You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

41

Friday, June 15th 2007, 7:23am

RE: Familien Tv

So, gestern habe ich das S-Video-Set für weniger als 100€ bestellt.

Ich werden also S-Video, Stereo-Ton und FB über Koax (versuchen) über die 15 Meter vom VDR zum Wohnzimmer-TV zu übertragen.


Das AV-Board hatte ich schon vor Tagen bestellt. Es ist aber aufgrund von Zulieferproblemen derzeit nicht lieferbar. (Siehe http://www.AVBoard.de). Es soll aber Anfang Juli ausgeliefert werden.

PS Eigentlich suche ich noch eine Alternative zur Übertragung der FB-Signale über Koax. Geht nicht auch irgendwas mit Funk? Infrarot geht nicht so gut um die Ecke.....

Für Ideen wäre ich auch weiterhin sehr dankbar. Denn das Koax wollte ich auch weiterhin als Rückfallebene für den TV-Empfang nutzen. So nach dem Motto SCART1 am TV über LINUX-VDR und SCART2 über normalen "Multiswitch" der Schüssel.

Ach ja, ich habe ja die TT rev. 1.3.
Die ist jetzt seit ca. 2 Wochen im Dauereinsatz und macht keine Mucken. Im Board war zu lesen, dass ca. 5-10 % dieser Revisionen unter Thermoproblemen leiden. Der Tuner wird zwar auch sehr heiß, aber keine Ausfälle. Na hoffentlich bleibt es so.

Die andere Karte ist eine Hauppauge WIN TV HWR 1100. Eine Hybridkarte die sowohl anloge Signale als DVB-T verarbeiten kann. Die DVB-T-Versorgung an meinem Standort soll nach der Übersicht-Karte vom www.ueberalltv.de mit Außenantenne möglich sein. Die Ausrichtung der Antenne soll "vertikal" sein, da alle Transponder für meinen Empfangsbereich auch "vertikal" eintrudeln. Meine Antenne am Dach ist aber "noch" horizontal ausgerichtet. Ich kann mal nicht eben aufs Dach. Der VDR empfängt nun nur einige Transponder über DVB-T. Nun zum aufgetretenen Problem: Irgendwann friert das Bild ein und der VDR ist auch über Netzwerk nicht mehr zu erreichen um ihn zu einem Neustart zu überreden. Da dieses Problem ausschließlich aber selten bei DVB-T auftaucht, werde ich mal die Antenne richtig ausrichten.

Ein weiteres Problem habe ich mit VDR-Admin. Im Augenblick sehe ich kein Bild im Menu "Fernseher", somit ist auch den Streaming-Client kein OSD bei mir möglich. EPG, etc. geht nach wie vor. Ich meine das Problem trat nach dem Einbau der 2. TV Karte auf. Ich denke da werde ich noch ein wenig hier im Board nachlesen müssen. Es könnte an der Konfiguration des VDR liegen. (setup.conf)

Mal sehen.....
c't VDR auf Pentium III 600 mit 512 MB
TT Rev 1.3 (DVB-S) mit AVBOARD und WIN TV HVR 1100 (DVB-T und analog)

This post has been edited 5 times, last edit by "emmerich_1234" (Jun 15th 2007, 7:28am)


42

Friday, June 15th 2007, 8:47am

hi,

also wegen infrarot FB und funk:

Mein Vater hat das hier im Einsatz: http://www1.at.conrad.com/scripts/wgate/…v=&p_load_area=$ROOT&p_artikelbilder_mode=&p_sortopt=&page=&p_catalog_max_results=20

und ist eigentlich sehr zufrieden damit. Reichweite kann ich dir leider keine sagen.... bei meinen Vater sind es nur 4 Meter Luftlinie...


EDIT: Ok der Link scheint nicht zu gehen. Schau halt einfach auf www.conrad.at und such links nach der Artikelnummer 350501 - LN

This post has been edited 1 times, last edit by "xalarator" (Jun 15th 2007, 8:48am)


43

Friday, June 15th 2007, 9:30am

Familen TV

@xalarator

Ich glaube die werde ich mal näher unter die Lupe nehmen. Vielen Dank für den Hinweis.

