Seltsame Debian/Ubuntu Probleme mit WLAN.

  • Halo zusammen, bei den Computern meiner Eltern gibt es seit ein paar Wochen Probleme mit dem WLAN Empfang auf Debian/Ubuntu Systemen.


    Es existiert eine Vodafone Easy box für DSL und diese arbeitet als WLAN Router. Wpa2 ist korrekt eingestellt und aktiv. Aber auch im Wpa1/Wpa2 Mischbetrieb gab es Verbindungsabbrüche und Störungen.


    Weder die Ubuntu Desktop mit Intel wlankarte, noch die beiden Vdrs unter yavdr0.5 und easyvdr 2.0 mit Realtek USB Adaptern kamen mit den korrekten Zugangsdaten ins Netz. Mal bekommen Sie eine Verbindung, mal nicht. Mal wird eine IP vom DHCP vergeben, mal nicht.


    Diese Veränderung geschah von jetzt auf gleich. Vorher hat mit den selben Zugangsdaten die IP Vergabe und der Zugriff funktioniert und nun nicht mehr.


    Mit Windows gibt es keine Probleme. Mein Win10 Notebook bekommt eine IP und behällt eine Verbindung auf Stunden...


    Mit Android klappt der Zugriff auch...

    VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Sunteck DVB-C) - jessey - Aufnahme und Streaming-Server (12Watt unter Last)
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi & openelec

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von don-baba ()

  • Hiye,


    ich selber nutze ja kein Debian mehr. aber ich hatte auch ähnliche Probleme unter Arch Linux.


    Mein Notebook ist ein Compaq h050ng mit einen Atheros AR9565 Wifi Adapter.


    Router ist ein BT Home Hub 4, dahinter verbirgt sich Huawei Hardware.


    Mit Kernel 4.6.x hatte ich am laufenden Band Verbindungsabrüche, mit 4.4.16 funzt alles wunderbar.


    Übrigens mit Android habe ich auch keine Probleme.
    lancs

  • Doch Mut Android gibt es auch Probleme...
    Hatte das WLAN mit meinem WLAN gekoppelt und es funktionierte. Dann habe ich mein Handy ausgemacht und wieder an und nun sucht es nach einer IP.

    VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Sunteck DVB-C) - jessey - Aufnahme und Streaming-Server (12Watt unter Last)
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi & openelec

  • Schuss ins Blaue, aber ich erinnere mich an einen Kollegen der ähnliche Probleme mit seinem Ubuntu-Netbook hatte. Wir hatten dann im Router WPS abgeschaltet, dann war gut. Wenn ich mich richtig erinnere, war das sogar ebenfalls eine Vodafone-Box. Da ihr ja offensichtlich eh Zugangsdaten verwendet, kann der Versuch nicht schaden.

  • ich tippe auf die easybox, das teil ist der letzte Müll, das umschalten der wlan modi klappt meist nicht sauber. Bei mir war es falls wenn der Empfang zu gut war und die Bandbreite hochging stieg die easybox aus und die Rechner verbanden sich alle paar min neu bis zum nächsten Austieg.


    Lege ein WLAN band fest ( 2.4 GHz ) und deaktivere den ganze automatischen Kram in der EB oder wechlse zu einer Fritzbox.


    Server : Debian 8 + VDR 2.0.3 + VNSI Server 1.3.1 on | HP Gen8 Microserver G1610T | 8 GB EEC DDR 1600 | 1 x EVO Pro 240GB, 2x6TB HGST, 2x3 TB WD Red | TBS 6981
    Client : Debian 8 + Kodi 16 ( TeamXBMC Quellen ) on | Intel DH77EB | i3 2100T | 16 GB 1600 DDR3 | GF GT 520 | 1 x 850 EVO 500 GB | BQ 300W L7 | X10 Remote | in Zalman HD 160 | Sedu Ambilight |
    Client : Ubuntu 16.04 + Kodi 16 (TeamXBMC Quellen ) on | Asus Z87 Pro | I5 4600 | 8 GB 1600 DDR3 | GF GTX770 | 1 x 850 EVO 240 GB | BQ 450 W L8 | in Chieftech CS 601 |
    Client : Debian 9 + Kodi 16 (TeamXBMC Quellen ) on | Lenovo T500
    |


    Websites | speefak.spdns.de | www.itoss.org | cc-trade.info |