2 mal S2-3650 an einem PC mit Yavdr

  • Hallo,


    kann ich 2 folgender Geräte: S2-3650 gleichzeitig an einem PC mit Yavdr betreiben, oder
    kennt sich die software dann nicht mehr wenn 2 gleiche DVB-Karten via USB angeschlossen sind?


    lg
    ingo

    Zotac ION Mainboard, 2GB Ram, 1,5TB HDD, TT-Connect S2 3650 CI
    (ALT: TechniSat TechniCAM/TechniCrypt CW Cryptoworks CA-Modul)
    Aktuell: Cryptoworks CAM/CI-Modul inkl. ORF-Karte
    Yavdr

  • oder
    kennt sich die software dann nicht mehr wenn 2 gleiche DVB-Karten via USB angeschlossen sind?

    Hallo,


    was soll das bedeuten?!
    Ich kann Dir jetzt keine 100%-Antwort geben, aber es soll wohl Probleme geben bei 2 Karten dieses Typs am selben USB-Hub. Ansonsten spricht nichts dagegen, es werden 2 Devices eingerichtet, die sich eine channels.conf teilen und VDR ist es dann auch fast egal, ob die Karten gleich sind oder nicht. Es nimmt sich einfach eine von den Beiden oder bei Bedarf auch Beide.
    Ich hatte früher mal zwei identische DVB-T-Sticks und null Probleme.


    Gruß,


    Sven

    Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
    Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4

  • Na dann ist alles klar.
    Danke für die raschen Antwort


    lg
    ingo

    Zotac ION Mainboard, 2GB Ram, 1,5TB HDD, TT-Connect S2 3650 CI
    (ALT: TechniSat TechniCAM/TechniCrypt CW Cryptoworks CA-Modul)
    Aktuell: Cryptoworks CAM/CI-Modul inkl. ORF-Karte
    Yavdr

  • Achtung: Im Prinzip funktionieren zwei Devices (und mehr), jedoch gibt es Probleme mit TT3600 (und glaube ich auch 3650), die bis jetzt noch nicht gelöst sind!


    Siehe dazu auch 'Darstellungsproblem mit 2 TT-3600 '


    Gruß, Sven

    VDR-Server: MLD 5.0.0 (HEADLESS), Banana Pi, 3TB Platte, 2 Sundtek SkyTV Ultimate
    VDR-Client-1: MLD 4.0.0, ASROCK K8NF4G-SATA2, Digitainer, X10, Nvidia GeForce EN210 silent
    VDR-Client-2: MLD 4.0.0, ASROCK A330ION, Digitainer, Atric IR Rev.5
    VDR-Client-3: MLD 5.0.0, Raspberry PI B
    VDR-Client-4: MLD 4.0.0, ASROCK ION 330HT
    VDR-Client-5: yaVDR 0.4, HP dc5750, Nvidia GeForce EN210 silent, USB IR Remote Receiver mit irmplircd (Mini-How-To)
    VDR-Client-DEAKT: MLD 4.0.0, ECS GF8200SM-M3

  • Zu dem Problem kann ich ggf. etwas beisteuern...
    Okay, ich habe jetzt nicht zwei gleiche Sat-Karten, aber die Pinnacle ist baugleich mit der TT-S2 3600. Ich hatte am Anfang mit beiden Karten starke Probleme mit MythTV. Empfangsstörungen und Abstürze. Vor allem die Pinnacle wollte nicht so richtig, nachdem ich die TT ergänzt hatte. Seit die Karten nicht mehr an denselben USB-Anschlüssen hängen, läuft es besser und seit yaVDR problemlos. Also einfach mal versuchen die Karten USB-mäßig möglichst weit zu trennen. Eine beim Netzwerk mit rein, die andere weiter links oder rechts.

    Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
    Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4

  • na da bin ich ja mal gespannt wie du die umsetzung von netzwerk -> usb hinbekommen hast ;)

    Client 1 Hardware : MSI Z87-G43, I5-4570, 4 GB Ram (oversized aber war über :) ),Zotac NVidia GT630 (25 Watt),Thermaltake DH202 mit iMon-LCD ( 0038 ) und vdr-plugin-imon
    Software : yaVDR 0.6,sofhhddevice @ 1920x1080@50Hz
    Server Hardware : MSI Z87-G43, I7-4790, 16 GB RAM, 5x3 TB WD Red, Digibit-R1 (2 Devices)
    Software : Ubuntu 16.04 LTS mit yavdr-Paketen,virtualbox,diverse VM's


    Yoda: Dunkel die andere Seite ist...sehr dunkel!
    Obi-Wan: Mecker nicht, sondern iss endlich dein Toast ...

  • ohmann! In dem Fred war jemand der beide Karten an den USB-Anschlüssen unterhalb der Netzwerkkarte angeschlossen hat. Das meinte ich! Das geht nicht. Ich habe jetzt einen USB-Anschluss beim Netzwerkanschluss genommen und einen beim e-Sata-Anschluss!


    So Besser? :P

    Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
    Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4

  • ohmann! In dem Fred war jemand der beide Karten an den USB-Anschlüssen unterhalb der Netzwerkkarte angeschlossen hat. Das meinte ich! Das geht nicht. Ich habe jetzt einen USB-Anschluss beim Netzwerkanschluss genommen und einen beim e-Sata-Anschluss!


    So Besser? :P


    Cool, dann kan ich ja meine beiden TT-3600 'mal wieder auspacken und das testen. Danke für den Tipp.

    VDR-Server: MLD 5.0.0 (HEADLESS), Banana Pi, 3TB Platte, 2 Sundtek SkyTV Ultimate
    VDR-Client-1: MLD 4.0.0, ASROCK K8NF4G-SATA2, Digitainer, X10, Nvidia GeForce EN210 silent
    VDR-Client-2: MLD 4.0.0, ASROCK A330ION, Digitainer, Atric IR Rev.5
    VDR-Client-3: MLD 5.0.0, Raspberry PI B
    VDR-Client-4: MLD 4.0.0, ASROCK ION 330HT
    VDR-Client-5: yaVDR 0.4, HP dc5750, Nvidia GeForce EN210 silent, USB IR Remote Receiver mit irmplircd (Mini-How-To)
    VDR-Client-DEAKT: MLD 4.0.0, ECS GF8200SM-M3

  • Ich bin da jetzt nicht so der Profi, aber ich meine, manche Mainboards haben mehrere USB-"Einheiten" (Controller?) aufgelötet, und jede Einheit kann normalerweise glaube ich 4-6 Geräte bedienen (bzw. hat nur eine begrenzte Anzahl an Pin-Konnektoren für herausgeführte Buchsen, an denen dann wieder Hubs hängen können). Wenn also ein Mainboard die Möglichkeit bietet, dass die beiden USB-Geräte an verschiedenen Controllern angeschlossen sind, mag das Problem nicht auftauchen (auch wenn beide Controller wieder dem gleichen Root-Hub angehören). Bei den ION-Nettops mit Mini-Mainboards meine ich aber, dass immer nur ein USB-Controller aufgelötet ist. Vielleicht kann jemand das hier besser erklären?


    Weitere Infos:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus
    http://www.freeopenbook.com/pc…rdnut3-chp-24-sect-2.html


    Gruß
    hepi

  • Keine Ahnung, bei mir hat es jedenfalls geklappt. Ich weiß auch nicht, ob die nun an einem anderen Chip hängen, evtl. reicht ja auch schon die andere Adressierung!
    Als beide "übereinander" gesteckt waren, ging jedenfalls meistens eine von beiden Karten nicht!

    Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
    Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4

  • negativ: habe auf einem ASUS M2NPV-VM (8 x USB) schon alle Kombinationen getestet - Kein Erfolg


    Gruß Andi

    yaVDR 0.5 (headless): MSI H61M-P25(B3) - Intel Celeron G440 - 4 GB RAM - 2x 1 TB SATA HD - 2 x TechnoTrend TT-connect S2-3600 (& 1 x Terratec Cinergy S2 USB HD)
    Clients: Android: Samsung Galaxy Tab (vplayer) - Windows: VLC