Wanted How to um aktuelles Stable- eTobi / ctVDR neu aufzusetzen - wie grundsätzlich vorgehen?

  • Tach,


    ich such ein kurzes HowTo wie ich einen eTobi-VDR aufsetze bzw wie der Anfang geht.


    Kann ich einfach nen Wheezy aufsetzen, die sources.list anpassen und dann mit apt den VDR installieren? (Reicht nen minimales Debian aus? Nehme ich die 1.7.4 oder die 2.0.0? - ich möchte überhaupt keine Experiment, soll alles laufen.)


    Bin sicherlich nicht der erste der einen groben Überblick sucht. Wo finde sowas?


    Oder ist der einzige Weg das alte iso ( ftp://ftp.heise.de/pub/ct/projekte/vdr7/ctvdrplus70.iso ) runter zu laden, zu installieren und dann von dort ausgehen alles stück für stück zu aktualisieren?


    Danke und Grüße,
    Merlin


    Edit: Heft 13/2009 ist leider nicht mehr im ct-shop bestellbar.
    Edit2: Aber online ist der Artikel noch verfügbar. Lohnt es sich noch diesen Artikel zu bestellen? http://www.heise.de/artikel-ar…190_Mit-Linux-auf-Empfang

  • Was hast du denn für Hardware?


    die e-tobi repositories sind mittlerweile etwas "eingestaubt". Würde je nach verwendeter Hardware eher auf ein aktuelles Ubuntu setzen und die Pakete aus dem yavdr-ppa nehmen. Bei älterer Hardware dann entsprechend Ubuntu Precise und vdr-stable Pakete aus dem yavdr-ppa oder besser gleich yavdr 0.5 oder easyvdr. Wenn du aber noch eine alte SD-FF verwendest habe ich keine Ahnung ob die OOTB mit den genannten vdr-distries noch funktionieren wird.

  • Das c't iso brauchst du dir nicht mehr anzutun, ebenso nicht die 1.7er Versionen. Alles unter 2.0.6 ist alt.
    Aber im Prinzip einfach Debian installieren, Repository einbinden installieren.


    Lars

  • Danke für Eure antworten!


    tecfreak
    Als Hardware würde ich gerne ne Foxconn A30-R1 nehmen ( http://www.foxconnchannel.com/ProductDetail.aspx?T=Barebone&U=en-us0000090 ) mit Foxconn Mainbord AHD1S-K ( http://www.foxconnchannel.com/ProductDetail.aspx?T=motherboard&U=en-us0000533 ) AMD E-350 Processor
    1600 MHz (der Prozessor beinhaltet AMD Radeon HD 6310 Graphics), bis zu 8 GB RAM.


    Kann ich das Teil benutzen um HDMI an den Fernseher zu schicken oder muss ich den einzigen PCIe-Steckplatz mit einer passenden HDMI-Grafikkarte belegen?


    In jedem Fall benötige ich noch einen oder mehrere USB-Sticks für DVB-T.


    Schönen Abend,
    Merlin

  • Die momentan einfachste Variante ist eine nvidia-Karte. Bei Intel tut sich treibermäßig gerade was, ist aber noch nicht soweit.
    Bei AMD bin ich mir nicht sicher, ist aber bestimmt Bastelei.


    Lars

  • Vergiss die ganzen USB DVB-Tuner.


    Digital Devices CT v7 oder alternativ DVBSky T9580.
    Asrock Board mit Intel BayTrail (Q1900M z.B.) + Nvidia GT730.
    -> hier gibt es viele Infos zu aktuellen Hardwarekonfigurationen: http://www.vdr-portal.de/board…rdware/board84-allgemein/


    Mit dieser Kombi fährst du aktuell am besten. Achte bei der DVB Hardware auf jeden Fall auf DVB-T2 Unterstützung.


    Gruss
    tec

  • Einerseits freue ich mich über die direkte und ehrliche Produkt-Empfehlung - die vermutlich von vornherein viele Probleme auslässt und somit einen angenehmen schnellen Start verspricht, andererseits schrecken mich die Kosten als Anfänger etwas ab, ich wollte eigentlich erstmal nur einen allerersten Test machen ob der VDR als ganzes überhaupt zum Anwender passt (das bin nicht ich, Zielgruppe 85 Jahre, weiblich, geduldig, mit Freude sich in Systeme einzufummeln):


    1. CT v7 ca. 160 Euro ; alternativ T9580 ca 70 Euro.
    2. Mainboard Q1900M ca 65 Euro
    3. GT730 ca 60 Euro
    zzgl. Gehäuse & Netzteil, Festplatte(n), was auch immer ich vergessen habe, Kleinkram: Also so 200 bis 300 Euro ist man da mindestens los. Kurz nachgeschaut: Ein neuer DVD-Rekorder mit Festplatte kostet auch 350 bis 400 Euro und der macht mich bestimmt nicht glücklich.


    Und meine Foxconn hat weiterhin nichts zu tun ... :(
    Die würde alleine schon wegen der zwei PCI bzw PCIe Steckplätze für DVB-Karte + Grafikkarte nicht passen.


    Warum sind denn genau diese Teile empfehlenswert??? Alles Treiber-Angelegenheiten? Das wäre natürlich schon reizvoll wenn die Treiber vorhanden und getestet sind.

