Posts by Dauser

    Du hast von der LiveCD installiert.
    Am besten bootest du dies durch,mountest deine Festplatte und kopierst den von der LiveCD auf deine Festplatte.
    Falls du das nicht hinkriegst melde dich nochmal dann lade ich was hoch.

    Quote

    2m19s


    Wie ist den die "normale" bootzeit?


    Bootzeiten unter ne minute sollten doch drinne sein.
    So langsam sind die sticks ja auch nicht.


    Ich kann von einigen Installationen erzählen das USB immer (außer das rootdely=10)
    Immer genauso schnell waren wie Von IDE Festplatten +- 5-10%

    nun habe ich das auch mit capisute hingekriegt und die Anrufe werden gefiltert
    http://vdrportal.de/board/thre…?postid=872239#post872239
    Wenn mich einer anruft und eine nummer hat die in der
    /etc/capisuite/banned_caller.conf steht kommt er prompt auf den AB ;)
    Mal austesten.Obs stabiel läuft.Und was mit unterdrückten nummern passiert.


    Und die CallCenter senden eigentlich immer eine Nummer.


    Ist eine Telefon.Firewall

    ich Denke ich habe es.


    letzter stand um CallCenter anrufe mit capisuite abzublocken.
    in der /etc/capisuite.conf
    incoming_script="/root/capisuite-examples/example_test.py" z.B eintragen
    dann das skript erstellen mit den Inhalt.


    Aufpassen pytonskripte sind zimperlich was das einrücken angeht.
    Wenn es nicht richtig eingerückt ist geht das skript nicht.



    nicht vergessen das beep.la in den Ordner zu kopieren.Kann auch ne andere ansage sein.
    die /etc/capisuite/banned_caller.conf erstellen und die nummern der Callcenter untereinander eintragen.
    bei meiner Händynummer wahr es 0151...usw
    mal als tip mit
    watch pidof capisuite
    kann man sehen fals der daemon abschmiert.
    ich fülle mal langsam die blackliste.


    So somit hat man ne TelefonFirewall

    hir http://www.capisuite.de/de-manual/ch02s04.html
    Ist eine kleine einleitung mit der ich nicht ganz klar komme.
    Ich habe von pyton leider kein plan.
    ich habe



    Ich wollte eine kleine Liste einbauen in der nummern stehen die
    automatisch in den AB laufen.Also in der if schleife.


    fritzbox:~/capisuite-examples# python ./example.py
    File "./example.py", line 7
    if (call_to=="123456" && call_from in
    ^
    SyntaxError: invalid syntax
    fritzbox:~/capisuite-examples#


    Ist dieser Ansatz überhaupt richtig?

    Ach du schreck! das ist reichlich.
    Ich habe es mal mit Lolas vorschlag versucht ;)
    http://www.xs4all.nl/~egbg/duits.pdf smile
    Funkt sogar ich bin bis ganz nach unten gekommen.
    Villeicht sollte man mal den Fragebogen erweitern und Punkte vergeben.
    Diese tragen wir dan irgenwo in einer Rankliste ein. löl..


    Mein Server ist kurz vor der Vollendung
    Ein littleFalls Atom 220 mit riser und zusätzlichen PCI Netzwerkarte und FritzCard PCI
    Eimal der Server (lenny)der in einer Xen Domu Endian als FW Startet.
    Nun habe ich es auch geschafft die 2'te PCI (fritzCard) in einer 2'ten Domu
    zum laufen zu kriegen.
    Isdnlog logt schon in der Domu alle Anrufe.


    Was ist den zu empfehlen.
    Ich habe jetzt einiges gelesen da gibt es ja reichliches.
    capisuite,isdnlog,und bestimmt noch einiges.
    Vielleicht mit einer Beispielconfig damit er nur einige nummern rausfiltert.


    Ich habe gesehen das u.a die nummern maskiert werden.
    Muß man nun die makierte nummer nehmen...

    Quote

    Jan 11 12:07:04 localhost isdnlog: #012Jan 11 12:07:04 * Call to tei 127 from +49 911/3003820, Nürnberg on ? CLIP: +0041325120486#015
    Jan 11 12:07:04 localhost isdnlog: #012Jan 11 12:07:04 * Call to tei 127 from +49 911/3003820, Nürnberg on +49 4721/xxxxxx, Cuxhaven RING (Speech)#015
    Jan 11 12:07:16 localhost isdnlog: #012Jan 11 12:07:16 Call to tei 104 from +49 911/3003820, Nürnberg on +49 4721/xxxxxx, Cuxhaven CONNECT (Speech)#015
    Jan 11 12:10:50 localhost isdnlog: #012Jan 11 12:10:50 Call to tei 104 from +49 911/3003820, Nürnberg on +49 4721/xxxxxx, Cuxhaven HANGUP ( 0:03:34) #015


    In( 0:03:34) Minuten hatte ich den Bogen mit der Tante Durch ;)

    Ich denke Ich tendiere jetzt eher zum server mit XEN.
    ISDN und Endian als FW.
    und noch ein paar DomU's.
    Dann habe ich auch gleichzeitig meinen Druck und Hausserver.


    Schon komisch das man jetzt schon eine Telefon Firewall brauch.Aber OK.


    Sich mal mit den Leute zu unterhalten ist ja ganz nett aber ich glaube das man so auch in eine Liste der Willigen rutschen kann.

    Verboten das weiß ich und die denke ich auch.
    Die wollen ja aber nur etwas klären oder ein mißverständniß aufdecken.
    Einmal meldeten die sich mit irgendeiner bla,bla rechtsabteilung.
    Das hört nie auf.
    Wenn ich es mal schaffen sollte von dieser Liste weg zu kommen komme ich irgendwann wieder in den Fängen eines Wählcomputer.
    Und ehrlich stresse ich mich lieber mit IT als mit formularen.
    Dehalb dachte ich lieber an Fritzbox oder Server.
    Ab welche Fritz geht die funktion der nummernweiterleitung an in ein Nix.
    Da Fritz Linux ist könnte man doch auch besser ein
    if grep blablanummer then dev/null
    klein und effektiv wobei
    Lolas formular cool ist ;)

    Ups! ich bin wohl in einer CallCenter Liste.3x Täglich nur nette Menschen die sich um mich kümmern wollen..
    Na denn sehen wir es mal sportlich.Ne nummer wird ja gesendet.


    Ich habe ne T-com flat und nen ISDN anschluß.


    Das sich da mal gerichtlich was passiert oder auch in Zukunft was besser wird glaube ich nicht.
    Eher im gegenteil...
    Also denke ich darüber nach die Anrufe filtern zu lassen.
    Und die Anrufe irgendwo anders hinleiten lasse.Zu einer AB ansage oder einen der sich freiwillig meldet hehe...


    Was währe besser eine FritzBox oder ein Server mit ISDN Karte.(habe ich noch)
    Einen Server für 24/7 wollte ich schon immer mal einrichten.Es hagt noch an XEN..Es sollte dann ein Endian domu laufen und ich könnte noch eine domu für die ISDN geschichte herrichten.


    zur Zeit habe ich aber auch noch eine alte Eumex ISDN-Anlage die auch mal ausgetauscht werden könnte.
    Also währe eine Fritzbox auch eine alternative.Soweit ich weiß auch ein kleiner Server,Wächter der immer da ist.
    Und vorallem Stromsparend.


    Was würde am effectivsten Arbeiten.
    minni Fritz oder ein Server der bei meine mitteln um die 30 Watt liegen.


    Ich denke das könnte ein interessantes Thema sein!

    JAAA Danke.
    iptables -A INPUT -p icmp --icmp-type echo-reply -j ACCEPT
    iptables -A INPUT -p icmp -j ACCEPT


    iptables -A OUTPUT -p icmp --icmp-type echo-request -j ACCEPT
    iptables -A OUTPUT -p icmp -j ACCEPT


    Hats gebracht.
    Da es eine endian image ist sind da wohl regeln bei booten mit reingekommen die ich einfach blind übersehen habe.
    tcpdump hat mir wie du richtig vermutest hat gezeigt das da was ankommt.
    Also ein bischen weitegebohrt und gefunden...


