[gelöst] vdr 2.2.0-6yavdr0 mit av-receiver: kein mp2 Ton aber ac3 ok

  • Hallo,


    Ich habe mir einen AV-Receiver (Denon AVR-X1100W) zugelegt und habe keinen Ton an den Lautsprechern des Receivers, wenn der Sender nur die mp2 Tonspur überträgt. Überträgt der Sender jedoch eine ac3 Spur, so habe ich einen Ton.


    Der VDR hängt mit einem hdmi Kabel am Receiver und vom Receiver geht ein Kabel zum TV. Am VDR hängt das Kabel am hdmi Ausgang der nvidia GT240 Karte.


    Der VDR benutzt softhddevice mit folgenden Einstellungen:


    Hier ist die Ausgabe von aplay -L:


    Hier die /etc/asound.conf:


    Ich nehme an, ich muss dem softhddevice plugin in der plugin.softhddevice.com Datei mitteilen, mp2 in PCM umzuwandeln, bevor er es über hdmi ausgibt, da in den Einstellung im OSD des Plugins kein mp2 Pass-through angeboten wird. Ich weiß jedoch nicht, was ich hinter den -a und -p Parametern schreiben soll.


    Vielleicht liege ich auch falsch und die Lösung ist anders. Auf jeden Fall, vielen Dank im Voraus für jede Hilfe.


    MfG

  • Softhddevice gibt Stereo über -a aus und AC3 über -p.


    Also solltest du -a und -p gleich haben.
    Wenn du nichts angibst, dann wird "default" genommen.
    Sollte in "/etc/conf.d/vdr.softhddevice" stehen oder wo yavdr oder ubuntu die Parameter ablegt.


    Solltest du es richtig haben, dann könnte es am fehlenden AES Parameter liegen. (einfach mal googlen).


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Sollte in "/etc/conf.d/vdr.softhddevice" stehen oder wo yavdr oder ubuntu die Parameter ablegt.

    Bei yaVDR 0.5 wäre das /etc/vdr/plugin/plugin.softhddevice.conf, bei yaVDR 0.6 bzw. unseren Paketen unter Ubuntu trusty ist es /etc/vdr/conf.avail/softhddevice.conf

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hallo,


    Danke für die Antworten.

    Softhddevice gibt Stereo über -a aus und AC3 über -p.

    Ich gehe davon aus, dass mit "Stereo" eigentlich Stereo im mp2 Format gemeint ist; denn Stereo in AC3 Format funktionierte.


    Wenn ich nun folgendes in die softhddevice hinzufüge, habe ich überhaupt keinen Ton mehr.


    Ohne die -a und -p Zeilen habe ich wenigstens Ton bei AC3, wenn device 7 und Karte 1 in der asund.conf stehen. Also gehe ich davon aus, dass Device 7 von Karte 1 das richtige ist.


    Ich habe die -a und -p Parameter auch ohne AES Angabe versucht; auch in diesem Fall hatte ich überhaupt keinen Ton. Schließlich habe ich es auch noch mit gelöschter asound.conf versucht; was auch nichts gebracht hat. Was soll ich mit der asound.conf machen? Soll ich die Datei löschen? Übrigens, im Webinterface des yavdr nutze ich den Zugriff auf Device 7 und Karte 1; ich nutze nicht Pulseaudio.


    Wofür stehen eigentlich die -a und -p Parameter genau? Aus vdr -h im Terminal unter dem Abschnitt Softhddevice werde ich nicht viel schlauer. Ich könnte mir vorstellen, dass -p für passthrough steht für die aktivierten Passthrough Formate im OSD vom Softhddevice plugin. Wird der Rest alles in PCM umgewandelt und über -a ausgegeben?

    /etc/vdr/conf.avail/softhddevice.conf

    Ich benutze in der Tat ein VDR zum größten Teil auf Basis von yavdr 0.6.


    Vielen Dank im Voraus für jede weitere Hilfe zur Lösung des Problems.



    MfG

  • Ich benutze in der Tat ein VDR zum größten Teil auf Basis von yavdr 0.6.


    Huch? Wo hast du den denn her?


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Ja ich meine mit Stereo den normalen MP2 Tonkanal.


    Code
    1. -a hdmi:AES0=0x4,CARD=1,DEV=7
    2. -p hdmi:AES0=0x6,CARD=1,DEV=7


    Irgendwie ist dies doppelt gemoppelt. IIRC macht hdmi: schon etwas mit AES.


    Wenn du -a bzw. -p verwendest, dann macht asound.conf nichts mehr.
    asound.conf ist die globale Einstellung, dann sollten alle Programme die keine eigene Einstellung haben, diese verwenden.


    Was nach -a bzw. -p kommt, sind die normalen alsa Device Parameter.


    mit speaker-test -D hw:1,7 testen, was funktioniert, dann entweder in asound.conf als default oder bei softhddevice mit -a und -p angeben.


