(gelöst)[yavdr0.5alpha1]Mal wieder tbs Treiber und lirc :-(

  • Moin


    Ich versuche meine TBS 6981 und lirc mit meinen artic-IR-Einschalter am com0 zum laufen zu bekommen. wenn ich den Treiber von der Herstellerseite verwende sowie auch bei der tbs-dkms aus dem Repo bekomme ich beim Start des Rechners eine Fehlermeldung:


    lirc_serial: disagrees about version of symbol lirc_register_driver


    Lirc funktioniert dann natürlich nicht. Lirc funktioniert aber bevor ich den Treiber installiere.


    Da ich leider nicht mit den Standardtreibern arbeiten kann, frage ich mich nun, wie bekomme ich das Treiberpaket übersetzt ohne das es Änderungen am lirc vornimmt.


    Ich habe versucht mit menuconfig den Remotebereich des Treiberpakets zu deaktivieren bevor ich es übersetzt habe, aber dann lief die Karte nicht obwohl er mir beim kompilieren keine Fehlermeldung gab.
    Ich habe auch versucht die Kernelmodule vorm installieren des Treibers zu sichern und sie dann zurückgespielt das hat auch nicht geholfen.


    Hat von euch jemand eine Idee wie ich mein System zum laufen bekomme?


    Gruß Olli

    VDR: Selbstbaugehäuse, H61M/U3S3 + G530, 4 GB Ram, Nvidia G210, LG 6,4 TFT per VGA, TBS 6981 + CT-3650 USB , IR-Einschalter, yavdr, mit 1920x1080_50 an 40er Samsung LCD

    Edited once, last by azuver ().

  • Leider nicht, aber am besten TBS anschreiben und meckern - es ist ja nicht nur lircd, sondern auch die unsinnige Methode die Treiber für verschiedene Karten in eigenen Quellpakete zu legen was uns daran hindert etwas sinnvolles vorkompiliertes anzubieten....

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Meines Erachtens haben die exact 2 zip files - eins nur mit den GPL Treibern - ohne das closed source geraffel.
    Ein weiteres zip enthält closed source & open source treiber. Letzteres ist das was wir ins dkms verpacken.


    Beim Versuch das letzte Zip von TBS zu verpacken mussten wir feststellen das es Änderungen an der Vorbereitung der Binary Blobs vorm Verlinken gab, was dann manuelle Anpassung erfordert um daraus ein dkms zu bauen. Deswegen gibts momentan noch keine aktuelle Version. Wenn du jetzt sowohl manuell als auch per dkms probiert hast, kann ich mir vorstellen das es nun insgesamt 3 lirc_serial module gibt.


    Die Lösung ist sämtliche LIRC module anzuschalten damit die Module aus dem DKMS die aus dem Kernel überdecken können und alles zusammen zueinanderpasst.


    Wie gesagt das aktuelle tbs dkms Paket in der 0.5 dürfte nicht gepflegt sein, weils eine Drecksarbeit ist das immer wieder hinzufriemeln. Wenn sie schon so ein Gefrickel machen sollten sie sich etwas einfallen lassen um die Binary Blobs automatisch vorzubereiten anstatt den User ein zurechtgezimmertes Bash-Script laufen zu lassen. Das was diese Scripte machen funktioniert mit DKMS nicht - da Teile davon im Buildprozess des DKMS wieder gelöscht werden.


    Was jetzt dieses neue Script innerhalb des Zip soll (dvbc-....) weiss ich auch nicht. Die Motivation das ganze zu pflegen ohne das irgendjemand von uns Hardware davon hat und ohne irgendeinen Kontakt zu TBS zu haben ist auch sehr niedrig. Sagte ich schon das ich die Art wie sie die Treiber bereitstellen Scheisse finde ?


