Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 10. März 2004, 22:40

Multitainer leise? ...und es geht doch!

Hallo,

habe in den letzten Tagen meine Bemühungen abgeschlossen, den Fujitsu Siemens Multitainer etwas leiser zu bekommen. Dabei habe ich u.a. einige Tipps von Leuten aus diesem Forum verwendet (z.B. hier. Ich möchte das ganze hier noch einmal im Rahmen einer kleinen Fotostory zusammenfassen.

Material
CPU-Kühler Arctic Coppersilent
- bis vor kurzem noch von Reichelt für 8,-EUR erhältlich, inzwischen gibt es wohl nur noch den Coppersilent 2 für 9,50EUR
Neues Billig-Netzteil von Fortron, 200W
- Hatte ich noch 'rumliegen, hat glaube ich 5,-EUR gekostet.
Papst-Lüfter 8412 N/2GMLE (19dB) für das Netzteil
- 11,50EUR bei TTTrading
Eine Bitumen-Dachschindel
- aus dem Baumarkt, 1,-EUR
Ein Stück Rohrisolierung
- aus dem Baumarkt, 0,60EUR
Ein Lüftergitter 80mm
- ca. 2,-EUR bei Conrad

Werkzeug
- Bohrmaschine
- Dremel
- Metallsäge
- Heißklebepistole

1. Kapitel - Der CPU-Lüfter
Der Original-Lüfter des MT ist eigentlich gar nicht so laut, meiner wurde jedoch mit der Zeit immer lauter - ich nehme an, Probleme mit dem Lager. Also habe ich den Coppersilent aufgesetzt. Der hat einen derart großen Kühlkörper, dass er wahrscheinlich auch ohne Lüfter funktionieren würde. Allerdings passt er nicht ganz. Ist aufgrund der bekloppt plazierten Elkos neben der CPU etwas zu groß, also mit Metallsäge und Dremel passend gemacht (s. Foto).
Den Widerstand, mit dem der Originallüfter gedrosselt ist, habe ich wiederverwendet, und den eigentlich sowieso schon leisen Coppersilent noch weiterzudrosseln. Funktioniert hervorragend. Der Kühlkörper wird selbst nach mehreren Stunden nur handwarm.
»peterm« hat folgende Datei angehängt:
  • CPU-Luefter.jpg (24,94 kB - 1 077 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Juni 2013, 23:55)
#1: Fujitsu Siemens Multitainer (leise), Celeron 733MHz, 256 MB, 80 + 120 GB HDD, Siemens DVB-S 1.3, µC-Wakeup, , AVBoard, c't-VDR5 mit image, mlcd, muggle, pilot, streamdev-server, vdradmin, vdrconvert, noad
#2: Streaming-Client Dell optiplex GXi, Pentium-133, DXR3, c't-VDR3

2

Mittwoch, 10. März 2004, 22:48

2. Kapitel - Belüftung
Ist nicht direkt schalldämmend, sorgt aber dafür, dass die Lüfter in der
Büchse weniger zu tun haben. Ich eine Siemens DVB-S 1.3 eingebaut. Genau..., die die, so heiss wird. Also habe ich oberhalb der Karte Lüftungslöcher in den Gehäusedeckel gebohrt, um die Wärmeabfuhr zu verbessern. Und weil ich gerade so schön dabei war, habe ich auch die Anzahl der Lüftungslöcher über der CPU deutlich erhöht. Auf dem Foto kann man sehen, dass das nicht gerade ein handwerkliches Glanzstück war, aber egal - die Kiste steht im Schrank, da sieht man's nicht. Die Maßnahme hatte schon mal den Erfolg, dass das (zu diesem Zeitpunkt noch eingebaute) geregelte Netzteil viel später auf Hochtouren kam.
»peterm« hat folgende Datei angehängt:
  • Belueftung.jpg (14,91 kB - 1 087 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Juni 2013, 23:55)

3

Mittwoch, 10. März 2004, 22:51

3. Kapitel - Netzteil, Teil 1
Da ich Probleme mit Hardware-Abstürzen hatte, die sich nicht mehr durch Wärmeentwicklung erklären liessen, habe ich kurzerhand das Original-NT (145W) gegen ein neues mit 200W getauscht. Die Kiste läuft seitdem stabil.

