Karierte Muster und Streifen flackern

  • Hallo,
    so nun da mein VDR endlich ohne Abbrüche läuft (Hoffentlich bleibt das auch so) will ich gerne mal nachfragen woran es liegen kann, das kariert Muster und Streifen flackern/flimmern.
    Im Anhang meine Einstellungen aus dem yaVDR Webfrontend.


    Braucht ihr noch mehr Informationen?

    Images

    VDR-Server: 1HE Barebone Supermicro 200 Watt, X7SPE-HF, 2 GB RAM, 320 GB HDD, 2 x Technisat Skystar USB HD, 1 x DVBSKy S952, yaVDR 0.6.1 Kernel 3.19 Headless
    Client 1: LC-Power LC-1400mi ITX Tower 200 Watt Klavierlack schwarz, ASRock E35LM1 AMD A50M, 2 GB RAM (Kingston ValueRAM DDR3), 1024MB Palit GeForce GT 520, 160 GB HDD, yaVDR 0.5.0

    Client 2: Raspberry PI, OpenElec

  • Wer flickert wo?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Wenn zum Beispiel im Hintergrund eine gestreifte Gardine hängt.
    Oder irgendwo Querstreifen im Bild sind (Zum Beispiel ein Gitter) flackern bzw. flimmern diese Gegenstände.

    VDR-Server: 1HE Barebone Supermicro 200 Watt, X7SPE-HF, 2 GB RAM, 320 GB HDD, 2 x Technisat Skystar USB HD, 1 x DVBSKy S952, yaVDR 0.6.1 Kernel 3.19 Headless
    Client 1: LC-Power LC-1400mi ITX Tower 200 Watt Klavierlack schwarz, ASRock E35LM1 AMD A50M, 2 GB RAM (Kingston ValueRAM DDR3), 1024MB Palit GeForce GT 520, 160 GB HDD, yaVDR 0.5.0

    Client 2: Raspberry PI, OpenElec

  • Aber welches Frontend? XBMC hat z.B. eigene Deinterlacer-Einstellungen, siehe Wiki: http://wiki.xbmc.org/index.php…ayback#OSD_video_settings

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Tut mir leid. Ich habe wohl in meiner Signatur vergessen das Frontend zu erwähnen.


    Ich nutze XBMC.
    Einstellungen habe ich auf DeInterlace on und Zeitlich/Räumlich.

    VDR-Server: 1HE Barebone Supermicro 200 Watt, X7SPE-HF, 2 GB RAM, 320 GB HDD, 2 x Technisat Skystar USB HD, 1 x DVBSKy S952, yaVDR 0.6.1 Kernel 3.19 Headless
    Client 1: LC-Power LC-1400mi ITX Tower 200 Watt Klavierlack schwarz, ASRock E35LM1 AMD A50M, 2 GB RAM (Kingston ValueRAM DDR3), 1024MB Palit GeForce GT 520, 160 GB HDD, yaVDR 0.5.0

    Client 2: Raspberry PI, OpenElec

  • Einstellungen habe ich auf DeInterlace on und Zeitlich/Räumlich.


    Und das hast du auch als Standard für alle Filme gespeichert?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Genau das habe ich.


    Allerdings hätte ich da gleich noch die Frage ob man irgendwie auch einstellen kann, das für SD und HD unterschiedliche Einstellungen genutzt werden.

    VDR-Server: 1HE Barebone Supermicro 200 Watt, X7SPE-HF, 2 GB RAM, 320 GB HDD, 2 x Technisat Skystar USB HD, 1 x DVBSKy S952, yaVDR 0.6.1 Kernel 3.19 Headless
    Client 1: LC-Power LC-1400mi ITX Tower 200 Watt Klavierlack schwarz, ASRock E35LM1 AMD A50M, 2 GB RAM (Kingston ValueRAM DDR3), 1024MB Palit GeForce GT 520, 160 GB HDD, yaVDR 0.5.0

    Client 2: Raspberry PI, OpenElec

  • Wüsste ich jetzt nicht wie das gehen sollte. In XBMC Eden und Frodo ist das sowieso noch suboptimal gelöst, aber die Entwicklung geht ja weiter :)

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig als immer wieder vor jedem Film bei dem die Quali nicht so ist wie sie sein sollte die Einstellungen zu setzen.


