Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 10. Januar 2004, 21:33

Auswahl Mono-Tonspuren (Hörfilm)

Hallo.

ok, die folgende Frage hat nicht wirklich mit ac3 zu tun, aber hier dürfte meine Frage am wenigsten off-topic sein:

Wie kann ich im vdr am einfachsten eine Mono-Tonspur auswählen?
Ich habe einen Hörfilm aufgenommen und möchte den Audio-Kommentar auf dem rechten Kanal ausblenden. Statt dessen sollte die linke Tonspur auf beiden Kanälen ausgegeben werden. Mein vdr ist nur mit meinem Verstärker verbunden und dieser bietet die entsprechende Funktion nicht an.

Nebenbei scheint der Hardwaretreiber genau das Gewünschte anzubieten:
---------------------------------------------------------------------------------
case AUDIO_CHANNEL_SELECT:
av7110->audiostate.channel_select=(audio_channel_select_t) arg;

switch(av7110->audiostate.channel_select) {
case AUDIO_STEREO:
audcom(av7110, 0x80);
break;

case AUDIO_MONO_LEFT:
audcom(av7110, 0x100);
break;

case AUDIO_MONO_RIGHT:
audcom(av7110, 0x200);
break;

default:
ret=-EINVAL;
break;
}
break;
-------------------------------------------------------------------------------------------

Ulrich

Samurai

Schüler

Beiträge: 94

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Netzwerk-Administrator

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. April 2004, 23:50

RE: Auswahl Mono-Tonspuren (Hörfilm)

Diesem Gesuch schließe ich mich an.
Weder mein Verstärker noch mein Fernseher bieten die Kanaltrennung, und Filme mit Audiokommentar sind schon gewöhnungsbedürftig 8)

Es scheint allerdings so, als würde nur der Treiber av7110 diese Option bereitstellen.
Trotzdem wäre es nett, wenn man in den Einstellungen den Kanal (links, rechts, Stereo) wählen könnte. Noch besser wäre es, wenn eine weitere Schnelltaste für die Fernbedienung definiert würde, um den Tonkanal umzuschalten.

Und was passiert eigentlich, wenn man den Verstärker über SPDIF anschließt ?
Mein VDR: homebred Celeron 2.4GH, 512 MB Ram, 1x DVB-S FF (f32623), 1x DVB-S Budget, 400GB HDD
Peripherie: LIRC, 16/9 Röhre, AC3 out + Stereo out (zum TV), Internet via Router
Software: OpenSuse 10.0, Kernel 2.6.13-15.8, Samba, VDR 1.4.1 + BigPatch + Setup

3

Dienstag, 13. April 2004, 14:05

RE: Auswahl Mono-Tonspuren (Hörfilm)

Zitat

Original von Samurai
Diesem Gesuch schließe ich mich an.
Weder mein Verstärker noch mein Fernseher bieten die Kanaltrennung, und Filme mit Audiokommentar sind schon gewöhnungsbedürftig 8)

Audiodescription ist ja noch okay (und würde ich auf einer seperaten Tonspur begrüssen) , aber bei zwei Kanal Ton. Aber die ARD gibt nicht nach und will die Geräte Industrie in die Knie zwingen, aber wurm bloss dieser irrsinn.....

Zitat

Original von Samurai
Und was passiert eigentlich, wenn man den Verstärker über SPDIF anschließt ?

Dann hat man das Problem wie ich es habe. Man hat keine Möglichkeit umzuschalten. So konnte ich den Film Bad Influence vollständig vergessen.

whitman

Samurai

Schüler

Beiträge: 94

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Netzwerk-Administrator

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. April 2004, 15:23

Nun, wenn der Treiber tatsächlich den Tonkanal aus dem Datenstrom auswählt, müßte eigentlich auch der SPDIF-Ausgang nur die Monospur zu sehen bekommen.

Allerdings ginge das dann nur live bzw. während der Aufnahme - beim Abspielen wird das Tonsignal wohl nur noch durchgereicht :(

Ich kann die ARD ja ein wenig verstehen - gerade für Blinde dürfte dieses Verfahren leichter zu handhaben sein, ganz zu schweigen von den Besitzern älterer Hardware (ohne Unterstützung von Mehrkanalton)

Ich glaube daher nicht, daß sich die ARD in der Hinsicht bewegen wird. Also müssen wir uns halt mit Technik und Programmierkunst behelfen.
Bis dahin bleibt uns immerhin noch der manuelle Schalter - ziehen der Audiostrippe :D

