You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, July 16th 2007, 1:10pm

DVB-C (Kabel Deutschland) - welche TV-Karte

Hallo

Möchte mir einen neuen, stromsparenden PC demnächst zusammenschrauben und evtl. soll auf dem auch ein VDR laufen. Ich möchte mir zumindest diese Option offen lassen.

Kann mir jemand einen Tipp geben, welche DVB-C Fernsehkarte ziemlich problemlos läuft? Aus dem Wiki und einigen Threads werde ich nicht so wirklich schlau.

Ich plane vermutlich ein Mainboard mit aktuellem NForce inkl. integ. Grafik, wie z.B. http://geizhals.at/eu/a258684.html

Den Vorgängerchipsatz haben bekanntlich einige Leute im Forum: Howto : ASUS M2NPV-VM mit Kanotix

Daher sollte auch eine Budget-Karte eigentlich reichen (die zudem noch stromsparender sein sollte).

Gruß

2

Monday, July 16th 2007, 1:14pm

Naja, ich habe eine alte Techotrend C-1500. Die läuft eigentlich einwandfrei. Für Neukauf empfielt sich diese Karte aber anscheinend momentan nicht. Da gibts wohl mit den neueren Revisionen Treiberprobleme.

Ich habe mir deshalb kürzlich eine Satelco EasyWatch gekauft. Die läuft mit Kernel 2.6.22 oder aktuellen LinuxTV-Treibern auch einwandfrei. Vom Empfang her scheint sie mir sogar noch etwas besser zu sein, als die C-1500.

Empfehlung geht also zur Satelco EasyWatch bzw. alternativ die baugleiche KNCOne.
Die Satelco meldet sich bei lspci übrigens auch als KNCOne.
VDR-Client: AMD E-350 + nVidia GT630 + Sandisk ReadyCache SSD, keine TV-Karte
VDR-Server: MSI C847MS-E33, Sandisk ReadyCache SSD, 2 TB 2,5" Festplatte, Empfang über Digital Devices Cine CT V6 + CineFlex CT (zusammen 4 Tuner)
Distri: Archlinux

3

Monday, July 16th 2007, 1:21pm

Danke!

Du meinst sicherlich diese Karte: http://www.dvbshop.net/product_info.php?…DVB-C--CI-.html

- Funktioniert die Fernbedienung?
- Ich habe gesehen, dass es eine HDTV-Variante von der Karte gibt. Das brauche ich zwar (noch) nicht aber läuft die HDTV-Variante schon unter Linux?

Posts: 91

Location: Hessen

Occupation: Dipl.-Ing.

  • Send private message

4

Monday, July 16th 2007, 1:37pm

RE: DVB-C (Kabel Deutschland) - welche TV-Karte

Also ich habe bei mir auch die "Satelco Easy Watch" seit geraumer Zeit im Einsatz und die funktioniert einwandfrei.
Eine Technotrend-1500 habe ich ebenfalls im System, aber die scheint einen recht hohen Empfangspegel zu benötigen.
Die HD-Variante der Satelco Easy Watch weist nach meinem Kenntnisstand keinerlei Hardwareunterschied zur "normalen" Variante auf und unterscheidet sich nur durch die beiliegende Software, die für Linux ohnehin nicht brauchbar und erforderlich ist.
Allerdings habe ich bei meiner Konfiguration noch geringfügige Probleme mit dem CI-Interface. Es meldet sich gelegentlich ab und muss dann mittels Installationsmenü neu zurückgesetzt werden. Es könnte aber durchaus nur an meiner Konfiguration (FF-Hauppage DVB-S mit CI, Satelco mit CI und TT) liegen.
Die beiligende (USB-) Fernbedienung habe ich bislang noch nicht zum Funktionieren überreden können, war bei mir aber nicht wichtig da ich mittels seriellem LIRC die TV-Fernbedienung nutze.
ASRock P67 Extreme6, Intel core i7-2600, 16GB DDR-3 RAM, Ubuntu 13.04, VDR 2.0.2, Mystique SaTiX - S2 Sky CI Xpress, Mystique SaTiX-S2 Sky Xpress DUAL, 2 x SATELCO EasyWatch HDTV PCI (DVB-C).

This post has been edited 1 times, last edit by "gdoerrhoefer" (Jul 16th 2007, 1:39pm)


5

Monday, July 16th 2007, 1:42pm

Jo, der Unterschied HDTV zu normal ist wirklich nur die Software.

Das Problem mit dem CI hab ich bei mir noch nicht feststellen können. Ich hab sie noch nicht so sehr lange, aber einige Nächte ist der Rechner schon durchgelaufen. Bisher hat sich das CI noch nie abgehängt.

Ob die Fernbedienung funktioniert kann ich nicht mal sagen. Ich hab sie noch nicht ausprobiert, das sich die Karte noch in meinem VDR-Testsystem befindet, das keine Fernbedienung hat. D.h. keinen Empfänger. Den mitgelieferten USB-Empfänger habe ich nicht ausprobiert. Werd ich wohl auch nicht, da der den Rechner sowieso nicht einschalten kann.

Die Fernbedienung ist vom Aufbau her eigentlich ideal für einen VDR. Nur leider sind die Tasten etwas klein geraten. Und ich hätte mir die Alphabet-Kennzeichnung an den Zifferntasten gewünscht (für Texteingabe).
VDR-Client: AMD E-350 + nVidia GT630 + Sandisk ReadyCache SSD, keine TV-Karte
VDR-Server: MSI C847MS-E33, Sandisk ReadyCache SSD, 2 TB 2,5" Festplatte, Empfang über Digital Devices Cine CT V6 + CineFlex CT (zusammen 4 Tuner)
Distri: Archlinux

thorsten.gehrig

Intermediate

Posts: 520

Location: Mainaschaff

  • Send private message

6

Thursday, July 26th 2007, 2:10pm

Hi
@htpc-schrauber und gdoerrhoefer:
der USB-Empfänger sieht mir ziemlich nach dem MS-MCE-Empfänger aus. Probiert mal in LIRC den usb_mce2-treiber aus...

Mit dem Original-MS-MCE-Empfänger gelingt mir (bei meinem Board) zumindest Einschalten per Fernbedienung aus dem Suspend2RAM. Ich denke mit dem richtigen Board (und Wake-on-USB aktiviert) könnte damit auch Einschalten funktionieren wenn der Rechner richtig aus ist!

Gruß
Thorsten
1. VDR 2.0.3 mit VDPau, yaVDR 0.5 - Celeron 440 - 2 Ghz -
2. VDR 2.0.3 Zotac ION2 HD-ID11 mit HDTV, Atom D510, yaVDR 0.5, Streamdev-Client
Homepage: http://www.gehrig.info

Dauser

Professional

Posts: 1,157

Location: Cuxhaven

  • Send private message

7

Thursday, July 26th 2007, 5:08pm

Ich mache das mal als Frage da ich diese karte nicht kenne!
http://www.dvbshop.net/product_info.php/…ows-Linux-.html

Die frage war nach einer TV Karte die einfach funzen soll.Eine FF wurde hier noch nicht genannt!oder doch
Warum nicht!
Geht diese oben nicht?
FF und Günstig!
HauptVDR AMD Goede 1750 Easyvdr 0.06.4
FF_TT2.3 Skystar2.6c 1x160GB + 1x1TB lautloser Rechner weil er im Keller steht. :D

2x MediaMVP als Client+VOMPServer-Plugin

TestVDR AMD Goede 1750 mit TT1.5 Easyvdr 06.*
Bootet auf einer komischen Weise
PicoPSU als NT

8

Thursday, July 26th 2007, 5:31pm

FF im Kabelnetz ist problematisch.
Immer mehr Frequenzen werden auf QAM256 umgestellt. Bei uns hier kriegt man nur noch die ÖR mit QAM64.
Und die FF-Karten haben leider alle mit QAM256 Probleme.
VDR-Client: AMD E-350 + nVidia GT630 + Sandisk ReadyCache SSD, keine TV-Karte
VDR-Server: MSI C847MS-E33, Sandisk ReadyCache SSD, 2 TB 2,5" Festplatte, Empfang über Digital Devices Cine CT V6 + CineFlex CT (zusammen 4 Tuner)
Distri: Archlinux

klaro

Beginner

Posts: 33

Location: Nürnberg

Occupation: Dipl.Phys.

  • Send private message

9

Friday, July 27th 2007, 10:33am

Wie würde es denn mit einer PVR350 aus Ausgabegerät aussehen?
Kommt die mit Aufnahmen eine Budget DVB-C zurecht?
CPU: Athlon 64 x2 4600+ RAM: 2GB TV-Karte: Hauppauge PVR 350 Festplatte: Samsung SpinPoint 120GB
Kernel: 2.6.22-gentoo-r8 IVTV: 1.0.3 VDR: 1.4.7
Plugins: pvrinput (1.0.0.20070523), pvr350 (0.0.4.20070807), streamdev-server (0.3.3_pre20070510), epgsearch, lcdproc, yaepg, burn, kvdrmon

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

Posts: 9,975

Location: 3. Planet des Sonnensystems

Occupation: Organisator

  • Send private message

10

Friday, July 27th 2007, 10:35am

Quoted

Original von klaro
Wie würde es denn mit einer PVR350 aus Ausgabegerät aussehen?
Kommt die mit Aufnahmen eine Budget DVB-C zurecht?

ja
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

Dauser

Professional

Posts: 1,157

Location: Cuxhaven

  • Send private message

11

Friday, July 27th 2007, 12:04pm

Hey! Danke HTPC-Schrauber Jetzt hat´s geklingelt.
Also hat man DVB-C mit QAM256 ist es immer besser den Weg über softdevice oder xine zu nehmen!
Und nicht mehr wie klassisch mit der FF es sei den man hat QAM64 (Wie in meiner Region noch)
Und auf einen Mpeg decoder vom mainboard zu bauen! wie z.b.Digitainer!Oder das oben genannte Board! cool!
HauptVDR AMD Goede 1750 Easyvdr 0.06.4
FF_TT2.3 Skystar2.6c 1x160GB + 1x1TB lautloser Rechner weil er im Keller steht. :D

2x MediaMVP als Client+VOMPServer-Plugin

TestVDR AMD Goede 1750 mit TT1.5 Easyvdr 06.*
Bootet auf einer komischen Weise
PicoPSU als NT