Das neue NT war allerdings auch nicht leiser als das alte, also habe ich ihm einen leisen Papst-Lüfter verpasst und das in das Gehäuse geschnittene Gitter durch ein neues Gitter ersetzt (dafür der Dremel in der Liste oben). Der Lüfter läuft konstant auf voller Drehzahl und ist nicht geregelt. Das Ding ist aber durch den Umbau richtig leise.
»peterm« hat folgende Datei angehängt:
  • NT1.jpg (18,23 kB - 1 060 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Juni 2013, 23:55)

4

Mittwoch, 10. März 2004, 22:53

4. Kapitel - Netzteil, Teil 2
Nachdem ich das Netzteil eingebaut hatte, musste ich verwundert feststellen, dass es eingebaut deutlich lauter ist als ausgebaut. Das liegt anscheinend daran, dass das NT nur an der Rückwand des MT festgeschraubt ist und damit kurz über dem Bodenblech schwebt. Dadurch kann es anscheinend stärker schwingen. Also habe ich noch etwas Dichtungsgummi unter das Netzteil geklebt, das es jetzt auf dem Gehäuseboden stützt. Und siehe da, es ist deutlich leiser geworden.
»peterm« hat folgende Datei angehängt:
  • NT2.jpg (17,57 kB - 1 070 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Juni 2013, 23:55)

5

Mittwoch, 10. März 2004, 22:55

5. Kapitel - Die Füße
Nachdem ist die Kiste wieder in meinen Fernsehschrank gestellt hatte, musste ich feststellen, dass die durch die Lüfter und die zwei Festplatten erzeugten Schwingungen prima auf den Schrank übertragen werden und es immer noch nicht ganz leise war. Also habe ich die Füße des MT abmontiert und durch jeweils ein 1,5cm starke Scheibe der Rohrisolierung ersetzt. Festgeschraubt sind diese Füße mit einer Schraube, die durch eine Unterlegscheibe in der Isolierung gehalten wird. Diese Scheibe wird durch einen dicken Gummiring auf Abstand vom MT-Gehäuse gehalten.

Erfolg dieser Maßnahme - der Schrank schwingt nicht mehr (oder zumindest nicht mehr hörbar) mit.
»peterm« hat folgende Datei angehängt:
  • Fuesse.jpg (13,89 kB - 1 047 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Juni 2013, 23:55)

6

Mittwoch, 10. März 2004, 22:56

6. Kapitel - Der Deckel
Nachdem es nun schon recht leise war, fiel mir auf, dass der Gehäusedeckel schwingt und das durch ein recht aufdringliches Brummen kundtut. Also habe ich eine Bitumenschindel genommen, sie zurecht geschnitten und mit Heißkleber von innen in den Gehäusedeckel geklebt. Ergebnis: Brummen weg.

Das Ergebnis der ganzen - zwar langwierigen - aber von den Kosten noch überschaubaren Aktion ist eine wunderbar leise Maschine, die man, wenn der Fernseher läuft, nicht mehr hört. Klar - Passivkühlung wäre noch leiser, aber wahrscheinlich auch noch etwas aufwändiger und im MT wahrscheinlich nur bedingt möglich.

Grüße
Peter
»peterm« hat folgende Datei angehängt:
  • Deckel.jpg (16,74 kB - 1 042 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Juni 2013, 23:55)
#1: Fujitsu Siemens Multitainer (leise), Celeron 733MHz, 256 MB, 80 + 120 GB HDD, Siemens DVB-S 1.3, µC-Wakeup, , AVBoard, c't-VDR5 mit image, mlcd, muggle, pilot, streamdev-server, vdradmin, vdrconvert, noad
#2: Streaming-Client Dell optiplex GXi, Pentium-133, DXR3, c't-VDR3