Ich berichte weiter über mein Projekt: FAMILIEN TV

PS der hat bei www.conrad.de die gleiche Artikelnummer (aber deutlich teurer).
c't VDR auf Pentium III 600 mit 512 MB
TT Rev 1.3 (DVB-S) mit AVBOARD und WIN TV HVR 1100 (DVB-T und analog)

This post has been edited 3 times, last edit by "emmerich_1234" (Jun 15th 2007, 9:58am)


44

Friday, June 15th 2007, 11:21am

RE: Familien Tv

Hallo zusammen,

mir streuben sich gerade die Nackenhare.

Warum?

Man gibt viel Geld aus um digitale DVB-Signale mit hoher Qualität zu empfangen. Dann gibt man nocheinmal viel Geld für ein AV-Board aus, um den TV mit hochwertigen analogen Signalen versorgen zu können, und zum Schluss wird dann eine Übertragung der analogen Signale gewählt, bei der gewiss die Qualität auf ein bescheidenes Niveau zurück fällt.

Und für die paar Bauteile, die in dieser Kiste stecken, wollt ihr auch noch 100€ bezahlen :rolleyes:

In meinen Augen wird ein kleiner und leiser Client im Wohnzimmer eine deutlich hochwertigere Bilqualität liefern können. Außerdem stellt die FB und auch digitaler Ton kein Problem dar. Eine solche Lösung würde ich insbesonder dann verwenden, wenn bereits eine CAT5 Verkabelung vorhanden ist.

@emmerich_1234
Wenn du die Box und das AV-Board hast und du über einen Fernseher verfügst, der RGB-Signale verarbeiten kann, dann vergleiche doch einmal folgende Anschlussvarianten:

a) FF-Karte im Server -> Box -> Cat5-Kabel mit bummelig 15m -> Box -> S-Video-Kabel -> TV
und
b) FF-Karte -> AV-Board -> RGB-Kabel -> TV

Ich kann mir nicht vorstellen, dass a) auch nur eine halbwegs zu b) vergleichbare Bild- und Tonqualität liefert.

Ich würde mich sehr freuen, wenn du das Ergebnis posten könntest, da es mich doch schon sehr interessiert, ob ich mit meiner Einschätzung falsch liege.

Gruß
Wicky
Hardware: M2NPV-VM, AthlonXP-64 5700, Samsung 1TB HD, TT-1600, GF210
Software: Ubuntu 10.04 und yaVDR Pakete
dxr3-Links:
dxr3config, dxr3-Howto :], dxr3-Modul-Entwicklerseite, dxr3-Plugin-Entwicklerseite

45

Friday, June 15th 2007, 1:43pm

RE: Familien Tv

@ wicki - Zunächst einmal danke für deinen Kommentar.

Am Anfang meiner Überlegungen standen 2 Möglichkeiten um das Wohnzimmer-TV direkt aus einer FF mit AV-Board zu speisen:
1. Lüfterloser VDR mit FF Karte im Wohnzimmer (Koax vorhanden)
2. RGB, Stereo Ton und FB über ca. 15 m zu übertragen.

Nach einigen Nachforschungen (Machbarkeitsstudie) blieb von der Übertragung des RGB noch S-Video zum TV übrig, da RGB zu teuer werden würde.
Zur Qualität von S-Video siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/S-Video


Die Kostenkalkulation ergab keinen eindeutigen Gewinner.

Jetzt werde ich Alternative 2 realisieren. Der Übertrager für S-Video erscheint mir auch mit 100 € als großzügig bemessen. Aber "Make or Buy" sagen "kaufen", da ich selbst dieses Set nicht für 100 € realisieren könnte. Ein weiter Vorteil wäre die Rückfallebene über Koax direkt zum Multiswitch. (Siehe letztes Postin von mir)

Zur Qualität:
Da liegen mir keine Erfahrungswert vor. Ich hoffe ich werde mit der Qualität glücklich sein. Ich werde berichten.
c't VDR auf Pentium III 600 mit 512 MB
TT Rev 1.3 (DVB-S) mit AVBOARD und WIN TV HVR 1100 (DVB-T und analog)

This post has been edited 1 times, last edit by "emmerich_1234" (Jun 15th 2007, 1:48pm)


46

Friday, June 15th 2007, 2:26pm

RE: Familien Tv

Quoted

Original von emmerich_1234
Jetzt werde ich Alternative 2 realisieren. Der Übertrager für S-Video erscheint mir auch mit 100 € als großzügig bemessen. Aber "Make or Buy" sagen "kaufen", da ich selbst dieses Set nicht für 100 € realisieren könnte. Ein weiter Vorteil wäre die Rückfallebene über Koax direkt zum Multiswitch. (Siehe letztes Postin von mir)

Zur Qualität:
Da liegen mir keine Erfahrungswert vor. Ich hoffe ich werde mit der Qualität glücklich sein. Ich werde berichten.

Naja, wenn in der Kiste hochwertige HF-Übertrager verbaut sind, ist der Preis schon gerechtfertigt. Für eine saubere, 100% symmetrische und impedanzrichtige Übertragung geht daran kein Weg vorbei. Nach meinen Recherchen kriegt man die so gar nicht und müsste selbst wickeln...
Und wenn die Quali. nicht stimmt: Zurück damit!
yaVDR 0.5 (vdr-sxfe); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 1,5TB USB 2.0; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; Heimkinosys. HTS3357/12...

47

Thursday, August 9th 2007, 1:02pm

Familien TV

So das ganze läuft jetzt wie folgt:

VDR-Server im "Serverraum" auf dem Dachboden. FF TT 1.3 mit AVBOARD, dann S-Video und Stereo-Ton über CAT5 Kabel ins Wohnzimmer. Fernbedienung über Funk zum AVBOARD. Lieder kann der Fernseher mit dem S-Video-Signal nicht sehr gut umgehen und liefert ein mageres Bild (auch wenn der direkt am AVBOARD hängt). Der Ton ist ganz okay und geht entweder zur Anlage oder ins TV. Das TV ist ein preisgünstiges Produkt (Röhre) von Medion und ca. 5 Jahre alt.
Der Eingang für das Video-Signal nennt sich S-VHS. Ich denke damit ist nicht S-Video gemeint, oder?

Da werde ich noch Wiki befragen.


Bis später......
c't VDR auf Pentium III 600 mit 512 MB
TT Rev 1.3 (DVB-S) mit AVBOARD und WIN TV HVR 1100 (DVB-T und analog)

skiller2k1

Moderator

Posts: 2,356

Location: Karlsruhe

Occupation: Freiberuflicher Webdesigner

  • Send private message

48

Thursday, August 9th 2007, 1:33pm

RE: Familien TV

Quoted

Original von emmerich_1234
Der Eingang für das Video-Signal nennt sich S-VHS. Ich denke damit ist nicht S-Video gemeint, oder?

Ein alter Brauch, das die Leute S-Video mit S-VHS verwechseln :monster2

Aus der Wikipedia:

Quoted

Die Bezeichnung S-VHS wird oft fälschlicherweise für S-Video benutzt. S-VHS ist aber ein Videoband-Aufzeichnungsverfahren, während S-Video die Beschaffenheit des Signalwegs in Kabeln und Steckern beschreibt. Beispielsweise besitzen Grafikkarten keinen S-VHS-Aus-/Eingang, richtig bezeichnet ist es ein S-Video-Aus-/Eingang. Die Steckerform für S-Video ist der sogenannte Hosidenstecker, der die Trennung von Luminanz (Schwarz-Weiß-Signal) und Chrominanz (Farbsignal) möglich macht. Im Gegensatz dazu steht der Composite-Ein-/Ausgang, der die beiden Signale zusammenfasst und deshalb mit einem einfachen (gelben) Cinchstecker auskommt.

Grüße
Michi
Wohnzimmer: Techsolo TC-400 :: ASUS P5N7A-VM :: Intel Core 2 Duo E7400 :: GeForce 9300 onboard :: vdr 1.7.15 e-tobi ::
In Rente: Pimped Scenic 600 (Bilder und Aufbau) :: PIII 600Mhz :: Hauppauge Nexus-S 2.1 4MB :: vdr 1.5.2 e-tobi ::

"Wer denkt, dass Volksvertreter das Volk vertreten, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten." Zeit zum ändern!

49

Thursday, August 9th 2007, 2:38pm

S-vhs

@skiller2k1
Danke für den Hinweis. Dann ist also der TV Eingang falsch beschriftet.

Wie finde ich nun raus, was ich habe? Der Eingang ist auf Scart beschaltet.

Die Qualität sieht er aus wie Composite Video.


Übrigens: wenn ich das AVBOARD auf vidmode=3 (S-Video) schalte, bleibt das TV dunkel.

vidmode=2 (Composite und S-Video) geht.


Also besorge ich mir ein TV mit echtem S-Video-Eingang. (als Flachbild...)
c't VDR auf Pentium III 600 mit 512 MB
TT Rev 1.3 (DVB-S) mit AVBOARD und WIN TV HVR 1100 (DVB-T und analog)

STB

Professional

Posts: 595

Location: Nähe Stuttgart

  • Send private message

50

Thursday, August 9th 2007, 4:30pm

RE: S-vhs

Hi !

Das AVBoard ist für vidmode = 3 ungeeignet, da die SVIDEO Implementierung für vidmode = 2 gemacht wurde. Wenn Du mit vidmode = 2 ein farbiges Bild hast kann Dein TV SVideo.
Grüße
STB

Das AVBoard ist eingestellt. Es werden keine mehr produziert.

AVBoard Manual & Forum: http://www.avboard.de

51

Friday, August 10th 2007, 6:58am

AVBOARD mit vidmode=3

@STB

In der Beschreibung vom AVBOARD steht:

vidmode = 2 --> Composite und S-Video
vidmode = 3 --> S-Video.


Denkst Du, vidmode = 3 ist überhaupt nicht implementiert?
c't VDR auf Pentium III 600 mit 512 MB
TT Rev 1.3 (DVB-S) mit AVBOARD und WIN TV HVR 1100 (DVB-T und analog)

52

Sunday, August 19th 2007, 7:32pm

@emmerich_1234 & STB
Kann es sein, dass ihr aneinander vorbei redet? Die S-Video-Buchse (Hosiden) des AVBoards ist für vidmode=2 ausgelegt. Wenn allerdings S-Video über die SCART-Buchse laufen soll, dann sicher im vidmode=3 - oder?
yaVDR 0.5 (vdr-sxfe); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 1,5TB USB 2.0; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; Heimkinosys. HTS3357/12...

53

Saturday, August 25th 2007, 12:34am

RE: Frage zurTechnik/Verkabelung/funktionsweise von VDR´s

Hi
Ich kenne den Beitrag nicht.
Meine Lösung sieht so aus:

Satschüssel -- QUAD-LNB--> Multischalter
5/8 Multischalter ----> VDR mit FF
VDR mit FF --Video-Out-->Kaputten Videorecorder

Kaputten Videorecorder -> HF OUT !!!! -> in den terrestrischen Eingang des Multischalters !!!

und das ganze auf dem Dachboden.


Jetzt kann ich in jedem Zimmer aus meiner SAT/TV/Radio Dose das HF Signal des Videorecorders (z.B. Kanal 52) so wie früher analoges Fernsehen empfangen.

Da das Schlafzimmer direkt unter dem VDR im Dachboden ist habe ich die IR-Diode für LIRC durch die Decke gelegt.


Nachteile:
Umschalten nur im Schlafzimmer (ist aber eine Frage des Aufwandes (LIRC/Kabellänge etc).
oder umschalten am PC.

und natürlich eher schlechte Bildqualität, wobei ich nicht klagen kann.


Ich schließe mich allerdings den anderen an:

Mein VDR (normaler Tower) stand zuerst mit Tastatur und Monitor im Wohnzimmer.
Bring deinen VDR bitte erst so zum laufen und dann überlege in Ruhe.

Stefan
P2-350 linvdr 0.7

54

Saturday, August 25th 2007, 8:15am

RE: Frage zurTechnik/Verkabelung/funktionsweise von VDR´s

@StefanX

Die Lösung, die ich oben beschrieben habe läuft gut. Die FB über Funk hat noch einige Nachteile:


So habe ich es jetzt:
VDR Dachboden mit IR-Empfänger <-- (IR-Sender | Funk Empfänger) <--
Funksignal duch die Luft und Wände <-- (Funk-Sender | IR Empfänger) <--
Fernbedienung im Wohnzimmer

( ) ist eine Geräteeinheit

Fragen:
1. Wei lang kann ich das Kabel des vom VDR zum IR-Empfänger machen?

2. Am VDR habe ich noch eine kurze IR-Strecke. Den IR-Sender und den IR-Empfänger im Abstand von ca. 10 cm.
Kann ich Sender und Empfänger IR weglassen und (über einen geigneten Koppler?) die Kabel direkt miteinander verbinden?

