[0.4 pre1] Bug - Rechteproblem

  • Erst einmal gute Arbeit, das sieht sehr gut aus.
    Es gibt allerdings ein Rechteproblem, wenn man parallel 0.3a installiert hat. Beide Installationen verwenden unterschiedliche User- und Gruppen-IDs für vdr:vdr. Das hat zur Folge, dass VDR nicht startet, wenn man das Gleiche Aufnahmeverzeichnis verwendet.

    Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
    Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4

    The post was edited 2 times, last by hepi ().

  • Erst einmal gute Arbeit, das sieht sehr gut aus.
    Es gibt allerdings ein Rechteproblem, wenn man parallel 0.3a installiert hat. Beide Installationen verwenden unterschiedliche User- und Gruppen-IDs für vdr:vdr. Das hat zur Folge, dass VDR nicht startet, wenn man das Gleiche Aufnahmeverzeichnis verwendet.


    Das ist kein Bug, das ist normal so. Einfach mit

    Code
    1. chown -R vdr:vdr ...

    die Rechte der Aufnahmen anpassen.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • packst du jeweils ein


    Code
    1. chown -hR vdr:vdr /mein/Pfad/video.00


    in eines de Startskripte und gut ist's , z.B. /etc/rc.local wird afaik mit root Rechten aufgerufen


    [EDIT] Gerald war schneller [/EDIT]


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • It's not a bug it's a feature. ;)


    Ab der 0.4 legen wir die ID fest auf einen Wert. Vorher war es Zufall wenn 2 Installationen die gleiche UID/GID für vdr hatten, nun ist es festgelegt, was bei Client/Server oder mehreren yavdr's im Netzwerk für Vereinfachung sorgen sollte.

  • Es ist halt "unschön". Der "normale" User schlechthin hat ja auch 1000, warum bekommt vdr nicht 1200 oder so? Sprich eine feste ID?
    der chown-Befehl ist mir bekannt, es hat bei mir gereicht, das Hauptverzeichnis anzupassen (also ohne -R).

    Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
    Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4

  • hat steffen doch gerade erklärt. server dineste bekommen immer zufällige ids. und wir haben doch jetzt extra fest eine id vergeben. aber das können wir ja schlecht rückwirkendmachen für alle installationen.

    mfg traxanos
    ____________________
    Ist das neu?, Nein Linux!


    VDR1: Zotac NM10-ITX Wifi - 2GB Ram - S2-6400 HD mit IR - yavdr 0.4 (development) - LianLi PC-Q11


    Tags: VDR-HD - AT5IONT-I - 4GB Ram - 512MB ION - TT 3600 DVB-S2 - TT6400-FF - Sundtek DVB-S2 Sundtek DVB-C - Tevii S480 (dank an L4M für kostenlose Bereitstellung) - yaVDR 0.5 (development) - SKY - HD+ - Atric - X10 FB - Zotac ID41 PLUS - SilverStone LC19B-R - Yamaha RX-V671 - Samsung 8Series 55"

  • Es ist halt "unschön". Der "normale" User schlechthin hat ja auch 1000, warum bekommt vdr nicht 1200 oder so? Sprich eine feste ID?
    der chown-Befehl ist mir bekannt, es hat bei mir gereicht, das Hauptverzeichnis anzupassen (also ohne -R).


    auch erstellen, löschen, und umbenennen von Aufnahmen, ach so...

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • und bitte den titel anpassen das ist nicht die 0.4 odern die [0.4.0pre1]

    mfg traxanos
    ____________________
    Ist das neu?, Nein Linux!


    VDR1: Zotac NM10-ITX Wifi - 2GB Ram - S2-6400 HD mit IR - yavdr 0.4 (development) - LianLi PC-Q11


    Tags: VDR-HD - AT5IONT-I - 4GB Ram - 512MB ION - TT 3600 DVB-S2 - TT6400-FF - Sundtek DVB-S2 Sundtek DVB-C - Tevii S480 (dank an L4M für kostenlose Bereitstellung) - yaVDR 0.5 (development) - SKY - HD+ - Atric - X10 FB - Zotac ID41 PLUS - SilverStone LC19B-R - Yamaha RX-V671 - Samsung 8Series 55"

  • Das Problem ist aber weniger gravierend, als gedacht. Da lsusb (warum auch immer) nicht wollte, habe ich die 0.3a gestartet und sie konnte weiterhin auf das Aufnahmeverzeichnis zugreifen. Okay, das muss ich noch weiter austesten, vermutlich wird es beim Aufnahmelöschen ein Problem geben.

    Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
    Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4