    :P

    VDR User: 87 - LaScala LC14B - LG/Phillipps 6,4" VGA Display | Asrock H61/U3S3 | G630T | 1x 16GB Mobi Mtron 3035 1x WD 750GB 2,5" |1x L4m DVB-S2 Version 5.4

  • Bei den Laden bringt es nichts, da es schon mehrere versucht haben. Und als Rückmeldung kam dann "Benutzt doch den Empfänger der Karte dieser funktioniert bestens! Eine andere Lösung haben wir nicht"


    Das ist Support. :)


    Gruß Olli

    VDR: Selbstbaugehäuse, H61M/U3S3 + G530, 4 GB Ram, Nvidia G210, LG 6,4 TFT per VGA, TBS 6981 + CT-3650 USB , IR-Einschalter, yavdr, mit 1920x1080_50 an 40er Samsung LCD

  • Wie gesagt das aktuelle tbs dkms Paket in der 0.5 dürfte nicht gepflegt sein, weils eine Drecksarbeit ist das immer wieder hinzufriemeln.

    Was heisst das jetzt für die Nutzer einer TBS-Karte?
    Wird es für die 0.5-stable einen passenden Treiber geben, oder sollen/müssen wir bei der yaVDR-0.4 bleiben?


    Momentan nutze ich yaVDR-0.4 mit den von Euch bereitgestellten tbs-Treibern von yaVDR und einem "Homebrew"-LIRC-Empfänger, was einwandfrei funktioniert. :]
    Irgendwann würde ich ja auch gern einmal auf die aktuellere yaVDR-version updaten, vor allem weil ich mal das neue softhddevice-Plugin testen will. :D


    Paulaner

  • das paket welches ich versucht habe für 0.5 zu bauen beinhaltet leider nicht en closesource. das funktioniert auch nicht mehr so wie gewünscht. daher müsst ihr euch die treiber selber bauen. das dkms paket ist noch versehentlich im repo und wird gleich von mir gelöscht.

    mfg traxanos
    ____________________
    Ist das neu?, Nein Linux!


    VDR1: Zotac NM10-ITX Wifi - 2GB Ram - S2-6400 HD mit IR - yavdr 0.4 (development) - LianLi PC-Q11


    Tags: VDR-HD - AT5IONT-I - 4GB Ram - 512MB ION - TT 3600 DVB-S2 - TT6400-FF - Sundtek DVB-S2 Sundtek DVB-C - Tevii S480 (dank an L4M für kostenlose Bereitstellung) - yaVDR 0.5 (development) - SKY - HD+ - Atric - X10 FB - Zotac ID41 PLUS - SilverStone LC19B-R - Yamaha RX-V671 - Samsung 8Series 55"

  • daher müsst ihr euch die treiber selber bauen.


    Hhhmm, das klingt ja nicht so prickelnd, wenn es bei Dir schon nicht klappt, dann wird es ja bei uns auch nicht viel besser laufen. ;(
    Mal noch eine Frage: Hast Du den aktuellsten Treiber "tbs-linux-drivers_v120617" zum kompilieren verwendet, oder einen älteren Treiber?


    Momentan läuft ja mein yaVDR-0.4 sehr gut und ich habe nicht so den Druck unbedingt auf yaVDR-0.5 zu wechseln.
    Aber wie ich schon geschrieben hatte würde ich gern das neue softhddevice-Plugin testen wollen.
    Ohne einen vernünftigen Treiber für meine TBS-DVB-Karte macht das aber keinen Sinn.


    Paulaner
    PS: Ende Juli habe ich ein paar Tage Urlaub, da werde ich bestimmt etwas Zeit haben und versuchen den Treiber kompiliert zu bekommen.

  • So ich konnte die Entscheidung mir eine Karte mit vernünftigen Treibern zu kaufen erstmal abwenden.
    Ich habe einfach die falsche lirc-dev verwendet.(Ausversehen die 3.2.0-24 kopiert :) )


    lirc funktioniert weiterhin wenn man vor der Treiberinstallation die Datei lirc_dev.ko aus dem Ordner /lib/modules/3.2.0-25-generic/kernel/drivers/media/rc sichert und
    nach der Installation wieder zurück spielt.


