Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Freitag, 30. Januar 2009, 22:38

Die Stabilität hat IMO weniger was mit S2API vs Multiproto zu tun. Es geht doch nur darum, ein paar dämliche Tuningparameter über die Kernelschnittstelle zu bekommen, das ist doch keine Raketentechnologie... Und wenn der Kernel mit XML gesteuert würde (werde ich mal auf der LKML vorschlagen <duck>), wärs auch egal ;)

Für mich als "Aussenstehender" sieht das eher so aus, als wäre das konkrete Wissen um die Ansteuerung des stb0899 ziemlich genau auf eine Person konzentriert, die das Datenblatt hat. Dummerweise ist der Chip (im Vergleich zum cx24116) sehr mächtig und gleichzeitig aber sehr dumm, sodass im Treiber ziemlich viel gemacht werden muss. Und da scheinen wohl noch diverse Macken versteckt zu sein. Anders kann ich mir die vielen Mails ala "Diseqc geht nicht", "addier 4MHz drauf", "Symbolrate x geht nicht", ... nicht erklären.

free-x

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Wohnort: OWL

Beruf: Systemingenieur

  • Nachricht senden

42

Freitag, 30. Januar 2009, 23:13

yep. es geht mehr um grössten gemeinsamen Nenner. Das ist Kernel. Und DVB-S2 wird mit DVBAPI 5.0 angesteuert.

apropo: was ist mit RMM? Ihr habt doch auch cx24116 chip drine?
T90: 28.2E-19.2E-S13E-S9E-S4.8E-S4W
VDR#1: Ubuntu 8.04+VDR-1.7.15+S2API+eHD TeVii S650
VDR#2: Ubuntu 8.04+ArVDR 0.7 SS1 Rev.1.3
VDR#3: Ubuntu 10.04+VDR-1.7.18+S2API+VDPAU(GeForce 8400 GS)+xine-0.9.4 TT S2-3200
RuVDRWiki

43

Samstag, 31. Januar 2009, 00:21

Hi,

also mir wäre es auch lieber gewesen wenn ich einfach den DVB Treiber aus dem Kernel nehmen könnte. Hab mal geschaut bei openSUSE 11.1 mit aktuellem Kernel ist der DVB Treiber noch API3 also für VDR 1.7.4 sowieso nicht verwendbar.

Habe jetzt den http://jusst.de/hg/multiproto genommen.

Wie ist das eigentlich wenn man einen Kerneltreiber vom OS verwendet? Man muss ja in der Make.config vom VDR die DVB-Sourcen angeben. Wo liegen den die wenn man den DVB Treiber nicht selbst installiert? Oder bzw. was muss dort zu finden sein?

EDIT:

wenn ich den v4l Treiber nehme kommt beim übersetzen dieser Fehler:
/usr/local/src/dvb/v4l/tvmixer.c:226: error: 'I2C_DRIVERID_TVMIXER' undeclared here (not in a function)
make[5]: *** [/usr/local/src/dvb/v4l/tvmixer.o] Error 1
make[4]: *** [_module_/usr/local/src/dvb/v4l] Error 2
make[3]: *** [sub-make] Error 2
make[2]: *** [all] Error 2
make[2]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.27.7-9-obj/x86_64/default'
make[1]: *** [default] Error 2
make[1]: Leaving directory `/usr/local/src/dvb/v4l'
make: *** [all] Error 2
Hardware VDR: OrigenAE S16V, Seasonic Platinum Series Fanless 400 ATX, Intel® DH77EB, Intel Celeron G1620T (FC-LGA4, Ivy Bridge), Dynatron K-618, Kingston 4GB Kit HyperX PC3-10667 DDR3-1333 CL7, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 60 GB, Western Digital WD20EFRX 2 TB, LG GH20NS10, Digital Devices Cine S2 V6.5 + DuoFlex S2 (Bundle)

Softwareversionen können in den untigen Step-by-Step HowTos nachgesehen werden:
Ubuntu HD VDR mittels SoftHDDevice und VDPAU
Raspbian VDR Streaming Client mittels Streamdev und rpihddevice

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »sewn4« (31. Januar 2009, 00:49)


Ichijoe

Fortgeschrittener

Beiträge: 350

Wohnort: Frankfurt am/Main

  • Nachricht senden

44

Samstag, 31. Januar 2009, 00:50

Zitat

Original von neptunvasja
Ich verstehe immer noch nicht, was bringt es Multiproto zu benutzen, wenn es sowieso nicht mehr in den Kernel kommt?

Wir wollen doch alle stabile Treiber haben, also muss man neue S2API bzw. die Treiber testen/nutzen die das neue API unterstützen.


Oh I donno perhaps because it WORKS!!
Falls das Multiproto hat ein zukunft order nicht nicht soll für die zeit ziemlich egal sein. Fakt ist das wahrscheinlich außer der Liplianindvb es gibt keine besser Treiber als die Multiproto im moment.

S2API ist (soweit ich das verstanden hat), viel mehr dann ein einfacher Device Treiber, und werde eventual ein ganz neue Disti (d.h. für mich dann gen2vdr 3.0), mit sich bringen. Das S2API und dem s2-liplianin soll vor allen die leute mit ein Haupauge HVR4000 order die Nova Riehe was bringen.

Die Leute mit ein TT S2-3200 sollte zu mindest für die absehbar zeit bei der Multiproto bleiben. Again because IT WORKS!!!

And isn't that the whole point?!?

45

Samstag, 31. Januar 2009, 03:42

"apropo: was ist mit RMM? Ihr habt doch auch cx24116 chip drine? "

Ja, aber weder S2API noch Multiproto. Das eine S2-Flag wird einfach in den oberen Bits der FEC getunnelt, ausser dem vdr und dem 24116-Treiber muss das keiner wissen. Mehr brauchts nicht und das läuft jetzt so schon seit ca. 2 Jahren über alle Kernels und DVB-API-Wirren hinweg ;)

Da wir das Datenblatt zum 24116 haben, sind auch einige Erkenntnisse daraus in den "offiziellen" Treiber zurückgewandert. Insgesamt ist der 24116 durch seine Firmware aber recht pflegeleicht, weil er fast alles selbst macht. Er kann zwar weniger als der 899, für Consumer-S2 ist das aber irrelevant. Was hilft mir die Wollmilchsau, wenn sie dauernd krank ist...

46

Samstag, 31. Januar 2009, 18:10

Hi,

mal eine kurze Frage. Mal unabhängig davon welchen Treiber man jetzt einsetzen sollte. Welcher der Treiber Unterstützt die API5 Version die der VDR 1.7.4 benötigt?
Hardware VDR: OrigenAE S16V, Seasonic Platinum Series Fanless 400 ATX, Intel® DH77EB, Intel Celeron G1620T (FC-LGA4, Ivy Bridge), Dynatron K-618, Kingston 4GB Kit HyperX PC3-10667 DDR3-1333 CL7, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 60 GB, Western Digital WD20EFRX 2 TB, LG GH20NS10, Digital Devices Cine S2 V6.5 + DuoFlex S2 (Bundle)

Softwareversionen können in den untigen Step-by-Step HowTos nachgesehen werden:
Ubuntu HD VDR mittels SoftHDDevice und VDPAU
Raspbian VDR Streaming Client mittels Streamdev und rpihddevice

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sewn4« (31. Januar 2009, 18:18)


Immortal Romance Spielautomat