    Aber zurück zum Thema. Hast du eine Idee wie ich das beheben kann?
    UNd was bewirkt eigentlich Deinterlace auto? Funktioniert das perfekt? Ich habe das Gefühl das es manchmal funktioniert. Aber auf anderen Sendern dann doch wieder nicht passt.

    VDR-Server: 1HE Barebone Supermicro 200 Watt, X7SPE-HF, 2 GB RAM, 320 GB HDD, 2 x Technisat Skystar USB HD, 1 x DVBSKy S952, yaVDR 0.6.1 Kernel 3.19 Headless
    Client 1: LC-Power LC-1400mi ITX Tower 200 Watt Klavierlack schwarz, ASRock E35LM1 AMD A50M, 2 GB RAM (Kingston ValueRAM DDR3), 1024MB Palit GeForce GT 520, 160 GB HDD, yaVDR 0.5.0

    Client 2: Raspberry PI, OpenElec

  • woran es liegen kann, das kariert Muster und Streifen flackern/flimmern.


    Nennt sich "LineTwittering" oder "Line Twitter" und tritt bei interlactem Material in feinen Strukturen auf. Da Google unter "Twitter" mittlerweile was anderes versteht, ist es schwer, da was vernünftiges zu finden. Das hier sollte es verdeutlichen: http://en.wikipedia.org/wiki/I…d_video#Interline_twitter


    BJ1


  • Alter Schwede...jetzt hab ich Kopfschmerzen, das ist ja brutal, vor dem Link muss man warnen :motz2;D


    Ciao Louis

  • Nennt sich "LineTwittering" oder "Line Twitter" und tritt bei interlactem Material in feinen Strukturen auf. Da Google unter "Twitter" mittlerweile was anderes versteht, ist es schwer, da was vernünftiges zu finden. Das hier sollte es verdeutlichen: http://en.wikipedia.org/wiki/I…d_video#Interline_twitter


    Genau das habe ich gemeint. Also wenn ich es richtig verstanden habe gibt es nur die Möglichkeit die Qualität des Bildes etwas zu verschlechtern.


    Alter Schwede...jetzt hab ich Kopfschmerzen, das ist ja brutal, vor dem Link muss man warnen :motz2;D


    Ohja. Naja so extrem ist es bei mir nicht.

    VDR-Server: 1HE Barebone Supermicro 200 Watt, X7SPE-HF, 2 GB RAM, 320 GB HDD, 2 x Technisat Skystar USB HD, 1 x DVBSKy S952, yaVDR 0.6.1 Kernel 3.19 Headless
    Client 1: LC-Power LC-1400mi ITX Tower 200 Watt Klavierlack schwarz, ASRock E35LM1 AMD A50M, 2 GB RAM (Kingston ValueRAM DDR3), 1024MB Palit GeForce GT 520, 160 GB HDD, yaVDR 0.5.0

    Client 2: Raspberry PI, OpenElec

  • Hi,


    vielleicht ein Lösungsansatz. Dreh mal den Kontrast bzw. die Helligkeit an deinem TV höher. Manchmal kann das dieses Flimmern etwas abschwächen oder sogar eliminieren. Ist mir mal beim vdr Betrieb am Monitor aufgefallen. Hab den Eindruck, dass dieses Flimmern auch gerne mal bei den ÖR HD Sendern auftritt bei denen es ja aufgrund von Progressivausstrahlung diesen Effekt nicht geben sollte. Andererseits wird ja auch in Interlaced aufgezeichnet und dann in progressiv umgewandelt.


    Wäre mal Interessant ob das auch anderen hier mal aufgefallen ist.


    Gruß
    Atech

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight