Posts by Lucky2k

    Guter Punkt!
    VLC geht, aber nicht immer und auf jedem Gerät. Da scheint doch noch ein Bug im Netz zu sein.
    Ich werde auf's mögliche Minimum reduzieren und systematisch versuchen, den Verursacher zu finden und dann hier wieder berichten.
    Komisch ist allerdings schon, dass die EPG Daten durchkommen, das Bild aber nicht.

    wenn man die *.m3u Datei über die Webseite der App nicht nur hochladen sondern auch prüfen bzw. konvertieren kann. Die *.m3u datei kann auch die m3u Einträge der VDR kanäle händeln und nutzen. Ist die App auch freigeschlatet nach der Testzeit? Dann einfach einmal zum Testen eine Liste mit 3 Kanälen vom VDR einspielen und dann die Liste erweitern. Über die App geht z.B. auch UHD TV mit HDR von der Octopus Net oder VDR.

    Ja, habe ich gesehen und der Output sieht für mich schlüssig aus.

    ext 1. HD Favourites - Das Erste HD rtsp://192.168.178.110:554/?src=4&freq=11494&pol

    Die App zeigt die Kanäle ja auch an, aber wenn ich z.B auf Das Erste HD schalte kommt am TV nur unten rechts "connecting..."

    Freigeschaltet ist noch nicht, da ich die App erst gestern installiert habe und ich somit noch in der Testzeit bin.


    Ob 3 Kanäle oder 500 macht leider auch keinen Unterschied.

    Danke für den Tipp.


    Ich habe auch die m3u Playliste konvertiert und erfolgreich in der App eingelesen.

    Aber leider bekomme ich am LG nur eine "connecting..." Meldung angezeigt.


    :( Woran könnte das jetzt wieder liegen?


    Edit: Naja, eigentlich egal, weil die TVs ja eigene DVB-S Receiver haben. Da gehts wohl mehr um den Forscherdrang :)

    Ich hab das Thema auf gelöst gesetzt.


    Danke für die sachdienlichen Hinweise!

    Kurze Erfolgsmeldung:

    OctopusNet läuft, NUC auch, ich habe yavdr-ansible@focal und das VNSI Plugin draufgespielt.

    Super, soweit bin ich zufrieden. :-)


    - SATIP-App auf dem Smart TV mit Verbindung zur Octopus Box


    Daran haperts leider noch. Weder der aktuelle 4k LG 55" noch mein älterer Samsung HD Smart TV versteht SAT>IP.

    im DLNA Client werden zwar die Sender angeboten, aber das dekodieren klappt nicht :(

    Gibts hier nur die Möglichkeit über FireSticks und Kodi oder habe ich irgendeine Einstellung übersehen?

    Danke für eure Rückmeldungen!


    Ich sehe da höhere Ausgaben auf mich zu kommen :-)

    - Ein neues Intel ITX Bord (welches?) nebst CPU (welche?) und RAM käme auf mindestens 200€.

    - Ein NUC (welcher?) liegt so um 300€ plus RAM.

    - Welche USB Tuner kämen in Frage? Einen Sundtek habe ich noch hier

    - SAT>IP. Hier bin ich auf die Octopus Lösung von DD gestoßen, nicht ganz billig, aber schön kompakt und könnte im Schaltschrank beim Multischalter versenkt werden.


    Ich momentan dazu, meinen i5 als Übergangslösung aufzubauen und später einen DD Octopus Net in den Schaltschrank zu setzen.

    Ein Problem könnte mein LG OLED TV werden, der wohl OOTB kein SAT>IP unterstützt. FireStick oder KODI Client dranhängen?


    Edit: stschulze, hab deinen Beitrag jetzt erst gesehen. das klingt doch gut, danke!

    Hallo, ich brauche mal wieder eure Unterstützung.

    Mein bisheriger VDR lief bis Ostern wunderbar. Leider hat das Board wohl das Zeitliche gesegnet.
    Die Komponenten waren nach einer Empfehlung von "licherkette" im easyvdr forum zusammengestellt:

    Der VDR lief mit yavdr 0.6 recht problemlos.


    Komponenten wie hier: https://www.easy-vdr.de/thread…tml?highlight=licherkette

    - HTPC Gehäuse

    - Zotac IonITX-F-E Board mit integrierter Nvidia Grafik und Atom N300 CPU

    - DD Cinemax S2 PCIe an einem Riserkabel

    - Ich habe drei Koax-Kabel ins Wohnzimmer gelegt, um TV und 2xVDR versorgen zu können.


    Jetzt ist die Frage, wie ich möglichst schnell und mit vertretbarem Aufwand wieder zu einem funktionierenden VDR komme.

    Die PCIe Karte würde ich gern weiter nutzen.


    Möglichkeit 1:

    neues ITX Board kaufen

    - ich finde kein erschwingliches ITX Board mit integrierter (Nvidia) Grafik, Platz für eine externe Grafik ist in dem Gehäuse nicht


    Möglichkeit 2:

    Umstieg auf SAT IP

    - Im UG im Schaltkasten sitzt ein Multischalter, der an einem Quad LNB hängt, CAT 7 habe ich dort auch.

    - Allerdings ist da nur noch Platz für einen Barebone oder so.