    Es ist natürlich absolut nicht Updatesicher.


    Gruß Olli

    VDR: Selbstbaugehäuse, H61M/U3S3 + G530, 4 GB Ram, Nvidia G210, LG 6,4 TFT per VGA, TBS 6981 + CT-3650 USB , IR-Einschalter, yavdr, mit 1920x1080_50 an 40er Samsung LCD

  • Hi Olli,
    das klingt ja schon viel besser! 8)
    Vielleicht kannst Du mal ein kleines HowTo schreiben, wie man bei yaVDR vorzugehen hat, um den TBS-Treiber installiert zu bekommen.
    Ich denke das interessiert nicht nur mich, sondern auch alle anderen TBS-Nutzer. :]


    Paulaner

  • Moin


    Ich habe nichts besonderes getan einfach nur den Treiber tbs-linux-drivers_v120617 von der Website besorgt.


    Ich habe das lirc-Modul "lirc_dev.ko" aus dem Ordner "/lib/modules/3.2.0-25-generic/kernel/drivers/media/rc" gesichert. (Kann natürlich bei einen anderen Kernel abweichen)


    Dann habe ich den Treiber entpackt und bin in den Ordner "tbs-linux-drivers_v120617" gewechselt.
    Folgende Befehle habe ich dann ausgeführt:


    tar xjvf linux-tbs-drivers.tar.bz2
    cd linux-tbs-drivers
    ./v4l/tbs-x86_64.sh
    make && make install
    reboot


    Dann habe ich das gesicherte lirc-Modul wieder zurückkopiert und ein "depmod -a" abgeschickt und neu gestartet.


    Und dann habe ich ganz normal meine Fernbedienung mit Hilfe der Website eingerichtet, meine alte lircd.conf zurückgespielt und alles läuft.


    Gruß Olli

    VDR: Selbstbaugehäuse, H61M/U3S3 + G530, 4 GB Ram, Nvidia G210, LG 6,4 TFT per VGA, TBS 6981 + CT-3650 USB , IR-Einschalter, yavdr, mit 1920x1080_50 an 40er Samsung LCD

  • Hi Olli,
    danke für das kleine HowTo zur Installation des TBS-Treibers.
    Die einzige wirkliche Besonderheit ist also das Sichern und Rückspielen der "lirc_dev.ko", der Rest ist ja wie immer.
    Das ist also kein größeres Problem und ich werde das demnächst auch einmal testen.


    Paulaner

  • Hi,


    Danke für das HowTo!
    Bei mir hat es leider nicht funktioniert, allerdings auf Basis 3.2.0-26 generic.
    Ich hab einen atric-5 und der taucht nicht auf unter

    Code
    cat /proc/bus/input/devices


    Verwendet ihr evtl. direkt den IR Empfänger der TBS Karte?


    Gruß Lucky

    VDR1: IONITX-F, 2GB Ram, 2TB HD, DigitalDevices CineS2 Rev 5.5, Keysonic ACK-540RF+ Keyboard, Atric 5.0, Harmony 300, YaVDR 0.4

    VDR2: NUC8I3BEH2, 240GB SSD, DD OctopusNet

  • Code
    cat /proc/bus/input/devices


    Da kann nie der Atric selbst auftauchen, sondern nur das Input-Gerät, das der lircd-Daemon (yaVDR 0.4) bzw. lircd2uinput (yaVDR 0.5) erstellen.
    Ist im WFE die Einstellung für den Atric richtig gesetzt? Wie sieht der Inhalt von /var/run/lirc/ aus, was steht im Log des Lirc-Daemons (/var/log/upstart/lircd.log - am besten als Superuser darauf zugreifen)

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • seahawk, danke für die Hilfe!


