YaVDR: Negative Werte im OSD per Fernbedienung eingeben

  • Bei der Audioverzögerung ins es u. U. nötig, negative Werte eingeben zu müssen. Anstatt 100 mal zu dücken oder 5 Minuten auf der Taste zu bleiben wäre es gut, man könnte negative Werte über die Zahlentasten eingeben.


    Geht das? Wenn ja: Wie?

  • und das ist jetzt ein von yavdr verursachtes Problem?


    da wird sich der Support aber freuen...


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

  • Sorry CKone, dass ich wahrscheinlich falsch gepostet habe.



    @klaus:


    Schön, dass das kein Problem für Dich war und DU trotzdem hier geantwortet hast!
    In diesem Fall (xineliboutput, Audioverzögerung) geht das leider nicht über die grüne Taste.

  • Anstatt 100 mal zu dücken oder 5 Minuten auf der Taste zu bleiben

    Was ist denn das für eine Fernbedienung, die angeblich nur alle drei Sekunden einen Tastendruck absetzt, wenn man eine Taste gedrückt hält?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)