7

Donnerstag, 11. März 2004, 09:52

Hallo peterm,
schöne Arbeit! :]
Hast ja offensichtlich viel rausgeholt.
Ich finde die Bohrungen im Deckel gut gemacht. Wie hast du das denn gemacht. Ständerborhmachiene, frei Hand oder Schablone? Ich würde auch gerne mehr Belüftungslöcher haben, aber das Teil steht bei mir nicht im Schrank und man sieht den Deckel!
Das Orginal-Netzteil ist ja wirklich schön laut. Ich hab deshalb den Temp.-Fühler im NT vom Kühlkörper abgenommen und in den "freien" Raum gehängt, dadurch wird es deutlich leiser. Mal schauen wie lange das Teil jetzt noch hält ;D. Wenn's ablebt hab ich ja jetzt ne gute Anleitung zum Umbau.
Bis dann
steini
1.: Multitainer, P3 Celeron 1,1GHz, 320MB, Samsung 300GB, TT 1.3 (4MB), TT-Budget, IR Selbstbau, µC-Wakeup-Selbstbau, RGB & SPDif über Platine von STB
mod. Linvdr 0.7 (auf 512 Mb CF), AC3-Firmware 2623
2.: Met@box 500, 64 MB, mod. Linvdr0.7 (auf 128 Mb CF), 20GB Seagate, TT 1.5

8

Donnerstag, 11. März 2004, 16:25

Hallo Steini,

ich hab die Löcher mit Lineal und Bleistift angezeichnet und anschließend per Körner markiert und dann aus der Hand gebohrt (was natürlich den ein oder anderen abgebrochenen Bohrer zur Folge hatte).
Besser wäre es geworden, wenn ich
1. exakter angezeichnet,
2. den Bohrständer benutzt hätte.

Grüße
Peter
#1: Fujitsu Siemens Multitainer (leise), Celeron 733MHz, 256 MB, 80 + 120 GB HDD, Siemens DVB-S 1.3, µC-Wakeup, , AVBoard, c't-VDR5 mit image, mlcd, muggle, pilot, streamdev-server, vdradmin, vdrconvert, noad
#2: Streaming-Client Dell optiplex GXi, Pentium-133, DXR3, c't-VDR3

9

Donnerstag, 11. März 2004, 16:45

Tja, da sieht man mal wieder, wie man mit wenig (finanziellem) Aufwand, dafür mit ein wenig Handwerk und Fantasie tolle Ergebnisse erziehlen kann. Was wird denn Dein nächstes Projekt?

Daniel
Debian Sid, Kernel 2.6.16-2-386, VDR-Experimental vom Tobi-Repository, diverse plugins/addons
Server: AMD Barton 2500, 1x 1.5er FF, 1xSatelco DVB-C budget, 1x WinTV, 768 Gig Ram, 1x 40 GB (root)
Client 1: PS3 (new; testing)
Client 2: Stil to come (MVP?)


10

Donnerstag, 11. März 2004, 17:00

Hallo Daniel,

das nächste Projekt wird ein Low-Budget-Client. Ein kleiner, leiser Pentium-133-PC (10€), DXR3 (23€) und Display (24€) liegen schon bereit. Es fehlen noch ein paar Kleinigkeiten für LIRC, etwas Spachtel, Lack, Plexiglas ...

Grüße
Peter
#1: Fujitsu Siemens Multitainer (leise), Celeron 733MHz, 256 MB, 80 + 120 GB HDD, Siemens DVB-S 1.3, µC-Wakeup, , AVBoard, c't-VDR5 mit image, mlcd, muggle, pilot, streamdev-server, vdradmin, vdrconvert, noad
#2: Streaming-Client Dell optiplex GXi, Pentium-133, DXR3, c't-VDR3

Pinguhin

Fortgeschrittener

Beiträge: 217

Wohnort: SAUERLAND

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 11. März 2004, 17:05

ist multitainer ein fertigteil? was hat der für hardware? ich brauch nämlich noch ein paar anregungen und infos zur kühlung meines htpcs, ich würd den ja so gerne passiv kühlen hab aber noch ein paar bedenken wegen der restlichen hardware.
[...]Aber es geht garnicht darum, berühmt zu sein. Es geht darum, ein Erfinder zu sein.

12

Donnerstag, 11. März 2004, 17:08

Hallo Pinguhin,

jau, ist ein Fertigteil von Fujitsu-Siemens, Anhaltspunkte zur Hardware findest Du in meiner Signatur. Eine genauere Hardware-Beschreibung findest Du z.B. hier

Grüße
Peter
#1: Fujitsu Siemens Multitainer (leise), Celeron 733MHz, 256 MB, 80 + 120 GB HDD, Siemens DVB-S 1.3, µC-Wakeup, , AVBoard, c't-VDR5 mit image, mlcd, muggle, pilot, streamdev-server, vdradmin, vdrconvert, noad
#2: Streaming-Client Dell optiplex GXi, Pentium-133, DXR3, c't-VDR3

Immortal Romance Spielautomat