    Du scheinst zwei NVidia Devices zu haben:


    Code
    1. hw:CARD=NVidia_1,DEV=7


    Sollte es sein.



    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Hi,


    Danke nochmals für die Hilfe.

    Irgendwie ist dies doppelt gemoppelt. IIRC macht hdmi: schon etwas mit AES.

    Mit hw:CARD=NVidia_1,DEV=7 hinter -a und -p habe ich nun das gleiche Verhalten als wenn ich die asound.conf benutze: nur Ton bei AC3.


    alsamixer gibt mir 3 Soundkarten an: die nvidia am Motherboard, ein CX88 von der Hauppauge DVB-S2 und die nvidia Steckkarte, an der der AV-Receiver hängt.


    speaker-test gibt entweder device not found, device busy und invalid argument an. Mit speaker-test war ich noch nicht in der Lage, einen Ton zu hören. Muss ich ihn vielleicht bei gestopptem vdr mit "sudo -u vdr" aufrufen?


    Kann es sein, dass das Problem ist, dass mein av-receiver, den ich erst neu dem VDR und TV hinzugefügt habe kein MP2 versteht und die MP2 Audiodaten nicht umgewandelt werden?

    Huch? Wo hast du den denn her?

    Ich ging davon aus, Seahawk1986 meinte mit 0.6 die Packete aus den unstable PPAs.


    MfG

  • Mach es so wie johns es beschrieben hat, also mit "hdmi:..." statt "hw:...".


    In deinem Fall ist es eines der folgenden devices:


    ...also dev 0,1,2 oder 3.


    Mach den speaker-test mit -c2 um zu ermitteln welches der devices es ist.

    Code
    1. speaker-test -c2 -D hdmi:CARD=NVidia_1,DEV=0
  • Ich verstehe: speaker-test läuft mit "hdmi" bei kleinen Devicenummern (0, 1,2); für die höheren Nummern geht es mit "hw". Andernfalls, gibt speaker-test Fehlermeldungen aus. Ich erhalte wenn es zu funktionieren scheint, einen Output ähnlich wie im Spoiler angegeben, aber keinen Ton. Ich habe die verschiedenen Kombinationen von hdmi, hw und Devicenummern durchprobiert.


  • Also MP2 Format unterstütze ich (SoftHdDevice) nicht.


    MP2 wird immer in PCM umgewandelt und ausgeben. Den MP2 Passthrough Modus steht zwar in meinem Todo und es gibt schon Ansätze dazu, aber nicht funktionierend.
    AC3 gibts als Passthrough und mit Dekoder zu PCM.


    Wenn speaker-test keinen Ton ausgibt, dann hat er das gleiche Problem wie SoftHdDevice mit -a.


    Entweder kann dein AV-Receiver kein PCM oder braucht den AES Parameter um PCM von AC3 zuunterscheiden.


    Kannst mit speaker-test testen, natürlich Frontend dettachen oder VDR stoppen und kein Pulsaudio oder sonstiges laufen lassen was den Tonausgang belegt.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • ludi
    Schau auch noch einmal in meinen Thread:
    Gelegentlich kein PCM-Stereo-Ton bei HDMI-Passthrough-Wiedergabe auf AV-Receiver


    Ich hatte auch das Problem, dass

    Code
    1. speaker-test -c2 #Ausgabe auf 2 Kanäle


    nicht funktionierte, aber auf vier und sechs schon.


    Mit der asound.conf aus dem genannten Thread wird hochgemischt und es funktioniert. Auf dem AVR steht dann nicht mehr Stereo, wie früher, sondern PCM

    Mein VDR
    vdr4arch mit softhddevice, VDR-2.2.0; KODI Mainboard: MSI 785GM-E51, CPU: iAMD Athlon II, GPU: GeForce GTX 550 Ti; nvidia:364.19, DVB1-2: DD Cine S2; DVB3-4: DD DuoFlex S2;, RAM: 1*2G DDR3, AV-Receiver Pioneer VSX-923K

  • Hallo,

    Entweder kann dein AV-Receiver kein PCM oder braucht den AES Parameter um PCM von AC3 zuunterscheiden.

    Wenn ich im Kodi VDR Aufnahmen abspiele, die nur eine MP2 Spur enthalten, habe ich Ton, und der AV-Receiver gibt mir die Informationen hdmi, stereo und PCM. Also kann der AV-Receiver PCM. Im VDR erkennt der AV-Receiver die Sender mit der MP2 Spur auch als hdmi, stereo und PCM; jedoch höre ich keinen Ton. Das ulkige ist, dass ich Ton an den Lautsprechern des TV habe, wenn ich im AV-Receiver hdmi Passthrough aktiviere und den AV-Receiver ausschalte.


    Die Dateien mit Dolby und DTS erkennt der AV-Receiver auch als Dolby und DTS, wenn ich sie mit Kodi abspiele, da im Kodi AC3 und DTS Passthrough aktiviert ist. Daher die hauptsächlich rethorische Frage, wieso es mit Kodi wie erwartet funktioniert, aber nicht mit VDR?


    Wenn speaker-test keinen Ton ausgibt, dann hat er das gleiche Problem wie SoftHdDevice mit -a.

    Mit Kodi läuft es wie erwartet.

    Kannst mit speaker-test testen, natürlich Frontend dettachen oder VDR stoppen und kein Pulsaudio oder sonstiges laufen lassen was den Tonausgang belegt.

    Ich habe schon vieles getestet; auch mit gestopptem vdr. Der Befehl ps -ef | grep -i pulse findet kein Pulsaudio; also gehe ich davon aus, dass kein Pulsaudio läuft. Vielleicht sollte ich noch ein paar Tests mit dem AES Parameter durchführen. Muss ich den Parameter auch bei -p benutzen, oder genügt es ihn beim -a zu benutzen?

    Mit der asound.conf aus dem genannten Thread wird hochgemischt und es funktioniert.

    Ich habe vorhin kurz "speaker-test -c 6 -D hw:CARD=NVidia_1,DEV=7" versucht und hatte auch keinen Ton. Für mehr Versuche blieb keine Zeit. Morgen werde ich weitersehen, insbesondere auch die Lösung mit dem Upmix in der asound.conf, die mir jedoch eher als ein Workaround erscheint.


    MfG

  • Quote


    Muss ich den Parameter auch bei -p benutzen, oder genügt es ihn beim -a zu benutzen?


    Es sagt dem Receiver ob es sich um einen PCM oder AC3 Stream handelt.
    Damit braucht der Receiver sich nicht an der automatischen Erkennung versuchen.


    Wenn er nur PCM nicht erkennt, dann reicht auch nur -a ändern.


    Prüf mal ob du die Lautstärke auf 0 gestellt hast bzw. die Softwarelautstärkereglung verwendst.
    Aber da ja speaker-test nicht geht, glaube ich nicht das die die Ursache in SoftHdDevice ist.


    IIRC wird Kodi automatisch mit den AES Parametern arbeiten. Ich hatte mal angefangen dies auch in SoftHdDevice einzubauen.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Ich habe es hingekriegt mit folgenden Parameter in der softhddevice.conf Datei:

    Code
    1. -a hdmi:AES0=0x4,CARD=NVidia_1,DEV=1
    2. -p hdmi:CARD=NVidia_1,DEV=1


    Die ganze Datei sieht nun folgendermaßen aus:


    Der Vollständigkeits halber, hier noch der Inhalt der asound.conf, ob laut Johns erläuterungen softhddevice sie nicht nützt, wenn die -a und -p Parameter benutzt werden:



    Vielleicht noch ein paar Worte, wie ich vorgegangen bin, für andere Personen, die mit einem ähnlichen Problem kämpfen:
    - Ich habe Pulsaudio deinstalliert, um sicher zu stellen, dass er nicht dazwischen geht.
    - Im OSD des VDRs habe ich einen Sender mit einer MP2 Tonspur als Startsender eingestellt.
    - Ich habe den VDR neu gebootet.
    - Auf einem anderen Computer habe ich das Webinterface des yavdr in einem Fenster gestartet.
    - Auf dem anderen Computer habe ich in einem Terminalfenster eine ssh Verbindung zum VDR geöffnet und folgenden Befehl darin laufen lassen: sudo tail -f /var/log/syslog | grep -i audio
    - In einem dritten Fenster am anderen Computer habe ich die -a und -p Parameter der softhddevice.conf Datei editiert und immer wieder neu gespeichert. Zuerst habe ich nur mit dem -a Parameter rumprobiert.


    Nach jedem Editieren und Speichern der softhddevice.conf Datei, habe ich im Fenster mit dem Webinterface ein "Restart VDR" durchgeführt und das Fenster mit dem laufenden Befehl beobachtet, wo ich sehen konnte, ob die -a und -p Parameter beim starten des VDRs einen Fehler verursachten. So hatte ich zum Beispiel Fehler, wenn ich versuchte, den AES Parameter hinter hw zu setzen.


    So habe ich mich langsam an die richtigen Parameter herangetastet, ohne mich mit speaker-test herumschlagen zu müssen. Da der AV-Receiver auch angeschaltet war, konnte ich nach dem Restart des VDRs auch gleich hören, ob ich einen Ton bei MP2 hatte, da der VDR eingestellt war einen entsprechenden Sender nach dem Start zu zeigen.



    Nochmals vielen Dank an alle die geholfen haben.


    MfG