Könnte man eine solche Aufnahme nicht retten, indem man mit einem Schnittprogramm die Tonspur schneidet ?
Zumindest bei alten Schinken, die eh' in Mono sind, wäre das kein Verlust.
Mein VDR: homebred Celeron 2.4GH, 512 MB Ram, 1x DVB-S FF (f32623), 1x DVB-S Budget, 400GB HDD
Peripherie: LIRC, 16/9 Röhre, AC3 out + Stereo out (zum TV), Internet via Router
Software: OpenSuse 10.0, Kernel 2.6.13-15.8, Samba, VDR 1.4.1 + BigPatch + Setup

5

Dienstag, 13. April 2004, 20:47

Wenn das nur life ginge müßte man das vor einer Aufnahme wissen, das wäre recht schwierig :(

Aber in wiefern kannst Du die ARD verstehen? Welches ältere Gerät kann keine zusätzlichen Audiopids anzeigen und nutzen? Bisher ist mir ein solöches Gerät nicht untergekommen. Da diese DVB Feature recht häufig genutzt wird (sei es ARTE, Premiere, Sender mit Dolby Digital, Schweizer, ....) ist es doch überall implementiert.

Warum sollte man dann statt Stereo nur Mono hören sollen?

Da ich via s/pdif schaue, ist das mit dem Stecker ziehen nicht möglich. Schneiden wäre ein Idee, sollte ich beim nächsten probieren.

whitman

6

Dienstag, 13. April 2004, 22:07

Mit ProjectX lassen sich die beiden Tonkanäle (R,L) beim demultiplexen u.a. in zwei verschiedenen Dateien (ES) speichern. Unbrauchbar wäre also so eine Aufnahme nicht.
Beim erneuten Multiplexen (z.B. DVD-Authoring) können die zwei Spuren dann als getrenne Audio-Streams (Mono) behandelt werden und man kann zwischen beiden Versionen umschalten.
Bis denne,
Ozymandias

7

Dienstag, 13. April 2004, 22:31

Danke für den Tip. Den Film habe ich zwar nicht mehr, aber leider wird die nächste Aufnahme sicherlich früher oder später wieder so auftauchen.

whitman

8

Mittwoch, 14. April 2004, 18:09

Hallo,

ich hatte auch das Problem mit der Sprachwahl bei einigen Zweikanalton-Filmen. Ziemlich ärgerlich, da man die Filme so nicht ansehen kann.

Ich bin zwar kein Programmierer, habe aber nach einigen Mühen mal einen kleinen Patch zusammengebastelt durch den man den Audio-Kanal auswählen kann (in der Reihenfolge: Beide Kanäle - Linker Kanal - Rechter Kanal - Beide Kanäle - usw.).
Bei mir funktioniert das ausgezeichnet. Den Patch habe ich für VDR 1.2.6 erstellt.
Vielleicht ist der Patch für Euch hilfreich.

Gruß
grappi
»grappi« hat folgende Datei angehängt:
Wohnzimmer-VDR: Hardware: ASRock Mainboard M3N78D; AMD 240e CPU; Zotac GeForce GT220 passiv; Mystique Dual SaTiX-S2; TT-DVB-S2 3200 Software: VDR-2.0.0; softhddevice (aktuelle git) ; NVIDIA-Treiber 313.26

cyberthom

Fortgeschrittener

Beiträge: 469

Wohnort: Berlin

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

9

Samstag, 5. Juni 2004, 22:45

Mit welchen tasten wählt man den Ton aus?
Asus Pundit-S 2600 - Celeron 2,6 GHz - 512 MB - Samsung 160 GB - NEC DVD-+RW 1300 - WinTV Nova-T (alt) - DXR3 (Creative);
c't3 - tobi Distri experimental (Sarge)/ VDR 1.4.x + (DXR3 oder em84xx 4MB bin am testen) , Streamdev, LIRC

10

Donnerstag, 10. Juni 2004, 06:54

Hi cyberthom,

ich habe in der keys.h die Taste kAudioCS definiert. Damit kannst Du in der remote.conf jede beliebige Taste zum Auswählen des Kanals belegen.

grappi
Wohnzimmer-VDR: Hardware: ASRock Mainboard M3N78D; AMD 240e CPU; Zotac GeForce GT220 passiv; Mystique Dual SaTiX-S2; TT-DVB-S2 3200 Software: VDR-2.0.0; softhddevice (aktuelle git) ; NVIDIA-Treiber 313.26

11

Mittwoch, 29. Dezember 2004, 00:34

ich hab jetzt mehrfach filme für blinde aufgenommen. darum habe ich diesen alten thread herausgesucht. kann jemand den patch für VDR 1.3.X anpassen?

gruß thoand

Immortal Romance Spielautomat