    - ich müsste Clients im Haus verteilen. ARM nehmen oder X86? Raspis habe ich einige da, auch Bananapi M2+, aber keinen Odroid

    - der TV im Wohnzimmer ist mittlerweile 4k, gibt es hier iwas zu beachten, um zukunftssicher bei der Beschaffung zu sein?

    - Gibt es Erfahrungen, was könnt ihr an SAT-IP Geräten empfehlen?


    Möglichkeit 3:

    Heise 11 Watt PC (i5) aufrüsten und im Wohnzimmer aufstellen
    Ich habe meinen langjährigen Haupt-PC Anfang des Jahres durch neue HW ersetzt und könnte den jetzt als VDR nutzen.

    Evtl auch nur als Übergangslösung. Nachteil ist natürlich das große Gehäuse (WAF und so).
    Ein Ubuntu 20.04 war schon drauf (kein server, sondern Desktop),

    yavdr ansible habe ich aber noch nicht zum Laufen gebracht.


    Über Tipps und Hinweise, Erfahrungswerte etc. würde ich mich freuen.

    Viele Grüße

    Lucky

    Eins ist auch merkwürdig:
    dmesg läuft voll mit diesen Meldungen:

    Code
    1. [ 9664.741611] lirc_serial lirc_serial.0: lirc_dev (lirc_serial[1]): poll called
    2. [ 9664.741623] lirc_serial lirc_serial.0: lirc_dev (lirc_serial[1]): poll result = 65
    3. [ 9664.741640] lirc_serial lirc_serial.0: lirc_dev (lirc_serial[1]): read called
    4. [ 9664.741657] lirc_serial lirc_serial.0: lirc_dev (lirc_serial[1]): read result = <ok> (0)
    5. ...

    Danke seahawk1986, für die schnelle Antwort.


    Statt lirc1 lirc_serial.1 einzutragen, hat leider nichts verändert.
    lirc läuft:

    Code
    1. # restart eventlircd
    2. eventlircd start/running, process 6281
    3. # status lircd
    4. lircd start/running, process 6293


    Sind die udev Geschichten ok, wenn die devices (lirc_serial*) auftauchen?

    Ich brauche doch noch ein bischen Unterstützung.
    nach den Versuchen hier bin ich daran gescheitert, dass entweder die TBS Treiber oder die Serielle Schnittstelle mit lirc funktionierten, aber beides gleichzeitig eben nicht.
    Also zurück auf mein 0.4er System.


    Atric habe ich per WFE auf homebrew tty0 eingerichtet.
    Ich bekomme mit mode2 auf /dev/lirc1 Reaktionen, also ist die HW ok.
    Auf /dev/lirc0 ist wohl das remote-device der tbs-karte (physikalisch nicht angeschlossen)
    irw bleibt stumm.


    Leider scheint sich lircd mit der FB der TBS Karte zu verbinden, wenn ich dies richtig deute:
    ir-keytable

    Code
    1. Found /sys/class/rc/rc0/ (/dev/input/event4) with:
    2. Driver cx23885, table rc-tbs-nec
    3. Supported protocols: NEC RC-5 RC-6 JVC SONY LIRC other
    4. Enabled protocols: NEC RC-5 RC-6 JVC SONY LIRC other
    5. Repeat delay = 500 ms, repeat period = 125 ms


    hardware.conf:


    Ich denke es klemmt zwischen der ttyS0 und lirc.
    Ich vermute, das hat mit den udev rules zu tun. Wie kann ich


    cat /proc/bus/input/devices


    ls -l /dev/lirc*

    Code
    1. crw------- 1 root root 249, 0 2012-07-21 14:53 /dev/lirc0
    2. crw------- 1 root root 249, 1 2012-07-21 14:53 /dev/lirc1
    3. lrwxrwxrwx 1 root root 5 2012-07-21 14:53 /dev/lirc_serial.1 -> lirc1


    Die lircd.conf ist namespace konform (harmony_kls_vdr_1.6), remote.conf nicht verändert .
    Ich wäre für einen zielführenden Tipp echt dankbar.

    :§$%
    Mein TV hat mich mächtig gefoppt. Aus irgend einem Grund reagiert der Samsung TV auf die Channelup Taste des KLS Profils. Der TV hat einfach auf den internen Tuner umgeschaltet.
    Der VDR hatte immer noch nicht reagiert :wand
    Jetzt habe ich das gesamte drivers Verzeichnis zurückkopiert mit dem Ergebnis, das die TBS Karte meckert, sie hätte keinen IR 8)
    Lircd ist jetzt glücklich:
    dmesg |grep lircd

    Code
    1. [ 19.041206] input: lircd as /devices/virtual/input/input4


    Den Rest kriege ich jetzt wohl hin. Vielen Dank für die Hilfe!!!
    Jetzt habe ich wieder einen schwarzes Bild mit Mauszeiger :rolleyes: . Aber das gehört wo anders hin...

    eben nicht. :wand
    Drum habe ich ja hier geposted.


    dmesg |grep lirc


    Code
    1. md5sum lirc_dev.ko
    2. a74fe1ca15d48e85ed0a152020adfa20 lirc_dev.ko


    Passt das?
    Falls nicht, habe ich das wohl verbaselt. Wäre bitte jemand so nett, mir die lirc_dev.ko aus der originalen Installation zukommen zu lassen? ?(