  • Warum sind denn genau diese Teile empfehlenswert??? Alles Treiber-Angelegenheiten? Das wäre natürlich schon reizvoll wenn die Treiber vorhanden und getestet sind.


    Nvidia-VDPAU -> Beste Bildqualität & Rock Stable
    AMD-VDPAU -> Offiziell VDPAU mit AMD Grafikkarten
    Intel -> sehr experimentell -> HD-VDR mit Intel HD Graphics - Testbericht zu vaapi


    Daher führt mMn. aktuell kein Weg vorbei an einer NVidia Grafikkarte und daher brauchst du auch min. zwei PCIe Slots.


    Mein Vorschlag wäre:
    1 x Western Digital WD Red 2TB, 3.5", SATA 6Gb/s (WD20EFRX)
    1 x SanDisk SSD 64GB, SATA 6Gb/s (SDSSDP-064G-G25)
    1 x G.Skill Value DIMM 2GB, DDR3-1333, CL9-9-9-24 (F3-10600CL9S-2GBNS)
    1 x Zotac GeForce GT 730 (GK208), 1GB DDR3, VGA, DVI, HDMI (ZT-71114-20L)
    1 x ASRock Q1900M (90-MXGTH0-A0UAYZ)
    1 x SilverStone Milo ML04 schwarz (SST-ML04B)
    1 x be quiet! System Power 7 300W ATX 2.31 (BN140)
    +
    1 x DVBSky T982
    oder
    1 x Digital Devices Cine CT2 V7 (091233)


    ...macht in der Summe ~405€ bzw. ~485€.


    Vorteil bei der DD Cine CT2 wäre die bessere Treiberunterstützung und die Tatsache, dass nur ein Kabel für beide Tuner benötigt wird im Gegensatz zur DVBSky. Die SSD als Boot/OS-Medium kannst du auch weglassen - dann wirds nochmal etwas günstiger.

    The post was edited 1 time, last by tecfreak ().

  • Super Danke für Deine Arbeit und Deine konkreten Produktempfehlungen (mit Links!!!).


    Muss es genau die GT730 sein oder geht auch eine andere NVIDIA-GTxxx? Bei meinem Händler um die Ecke wäre z.B. die GT610 für 38 Euro zu haben.

  • gehen tut die 610er auch...diese hat aber keinerlei Leistungsreserven mehr und wird deswegwn unnötig warm. die 730er ist passiv, hat mehr wie genug Leistungsreserven und hat nur 25 watt leistungsaufnahme und wird sich größtentells langweilen und so nicht warm werden...und das für 8 euro mehr...

    Client 1 Hardware : MSI Z87-G43, I5-4570, 4 GB Ram (oversized aber war über :) ),Zotac NVidia GT630 (25 Watt),Thermaltake DH202 mit iMon-LCD ( 0038 ) und vdr-plugin-imon
    Software : yaVDR 0.6,sofhhddevice @ 1920x1080@50Hz
    Server Hardware : MSI Z87-G43, I7-4790, 16 GB RAM, 5x3 TB WD Red, Digibit-R1 (2 Devices)
    Software : Ubuntu 16.04 LTS mit yavdr-Paketen,virtualbox,diverse VM's


    Yoda: Dunkel die andere Seite ist...sehr dunkel!
    Obi-Wan: Mecker nicht, sondern iss endlich dein Toast ...

  • Hi,


    ich nutze die e-Tobi repositories und habe mir die Installation gescripted, damit nicht wichtige Konfigurationsdaten an vielen Stellen verteilt vorliegen und das etwaige Neuaufetzen keinen Aufwand bereitet.


    Das ganze macht sehr viel Aufwand, aber nur einmal. Das "know how" bleibt erhalten, da es im Installscript steckt und nicht in irgendwelchen Installationsnotizen oder versteckt "im" konfigurierten System liegt.


    Beispiel: Die "richtige" uid/gid der Aufnahmen war ein Problem beim damaligen Einsatz von easyvdr/yaVDR (vor meinem Scripteinsatz hatte ich die im Einsatz). Das Problem habe ich im Installscript gelöst und korrigiere etwaige falsche uid/gid. Dies nur als ein Beispiel, was man dann so alles ansammelt. Quelle für diesen konkreten Teil waren scripte von yaVDR.


    Einrückungen sind hier leider verloren gegangen



    Das hier richtetet bei mir die Tonausgabe ein. Muss ich ggf. beim Boardwechsel dann anpassen




    Desweiteren macht das Installscript (mein Anforderungsprofil) dann noch samba, netatalk, ssh für offsite-backup, cron-job-Konfiguration, etc etc.


    Das nur mal als Anregung.


    Gruß


    lopiuh

    update 03/2018: VDR: Asus P5KPL-E, 4 GB RAM single rank, Debian stretch+eTobi-Pakete

    GeForce GT 730
    4xDVBS2 (2 x Mystique SaTiX-S2) an SelfSAT (4x-Ausgang)
    2 x Hitachi HGST HMS5C4040ALE640 (RAID-0)
    Backup-System: storebackup.org (genial)

  • Muss die GT730 eigentlich von Zotac sein oder kann es egal von welchem Hersteller die GT730 ist, solange sie passiv gekühlt ist?


    Genau, wenn der GK208 verbaut ist kannst Du auch andere Hersteller wählen. Klar.

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects