softhddevice gibt Sounddevice nicht frei

  • Werde es morgen gerne noch mal probieren.


    Inzwischen scheint es sich aber rausgestellt zu haben, das das neuere softhddevice Paket aus dem yavdr/testing wohl doch nicht, oder nicht richtig den Patch enthält -> siehe Link


    Vielleicht sollte ich mit dem Testen der Optionen mal abwarten, bis auch in yavdr/testing ein Paket mit dem kompletten Patch verfügbar ist ?
    Wenn ich Dich richtig verstehe , sind diese Optionen zum Testen ja in meiner aktuell genutzten vom 20.12.2013 noch gar nicht drin..

    Hardware: MB Asrock B75 Pro3-M, CPU Pentium G2120, RAM 4GB DDR-3, 60GB SSD System, 3TB HD Data, GFX GT610 HDMI, CineS2 V6.5, IR-USBWakup + Logitech Harmony, MiMO Displaylink UM710S 7" Display
    Software: yaVDR 0.5 testing repo

  • hab ich auch gesehen - ich werde morgen abend mal testen und berichten...


    [edit] ..oder auch nicht, wenn ich sehe was Andere noch in dem Thread schreiben ... mal bis morgen abwarten.

    Hardware: MB Asrock B75 Pro3-M, CPU Pentium G2120, RAM 4GB DDR-3, 60GB SSD System, 3TB HD Data, GFX GT610 HDMI, CineS2 V6.5, IR-USBWakup + Logitech Harmony, MiMO Displaylink UM710S 7" Display
    Software: yaVDR 0.5 testing repo

  • obwohl ich mein softhddevice schon eine Weile mit deaktiviertem close/re-open betreibe, habe ich nun das erste mal auch keinen Ton gehabt, nachdem die mplayer-Wiedergabe beendet war und vdr in zurück in den LiveView-Modus wechselte.



    Es lässt sich leider nicht so einfach reproduzieren, sondern tritt anscheinend nur selten auf.


    @ johns: In welcher Situation könnte softhddevice denn einen Wert von 0Hz für die Abtastrate geliefert bekommen?


    Der Ton kam auch nach einem Kanalwechsel nicht wieder, ich musste vdr neu starten.

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Nur mal als Info nebenbei:
    Die ganzen Tonprobleme in letzter Zeit haben mich veranlasst, mich mit pulseaudio zu beschäftigen. Momentan bin ich dabei, yavdr so umzubauen, dass alles darüber läuft. Softhddevice würde dann über die alsa-pulse-Schnittstelle den Ton ausgeben.
    Sobald ich das geschafft habe, werde ich mal sehen, ob ich softhddevice um native pulseaudio-Unterstützung erweitern kann.


    Lars

  • So,


    ich habe nun mal einiges auf meinem System durchgestestet mit der gepatchten softhddevice Version und den diversen Optionen.
    Nachzulesen in diesem Thread -> Link


    Zusammenfassung:


    Bei mir funktioniert eigentlich immer nur die Option ClearOnSwitch=0 , oder ClearOnSwitch=0 und -w alsa-close-open (mit Patch).

    Hardware: MB Asrock B75 Pro3-M, CPU Pentium G2120, RAM 4GB DDR-3, 60GB SSD System, 3TB HD Data, GFX GT610 HDMI, CineS2 V6.5, IR-USBWakup + Logitech Harmony, MiMO Displaylink UM710S 7" Display
    Software: yaVDR 0.5 testing repo

  • Nur mal als Info nebenbei:
    Die ganzen Tonprobleme in letzter Zeit haben mich veranlasst, mich mit pulseaudio zu beschäftigen. Momentan bin ich dabei, yavdr so umzubauen, dass alles darüber läuft. Softhddevice würde dann über die alsa-pulse-Schnittstelle den Ton ausgeben.
    Sobald ich das geschafft habe, werde ich mal sehen, ob ich softhddevice um native pulseaudio-Unterstützung erweitern kann.


    Ich bin kein Freund von pluseaudio. Da es noch eine Fehler Quellen Ebene über Alsa stüpelt.
    Wenn es umbedingt sein muß, dann kann man einfach eine "pluseaudio" Ausgabe in SoftHdDevice einbauen.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Ich bin kein Freund von pluseaudio. Da es noch eine Fehler Quellen Ebene über Alsa stüpelt.
    Wenn es umbedingt sein muß, dann kann man einfach eine "pluseaudio" Ausgabe in SoftHdDevice einbauen.


    Gibt es einen anderen Soundserver, den du bevorzugst?
    Dies gegenseitige in die Quere kommen der diversen Programme, die Sound ausgeben möchten, ist ja auch nicht so schön.


    Momentan läuft softhddevice bei mir über den alsa-type "pulse" recht gut, XBMC hat ja schon pulseaudio Unterstützung, insofern ist es dann egal, ob da einer mal "klemmt". :)


    Lars.

  • Am Anfang war ich auch nie ein Freund von Pulseaudio das es eher verwirrt wo welche Einstellungen gemacht werden müssen etc.
    Wenn man sich aber reingearbeit hat und es richtig konfiguriert ist funktioniert es meiner Meinung richtig gut und letztendlich einfacher als pur ALSA.
    Also ich würde es befürworten :)


    Grüße
    Martin

  • Pulseaudio hin oder her. Es ist eigentlich für Größeres gedacht, als einen simplen HTPC.


    Außerdem sollte man auch über ALSA/DMix ermöglichen können, dass mehr als eine Anwendung gleichzeitig ausgeben kann.
    Das habe ich irgendwie schon zu meinen Slackware-Zeiten gemacht und dort gab es sicher kein Pulseaudio.


    Da ich das mittlerweile aber vergessen habe, les' ich mich da mal ein.

  • Die Alsa-Konfiguration ist halt recht statisch und man stößt z.B. bei Bluetooth-Geräten schnell an die Grenzen des Machbaren. IMHO spricht nichts dagegen pulseaudio als Alternative zu purem alsa anzubieten - wer es am VDR nutzen will braucht halt ein bisschen zusätzliches Know-how.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Klar kann man dmix verwenden. Geht allerdings nicht mit Passthrough.


    Die Frage ist und bleibt doch, warum Softhddevice die Verbindung zu Alsa nicht trennen und wiederaufbauen kann. Bei anderen Programmen gibt es solche Probleme doch auch nicht...


    Würde es helfen, wenn man das Problem mal in der Alsa-Mailingliste anspricht, inklusive Link zum Code in softhddevice?

  • Wenn Bedarf besteht, können wir uns gerne in einem anderen Thread über das für und wieder von pulseaudio unterhalten.
    Gleichzeitiger Zugriff auf Alsa kann ja auch innerhalb des vdr durch verschiedene Plugins passieren (mp3, music, squeezebox usw.).


    Alsa-Konfiguration an sich ist schon kompliziert, bei pulseaudio musste ich eigentlich nichts konfigurieren. Nur einmal pavucontrol aufgerufen, alles so eingestellt, wie ich es brauche und gut.


    Lars.


  • Die Frage ist und bleibt doch, warum Softhddevice die Verbindung zu Alsa nicht trennen und wiederaufbauen kann. Bei anderen Programmen gibt es solche Probleme doch auch nicht...


    Würde es helfen, wenn man das Problem mal in der Alsa-Mailingliste anspricht, inklusive Link zum Code in softhddevice?


    Es sind zwei Fehler. Der erste ist, daß man durch setzen der Hardwareparameter, den Ton bei HDMI (oder auch andere?) auf bestimmter Hardware verliert.
    Nur wenn man das Tondevice schliesst und wieder öffnet, bekommt man einen Ton. Dieser Fehler scheint schon länger in Alsa drin zu sein und ist noch immer drin.


