-4300H/LG OLED 65B6D

  • Der der bei beiden nicht funktioniert


    yavdr 0.61 testing SilverStone GD04S, Intel DH77EB, Intel G1610 CPU, 4GB RAM, Zotac Nvidia GTX-630 ,Corsair 4GB, Be quiet! BN140 System Power7, Samsung 830 SSD
    4 DVB-C Tuner L4M-Flex + Twin CT. Qnap TVS-873 per NFS als Aufnahmefreigabe.Per HDMI an Denon AVR-4300H/LG OLED 65B6D

  • Libreelec zieht eine Menge Patches für ffmpeg und KODI mit sich herum - vielleicht haben die einfach ein paar Sachen zurückportiert.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hallo,


    ich habe GF 1030 (Zotac) eingebaut und die Beta-Treiber installiert und vom mir beschriebene Probleme :
    Unter Yavdr nutze ich Full HD, unter Kodi möchte ich die Auflösung 4096x2160 verwenden für:


    - hochauflösende Bilder


    - Full HD Videos.


    Leider ist das Menü zimlich träge und die Full HD Videos stottern.


    Ich habe alle möhliche Bidwiedeerhoraten ausprobiert - mit 24 stotter am weingstens.



    sind gelöst.


    Gruß/Bongo-007



    VDR-Server: yaVDR 0.6/Softdevice ,ASRock Q1900M,RAM: 4Gb,HDD:5Tb SATA,
    Digital Devices Cine S2 5.5 + DuolFlex,Zotac GeForce GT 1030,Ton über HDMI->AV Receiver Marantz 1506 (HDMI 2.0) ,MS TECH 1200,Sony KD-65XD8505 (UHD)
    Client1: Libreelec,Zotac GeForce GT 630, RAM: 4Gb, HDD 2Tb SATA, ACER Beamer +Samsung TFT,
    Ton über SPDIF->AV Receiver Yamaha
    Client2: Libreelec;HP-Rechner
    Client3: Libreelec;NoName-Rechner
    Client4: Android-Tablet, Kodi

  • Und die Lösung war / ist ? Die eigentliche Auflösung sollte aber 3840 × 2160 Pixel sein oder ?

    yavdr 0.61 testing SilverStone GD04S, Intel DH77EB, Intel G1610 CPU, 4GB RAM, Zotac Nvidia GTX-630 ,Corsair 4GB, Be quiet! BN140 System Power7, Samsung 830 SSD
    4 DVB-C Tuner L4M-Flex + Twin CT. Qnap TVS-873 per NFS als Aufnahmefreigabe.Per HDMI an Denon AVR-4300H/LG OLED 65B6D