    WFE steht auf Home-brew KLS 1.6 profile (16x50 UART compatible serial port) / ttyS0


    cat /var/log/upstart/lircd.log.1

    Code
    lircd-0.9.0[4069]: removed client
    lircd-0.9.0[4069]: caught signal
    lircd-0.9.0[1171]: lircd(default) ready, using /var/run/lirc/lircd.1171
    lircd-0.9.0[1171]: accepted new client on /var/run/lirc/lircd.1171
    lircd-0.9.0[1171]: removed client
    lircd-0.9.0[1171]: caught signal
    lircd-0.9.0[2960]: lircd(default) ready, using /var/run/lirc/lircd.2960
    lircd-0.9.0[2960]: accepted new client on /var/run/lirc/lircd.2960


    ls -l /var/run/lirc

    Code
    srw-rw-rw- 1 root root 0 Jul 12 19:53 lircd
    srw-rw-rw- 1 root root 0 Jul 11 22:55 lircd.1171
    srw-rw-rw- 1 root root 0 Jul 12 19:53 lircd.2960
    -rw-r--r-- 1 root root 5 Jul 12 19:53 lircd.pid


    cat /proc/bus/input/devices

    VDR1: IONITX-F, 2GB Ram, 2TB HD, DigitalDevices CineS2 Rev 5.5, Keysonic ACK-540RF+ Keyboard, Atric 5.0, Harmony 300, YaVDR 0.4

    VDR2: NUC8I3BEH2, 240GB SSD, DD OctopusNet

  • Also läuft lircd und lircd2uinput - kannst du mittels mode2 was vom Lirc-Gerät auslesen (http://wiki.ubuntuusers.de/Lir…mode2-geben-keine-Ausgabe)?
    Was sagt

    Code
    ls -l /dev/lirc*

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ls -l /dev/lirc*

    Code
    crw------- 1 root root 249, 0 Jul 11 22:55 /dev/lirc0
    lrwxrwxrwx 1 root root  	5 Jul 11 22:55 /dev/lirc_serial.0 -> lirc0

    VDR1: IONITX-F, 2GB Ram, 2TB HD, DigitalDevices CineS2 Rev 5.5, Keysonic ACK-540RF+ Keyboard, Atric 5.0, Harmony 300, YaVDR 0.4

    VDR2: NUC8I3BEH2, 240GB SSD, DD OctopusNet

  • mode2 -d /dev/lirc0


    Code
    mode2: could not open /dev/lirc0
    mode2: default_init(): Device or resource busy


    irw /dev/lirc0

    Code
    connect: Connection refused


    # stop eventlircd

    Code
    lircd stop/waiting


    # mode2 -d /dev/lirc0

    Code
    space 16777215
    pulse 944
    space 839
    pulse 930
    space 853
    pulse 923
    space 861
    ...

    VDR1: IONITX-F, 2GB Ram, 2TB HD, DigitalDevices CineS2 Rev 5.5, Keysonic ACK-540RF+ Keyboard, Atric 5.0, Harmony 300, YaVDR 0.4

    VDR2: NUC8I3BEH2, 240GB SSD, DD OctopusNet

  • Kannst du mal den Inhalt der /etc/lirc/lircd.conf posten?

    Code
    sudo apt-get install pastebinit
    pastebinit /etc/lirc/lircd.conf

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Gern: lircd.conf ist ein link nach /usr/share/lirc/remotes/yavdr/kls-1.6-lircd.conf
    lircd.conf

    VDR1: IONITX-F, 2GB Ram, 2TB HD, DigitalDevices CineS2 Rev 5.5, Keysonic ACK-540RF+ Keyboard, Atric 5.0, Harmony 300, YaVDR 0.4

    VDR2: NUC8I3BEH2, 240GB SSD, DD OctopusNet

  • Ok, das sieht ja eigentlich gut aus - das Lirc-Gerät empfängt etwas, die lircd.conf ist auch da und lircd und lircd2uinput laufen...


    Da bleibt eigentlich nur die Frage, ob du die originalen Lirc-Module an die richtige Stelle zurück kopiert hast - denn wir mussten LIRC patchen, damit er die namespace-konformen Tastennamen akzeptiert....

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!