    From 192.168.0.5 icmp_seq=315 Destination Host Unreachable
    From 192.168.0.5 icmp_seq=316 Destination Host Unreachable
    From 192.168.0.5 icmp_seq=317 Destination Host Unreachable
    From 192.168.0.5 icmp_seq=319 Destination Host Unreachable
    From 192.168.0.5 icmp_seq=320 Destination Host Unreachable
    From 192.168.0.5 icmp_seq=321 Destination Host Unreachable
    64 bytes from 192.168.0.8: icmp_seq=344 ttl=64 time=1.20 ms
    64 bytes from 192.168.0.8: icmp_seq=345 ttl=64 time=1.21 ms
    64 bytes from 192.168.0.8: icmp_seq=346 ttl=64 time=1.18 ms
    64 bytes from 192.168.0.8: icmp_seq=347 ttl=64 time=1.57 ms
    64 bytes from 192.168.0.8: icmp_seq=348 ttl=64 time=1.17 ms
    64 bytes from 192.168.0.8: icmp_seq=349 ttl=64 time=1.05 ms
    64 bytes from 192.168.0.8: icmp_seq=350 ttl=64 time=1.15 ms
    64 bytes from 192.168.0.8: icmp_seq=351 ttl=64 time=1.17 ms



    jetzt kann ich mir endian mal aus der VM ansehen.
    ssh und das web interface gehtnoch nicht aber jetzt weiß ich das ich mir das sys angucken muß...
    Fohes Fest wünsche ich dir! Und lass dich Reich beschenken ;)

    Ich spiele gerae mit Xen rum.
    Der Server hat nur eine Netzwerkkarte un ich versuche es mit bridge.
    roeuting habe ich auch versucht,gibt mir das selbe Ergebniß.
    Der Server 192.168.0.9 hat als gateway 192.168.0.1
    Die xen conf ist auf bridge gestellt.



    Vom Gast system, Mit von Hand eingestelltem Netzwerk.

    Quote

    ifconfig eth0 192.168.0.8 up
    route add default gw 192.168.0.1(mein router)


    Kann ich ins I-Net ping und ins eigende Netzwerk zugreifen.
    Nur vom Server oder Netzwerk kann ich nicht auf den Gast Pingen (192.168.0.8)
    wenn ich den Gast anpinge stockt der ping einfach.
    little:~# ping 192.168.0.8
    PING 192.168.0.8 (192.168.0.8) 56(84) bytes of data.
    ^C
    --- 192.168.0.8 ping statistics ---
    47 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 46013ms


    little:~#
    und nix weiter...
    von Gast



    Womit kriege ich Licht ins dunkele?


    Irgendwie routet der server nicht weiter.sollte doch aber eine brigde sein.
    Das ist bestimmt irgendwas blödes.


    Der server ist ein Einfacher Desktop Lenny system mit KDE.


    Ich habe schon endliche HowToo's durch....:(

    Ich empfand das booten Supend to Disk immer als genauso schnell wie das normale booten...Kann sein das es jetzt anders ist.


    aber warum nicht ...

    joinrec von neves kann das was du suchst.
    Ist in Easyvdr drinne.
    Aufnahmen>rote Taste>aufnahmen zusammenfügen...
    Dann in Befehle zusammenfühgen starten...
    Dann macht es dir aus mehreren aufnahme schnipsel eine große.
    Isch weiß mom garnicht ob es auch auf schnittmarken achtet?..

    Wie auch immer die initrd berreitet das system NUR vor.
    Das heist du kannst es manipulieren.
    Ich meinte das das umounten von einem shoutdownskript aufgerufen wird.
    Also kan man das auch ändern.
    Einfach den aufruf suchen und bevor gechrootet wird
    Mit dem befehl
    sed -i /wiederbefehlauchheißt/d /newroot/etc/..../dasshoutdownskript
    Oder andere varianten von sed
    vorrausgesetzt das sed in der initrd vorhanden ist.