yavdr und die remotes

  • liebe leute


    ich muss ehrlich sein, dass ich mir ziemlich unfaehig vorkomme. jetzt bin ich bei vdr schon seit version 0.68 dabei, und hab mir jetzt mal wieder einen yavdr 0.4 aufgesetzt. nachdem lirc und serial empfaenger wohl nicht die zukunft gehoert, habe ich mir nach gda(?)s "empfehlung" mal diesen usb mce empfaenger zugelegt. (philips ehome)


    http://imageshack.us/photo/my-images/696/ehome.jpg
    (ps: geht das verlinken von bildern nicht mehr??)


    fuer's einschalten verwende ich weiterhin einen atriv v4.
    als weiterer ir empfaenger ist auch noch der von der tt-3600 vorhanden. soll aber nicht verwendet werden.


    was ich ueberhaupt NICHT durchblicke ist, wie die einrichtung funktioniert. ich hab' mir die doku auf yavdr angesehen, die faq gelesen, und auch den gepinnten thread (und noch ein paar andere).


    hab aber immer noch KEINE idee was zu tun ist. wo was einzustellen ist, und wie ich die fb, die bei der tt-6400 dabei war verwenden kann.


    vielleicht ist ja jemand so nett und erklaert es mir.


    danke!
    servus izeman

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: lg 60pk-550 full-hd amp: yamaha rx-v367

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von izeman ()

  • Hallo izeman,
    dadurch dass du wild Empfänger und Fernbedienung mischt machst du dir die Sache unter yaVDR 0.4pre1 nicht gerade leicher...
    Die Grundidee bei der Verwendung von Eventlirc in yaVDR 0.4 ist ja, dass man wenn man den Empfänger erkennt (in deinem Fall brei einem USB-Empfänger über Vendor- und Device-ID mittels udev) die für die mitgelieferte Fernbedienung passende Keytable lädt und dank fester remote.conf keinerlei Konfiguration mehr vornehmen muss.
    Sobald man aber eine nicht miteinander ausgelieferte Fernbedienungs-Empfänger-Kombination hat (oder die Vorkonfiguration fehlt), wird das Ganze recht komplex (wie man an diesem Schaubild sieht: https://docs.google.com/drawings/d/1LZj77h-AbbYpUapqITRFMyBs-xuwAXjwqyBTTgjvDk8/edit?hl=de&authkey=CMzNqKoB ).


    Die yaVDR FAQ (die du ja brav gelesen hast) beziehen sich praktisch ausschließlich auf yaVDR 0.3 und haben bezüglich der Einrichtung der Fernbedienung und einigem anderen, das für die neue Version geändert wurde, kaum noch etwas mit der 0.4pre1 zu tun und eine fertige Doku zu dem Thema gibt es noch nicht.


    Für einen USB-Empfänger wäre wegen der udev-Regel erstmal die Ausgabe von

    Code
    1. lsusb

    interessant.
    Außerdem muss noch nachgesehen werden, ob der Emfpänger über ir-core läuft:

    Code
    1. sudo ir-keytable


    Edit: Um es zu komplettieren wäre noch folgendes interessant:

    Code
    1. cat /proc/bus/input/devices


    Poste bitte mal die Ausgabe der Befehle, dann können wir herausfinden ob es so klappt wie ich meine dass es gehen könnte ;)

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ok. danke erstmal. bin ich also dochnicht sooo unfaehig. ich les' nur OOTB sollte/koennte es gehen. mcesub receiver und rc5/6 fernbedienung - also eigentlich nix also aussergewoehnliches. ich denke mir nur: woher soll yavdr denn erkennen welche fb ich verwende?


    Code
    1. root@zavdr:~# lsusb
    2. Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    3. Bus 003 Device 002: ID 0471:060c Philips (or NXP) Consumer Infrared Transceiver (HP)
    4. Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    5. Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
    6. Bus 001 Device 003: ID 0b48:3007 TechnoTrend AG TT-connect S2-3600
    7. Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub


    Code
    1. root@zavdr:~# sudo ir-keytable
    2. Found /sys/class/rc/rc0/ (/dev/input/event2) with:
    3. Driver mceusb, table rc-rc6-mce
    4. Supported protocols: NEC JVC SONY LIRC other
    5. Enabled protocols: NEC JVC SONY LIRC other
    6. Repeat delay = 250 ms, repeat period = 33 ms



    sieht ja also mal nicht soooo verkehrt aus, oder?


    ps: das flussdiagramm ist mir schon 2 ebenen zu hoch *ggg*

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: lg 60pk-550 full-hd amp: yamaha rx-v367

  • mcesub receiver und rc5/6 fernbedienung - also eigentlich nix also aussergewoehnliches.