    Der zweite ist, daß das Öffnen nach dem Schliessen in aktuellen Versionen fehlschlägt. Wenn man nun gewisse Zeit wartet, dann klappt das Öffnen.
    Keine Ahnung ob andere Programme ähnlich arbeiten und Ähnliche Probleme haben. Zumindest mplayer öffnet und schliesst das Audiodevice immer.


    Bei der Masse an Fehlern in Alsa bezweifel ich, daß die auf diese eingehen. Ich habe keine Lust mich durch die Hürden eines Bugreports, zukämpfen
    (z.b. geht schon https://bugtrack.alsa-project.org/alsa-bug nicht), um dann ignoriert zu werden.


    Das letzte Mal habe ich mich für VA-API überwunden und das Ergebniss war gleich Null.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Pulseaudio hin oder her. Es ist eigentlich für Größeres gedacht, als einen simplen HTPC.


    Außerdem sollte man auch über ALSA/DMix ermöglichen können, dass mehr als eine Anwendung gleichzeitig ausgeben kann.
    Das habe ich irgendwie schon zu meinen Slackware-Zeiten gemacht und dort gab es sicher kein Pulseaudio.


    Da ich das mittlerweile aber vergessen habe, les' ich mich da mal ein.


    Erste Alsaversion konnten mehrere Programme in Hardware mischen. Das war ein Hauptvorteil gegenüber OSS.
    Irgendwann waren sie der Meinung. daß dies nicht ins Kernel gehört und dann ging nichts mehr.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Und würde Pulseaudio das Problem deiner Meinung nach lösen?


    Ich hätte kein Problem mit Pulseaudio. Ob ich jetzt im Wiki erkläre, wie man Alsa einstellt, oder ob ich im Wiki erkläre wie man Pulseaudio einstellt ist mir total egal.
    Das Problem muss weg und wenn es nicht wegzubekommen ist muss es eben mit Pulseaudio umgangen werden.

  • Wenn Bedarf besteht, können wir uns gerne in einem anderen Thread über das für und wieder von pulseaudio unterhalten.
    Gleichzeitiger Zugriff auf Alsa kann ja auch innerhalb des vdr durch verschiedene Plugins passieren (mp3, music, squeezebox usw.).


    Mir ist im Moment nichts besseres als pulseaudio bekannt. Es gab ein neues Projekt, was Alsa+pulseaudio in einem neuen Kerneltreiber vereinen wollte, aber ich habe schon länger nichts mehr darüber gelesen. Ist wohl Vaporware.


    Die entscheidene Frage ist kann pulseaudio mit AC3/DTS umgehen? Bzw. wie will man AC3 mischen?


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Die entscheidene Frage ist kann pulseaudio mit AC3/DTS umgehen? Bzw. wie will man AC3 mischen?


    In Theorie ja, an meinem Dev-VDR hab ich allerdings keine HDMI-Ausgabe, sondern nur analog über die onboard-Soundkarte, weshalb ich das noch nicht testen konnte.
    Sobald ich da aber was brauchbares habe, will ich meinen Asrock 330HT mal umkonfigurieren. Der steht beim AV-Receiver. Oder ich muss den Dev-VDR mal durch's Haus tragen...


    Es sollte wohl mindestens Pulseaudio 2.0 sein (4.0 ist aktuell aber unter Ubuntu 12.04 nicht so einfach einzusetzen, da es build-Abhängigkeiten zu einer libsystemd-irgendwas gibt, da warte ich auch Ubuntu 14.04) und in pavucontrol muss man Häkchen für das Format aktivieren, das durchgereicht werden soll.
    Siehe z.B. hier: http://forum.xbmc.org/showthread.php?tid=154063


    Wie pulseaudio das mischt, ist mir egal, solange und falls es funktionieren sollte... :)
    AC3 kann ja z.B. auch nicht an eine analoge Soundkarte durchgeleitet werden. Beim direkten Benutzen der pulseaudio-API wird man da sonst bestimmt einen Fehler bekommen, wenn man die Streamparameter setzen möchte. Aber so weit bin ich noch nicht.
    http://www.freedesktop.org/wik…on/Developer/Passthrough/


    Lars.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!