Grübel, grübel.....
c't VDR auf Pentium III 600 mit 512 MB
TT Rev 1.3 (DVB-S) mit AVBOARD und WIN TV HVR 1100 (DVB-T und analog)

This post has been edited 4 times, last edit by "emmerich_1234" (Aug 25th 2007, 11:17am)


55

Wednesday, November 7th 2007, 7:56am

Kabellänge für den IR-Sender

So jetzt habe ich das Anschluss-Kabel für die IR-Sender-Diode auf ca. 10 m verlängert. Ohne Probleme.

Jetzt muss ich nur noch die beiden IR-Dioden (Sender und Empfänger) mit z.b. einem Optokoppler verbinden.

Grübel. Grübel.
c't VDR auf Pentium III 600 mit 512 MB
TT Rev 1.3 (DVB-S) mit AVBOARD und WIN TV HVR 1100 (DVB-T und analog)

This post has been edited 1 times, last edit by "emmerich_1234" (Nov 7th 2007, 7:56am)


56

Wednesday, November 7th 2007, 9:14am

RE: Kabellänge für den IR-Sender

Quoted

Original von emmerich_1234
So jetzt habe ich das Anschluss-Kabel für die IR-Sender-Diode auf ca. 10 m verlängert. Ohne Probleme.

Jetzt muss ich nur noch die beiden IR-Dioden (Sender und Empfänger) mit z.b. einem Optokoppler verbinden.

Ich verstehe nicht ganz was du jetzt verlängert hast und koppeln willst. Du hast ein Funkübertragungssystem für IR-Signale, dessen Funk-Empfänger bzw. IR-Sender den IR-Empfänger am AV-Board (TSOP) bestrahlt? Der TSOP ist keine einfache Empfangsdiode, sondern hat einen Verstärker und Demodulator mit integriert. Was willst du da wie 'mit z.b. einem Optokoppler verbinden'???
yaVDR 0.5 (vdr-sxfe); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 1,5TB USB 2.0; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; Heimkinosys. HTS3357/12...

57

Wednesday, November 7th 2007, 9:27am

Fehlerquelle

Hi, als Fehlerquelle hat sich bisher herausgestellt, dass ich in der Nähe des VDR über ein kurzes Kabel einen IR-liegen habe. Dann muss ich noch in kurzen Abstand den IR-Sender positionieren. Der IR Sender hat dann ein ca. 10 m langes Kabel nach untern. Manchmal kann es passieren, dass Sender und Empfänger sich nicht mehr "anschauen" ( Kabel runtergefallen, usw.). Hier soll daher eine feste Kopplung rein. Am einfachsten Sender und Empfänger auf ein kleines Brett befestigt. Oder Sender und Empfänger mit Hilfe einer geeigneten Anpassung und Optokoppler zur Übertragung der IR-Frequenz (Das Ganze in ein schönes kleines Gehäuse mit Steckverbinder?). Das wäre im Moment meine Idee. Nun suche ich nach Realisierungsmöglichkeiten.
c't VDR auf Pentium III 600 mit 512 MB
TT Rev 1.3 (DVB-S) mit AVBOARD und WIN TV HVR 1100 (DVB-T und analog)

This post has been edited 2 times, last edit by "emmerich_1234" (Nov 7th 2007, 9:52am)


58

Wednesday, November 7th 2007, 9:59am

Kann es sein, das deutsch nicht deine Muttersprache ist? Irgend wie scheint mir deine Formulierung recht merkwürdig...

Wenn du jetzt eine Leitung für die IR-Übertragung liegen hast, warum willst du dann überhaupt noch das Funkübertragungssystem benutzen? Du könntest doch den TSOP des AV-Boards direkt über die Leitung betreiben?!

Schreibe bitte noch mal genau, wie das nun bei dir aussieht. Du hast jetzt den IR-Empfänger/Funk-Sender und den Funk-Empfänger/IR-Sender beide im Wohnzimmer stehen und die IR-Sendediode des Funk-Empfänger/IR-Senders via Kabel zum VDR verlängert wo diese dann den IR-Empfänger (TSOP) des VDR belichtet...oder wie? :rolleyes:
yaVDR 0.5 (vdr-sxfe); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 1,5TB USB 2.0; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; Heimkinosys. HTS3357/12...