    Wenn du einfach eine Fernbedienung verwendest, die wie eine MCE-Remote funktioniert, ist das ja auch kein Problem - nur wenn du dann auf die FB der TT S2-6400 bestehst geht die Vorkonfiguration schief...


    Ok, also dein Emfpänger läuft über rc-core bzw. ir-keytable und sollte AFAIK für eine MCE-Fernbedienung vorkonfiguriert werden. Was dir jetzt fehlt ist eine passende Keymap für ir-keytable - da musst du jetzt ein bisschen basteln:

    Code
    1. sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade # falls dein System aktuell ist, lass es weg ;)
    2. sudo stop vdr
    3. sudo stop remoted
    4. sudo ir-keytable -t


    Jetzt jede Taste auf der Fernbedienung einmal drücken und schauen ob und mit welchem Code die erkannt wird. Dann erstellst du wie in der vorläufigen Doku von mir beschrieben eine Keymap (Wichtig: die Tastennamen müssen zu denen aus der remote.conf passen!): http://dl.dropbox.com/u/960809/yaVDR_doc.html#ir-keytable
    Zum testweisen Laden der keymap dann folgenden Befehl verwenden:

    Code
    1. sudo ir-keytable -c -p NEC,RC6 -w /etc/rc_keymaps/<Name der Keymap>

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • danke dir! und: coole dokumentation. die kannte ich noch nicht.



    Code
    1. root@zavdr:~# stop remoted
    2. stop: Unknown job: remoted


    Code
    1. root@zavdr:~# ir-keytable -t
    2. Testing events. Please, press CTRL-C to abort.


    das ergibt GARNIX. egal welche meiner vielen fb's ich verwende. weder bei einer rc5, noch einer mce (von hp) noch sonstwas. die empfangs-led leuchtet auf wenn sie ein signal empfaengt. mehr passiert aber nicht.

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: lg 60pk-550 full-hd amp: yamaha rx-v367

  • evtest nachinstalliert und getestet. ergbnis ist das selbe



    kein tastendruck erzeugt etwas.
    ich vermute mal, dass die von ir-core verwendete keytable nicht die richtige ist, oder? auf der anderen seite schauen die angebotenen protokolle ja richtig aus.

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: lg 60pk-550 full-hd amp: yamaha rx-v367

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von izeman ()

  • kann es sein dass der receiver defekt ist?


    Code
    1. root@zavdr:~# ir-keytable -p LIRC
    2. /sys/class/rc/rc0//protocols: Invalid argument
    3. Couldn't change the IR protocols


    ich kann da eigentlich garnix machen. irw erkennt nichts, evtest erkennt nichts, .... bin mit meinem latein am ende.
    keytables von hauppauge laden geht auch nicht.


    vielleicht hilft ein wenig output von lsmod:


    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: lg 60pk-550 full-hd amp: yamaha rx-v367

  • also jetzt blick ich garnicht mehr durch ....


    hab' den receiver an eine andere linux kiste gehaengt, gebootet, und sowohl IRW als auch EVTEST brachten sofort ergebnisse. immerhin weiss ich jetzt dass der receiver ok ist.
    woran also kann es jetzt noch liegen? die andere kiste ist ubuntu 11.04.


    kann wohl nur mir lirc zusammenhaengen - dass da wohl bei yavdr fehlt, wobei das fuer mich auf den ersten blick eigentlich ziemlich gleich aussieht :(


    Code
    1. root@vdr:~# lsmod |grep ir
    2. ir_lirc_codec 4214 0
    3. lirc_dev 12276 1 ir_lirc_codec
    4. ir_sony_decoder 1889 0
    5. ir_jvc_decoder 1982 0
    6. ir_rc6_decoder 2302 0
    7. ir_rc5_decoder 1886 0
    8. ir_nec_decoder 2398 0
    9. rc_core 17883 9 ir_lirc_codec,ir_sony_decoder,ir_jvc_decoder,ir_rc6_decoder,rc_rc6_mce,ir_rc5_decoder,ir_nec_decoder,mceusb

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: lg 60pk-550 full-hd amp: yamaha rx-v367

  • ir-keytable -p LIRCroot@zavdr:~# stop remoted
    stop: Unknown job: remoted


    Da sich eventlircd nicht (mehr) auf diesem Weg stoppen lässt läuft es weiterhin und fängt alle Events der Fernbedienung ab und ir-keytable -t und evtest können nichts anzeigen...


    Statt stop remoted muss jetzt heißen:

    Code
    1. sudo stop eventlircd


    Und danach sollten evtest und ir-keytable -t auch was anzeigen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von seahawk1986 ()

  • sorry, aber aus dem erstem satz werd ich nicht schlau ;)


    du meinst, dass das jetzt statt remoted, eventlircd ist. hab ich natuerlich auch schon gestoppt. geaendert hat's aber leider auch nichts. :(

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: lg 60pk-550 full-hd amp: yamaha rx-v367

  • sorry, aber aus dem erstem satz werd ich nicht schlau


    Das kann ich nachvollziehen, ist angepasst ;)


    du meinst, dass das jetzt statt remoted, eventlircd ist. hab ich natuerlich auch schon gestoppt. geaendert hat's aber leider auch nichts.


    Merkwürdig, eigentlich müsste da was kommen wenn eventlircd gestoppt ist - "pidof eventlircd" zeigt aber auch keinen laufenden Prozess mehr, oder?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Code
    1. root@zavdr:~# stop eventlircd
    2. eventlircd stop/waiting
    3. root@zavdr:~# pidof eventlircd
    4. root@zavdr:~# pidof remoted
    5. root@zavdr:~# ir-keytable -t
    6. Testing events. Please, press CTRL-C to abort.
    7. ^C
    8. root@zavdr:~#


    keine idee mehr ....

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: lg 60pk-550 full-hd amp: yamaha rx-v367

  • vdr ist auch gestoppt?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ich will noch nicht aufgeben ;)


    syslog:


    Code
    1. Sep 14 21:01:37 zavdr kernel: [ 12.690299] Registered IR keymap rc-rc6-mce
    2. Sep 14 21:01:37 zavdr kernel: [ 12.703765] input: Media Center Ed. eHome Infrared Remote Transceiver (0471:060c) as /devices/virt$
    3. Sep 14 21:01:37 zavdr kernel: [ 12.710935] rc0: Media Center Ed. eHome Infrared Remote Transceiver (0471:060c) as /devices/virtua$
    4. Sep 14 21:01:37 zavdr kernel: [ 12.711631] rc rc0: lirc_dev: driver ir-lirc-codec (mceusb) registered at minor = 0
    5. Sep 14 21:01:37 zavdr kernel: [ 12.711701] mceusb 3-2:1.0: Registered BB+ Dongle(e.d) on usb3:2
    6. Sep 14 21:01:37 zavdr kernel: [ 12.712596] usbcore: registered new interface driver mceusb


    Code
    1. root@zavdr:~# ir-keytable -v
    2. Found /sys/class/rc/rc0/ (/dev/input/event3) with:
    3. Driver mceusb, table rc-rc6-mce
    4. Supported protocols: NEC JVC SONY LIRC other
    5. Enabled protocols: NEC JVC SONY LIRC other
    6. Repeat delay = 250 ms, repeat period = 33 ms


    die frage ist nur: was ist in yavdr drin, dass es verhindert dass der receiver funktioniert (blockiert) oder was ist in einer standard ubuntu drin, dass es klaglos funktioniert?
    vielleicht kann ja einer der yavdr entwickler was zu dem thema sagen, oder hat eine idee?

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: lg 60pk-550 full-hd amp: yamaha rx-v367

  • stimmt das so? diese einstellungsseite hat sich ja auch erst vor kurzem veraendert, oder?



    ps. stimmt was mit dem bilder verlinken nicht mehr? warum geht das nicht mehr? -> bitte link oben anklicken

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: lg 60pk-550 full-hd amp: yamaha rx-v367

  • Nur wenn du unbedingt Lirc benutzen willst - Dann klappt der Weg über ir-keytable glaube ich nicht, falls sich Lirc das Gerät schnappt.


    Eigentlich sollte es ohne alle Haken klappen soweit ich das verstanden habe.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Moin,


    hat ja etwas Verwirrung gestiftet das letzte Update. :) Andererseits sollte es jetzt dichter an dem sein, was man erwartet. Das WFE sollte nun auch keine Einträge mehr führen, welche nicht nötig sind bzw nicht funktionieren würden.


    Richtig, remoted gibt es nicht mehr. Nun startet eventlircd (immer) und lircd wenn es aktiviert wird (zB lirc_serial)


    Ein Teil des Problems ist sicher, dass es noch eine Entwicklungsversion ist (zB weil soetwas wie die besagte Änderung reinkommt ;))


    Folgendes:
    Wenn du s2-liplianin verwendest (was ich vermute da es bei der S2 3600 automatisch ausgewählt wird) , dort gab es bis vor kurzem Probleme mit lirc weil einige Module nicht generiert wurden. Das sollte jetzt behoben sein.


    Du willst nicht lircd aktivieren mit der MCE (genau genommen garnicht bei deinem Empfänger).


    Konzeptionell nehmen wir an die zum Empfänger gehörige FB benutzt wird - also die Standardkeymap (das was früher lircd.conf war) funktioniert.


    Wenn man eine andere FB mit dem Empfänger verwendet, brauchts dann natürlich Arbeit :).


    Kannst du im momentanen Stand (mit allen verfügbaren Updates) - schauen ob die MCE FB jetzt geht ? Wenn das der Fall ist, kann es weitergehen.


    Wenn evtest und ir-keytable geht, brauchts eine udev rule um zu sagen, das du den jeweiligen Empfänger benutzen willst. DAnn kannst du danach schauen ob irw etwas ausspuckt. Wenn das dann geht würde ich erst anfangen mir gedanken zu machen wie man die S2 6400 FB mit dem MCE zum laufen bekommt.


    Für letzteres ist mir nicht ganz klar was die FB sendet (rc5 ?) - du wirst sicher nicht die keytable von der s2 6400 verwenden können da diese bestimmt Treiberabhängig ist. Wenn ich richtig liege müsste der Empfänger eigentlich rc5 direkt verstehen und müsste unbekannte Tasten im syslog ausspucken (was ja auch so zu erwarten ist).

  • Wenn du s2-liplianin verwendest (was ich vermute da es bei der S2 3600 automatisch ausgewählt wird) , dort gab es bis vor kurzem Probleme mit lirc weil einige Module nicht generiert wurden. Das sollte jetzt behoben sein.


    er kann nun auch die v4l-dvb-dkms treiber verwenden, da die seit ein paar tage von mir eingebaut wurden.


    du wirst sicher nicht die keytable von der s2 6400 verwenden können da diese bestimmt Treiberabhängig ist. Wenn ich richtig liege müsste der Empfänger eigentlich rc5 direkt verstehen und müsste unbekannte Tasten im syslog ausspucken (was ja auch so zu erwarten ist).


    so sieht es aus. die s2 6400 reicht hochgezählte eventids einfach nur so durch. (wurde bei yavdr komplett umgepatched für gültige events)


    Für letzteres ist mir nicht ganz klar was die FB sendet (rc5 ?)


    ja müsste rc5 sein wenn ich das richtig gesehen habe.

    mfg traxanos
    ____________________
    Ist das neu?, Nein Linux!


    VDR1: Zotac NM10-ITX Wifi - 2GB Ram - S2-6400 HD mit IR - yavdr 0.4 (development) - LianLi PC-Q11


    Tags: VDR-HD - AT5IONT-I - 4GB Ram - 512MB ION - TT 3600 DVB-S2 - TT6400-FF - Sundtek DVB-S2 Sundtek DVB-C - Tevii S480 (dank an L4M für kostenlose Bereitstellung) - yaVDR 0.5 (development) - SKY - HD+ - Atric - X10 FB - Zotac ID41 PLUS - SilverStone LC19B-R - Yamaha RX-V671 - Samsung 8Series 55"

  • danke leute fuer die antworten.
    das letzte dist-upgrade ist erst am wochenende(?) gemacht worden. vielleicht sogar gestern als ich es wieder probiert habe. sowas laeuft bei testversionen bei mir fast automatisch (rechner booten und updaten ;). aber ich werde das heute abend mal testen.
    dass ich mit mceusb empfaenger und der tt6400 fb basteln muss ist eh klar und kein beinbruch. darum kann ich mich ja auch erst spaeter kuemmern, da ich ja nicht mal dazu komme dass ir-keytable (der auf der richtigen empfaenger eingestellt ist) IRGENDWAS zu empfangen. mal sehen ob das update was bringt. welche module lirc geladen hat habe ich weiter oben gepostet. fehlt da eines?

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: lg 60pk-550 full-hd amp: yamaha rx-v367